Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 592 Antworten
und wurde 46.605 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 40
Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

06.06.2011 17:02
#76 RE: Arztbesuch antworten

Ach, so! Klar!

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

06.06.2011 17:03
#77 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Zitat
Gepostet von vicco55
Hi Ilo,

ich war auch Ende 40 (knapp 49), als ich endlich den Ausstieg aus der Suchtspirale schaffte. Hätte ich weiter gesoffen, läge ich heute auf dem Waldfriedhof in München, wie so viele meiner damaligen Stüberl-Kumpels.



Ich dachte, du bist aus Stuttgart? Was hättest du denn auf dem Waldfriedhof in München gemacht?

Ulli




Tja, ich habe eine Vergangenheit Ich lebte von 1969 - 2002 in München, bzw. hatte noch bis kurzem einen Koffer dort. Meine Saufkarriere spielte sich im wesentlichen in München ab - war so ein richtiger bairischer Bierdimpfl

Hawe di ehre
Viktor


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

06.06.2011 17:04
#78 RE: Arztbesuch antworten

Jetzt weiß ich genau Bescheid!

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

06.06.2011 17:05
#79 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von vicco55
Hi Ilo,

ich war auch Ende 40 (knapp 49), als ich endlich den Ausstieg aus der Suchtspirale schaffte. Hätte ich weiter gesoffen, läge ich heute auf dem Waldfriedhof in München, wie so viele meiner damaligen Stüberl-Kumpels.

Mir dagegen bescherte die Abstinenz dir geilste Zeit meines Lebens; es wurde mir nichts geschenkt, alles habe ich mir selber erarbeitet - aaaaber den Lohn meiner Mühen kassiere ich Tag für Tag.

Nochmals und immer wieder: die Grundvoraussetzung ist die Abstinenz - und die kriegste wohl nicht alleine hin - also lupf' Deinen Allerwertesten und komm' in die Gänge - greife zum Telefonhörer und mache ein Beratungsgespräch aus. Vergiß Deine Wenn- und Abers (die werden Dir von der Sucht vorgegaukelt) und hole Dir bedingungslos Hilfe.

Noch was: ob Alki im Wortsinn bist oder "nur" mißbräuchlich trinkst oder oder ... ist erstmal vollkommen wurscht. Fakt ist (so verstehe ich Dich zumindest), Du möchtest aufhören zu trinken. Das ist doch schon mal eine Grundlage.

Gruß
Viktor

Hast Du schon richtig verstanden,ich kann das glaub ich aber nicht ,bin schon fast zusammengebrochen als ich es meinem Arzt gesagt habe

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

06.06.2011 17:09
#80 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Zitat
Gepostet von Ilo132

Zitat
Gepostet von Ulli Q
Besser spät als früh

Ich habe so etwa seit meinem 14. Lebensjahr immer wieder unkontrolliert getrunken. Also, so etwa 35 Jahre lang

Und das "selber schuld" sein ist so 'ne Sache, gerade für (uns) Jammersocken ein klasse Argument.
Alkoholikerin und auch noch selbst schuld, wenn das kein Grund zum trinken - oder zumindest um sich selbst zu bedauern - ist.
Und das hilft nicht weiter.
Und du kannst dein Verhalten ändern, in jedem Alter.

Ulli

35+14=49 gleich altaber die Spirale dreht sich Schuldgefühle Selbstmitleid Trinken morgens Schuldgefühle Selbstmitleid Tri.... wo ist das Schlupfloch.....ich danke Dir für Deine Antworten auch den anderen fühlt man sich nicht ganz so alleine




Nur du selbst kannst die Spirale anhalten - sonst niemand!


Ja weiß ich im Grunde aberbin im Moment nicht so stark

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Bermuda Offline




Beiträge: 471

06.06.2011 17:10
#81 RE: Arztbesuch antworten

Hi Ilo,
und wie gehst Du mit Deinem Freund um ?
mit Deinem Arbeitgeber ?

Bei mir wurden die Abstände zwischen den Krankenscheinen immer kürzer.
Immer nur Lügen.
Meinem Hausarzt vor vielen Jahren immer das Gleiche erzählt,
Magenprobleme......
Weißt Du, was er meinem Mann gesagt hat, er soll mich rausschmeißen.
Da bin ICH fast zusammengebrochen.




lG Gina

Jeder Tag ist ein kleines Stück Glück


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

06.06.2011 17:11
#82 RE: Arztbesuch antworten

Hi Ilo,

seh' doch das Positive: trotz Deiner Angst hast Du es geschafft, mit Deinem Arzt über Dein Problem zu sprechen.

So: jetzt meine Frage: ist Dir was passiert - wohl nicht. Hat daraufhin der Dorfbüttel ausgeschellt, daß du Alki bist? - wohl nicht.

Ich mache es kurz, weil ich weg muß: auch in der Suchtberatungsstelle wird Dir der Kopf nicht abgerissen. Je länger Du in Deiner Angst- und Schamspirale gefangen bist, desto weniger kommst Du an Hilfe.

Gruß
Viktor


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

06.06.2011 17:13
#83 RE: Arztbesuch antworten

Das Problem ist: Du wirst nicht stärker, wenn du weiter trinkst. Das solltest du einkalkulieren.

Ich erlebe es so, wie es sinngemäß auf New life-Dirks Signatur steht (es war doch seine :gruebel: Es geht darum, ob du leben oder sterben willst.

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


acqua Offline




Beiträge: 897

06.06.2011 17:15
#84 RE: Arztbesuch antworten

16.Mai:

Zitat
Gepostet von Ilo132
War heute beim Arzt,habs tatsächlich gesagt,ist mir so unendlich schwer gefallen,dachte jetzt findet er mich total schäbig.das hät ich nicht gut gefunden,weil er derjenige war der mir aus meinen Depressionen herrausgeholfen hat die ich schon mein Leben lang hatte.Aber er hat zu mir gesagt:Wir kennen uns schon so lange und wir haben uns schon so viel erzählt das ich ihm sowas ruhig hätte sagen können,hab ich ja aber jetzt.Hab erzählt ich trink seit einem Jahr.Er hat mir gesagt das es natürlich meine Sache ist wieviel ich saufe aber das ich mir damit ein Eigentor schieße weil nämlich der Alkohol die Wirkung von dem Antidepressiva aufhebt.Na ja,soll jetzt diese Woche nur eine Flasche Wein trinken aber nur 0,75 nicht 1 Liter.Und dann die Woche nur eine halbe und dann gar nichts.Hat mich gefragt ob ich das schaffe,ich hab ja gesagt,ohje!Weiß es nicht genau will ihn aber auch nicht entäuschen.Zum Schluß hat er mich noch in den Arm genommen.ja nun jetzt hab ich es gesagt und fühl mich total schlecht !!!!!!Weiß auch nicht warum,vielleicht weil ich Angst habe ich schaff es nicht,dann bin ich weiter der Vollversager



Liebe Ilo,

das mit dem Runtertrinken hast du nun ja nicht geschafft. (oder glaubst du etwa immer noch daran, dass du es alleine schaffen könntest?:frage3

Es gelingt nur wenigen Alkoholikern sich langsam runterzutrinken ...
... aber eine 'Vollversagerin' bist du deshalb nicht

Was spricht dagegen, dass du dir eine Einweisung ins Krankenhaus holst und qualifiziert entgiftest?

Alleine wird's nicht klappen...

... meint acqua

übrigens auch 49

- sprudeln statt plätschern -
Nichts existiert, das von Dauer ist.
Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung.

(Buddha)


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

06.06.2011 17:18
#85 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von Bermuda
Hi Ilo,
und wie gehst Du mit Deinem Freund um ?
mit Deinem Arbeitgeber ?

Bei mir wurden die Abstände zwischen den Krankenscheinen immer kürzer.
Immer nur Lügen.
Meinem Hausarzt vor vielen Jahren immer das Gleiche erzählt,
Magenprobleme......
Weißt Du, was er meinem Mann gesagt hat, er soll mich rausschmeißen.
Da bin ICH fast zusammengebrochen.




lG Gina

Mein Freund weiß daß ,mein Arbeitgeber nicht hab meine Arbeit immer gut erledigen können,zur Zeit hab ich einen Krankenschein aber nicht wegen Alkohol sondern wegen Depressionen,wie viele andere auch ,einfach katastrophal bei uns wenn man seine Arbeit ernst nimmt,bin beim Neurologen kenn ich schon lange,dem hab ich es letztens erzählt,war mir unangenehm

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

06.06.2011 17:20
#86 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von vicco55
Hi Ilo,

seh' doch das Positive: trotz Deiner Angst hast Du es geschafft, mit Deinem Arzt über Dein Problem zu sprechen.

So: jetzt meine Frage: ist Dir was passiert - wohl nicht. Hat daraufhin der Dorfbüttel ausgeschellt, daß du Alki bist? - wohl nicht.

Ich mache es kurz, weil ich weg muß: auch in der Suchtberatungsstelle wird Dir der Kopf nicht abgerissen. Je länger Du in Deiner Angst- und Schamspirale gefangen bist, desto weniger kommst Du an Hilfe.

Gruß
Viktor

Danke

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

06.06.2011 17:23
#87 RE: Arztbesuch antworten

[/b][/quote]zur Zeit hab ich einen Krankenschein aber nicht wegen Alkohol sondern wegen Depressionen,wie viele andere auch [/b][/quote]

Und was meinste wie viele Menschen erst ein Alkoholproblem haben? Beides, Depressionen und Alkohol, werden ja immer noch vielfach stigmatisiert.
Für deine Krankheit(en) kannste nichts, aber Unterstützung suchen, das kannst du!

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

06.06.2011 17:23
#88 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von acqua
16.Mai:

Zitat
Gepostet von Ilo132
War heute beim Arzt,habs tatsächlich gesagt,ist mir so unendlich schwer gefallen,dachte jetzt findet er mich total schäbig.das hät ich nicht gut gefunden,weil er derjenige war der mir aus meinen Depressionen herrausgeholfen hat die ich schon mein Leben lang hatte.Aber er hat zu mir gesagt:Wir kennen uns schon so lange und wir haben uns schon so viel erzählt das ich ihm sowas ruhig hätte sagen können,hab ich ja aber jetzt.Hab erzählt ich trink seit einem Jahr.Er hat mir gesagt das es natürlich meine Sache ist wieviel ich saufe aber das ich mir damit ein Eigentor schieße weil nämlich der Alkohol die Wirkung von dem Antidepressiva aufhebt.Na ja,soll jetzt diese Woche nur eine Flasche Wein trinken aber nur 0,75 nicht 1 Liter.Und dann die Woche nur eine halbe und dann gar nichts.Hat mich gefragt ob ich das schaffe,ich hab ja gesagt,ohje!Weiß es nicht genau will ihn aber auch nicht entäuschen.Zum Schluß hat er mich noch in den Arm genommen.ja nun jetzt hab ich es gesagt und fühl mich total schlecht !!!!!!Weiß auch nicht warum,vielleicht weil ich Angst habe ich schaff es nicht,dann bin ich weiter der Vollversager



Liebe Ilo,

das mit dem Runtertrinken hast du nun ja nicht geschafft. (oder glaubst du etwa immer noch daran, dass du es alleine schaffen könntest?:frage3

Es gelingt nur wenigen Alkoholikern sich langsam runterzutrinken ...
... aber eine 'Vollversagerin' bist du deshalb nicht

Was spricht dagegen, dass du dir eine Einweisung ins Krankenhaus holst und qualifiziert entgiftest?

Alleine wird's nicht klappen...

... meint acqua

übrigens auch 49


Die Hoffnung hab ich noch nicht aufgegeben,ich muß ja auch bald mal wieder arbeiten gehen

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Komplex Offline



Beiträge: 3.774

06.06.2011 17:35
#89 RE: Arztbesuch antworten

Ilo, mal am Rande:

Denk mal über Deinen Wortgebrauch nach:

Kämpfen, Niederlage, Schuld usw.

Das ist natürlich auch ein "Wertekanon", den wir gelernt haben.

Von diesen Brachial- und Zurechtweisungskategorien wegzukommen, hilft sehr und ist auch ehrlicher.

Also: Vielleicht bist Du "verantwortlich", "arbeitest" an etwas und kannst auch mal Dein Ziel nicht hunderprozentig "erreichen".

Sprache kann ungemein zerstören und auch helfen.

____________________________________________________


Bea60 Offline




Beiträge: 2.400

06.06.2011 17:45
#90 RE: Arztbesuch antworten

Zitat
Gepostet von Ilo132
Ja weiß ich im Grunde aberbin im Moment nicht so stark



Wer will, sucht Wege,
wer nicht will, sucht Gründe...


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 40
Vorstellung »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen