Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 10.718 mal aufgerufen
 Gesundheitstipps
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Psychotiker Offline




Beiträge: 24

10.02.2011 17:23
#76 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Hallo Claus,

bei G-GT, GOT und GPT handelt es sich jeweils um die Einheit U/l mit den Referenzbereichen (G-GT <66, GOT 10-50, GPT 10-50).


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 17:30
#77 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von clausb


Außerdem sind in bestimmten Bereichen ärztliche Diagnosen oft unscharf, daher erheben Therapeuten ihre eigenen feineren oder auch schon mal anderen Diagnosen.


...verstehe ich das richtig?

Durch diese, oder andere "noch tiefergehende" Fragestellungen, kurz: theapeutische Maßnahmen kann man einen rein organischen Schaden (Leberzirrhose) "feiner" diagnostizieren, als mit ärzlichen Untersuchungen?


Gruß
Dirk


banjobuster ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 17:51
#78 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von Mary61

Zitat
Gepostet von clausb

Zitat
Gepostet von dry68
@claus, was sollen diese 16 Fragen?

Was bedeutet es in Bezug auf eine Zirrhose, wenn Psychotiker bei der Beantwortung insgesamt (unabhängig von einzelnen Fragen) eher zum Ja, oder zum Nein tendiert?


Interessiert mich jetzt wirklich mal.


Gruß
Dirk



Ich möchte zu den Fragen jetzt noch nichts schreiben um den OP nicht zu beeinflussen.

Die Fragen stehen für sich und z.T. auch im Zusammenhang, je nach Antwort schließen sich Folgefragen an.

Ärzte gehen i.d.R. bewusst oder unbewusst bei der Befunderhebung nach statistischen Grundsätzen vor, das ist auch insgesamt i.O. und zielführend, aber es fallen dabei Sonderfälle schon mal raus.

Außerdem sind in bestimmten Bereichen ärztliche Diagnosen oft unscharf, daher erheben Therapeuten ihre eigenen feineren oder auch schon mal anderen Diagnosen.

Später schreibe ich gerne etwas zu den Fragen.

Was auffällt in Bezug auf die Leberwerte ist, dass die enzymatischen Tätigkeit wohl auf der eigentlich heute nicht mehr so aktuellen Grundlage bei 25° C gemessen wurden, die Einheit entspricht auch nicht den SI-Einheiten, die sind aber erst seit 2010 bindend, die Labore halten sich z.g.T. aber dennoch nicht dran.

Vielleicht kann sich der OP mal zu erstem äußern.

Grüße
Claus




na hoffendlich stehen die nicht in irgendeinem lehrbuch




Und wenn? Was stört dich denn jetzt schon wieder daran?

(Keine Ahnung vom Thema, aber immer dazusenfen, so Leute lieb ich :sauer2


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

10.02.2011 17:54
#79 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Hattest Du jemals Fußpilz und wie wurde der dann behandelt?



Hä?

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


clausb ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 17:59
#80 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von Psychotiker
Hallo Claus,

bei G-GT, GOT und GPT handelt es sich jeweils um die Einheit U/l mit den Referenzbereichen (G-GT <66, GOT 10-50, GPT 10-50).



Also alte Einheit (nicht mehr zulässig) aber neuer Refenrenzbereich (Messung bei 37° C), seltsam nur, dass Deine angegebenen Werte eher im alten Refrenzbereich (Messung bei 25°C) angesiedelt sind.

Das bedeutet, dass sie eher unterdurchschnittlich niedrig sind.

Bist Du Dir sicher?

Grüße
Claus


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

10.02.2011 18:03
#81 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von banjobuster

Zitat
Gepostet von Mary61

Zitat
Gepostet von clausb

Zitat
Gepostet von dry68
@claus, was sollen diese 16 Fragen?

Was bedeutet es in Bezug auf eine Zirrhose, wenn Psychotiker bei der Beantwortung insgesamt (unabhängig von einzelnen Fragen) eher zum Ja, oder zum Nein tendiert?


Interessiert mich jetzt wirklich mal.


Gruß
Dirk



Ich möchte zu den Fragen jetzt noch nichts schreiben um den OP nicht zu beeinflussen.

Die Fragen stehen für sich und z.T. auch im Zusammenhang, je nach Antwort schließen sich Folgefragen an.

Ärzte gehen i.d.R. bewusst oder unbewusst bei der Befunderhebung nach statistischen Grundsätzen vor, das ist auch insgesamt i.O. und zielführend, aber es fallen dabei Sonderfälle schon mal raus.

Außerdem sind in bestimmten Bereichen ärztliche Diagnosen oft unscharf, daher erheben Therapeuten ihre eigenen feineren oder auch schon mal anderen Diagnosen.

Später schreibe ich gerne etwas zu den Fragen.

Was auffällt in Bezug auf die Leberwerte ist, dass die enzymatischen Tätigkeit wohl auf der eigentlich heute nicht mehr so aktuellen Grundlage bei 25° C gemessen wurden, die Einheit entspricht auch nicht den SI-Einheiten, die sind aber erst seit 2010 bindend, die Labore halten sich z.g.T. aber dennoch nicht dran.

Vielleicht kann sich der OP mal zu erstem äußern.

Grüße
Claus




na hoffendlich stehen die nicht in irgendeinem lehrbuch




Und wenn? Was stört dich denn jetzt schon wieder daran?

(Keine Ahnung vom Thema, aber immer dazusenfen, so Leute lieb ich :sauer2




wieso draufhaun banjo

mich würde das ja garnicht stören,
ich wetter nicht gegen lehrbücher

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Psychotiker Offline




Beiträge: 24

10.02.2011 18:07
#82 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Hallo Claus,

da bin ich mir ziemlich sicher.Die in meinem ersten Thread angegebenen Werte sind vom 02.03.2010 und stammen aus dem Labor der Frankfurter Uniklinik. Die letzten Werte habe ich vorige Woche von meinem Hausarzt erhalten. G-GT=16, GOT=38 und GPT=31. Eiweiß, Bilirubin, Cholineaterase und Quick lagen ebenfalls im Referenzbereich.


clausb ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 18:13
#83 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Zitat
Hattest Du jemals Fußpilz und wie wurde der dann behandelt?



Hä?




Medikamente gegen Fußpilz/Nagelpilz/Hautpilz egal ob zur inneren oder äußeren Anwendung gehen zum Teil extrem auf die Leber.

Außerdem können solche Pilzerkrankungen nach innen schlagen, dann können Organe in Mittleidenschaft geraten.

Grüße
Claus


clausb ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 18:16
#84 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von Psychotiker
Hallo Claus,

da bin ich mir ziemlich sicher.Die in meinem ersten Thread angegebenen Werte sind vom 02.03.2010 und stammen aus dem Labor der Frankfurter Uniklinik. Die letzten Werte habe ich vorige Woche von meinem Hausarzt erhalten. G-GT=16, GOT=38 und GPT=31. Eiweiß, Bilirubin, Cholineaterase und Quick lagen ebenfalls im Referenzbereich.



Dann hast Du wirklich sehr gute Werte.

Nimmst Du immer noch die Betablocker, wenn ja wegen welcher Indikation, Bluthochdruck?

Grüße
Claus

[ Editiert von clausb am 10.02.11 18:20 ]


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

10.02.2011 18:20
#85 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Bist du Arzt, Claus

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Psychotiker Offline




Beiträge: 24

10.02.2011 18:21
#86 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Hallo Claus,

ab und zu nehme ich noch Betablocker, aber nicht mehr regelmäßig. Wenn, dann Bisoprolol 2,5 mg/tgl. (früher Atenolol 50mg).

Viele Grüße

Sven


clausb ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 18:21
#87 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q
Bist du Arzt, Claus



Nein

Grüße
Claus


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2011 18:36
#88 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Jo...ungemütliche Frage...egal wie freundlich gestellt, das übliche ignore vom claus

Daran liegts also nicht




trotzdem nochmal der Versuch, @claus:

Also: Wieviel mehr Aussagekraft über die Zirrhose hat Deiner Ansicht nach ein therapeutisches, gegenüber einem ärztlichem Gutachten!

Übrigens:

Zitat
Gepostet von clausb

Also alte Einheit (nicht mehr zulässig) aber neuer Refenrenzbereich (Messung bei 37° C), seltsam nur, dass Deine angegebenen Werte eher im alten Refrenzbereich (Messung bei 25°C) angesiedelt sind.

Das bedeutet, dass sie eher unterdurchschnittlich niedrig sind.

...auch solche Aussagen sind m.E. (fast) völlig irrelevant im Bezug auf eine zu erkennende Zirrhose! (um die es in dem Thread ging!)

Damit kannst Du auch ganz leicht mal jemanden in die eine, oder andere Richtung irreführen!

Und den Psychotiker wirst Du wohl damit eher noch mehr verunsichern, als er es eh schon ist!




septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

10.02.2011 20:39
#89 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Zitat
Gepostet von Psychotiker
Hallo Claus,

da bin ich mir ziemlich sicher.Die in meinem ersten Thread angegebenen Werte sind vom 02.03.2010 und stammen aus dem Labor der Frankfurter Uniklinik. Die letzten Werte habe ich vorige Woche von meinem Hausarzt erhalten. G-GT=16, GOT=38 und GPT=31. Eiweiß, Bilirubin, Cholineaterase und Quick lagen ebenfalls im Referenzbereich.



Hallo, Psychotiker

Wie war der Ammoniak-Wert?

LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Psychotiker Offline




Beiträge: 24

10.02.2011 20:51
#90 RE: Benötige Rat, panische Angst vor Leberzirrhose antworten

Hallo Manuela,

Ammoniak wurde nicht untersucht.

Viele Grüße

Sven


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen