Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 209 Antworten
und wurde 20.741 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 14
Bodhisattva Offline




Beiträge: 1.048

04.06.2016 07:32
#46 RE: Story antworten

Moin moin Guidoof,

ich möchte nochmals an die Frage von Guidoof anknüpfen, bei der Suchtberatung warst Du also nicht nehme ich an, oder?

Wie möchtest Du denn das erste Glas stehen lassen, ist mir bisher ein Rätsel, einfach nix mehr trinken und gut ist?

Bin sehr gespannt wie viele Runden Du noch drehen wirst.

Weiter geht's im Karussell, Grüße, Bodhi


Clavis findet das nicht gut!
Bodhisattva Offline




Beiträge: 1.048

04.06.2016 09:16
#47 RE: Story antworten

Hi,

die Frage von Grufti meinte ich, Du suchst Austausch hier im Forum, es ist nun mal ein Tun, den Arsch bewegen, nix tuen, nix saufen reicht meist nicht.

Grüße, Bodhi


newlife Offline




Beiträge: 3.490

04.06.2016 21:03
#48 RE: Story antworten

der richtige Zeitpunkt scheint noch nicht da zu sein. Es braucht viel Zeit, oft einige Anläufe, sonst wäre es keine Sucht. War bei uns hier glaube ich auch nicht anders.

Enjoy the freedom...


F10 2 Offline




Beiträge: 4.239

04.06.2016 21:49
#49 RE: Story antworten

Jo..Guidoof....

einige haben es ja schon mehr oder weniger angesprochen....

VERÄNDERUNG und ANPACKEN sind deine Joshuas, deine Trompeten, die die Mauern deines Sucht-Jerichos zum Einstürzen bringen!

Sonst irrst du 40 Jahre durch eine Abstinenzversuch-Wüste.

Manna fällt nicht von allein vom Himmel

Und die 10 Gebote darfst du dir selber schreiben. Ich würde allerdings eine Vorlage benutzen..

LG Uwe

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


1 Mitglied findet das Top!
newlife Offline




Beiträge: 3.490

05.06.2016 09:42
#50 RE: Story antworten

klappt aber alles nicht, solange die Sauferei noch ne gewisse Attraktivität besitzt. Ist das so, Guidoof? Wenn ja, solltest du zunächst mal hinterfragen, warum das (noch) so ist.

Enjoy the freedom...


Guidoof Offline



Beiträge: 112

06.06.2016 03:33
#51 RE: Story antworten

Hey @ all,

NEIN, besitzt keine Attraktivität mehr! Schon lange suche ich nach Wegen aus dieser Scheiße und drehe mich doch nur im Kreis.

Das ich Oscar Wilde zitiere, hat übrigens nichts mit "Weitersaufen" oder "Attraktivität beim Saufen" zu tun.

Nach meinem Rückfall bin ich nun seit acht Tagen wieder trocken. Und dass gebe ich jetzt als Zwischenstand und nicht als Entschuldigung oder Beschönigung.

Das was ich gegenwärtig durchlebe, annehme, zerpflücke, drauf scheiße (weil es mich sonst wieder an die nächste volle Flasche bringt), mich traurig macht, mich wütend macht..... aber auch immer wieder allein lässt, dass kann doch nicht das Ende sein; oder? Es ist einfach nicht gut!

Ich weiß, dass ich die Trompeten in der Hand habe, aber ich spiele leider gegen sehr laute Posaunen an. Ich habe das dem Komponisten bereits gesagt und er hat mir versichert, dass es das Beste wäre das Orchester zu verlassen um Dirigent zu werden.

Und nun bin ich der Dirigent eines Orchesters, das aus einem Haufen Schulden, einer kaputten Ehe, vernachlässigten Vaterpflichten, Überforderung im Job uvm. besteht.

Ich stehe ganz am Anfang, aber bin gespannt auf das Ende

LG
Guido


Tanja Offline



Beiträge: 291

06.06.2016 08:48
#52 RE: Story antworten

Guten Morgen Guido,

hier schrieb mal jamand, dass während der Saufzeit alle Gefühle konserviert werden. Und wenn man mit dem Weglassen des Alkohols versucht dem Nebel zu entkommen diese einen alle zusammen fast erschlagen. So erging es mir auch. Am Anfang sah ich nur die Scherben, es schien mir unmöglich aus diesem Scherbenhaufen noch etwas Schönes zu machen. Dazu all diese sinnlosen Selbstvorwürfe.
Heute allerdings, ein halbes Jahr später, ist der Großteil meines Haufens zusammengefügt, zwar ganz anders als es anfänglich geplant war, aber nun doch äußerst annehmbar.

Es braucht seine Zeit, sei bitte nicht so streng mit Dir. Durch Selbstvorwürfe wird nichts besser.

Oscar Wilde hat in seinen mir bekannten Märchen immer nach dem guten Kern in den Tiefen seiner anfänglich bösen Hauptrollen gesucht. Und auch gefunden und zum Vorschein gebracht, dieser Kern strahlte dann immer dermaßen, dass all die schlechten Seiten in den Schatten traten und verschwanden. Vielleicht ist es an der Zeit, Dich auf Deinen zu besinnen.

Liebe Grüße


grufti Online




Beiträge: 3.484

06.06.2016 09:11
#53 RE: Story antworten

Hallo Guidoof,

"Schon lange suche ich nach Wegen aus dieser Scheiße und drehe mich doch nur im Kreis."


Heute ist wieder Montag.

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


3 Mitglieder finden das Top!
Boe Offline



Beiträge: 1.809

06.06.2016 11:17
#54 RE: Story antworten

"Schon lange suche ich nach Wegen aus dieser Scheiße und drehe mich doch nur im Kreis."

...ich stell mir das gerade bildhaft vor...


Das DIng ist doch, dass der Fehler im eigenem Kopf sitzt – fest verankert. Ein Fehler, den man - selbst - nicht erkennen kann, da es subjektiv betrachtet gar kein Fehler ist. Also was tun?

...................................
Leichtigkeit


malo Offline




Beiträge: 1.684

06.06.2016 20:52
#55 RE: Story antworten

Zitat
Ich stehe ganz am Anfang, aber bin gespannt auf das Ende



und dazwischen liegt DER WEG...wie der sich gestaltet, kannst du maßgeblich mitbestimmen...

wer jeden tag kämpft
muss eines tages verlieren


1 Mitglied findet das Top!
Guidoof Offline



Beiträge: 112

12.06.2016 08:48
#56 RE: Story antworten

Hey F 10 2,

Dein Hobby ist Hedonismus?

Ehrliches Interesse und ehrliche Frage:

Ich denke, Du hattest dieses Hobby schon immer; hast früher nur anders kompensiert!?

Oder hast Du erst nach Deinen einschlägigen Erlebnissen mit der Auseinandersetzung begonnen?

Ich weiß nicht warum ich das frage, aber an mir fliegen gerade so viele Fragen vorbei, die ich am liebsten mit einem kurzen prägnanten Satz beantworten möchte:

"Leckt mich am Arsch"

Aber ich krieg es nicht hin, da ich mich verantwortlich für das Elend um mich herum fühle......

Ich würde mich gern etwas "härter", etwas egoistischer positionieren.
Aber darf ich das überhaupt; nachdem ich alles und jeden für meine widerlichen Zwecke (ich eigentlich dankbar dafür sein müsste, dass sie mich wieder und wieder aus der Kotze gezogen haben) missbraucht habe?

Einen schönen Sonntag und beste Grüße

Guido


Bodhisattva Offline




Beiträge: 1.048

12.06.2016 08:56
#57 RE: Story antworten

Lieber Guido,

Dir einen schönen Sonntag, ist es wichtig welche andere Personen was und wie kompensieren oder kompensiert haben, kommen nur die Harten in den Garten?

Och, und morgen ist Montag, nüt vergessen, da war doch was.

Grüße, Bodhi


2 Mitglieder finden das Top!
grufti Online




Beiträge: 3.484

12.06.2016 09:47
#58 RE: Story antworten

Hallo Guidoof,

"Aber ich krieg es nicht hin, da ich mich verantwortlich für das Elend um mich herum fühle......"

Es ist natürlich um vieles leichter, sich in seinem Elend zu suhlen und zu schreiben "...ich krieg es nicht hin" als endlich den Arsch hoch zu kriegen und zur Suchtberatung zu gehen.

Dass du noch hier bist, finde ich gut, dass du auf dein eigentliches Problem überhaupt nicht mehr eingehst, finde ich schlecht.

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


Guidoof Offline



Beiträge: 112

12.06.2016 10:02
#59 RE: Story antworten

Hallo Alle!!

Ich war bei der Beratung, ich bin Alkoholiker, ich will nicht mehr sinnlos in mich hineinschütten....... Ich bin mir im Klaren über das was ich bin!

Nicht klar ist mir, wie ich damit umgehe. Ich habe 35 Jahre gesoffen, manche Leute kenne ich erst seit 10 Jahren! Wem gegenüber darf ich denn egoistisch sein? Wer ist denn -außer mir- schuld daran?

Nur diese und keine andere Frage habe ich gestellt.


F10 2 Offline




Beiträge: 4.239

12.06.2016 10:07
#60 RE: Story antworten

Zitat von Guidoof im Beitrag #56
Hey F 10 2,

Dein Hobby ist Hedonismus?

Ehrliches Interesse und ehrliche Frage:




Jo....Guido....was so alles in alten Profilen steht.. Hedoismus kann man nicht als Hobby leben, sonder als Einstellung

Der Süchtler -oder jedenfalls der Teil, die den Suchtmittelkonsum nicht als Problemlöser benutzt haben oder medikamentiv ("beruhigen", "runterfahren")-
als Rausch-Möchter oder Rausch-Woller, der Kick-Sucher und Sensation Seeker (==> CliC hier für Info sucht den Ausstoß von Neurotransmittern, was ja auch funktioniert. Es geht um Rausch und gute Gefühle..

Das berühmte Sex & Drugs & Rock´n Roll Schema. Man hedonisiert dann so vor sich hin, allerdings meistens in einer Peer-Group.
Das rauschhafte Erleben kippt dann bei Missbräuchlern oder später Abhängigen in eine egoistische, übergriffige, unterbutternde, empathielose, unbrauchbare, beziehungsinkompatible,leistungsmindernde, schuldzuweisende, ausnutzende, vorteilsnutzende Art. Ist aber auch wurscht..

Der Hedonismus, wie ich in in dem Profil mein(t)e, geht in die Richtung, gerade nach Ende des Konsums und in der gelebten Abstinenz, Dinge zu tun, die einem Guttun. Das Belohnungssystem, welches beim Süchtler besondere amygdalische Relevanz hat, am Laufen zu halten und eben auf den Katalysator Suchtmittel, für die neurotransmitterische Ausschüttung zu verzichten. Was viel besser funktioniert, da die synaptischen Bahnen dafür freigeschaltet sind...
Dinge wie Musik hören gutes Essen, Sex, Natur, Sport, Lachen & Albernheiten, Ernsthaftigkeit und Konsequenz, Verlässlichkeit und 5 gerade sein lassen, funktionieren ohne VIEL besser und nachhaltiger. Das muss man Lernen.

Trial & Error..

Für MICH war und ist es wichtig, solche Dinge in mein abstinentes leben zu integrieren. Nüchtern soll geiler sein, als drauf, mindestens 99,7598745532 % der Zeit.
Ich hab auch nur ein Leben!! Verzicht, Askese, bis zum Abkotzen und Selbstkasteiung reflektiertes Verhalten, dem "Alter angepasstes Verhalten" ist nicht meins und wird´s auch nie sein.

Außerdem erzeugt so ein Eintrag im Profil bei ALLEN Personen, die das gerne würden, sich aber aus vielerlei Gründen verbieten eine Reaktion, die meinen PPPH - Pool ( P rovokant P olemischer P olarisierungs H edonismus ) auffüllen und mich ergötzt.
Den meisten ist das völlig wurscht.
Zielgruppe sind hier verbohrte Fanatiker und Rechthaber, wie 99 % aller Mitglieder von AA, Veganer, "politische Checker" von der ANTIFA und deren brauner 1:1 Klon und eben Asketen die gerne würden aber nicht können, sowie mit andere skurilen Besonderheiten glänzen.

Das "Problem" in der Abstinenz besteht jetzt darin, sich sowohl hedonistischer zu verhalten ("Ich habe solange verzichtet in meiner Konsumsituation und funktioniert, JETZT denke ich an mich und lass es krachen), als auch das Gegenteil (Ich hab im Rausch vielen wehgetan und mich scheisse verhalten, jetzt mach´ich es besser, und fühle mich dabei gut, stark und selbstbewusst ohne devot zu sein und zurück zu gucken ). Auch dieses kann Teil eines Hedonismus sein, der nicht nur negativ besetzt ist. Es geht um die Vermeidung von schlechten Gefühlen.

Dies mal als Antwort...ist aber auch tagesformabhängig..je nach Hedo-Grad!





Zitat von Guidoof im Beitrag #56
Ich würde mich gern etwas "härter", etwas egoistischer positionieren.
Aber darf ich das überhaupt; nachdem ich alles und jeden für meine widerlichen Zwecke (ich eigentlich dankbar dafür sein müsste, dass sie mich wieder und wieder aus der Kotze gezogen haben) missbraucht habe?

Einen schönen Sonntag und beste Grüße

Guido


"Härter" trifft es nicht, selbstwertiger und selbstbewusster...
Deine Frage z. B im Strandferkel-Thread.. (oooohhh, ähm...ja ..darf ich auch kommen, so vielleicht..bleib auch nicht lange..)zeigt das Dilemma.

Einige Parameter vorausgesetzt, würde ich das in meiner Gruppe so thematisieren:

"Was bist du denn für ´ne Muschi????? Wehe, wenn nach einem Jahr Abstinenz das Posting nicht so lauten würde: Hey GEIL, nen Treffen. Ich bin dabei, bringe meine tolle Freundin mit und meine geile Marinade nach Extra-Guido Exklusiv Rezept und wehe sie schmeckt euch nicht! Bin gespannt auf neue Erfahrungen, auch wenn meine - und eure- Erwartungen sicher nicht alle erfüllt werden, werde ich mir da mit euch ein paar schöne STunden gönnen.Wann geht´s los?"

Nicht unbedingt in den Worten, aber inhaltlich!

Und du kannst Dinge, die im Rausch passiert sind, nicht ungeschehen machen....aber jetzt BESSER. Das Büßergewand passt nur für die oben angesprochene Klientel und sieht immer unsexy aus. IMMER!

LG Uwe

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


3 Mitglieder finden das Top!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 14
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen