Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 100 Antworten
und wurde 8.090 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Nena_free Offline



Beiträge: 36

11.06.2012 12:42
#61 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Liebe Ulli,

Ich nehme an, dein Sich wertschätzen lernen war ein Prozess. Wie hast Du mit dem Trinken aufgehört ? Punkt - Schluss? Keine Rückfälle?
Ich hab 2007 das Rauchen mit Punkt/Schluss aufgehört und bin dann 2010 in dieses Selbstquälrad (Oton Manuela) mit Rauchen/Nichtmehrrauchen usw eingestiegen.
Jetzt habe ichs endgültig gelassen. Das will ich mir mit dem Suff nicht antun, aber ich halte mich und dass mein Freund immer wieder solange weg ist, fast nicht aus.
Manchmal denk ich schon, oberstes Ziel Trockenheit, und dann kommen wieder diese Verlassenheitsgefühle. Und ich weiss damit nicht umgehen.
Ich weiss auch nicht mehr was ich früher als ich nicht getrunken habe, gemacht habe...
Lg Nena
(die froh ist, dass sie hier offenbar einfach sein darf)

[ Editiert von Nena_free am 11.06.12 12:43 ]

"Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens."
- Buckminster Fuller, Erfinder -


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2012 13:13
#62 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Was ist denn jetzt? Trinkst Du noch immer, wieder, oder mal wieder nicht? Trinkpause oder nicht?
Im Moment befindest Du Dich offensichtlich in einem Jammertal....ging mir bei meiner ständigen Aufhör-, und-wieder-Anfang-Phase genauso.
Ja, ja, das Selbstmitleid......
Gruß
Ivvan


Nena_free Offline



Beiträge: 36

11.06.2012 13:23
#63 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Nein Ivan ich trinke nicht. Ich kann mit Deinen Beiträgen nichts anfangen. Sie sind für mich nicht hilfreich.

"Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens."
- Buckminster Fuller, Erfinder -


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

11.06.2012 13:26
#64 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

nena,

du steckst entweder in einer depression
und dann gehörst du in ärztlicher obhut

oder du bist so mit jammern und selbstmitleid beschäftigt
das du garkeine zeit hast eine trockenheit zu festigen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Nena_free Offline



Beiträge: 36

11.06.2012 13:33
#65 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Ja das mit dem Jammern empfinde ich auch so, (also nerve ich Euch doch)aber ich merk halt auch, dass ich ständig am Rand des Abgrunds stehe und es mir einfach nicht gelingt, einen eindeutigen Entschluss zu fassen.
Gleichzeitig habe ich richtig Angst, zu fallen. Ich werde diese tabs (Zoldan) wegschmeissen, ich glaub, die tun mir nicht gut und vlt. doch das Trittico täglich nehmen.

"Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens."
- Buckminster Fuller, Erfinder -


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

11.06.2012 13:46
#66 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

obs `"UNS" nervt weiß ich nicht.
mich nervt es jedenfalls nicht...
und

wie sieht es bei dir selber aus?

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Nena_free Offline



Beiträge: 36

11.06.2012 13:48
#67 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Ich nerv mich selbst gewaltig damit.
...
ich komm aber vlt grad auf was drauf ... dass ich meine Energie in die falsche Richtung lenke...

"Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens."
- Buckminster Fuller, Erfinder -


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

11.06.2012 13:50
#68 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

ich persönlich finde pillen nicht so toll
es sei denn sie sind zwingend erforderlich...
aber dosierungen und medis selbstständig ohne ärtzliche anweisung
umzudosieren, wegzulassen oder auszutauschen....

das machen auch die befürworter der kleinen bunten helfer nicht.

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

11.06.2012 13:51
#69 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Zitat
Gepostet von Nena_free
Ich nerv mich selbst gewaltig damit.
...
ich komm aber vlt grad auf was drauf ... dass ich meine Energie in die falsche Richtung lenke...



wohin würdest du sie denn gerne haben?

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

11.06.2012 13:54
#70 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Zitat
Gepostet von Nena_free
........Ich kann mit Deinen Beiträgen nichts anfangen. Sie sind für mich nicht hilfreich.


Und ich mit Deinen auch nicht!

Zitat
.....,dass ich ständig am Rand des Abgrunds stehe und es mir einfach nicht gelingt, einen eindeutigen Entschluss zu fassen.


Und was für ein Entschluß soll das sein?

Jetzt mal "Butter bei de Fische", hier!
Du jammerst, willst aber nicht darauf aufmerksam gemacht werden.
Du möchtest, daß Dir geholfen wird, aber nicht so richtig, denn dann müsstest Du ja etwas ändern.
Du wirst kritisiert, vielmehr es wird etwas konstatiert, und schon reagierst Du beleidigt und schreibst larmoyant, dass Du hier im Forum "nerven" würdest.

Also lieber selbst bemitleiden und im Kreis drehen.

Und die Tabletten einfach in den Müll werfen resp. einfach absetzen? Keine gute Idee! Vielleicht mal mit dem Arzt über die Wirksamkeit reden???
Ich habe lange Zeit getrunken UND ein Antidepressiva genommen - kein Wunder daß das nicht so richtig wirken konnte. Erst nach dem Beenden des Trinkens konnte die Wirkung greifen. Das wiederum hat fast ein halbes Jahr gedauert.
Gruß
Ivvan


Nena_free Offline



Beiträge: 36

11.06.2012 14:04
#71 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

@Mary - meine Energie - ja Trocken-Sein. Auseinandersetzen. Ablenken. Gedanken bewusst wegleiten, wenn sie mir nicht gut tun. Und heute Abend bei den AA fragen, ob es so was wie einen Mentor gibt.
Die Pillen sind mir nicht wegen einer etwaigen Depression sondern wegen der Schlaflosigkeit verschrieben worden, aber ich habe früher schon paradox auf Psychopharmaka reagiert. Ich hab dezidiert die Anweisung, sie bei Bedarf zu nehmen. Aber ich werde morgen früh meinen Arzt
kontaktieren.

[ Editiert von Nena_free am 11.06.12 14:07 ]

"Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens."
- Buckminster Fuller, Erfinder -


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

11.06.2012 14:05
#72 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

was soll dieser mentor für dich tun?

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Nena_free Offline



Beiträge: 36

11.06.2012 14:14
#73 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Tun muss ichs schon alles selbst, aber Erfolgsgeschichten und offenes Sprechen tut mir schon gut.
Hab beschlossen, das Arbeiten sein zu lassen und schwing mich auf mein Laufrad, das hat Spass gemacht gestern. Danke erstmal!!!

[ Editiert von Nena_free am 11.06.12 14:15 ]

"Die Minute, in der man das zu tun beginnt, was man tun will,
ist der Anfang einer wirklich anderen Art des Lebens."
- Buckminster Fuller, Erfinder -


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

11.06.2012 14:22
#74 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Zitat
Gepostet von Nena_free
Tun muss ichs schon alles selbst...



was erwartest du dir dann von einem mentor?
und was ist nun mit der pillen sache?

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

11.06.2012 14:57
#75 RE: Soviellen - jetzt vordergründig antworten

Zitat
Gepostet von Nena_free
Liebe Ulli,

Ich nehme an, dein Sich wertschätzen lernen war ein Prozess. Wie hast Du mit dem Trinken aufgehört ? Punkt - Schluss? Keine Rückfälle?
Lg Nena
(die froh ist, dass sie hier offenbar einfach sein darf)
[ Editiert von Nena_free am 11.06.12 12:43 ]



Ja, klar darfst du hier einfach sein und auch so, wie du jetzt gerade eben bist. Was ich verstanden habe: Du willst dich und dein Trinkverhalten ändern. Das ist doch schon mal gut.

Ich habe nach unzähligen Abstürzen vor ca. 1,5 Jahren aufgehört zu Trinken. Es war die erste wirklich radikale Entscheidung in Sachen Alk. Ich hatte das zuvor nie ernsthaft versucht. Und ich hab's gemacht.

Es geht mir seitdem nicht immer gut. Ich finde mich jetzt auch nicht gerade klasse, komme aber besser mit mir aus.
Ich hatte zuerst auf den "Peng-Jetzt-ist-alles-gut-Effekt" gewartet. Der kommt allerdings (bei mir) nicht. Ist o.k., das ist das Leben.

Zitat
aber ich halte mich und dass mein Freund immer wieder solange weg ist, fast nicht aus.
Manchmal denk ich schon, oberstes Ziel Trockenheit, und dann kommen wieder diese Verlassenheitsgefühle. Und ich weiss damit nicht umgehen. Ich weiss auch nicht mehr was ich früher als ich nicht getrunken habe, gemacht habe...



Das verstehe ich gut, allerdings:
Ich will mein Trockensein (oder eben das Trinken) nicht mehr von anderen Menschen bzw. deren An- oder Abwesenheit abhängig machen.
Was ich früher gemacht habe, weiß ich auch nicht mehr, dafür habe ich vermutlich zu lange getrunken. Ich habe auch (noch) keine neue Leidenschaft entdeckt. Kommt vielleicht noch

Habe auch lange ADs genommen (auch mit Alk).
Ich habe gute Erfahrungen mit den SSRI-Präparaten (kannste evtl. Googlen)gemacht. Habe dazu auch eine zeitlang Mirtazepin geniommen, damit ich wieder schalfen konnte.
Aktuell brauche ich die Medikamente nicht mehr.
Medikamente können eine hilfreiche Krücke sein, gerade bei einer Depression, die bei dir vorliegen könnte. Aber auch Medikamente lassen dich nicht trocken werden, daran muss jede(r) selbst arbeiten.

Ich habe auch Angst davor, irgendwann wieder mit dem Alk anzufangen. Ich vermisse manchmal auch den Rotwein, das Anfluten, den Rausch. Dann stelle ich mir vor, wie ich mal drauf war und, was heute alles möglich ist.

Dennoch kann ich kann für mich nicht mit Sicherheit sagen: Nie wieder.
Ich sage nur: Heute nicht.
Alles andere überfordert mich und ermüdet.
Ich wünsche dir, dass du es angehen kannst..
Ulli

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen