Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 5.186 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 09:16
#16 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Hab mich nie gut gefühlt mit der Sauferei...hat mir ehrlich gesagt auch nie geschmeckt.Aber wenn ich erstmal angefangen hab konnte ich einfach nicht aufhören...ist halt auch immer was da gewesen.Habe auch von anfang dezember bis anfang februar nichts getrunken,aber ist nicht einfach wenn der partner dann vor einem trink.Soll keine entschuldigung sein...hab mich halt in meinem loch verkrochen...


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 09:35
#17 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Deswegen denke ich auch das mir ein Psychologe schon helfen könnte.Habe so gut wie kein Selbstvertrauen.Mein Ex-Ehemann hat mir auch immer zuverstehen gegeben das ich nichts wert bin.Mein jetztiger lebendsgefährte ist ansich so total lieb,sehr verständniss voll und hat mir immer gesagt das er mehr in mir sieht und ich stärker bin als ich es selbst weiß.Fühl mich aber irgendwie...keine ahnung wie ich es beschreiben soll er ist ein so toller Mann, sehr selbstbewußt,sehr redegewandt ja dem leben einfach gegenüber positiv eingestellt.Ich bin das genaue gegenteil.Und immer wenn ich hier allein saß der gedanke das ich so einen mann garnicht verdient hab...er hat was viel besseres verdient.Aber der gedanke ihn zu verlieren tut so weh.Wir haben uns unser leben so schön ausgemalt, ein gemeinsames Kind, irgendwann heirat.Leben hier in einem tollen haus,keine finanziellen probleme und dennoch komm ich nicht mit dem leben klar. Sorry etwas verwirrend hoffe aber das mich jemand verstehen kann???


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2010 09:40
#18 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel
Er trinkt auch ziemlich viel allerdings nur weil es ihm schmeckt wie er sagt[/b]

...wenn das wirklich stimmt, lässt Mich jetzt schon stutzig werden.

Entweder bist Du wirklich nur ganz schön naiv....oder, sorry...Dein Nickname ist doch gut gewählt


PS: Wenn er sich das nächste Mal über Deinen Konsum aufregt....dann sage ihm doch einfach, dass es Dir jetzt auch schmeckt


Gruß
Dirk


Rodine Offline



Beiträge: 1.151

15.04.2010 09:47
#19 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel
;Lg
der dumme Esel
[quotee]

Du bist nicht dumm sondern Alkoholkrank und dagegen kannst du was machen am einfachsten mit Hilfe undGleichgesintee dafür gibt es die SHG auch um zu sehen das esvirelee andere Mensch gibt die dich verstehen weil sie das gleiche Problem haben.


quotee][iGepostett von Trauriger Esel[/i]

Hab mich nie gut gefühlt mit der Sauferei...hat mir ehrlich gesagt auch nie geschmeckt.Aber wenn ich erstmal angefangen hab konnte ich einfach nicht aufhören...ist halt auch immer was da gewesen.Habe auch vonanfanggdezemberr bisanfanggfebruarr nichts getrunken,aber ist nicht einfach wenn derpartnerr dann vor einem trink.Soll keineentschuldigungg sein...hab mich halt in meinemlochh verkrochen...




Wenn dein Freund dich so liebt und sich wünscht das du kein Alkohol mehr trinkst dann darf es ihm auch nichts aus machen das bei dir kein Alkohol mehr getrunken wird zu mindestenss am Anfang deiner Abstinenz bei mir gibt es seit 2 Jahren schon kein Alk mehr und wird es auch in der Nahen Zukunft nicht geben.

Carpe Diem


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 10:31
#20 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Bin grad echt froh. Habe nächsten Mittwoch einen Termin bei einem Psychologen bekommen.Hatte schon damit gerechnet das ich länger warten muß.Tja kann sein das ich naiv bin oder einfach nur zu dumm zum leben???Werde mit ihm reden mit mir gemeinsam zu einer beratungsstelle zu gehen.Hoffe er sieht es ein?
Lg und Danke


Rodine Offline



Beiträge: 1.151

15.04.2010 10:47
#21 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Gutte Idee für ihn wäre es auch gut zu verstehen was Sucht heißt.
Musste bei mir mein Freund auch erst lernen er sagte vorher immer dann trink doch nur 2 Gläser bei ihn Funktioniert das auch aber das ich nicht nach dem ersten mehr aufhören konnte verstand er am Anfang nicht.
Er hat am Anfang auch nichts mehr vor mir getrunken.
Heute trinkt er kanns selten wenn wir weg gehen.

Carpe Diem


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 10:56
#22 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Hoffe kann es ihm begreiflich machen. Und vorallem das sein trinkverhalten auch nicht ganz so normal ist. Hab in der garage, im auto auch schon einiges an bierflaschen gefunden...wie gesagt die woche über ist er nicht da, kann da auch nicht sagen ob er trinkt oder nicht? Ihm merkt man das auch nicht so an, so wie mir.Hoffe kann ihn dazu bringen mit mir gemeinsam zu einer beratungsstelle zugehen.Hab aber irgendwie angst das er mir vorhaltungen macht das es meine schuld ist


Yonka Offline




Beiträge: 2.822

15.04.2010 11:17
#23 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Hab aber irgendwie angst das er mir vorhaltungen macht das es meine schuld ist



Jepp, das kann sogar passieren
Mensch schiebt doch gern mal bei eigenem "Fehlverhalten" die Schuld auf den Nachbarn

Hallo trauriger Esel ( Was ein Nick...:trost1

Da hilft meines Erachtens nur Aufklärung!

Vielleicht hast Du ja Glück und er geht mit. Wenn er sich jedoch sträubt, mach das aber besser nicht von Deinem Entschluss, loszumarschieren abhängig und gehe auch allein !!!

Kannst ja Broschüren zum Thema "Alkoholismus" in der Wohnung rumliegen lassen.

Liebe Grüße
Yonka

„Ein Psychotherapeut ist ein Mann, der dem Vogel, den andere haben, das Sprechen beibringt.“

Wolfgang Gruner


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 11:46
#24 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Naja letztes Wochenende war schon ganz schön heftig was er mir alles an den Kopf geschmissen hat. Das er ja alles für uns bzw.mich aufgegeben hat, mal freunde hatte, heute ohne uns ja beruflich viel besser da stehen wurde usw. und ich das ja alles nicht zuschätzen weiss und mich nur hinter meinen ängsten verstecke und in meinem selbstmitleid versinke.Ja ich weiß denke er hat da auch garnicht so unrecht...aber bin ja dabei daran zuarbeiten. Schreibe Ihm seit Montag auch immer mal wieder meine Gedanken auf, weiß noch nicht ob ich sie ihm zu lesen geben werde? Aber ich weiß jetzt schon wenn er morgen nach hause kommt krieg ich warscheinlich eh wieder keinen ton raus. Bin zur zeit ziemlich nah am wasser gebaut.
Lg und Danke das ich mir das alles von der seele schreiben darf


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

15.04.2010 11:57
#25 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel
Hoffe kann es ihm begreiflich machen. Und vorallem das sein trinkverhalten auch nicht ganz so normal ist. Hab in der garage, im auto auch schon einiges an bierflaschen gefunden...wie gesagt die woche über ist er nicht da, kann da auch nicht sagen ob er trinkt oder nicht? Ihm merkt man das auch nicht so an, so wie mir.Hoffe kann ihn dazu bringen mit mir gemeinsam zu einer beratungsstelle zugehen.Hab aber irgendwie angst das er mir vorhaltungen macht das es meine schuld ist



Nur ein paar Gedanken von mir:

Wenn ich das hier lese, bekomme ich das ganz ungute Gefühl (und mehr ist es auch nicht), daß dein Partner selbst viel tiefer in der Sache drinsteckt, als er wahrhaben möchte.

Und jetzt kommst du an, hältst ihm in gewisser Weise einen Spiegel vor und möchtest auch noch etwas bei dir ändern. Daß er da Angst bekommt, ablehnend reagiert und sogar eine Trennung erwägt, kann ich sogar verstehen.
Lieber den Spiegel entsorgen, als mal genauer hinsehen, wenn man noch nicht so weit ist, bildlich gesprochen.

Eins sollte dir klarsein: eine glückliche Beziehung zu einem Partner, der dich auf deinem Weg nicht unterstützt oder gar selbst in der Suchtfalle feststeckt, ist schwerlich möglich.

Ach ja: das Wörtchen "Schuld" solltest du in diesem Zusammenhang schleunigst vergessen. Niemand hat Schuld daran, wenn er krank wird und nichts anderes als eine Krankheit ist Alkoholismus.

Ich wünsche dir von Herzen das Geschick für Entscheidungen, die DICH voranbringen.


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 12:18
#26 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Nein habe ihm das noch garnicht so gesagt.Wie gesagt schreibe seit montag alles auf was mir so ihm kopf rumschwirrt.In der hoffnung wenn er es liest mich etwas besser verstehen zukönnen...mach mir halt ne menge gedanken und würde mich auf jeden fall sicherer fühlen wenn er mit kommt!


Inessi Offline



Beiträge: 4.790

15.04.2010 12:31
#27 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel
[b
...Das er ja alles für uns bzw.mich aufgegeben hat, mal freunde hatte, heute ohne uns ja beruflich viel besser da stehen wurde usw. und ich das ja alles nicht zuschätzen weiss und ...[/b]


Hallo Trauriger Esel,

ganz ehrlich, vll ist dein Alkoholkonsum als Trennungsgrund eh nur vorgeschoben. Seine "Argumentation" find ich echt übel.

Mach etwas für dich, lass den Alkohol weg. Vll sind´s dann auch deine Ängste, oder aber du hast dann die Möglichkeit an deinen Ängsten zu arbeiten.

Liebe Grüße.


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 12:43
#28 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Denke ich nicht...er war halt ziemlich sauer.Sagt man da nicht manchmal dinge die man garnicht so meint? Was mich nur so ärgert das ich dann in der situation nicht contern kann, nein ich krieg einen heulkrampf nach dem nächsten. Vieleicht will ich es mir auch nur schönreden?Glaube ganz fest daran das wir zusammenbleiben.
Lg der graue esel


annilein Offline




Beiträge: 4.212

15.04.2010 14:07
#29 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel
...er war halt ziemlich sauer.Sagt man da nicht manchmal dinge die man garnicht so meint? Was mich nur so ärgert das ich dann in der situation nicht contern kann, nein ich krieg einen heulkrampf nach dem nächsten.
Lg der graue esel



Na, wenn ich so etwas zu hören bekäme, dann wüßt ich jetzt grad nicht, ob ich in der Lage wäre zu kontern!
Weil ich derartige Aussagen total verletzend finde!

Nun bin ich eine Angehörige, da kann ich schon verstehen oder nachvollziehen, daß es Deinem Partner mit Deiner Sauferei nicht gut geht. Und wie gesagt, er hat jetzt gut für sich gesorgt womit es Dir natürlich nicht gut geht!
Was dann immer sehr schade ist, auch das kenne ich nur zu gut, das gegenseitige Kränkungen nicht ausbleiben.
Mein EX hat mir immer ganz üble Dinge vorgeworfen, wenn auch meist im Suff, anfangs versuchte ich mich zu wehren indem ich mich auf seine Stufe stellte!
Also machte ich mit, verletzte ebenso....wie Du mir so ich Dir! Grrrrrr! Furchtbar - fehlender Respekt - Jaha, auf beiden Seiten!

Und...? Ich habe jedes, auch noch so furchtbares Wort, welches ich ihm an den Kopf schmiss, so gemeint! Weil ich in diesem Moment so fühlte!

Im Gegensatz zu ihm entschuldigte ich mich nicht. Ihm tat es meist leid wenn er dann wieder nüchtern und klar wurde (die Entschuldigungen dienten wohl hauptsächlich dazu, den Haussegen einigermaßen wieder herzustellen)....sobald aber sein Pegel wieder erreicht war, ging der ganze Beschimpfungs-Mist wieder von vorn los.
Diese Entschuldigungen waren für mich fast noch schlimmer als das gesagte Wort! Irgendwann nahm ich die Entschuldigungen nicht mehr an und irgendwann sparte er sich die Entschuldigungen!

Nun bin ich aber abgeschweift. Ich wollte eigentlich nur sagen, wenn mir mein Partner heute derartige Dinge an den Kopf wirft, würde ich es nicht mit seinem "sauer sein" oder "nicht so gemeint" abtun.
Solche Aussagen gehen gar nicht!

LG
Anja

Menschen, die mit mir nicht klar kommen,
müssen eben noch ein bisschen an sich arbeiten
:grins2:


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

15.04.2010 14:28
#30 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Da hast Du recht es ist sehr verletzend...tut verdammt weh.Ansonsten haben wir schon respekt vor einander,gehen liebevoll miteinander um.Ausser wenn ich mal wieder es nicht lassen konnte.Aber vieleicht war das auch bei mir der heilsame Schock.Muss einfach umdenken.Denke er fühlt sich auch sehr hilflos...aber ich auf der anderen Seite bin es ja auch.Ziemlich kompliziert die sache.
Lg


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen