Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 109 Antworten
und wurde 8.633 mal aufgerufen
 Arbeitsplatz und Alkoholmißbrauch
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.001

14.06.2009 15:04
#61 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Hi Kölnerin,

dann berühren dich die Fragen:

- trinken oder nicht trinken
- EU-Rente oder nicht
- alter Arbeitgeber oder neue Stelle
- Therapie oder nicht

doch nicht wirklich. Deinen Wunsch, Mutter zu sein, kann dir doch niemand erfüllen !?

Was für einen Sinn siehst du denn in deinem Leben?


LG
Werner

----------------------------------------------------------------
It's nice to be a Preiss, it's higher to be a Bayer


grufti Offline




Beiträge: 3.482

14.06.2009 15:05
#62 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

"Ich glaube nach meinen Antworten nicht, dass dies das richtige für mich ist."

Das glaube ich auch nicht...

"Ich weiss nicht, ob dieses Forum ein Machtspiel ist."

Nein, dieses Forum ist kein Machtspiel...

"Jedenfalls werde ich bei dem Aufenthalt in der Trinkerheilanstalt in Tönisstein mit Ähnlichem zu tun haben."

Ja, wirst du...

Übrigens ist der Begriff "Trinkerheilanstalt" überholt und heisst heute anders. Wie, steht z.B. in deinem Bewilligungsbescheid.

"War bei Professor *editiert* , wohl schon mal gesehen."

Willst du damit prahlen oder warum schreibst du das?

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

14.06.2009 15:09
#63 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Hallo Kölnerin,

was Du hier abläßt kann ich nur mit den Spruch von Arthur Schopenhauer zitieren: "Alle Formen nimmt die Geistlosigkeit an, um sich dahinter zu verstecken. Sie verhüllt sich in Schwulst, in Bombast, in dem Ton der Überlegenheit und Vornehmlichkeit und in 100 anderen Formen.

Ich schlage Dir vor:"geh mal ne Runde ums Haus und lass es sacken"

LG Uwe


Kölnerin ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 15:11
#64 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Ich weiss alles und nichts. Habe gestern Bukowskis Stories vom verschütteten Leben gelesen. Wenn die Alki-Kur für mich persönlich schädigend ist, entscheide ich mich besser für den Tod. Im Vergleich steht, dass ich meine Abfindung auch vererben kann.


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 15:11
#65 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Zitat
Gepostet von grufti
gesehen."[/i]

Willst du damit prahlen oder warum schreibst du das?[/b]


Ich befürchte ja, aber sie wartet immernoch vergeblich auf bewunderung


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

14.06.2009 15:23
#66 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

glaube mir, ich war auch schon mal soweit, weil ich meinte
nur ich bin der Größte.........
Pustekuchen........

LG Uwe


Kölnerin ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 15:24
#67 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Gute Frage, wie würdest du sie selbst beantworten? 1600 Euro Krankentagegeld, 1300 Euro für die Rente oder für weniger beim Arbeitsamt anstellen? Immerhin gibt es noch 100.000 Euro Ersparnisse. Was würdest du anstellen. Fürs Kinderkriegen bin ich zu alt.


Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.001

14.06.2009 15:27
#68 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Hi Kölnerin,

Zitat
Gepostet von Kölnerin
Gute Frage, wie würdest du sie selbst beantworten? 1600 Euro Krankentagegeld, 1300 Euro für die Rente oder für weniger beim Arbeitsamt anstellen? Immerhin gibt es noch 100.000 Euro Ersparnisse. Was würdest du anstellen. Fürs Kinderkriegen bin ich zu alt.



Meinst du mich?

LG
Werner

----------------------------------------------------------------
It's nice to be a Preiss, it's higher to be a Bayer


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

14.06.2009 15:29
#69 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Als ob Du mit Geld alles regeln kannst.
Schau lieber mal auf Deine Gesundheit und fange mal langsam zu Leben an. Ich kann auch mit wenig Geld glücklich sein.

LG Uwe


Kölnerin ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 15:29
#70 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Sorry, du warst hier noch einer der wenigen, die richtig "ticken". Kompliment.

Zitat
Gepostet von Grosser Bruder
Hi Kölnerin,

Zitat
Gepostet von Kölnerin
Gute Frage, wie würdest du sie selbst beantworten? 1600 Euro Krankentagegeld, 1300 Euro für die Rente oder für weniger beim Arbeitsamt anstellen? Immerhin gibt es noch 100.000 Euro Ersparnisse. Was würdest du anstellen. Fürs Kinderkriegen bin ich zu alt.



Meinst du mich?

LG
Werner



Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.001

14.06.2009 15:40
#71 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Hi Kölnerin,

ich glaub', du bereitest gerade auf einem 'Nebenkriegsschauplatz' deinen Abgang/Rückzug vor.

Deine finanziellen Möglichkeiten oder deine Ausbildung/beruflichen Erfolge interessieren dich nicht wirklich - sind in deinen Augen nicht wirklich etwas Wert.

Du wärest gerne Mutter und kannst es nicht sein. Das wäre dir so viel 'Wert gewesen'. Dass du das nicht sein kannst, daran muß jemand Schuld haben. Im Zweifelsfall du selbst.


Ich wünsch' dir alles gute
Werner

----------------------------------------------------------------
It's nice to be a Preiss, it's higher to be a Bayer


Kölnerin ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 15:43
#72 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Muter sein ist abgeschlossen. Lebenssinn erkenne ich nicht, kann auch kein Lebensziel anbieten.


quote]Gepostet von Grosser Bruder
Hi Kölnerin,

dann berühren dich die Fragen:

- trinken oder nicht trinken
- EU-Rente oder nicht
- alter Arbeitgeber oder neue Stelle
- Therapie oder nicht

doch nicht wirklich. Deinen Wunsch, Mutter zu sein, kann dir doch niemand erfüllen !?

Was für einen Sinn siehst du denn in deinem Leben?


LG
Werner
[/quote]


Kölnerin ( gelöscht )
Beiträge:

14.06.2009 15:48
#73 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Nein, meine Kinder sind nicht wegen Alkohol totgegangen. Nur danach habe ich getrunken. Mein Ex-Mann ist vom vierten Stock gesprungen - alkoholisiert. Heute Schwerstbehindert. Ich leide, weil ich mir die Schuld gebe - Koalkoholikerin.

Zitat
Gepostet von Grosser Bruder
Hi Kölnerin,

ich glaub', du bereitest gerade auf einem 'Nebenkriegsschauplatz' deinen Abgang/Rückzug vor.

Deine finanziellen Möglichkeiten oder deine Ausbildung/beruflichen Erfolge interessieren dich nicht wirklich - sind in deinen Augen nicht wirklich etwas Wert.

Du wärest gerne Mutter und kannst es nicht sein. Das wäre dir so viel 'Wert gewesen'. Dass du das nicht sein kannst, daran muß jemand Schuld haben. Im Zweifelsfall du selbst.


Ich wünsch' dir alles gute
Werner


Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.001

14.06.2009 15:54
#74 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Hi Kölnerin,

so (Alkohol als _Grund) hatt' ich's auch nicht gemeint, sondern dass du dir die Schuld an deiner Kinderlosigkeit geben würdest.

Was hindert dich daran, in eine SHG zu gehen und zuerst einfach nur mal zuzuhören?
Eventuell mußt du die für dich richtige finden.


LG
Werner

----------------------------------------------------------------
It's nice to be a Preiss, it's higher to be a Bayer


vicco55 Online




Beiträge: 2.562

14.06.2009 16:00
#75 RE: Rückfallquoten bei Alkoholikern Thread geschlossen

Hi Kölnerin,

kurz und knapp meine Empfehlung: laß es sein mit der Therapie in Tönisstein. So wie ich Deine Posts hier interpretiere, hast Du keinerlei Krankheitseinsicht (muß Du auch nicht). Ohne eine solche Einsicht biste wirklich fehl am Platz in einer "Trinkerheilanstalt" (Allein die Wortwhl ist schon diskriminierend).

Ich war vor zwölf Jahren in Tönisstein, am alten Ort noch im Brohltal. Was denkst Du, wie ich erstmal geflucht habe, als ich was von Doppelzimmer, von fehlendem TV ... gelesen habe. Letzendlich bin ich hin, weil ich was für meine Abstinenz tun wollte, weil ich was lernen wollte. Und stell Dir vor, ich habe auch die Doppelzimmer überlebt - im Gegenteil, die 8 Wochen waren das beste, was mir bis dahin in meinen damaligen 48 Jahren passiert ist.

Eine Prophezeiung kann ich ich Dir jetzt schon machen, mit der Einstellung, die Du hier zeigst, kriegste in Tönisstein keinen Fuß auf den Boden, hast nur Schwierigkeiten. Ich stell' mir grad die Kerstin vor, wie sie Dich in der Krabbelgruppe im Erstgespräch auseinandernimmt Bist Du Alkoholikerin? Wieviel hast Du getrunken? und und.. Dann der mündliche Lebenslauf in deiner Gruppe; wenn die 'Experten', Deine Mitpatienten Dich auseinander fieseln. Da ist völlig wurscht, was Du verdienst, für wen Du gearbeitet hast, welche Diplome Du hast. Da geht es nur um Dich - und das ist gut so.

Ich wünsche Dir gute Entscheidungsfindung
Viktor


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen