Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 87 Antworten
und wurde 5.186 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
TT26 Offline



Beiträge: 140

29.04.2010 21:06
#46 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel
Hallo TT26!!!Denke das wichtigste ist das man sich erstmal um sich selbst kümmert.Das was ich begriffen habe ist wirklich das mein Mann einfach eine starke Frau an seiner Seite möchte wo er auch einfach mal schwach sein kann, und nicht immer nur der Seelenmüllplatz...Das wichtigste ist das man sich selbst liebt und es mit sich selbst aushält,denn nur wenn man sich selbst liebt kann man auch von einem anderen menschen geliebt werden.Ja bin vieleicht total unterirdisch und glaube noch an die große liebe!!!Aber denke in unserer heutigen welt ist das das einzige woran man noch glauben kann.Glaube ganz fest daran das es die wahre liebe einfach gibt und wenn man sie gefunden hat gilt es mit allen mitteln um sie zu kämpfen.Aber man darf sich nicht selbst aufgeben....Weiß nicht wie ich es erklären soll...denke es braucht einfach Zeit um das vertrauen wieder aufzubauen.Wünsche Dir wirklich von ganzen Herzen das Du das mit deiner Frau wieder hin kriegst und das auch Du eine Chance bekommst...jeder hat eine zweite chance verdient




Danke Dir, Eselchen, fuer diese liebe Worte. Du bist schon ein ganzes Sturck weiter wie ich. Ich wuesnche Dir alle Kraft und alles Glueck dieser Welt.
Es tut gut sich hier austauschen zu koennen.....


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

29.04.2010 21:18
#47 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Danke Dir...ebenso!!!!!Das schlimme ist nur das man irgendwie alles für selbstverständlich hält...aber das ist es nicht und man muß jeden Tag drum kämpfen!!!!Schlimm nur das wir Menschen das erst begreifen wenn schon fast alles verloren ist...auch ich wünsche Dir alles gute und ganz viel kraft und durchhalte vermögen...Bin mir sicher auch Du schaffst das,glaube ganz fest daran.Tja der liebe Kopf...kann vieles kaputt machen aber auch vieles zum guten wenden...
Denk an Dich...und alles glück dieser Welt.Wir haben nur ein leben und wie blöd ist das es sich unnötig schwer zu machen...
Das Leben ist eine Muppetshow...
Lg Der Esel


TT26 Offline



Beiträge: 140

29.04.2010 21:46
#48 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Nein, Eselchen, das Leben ist eine Schachtel Pralinen, man weiss nie was man bekommt. Sagte die Mutter von meinem Lieblingsphilosophen immer.
Das mit dem selber schwer machen ist eine besondere Spezialitaet von mir.
Dafuer habe ich ja auch demnaechst Urlaub gebucht, all inclusive, LZT.
Weil alleine schaffe ich es nicht, wenigstens das habe ich erkannt.....


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

29.04.2010 22:02
#49 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Ja hast recht...und man muß sich alle hilfe holen die man kriegen kann.Wünsche Dir von ganzen Herzen das Du es schaffst!!!Und nur allein um Deines willen...
Weil was hat mein Psychologe gesagt???Ich bin trotz meiner Probleme ein wertvoller Mensch.Und denke das bist auch Du!!!Gut ich hab manchmal wirklich zweifel daran...kann ja nicht sein das ein mensch allein soviel probleme hat...aber naja gut ist halt so und irgendwann muß man es ja mal angehen.Nichts mehr mit "vogel-strauss-syndrom"...alles nicht so einfach.Aber man muß einfach ein Ziel haben...
lg esel


fitti Offline




Beiträge: 2.444

30.04.2010 04:15
#50 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von Trauriger Esel

Weil was hat mein Psychologe gesagt???Ich bin trotz meiner Probleme ein wertvoller Mensch.
lg esel


Und für dich der wichtigste ,hast nur das eine leben.

Liebe Grüße Friedhelm:Ich bin ein Mensch und nicht der Alkoholiker:gut:
:grins2:und schreibfehler bei eby versteigern:sly:


TT26 Offline



Beiträge: 140

30.04.2010 08:21
#51 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Guten Morgen Eselchen,
ich kenne das sehr gut, ganz viele Menschen sagen Einem wie wertvoll man ist, aber man kann es selber nicht glauben. Meine Frau sagt mir auch immer wieder das Sie mich liebt, mich vermisst, aber ich kann es gar nicht wirklcih glauben das man mich lieben kann, und schon gar nicht Sie, nach dem was ich mit Ihr angestellt habe.
Ich habe zu dem Thema sehr viel gelesen und recherchiert in der letzten Zeit, dabei bin ich auf Bücher eines kanadischen Therapeuten gestossen, Lucien Auger, eines Vertreters der sogenannten rational-emotiven Therapie. Das Prinzip wird schon im alten Rom gelehrt: Nicht die Ereignisse prägen unser Verhalten, sondern unser emotionaller Umgang mit ihnen, sprich die Gedanken, die ich bezüglich auf ein Ereigniss habe und fortführe. Diese Denkweise hat mir geholfen den Anfang zu machen, mit alten Denkweisen zu brechen und mache Sachen anders zu betrachten. Es ist harte Arbeit,Tag für Tag, aber aber es hilft.


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

30.04.2010 08:50
#52 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von TT26



Es ist harte Arbeit,Tag für Tag, aber aber es hilft.



Es ist harte Arbeit sich selbst lieben zu lernen...und die Suche nach dem eigenen ICH, ist unglaublich spannend.

Klingt so einfach und doch fiel es mir schwer.

Was wurde mir "anerzogen",....spiel dich nicht in den Vordergrund, denk an andere, bevor du an dich denkst, nimm Rücksicht auf deine Mitmenschen.

Aber ich kann nur andere achten und respektieren, wenn ich mich selbst achte und respektiere.

Ich habe mich lange als "Opfer" betrachtet, war "hilflos",dabei bin ich mein größter "Schatz".

Diese Erkenntnis habe ich in meiner zweiten Lebenshälfte erfahren dürfen und ein gesundes Selbstwertgefühl, eine gesunde Selbstliebe entwickelt, die für mich Vorraussetzung für ein zufriedenes, abstinentes Leben geworden ist.

So bin ich mutiger geworden und lebe meine Orginalität.


LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


TT26 Offline



Beiträge: 140

30.04.2010 09:02
#53 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Guten Morgen, Manuela.
Das hast Du mir sehr viel voraus, ich auch habe 46+ Jahre lang alles gemacht um Allen zu gefallen, nett zu sein etc.
Das Ergebniss ist das ich hier bin, weil ich keine Selbstachtung und keine Selbstliebe habe, das aber jahrelang hinter Arroganz und Grossmäuligkeit vertuscht habe.
Ich freue mich sehr für Dich, das Du es so weit geschafft hast......
Liebe Grüsse,
André


tommie Offline




Beiträge: 10.571

30.04.2010 17:48
#54 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von TT26
Das Ergebniss ist das ich hier bin, weil ich keine Selbstachtung und keine Selbstliebe habe...


Na ja

anders herum wird ein Schuh draus:

gerade weil du Selbstachtung und Selbstliebe hast, bist du hier .


tommie

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.


TT26 Offline



Beiträge: 140

01.05.2010 09:53
#55 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von tommie

Zitat
Gepostet von TT26
Das Ergebniss ist das ich hier bin, weil ich keine Selbstachtung und keine Selbstliebe habe...


Na ja

anders herum wird ein Schuh draus:

gerade weil du Selbstachtung und Selbstliebe hast, bist du hier .


tommie




Sagen wir mal so, ich will es lernen weil ich die Augen gerade aufmache....


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

03.05.2010 21:51
#56 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Was ich heut gelernt hab von meinem Psychologen:"Lerne das Leben leben und lerne das Leben lieben!!!!! Finde sagt alles irgendwie....
LG Esel


TT26 Offline



Beiträge: 140

04.05.2010 07:37
#57 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Sehr einfach gesagt, sehr schwierig anzuwenden....leider..


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

04.05.2010 07:59
#58 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Zitat
Gepostet von TT26
Sehr einfach gesagt, sehr schwierig anzuwenden....leider..




Nimm doch mal ein Blatt Papier, unterteile in "Pro" und "Contra" und schreibe ganz ehrlich nur für Dich auf, was Du an Dir magst(Charakter und auch Äußerlichkeiten) und was eben nicht....laß Dir Zeit damit und überarbeite täglich.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


TT26 Offline



Beiträge: 140

04.05.2010 08:15
#59 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Das Problem ist wohl anders gelagert: Ich habe mir 46 Jahre lang von meinem Umfeld, besonders meinem Erzeuger, der leider auch mein Chef ist, einreden das ich ein unnützes Arschloch bin.
Irgend wann hab ich es dann angefangen auch zu glauben.
Durch meine Arbeit, die sehr Zeitintensiv ist, habe ich mich sozial auch abgenabelt, habe kaum Freunde, da ich auch oft an Sonn- und Feiertagen gearbeitet habe und kaum Urlaub nehmen konnte. Das erste was ich mache wenn ich aus der LZT komme ist mir einen neue Arbeit suchen. In der LZT werde ich die Zeit nutzen um solche Arbeiten, wie Du sie mir vorgeschlagen zu machen, werde aber auch viel lesen und nachdenken. Ich war Mitte April 4 Tage in der Psychiatrie in Frankreich, es hat mir therapeutisch nichts gebracht, aber ich hatte viel Zeit zum nachdenken, und das war sehr gut. Jetzt, wo ich wieder arbeite bis zur LZT, habe ich diese Zeit nicht meht, und ich merke wie leicht ich aus der Bahn zu brinegn bin.
Aber, wie gesagt, ich fange von vorne an.
Ich stehe wieder auf.
Eselchen, ich bin mir sicher auch Du wirst es schaffen. Ich glaube an Dich....

[ Editiert von TT26 am 04.05.10 8:16 ]


Trauriger Esel Offline



Beiträge: 30

04.05.2010 16:21
#60 RE: Hilflos...Will ihn nicht verlieren!!! antworten

Danke TT26 lieb von Dir!!!Kann Dich so gut verstehen,die auch so netten "Menschen" wissen garnicht was sie mit ihren blöden sprüchen alles so anrichten können.Und wenns dann noch aus der eigenen familie kommt um so schlimmer.Kann da auch ein lied von singen...ich habe den kontakt vor 3 1/2 Jahren komplett abgebrochen,würde lügen wenn ich sagen würde das es mir gut damit geht,grad auch wegen den Kindern, habe mir halt irgendwann gedacht was bringt es mir, mich mit leuten zu umgeben die es nicht gut mit mir meinen?Aber ich bin wieder die böse, undankbar und einfach ein schlechter mensch...alles was ich getan habe würde schön hinter meinen rücken diskutiert in der ach so tollen harmonischen familie. muss dazu sagen bin adoptiert und hab mich in dieser familie nie angenommen gefühlt,war mit meinen problemen immer allein.Vieleicht fällt es mir auch deshalb so schwer über meine gefühle zu sprechen?Mit ca.3Jahren hat mein "Bruder" angefangen sich um mich zu kümmern,will es so mal nennen.Später mein anderer..naja meine sogenannte mutter hat ja nie was mit gekriegt.Dabei hat sie 25 Jahre selbst in einer Psychatrie gearbeitet.Hab es natürlich nie gesagt,mein mann ist der einzige der das weiß.Auch bei meinem psychologen kann ich das nicht ansprechen,fühl mich schuldig und schäme mich.Gibt so viele dinge warum ich jetzt so bin wie ich bin.Aber ich will das nicht mehr.Leider gibt es keinen schalter in meinem kopf,einfach umlegen und die denkweise ändern...
Geht mir heut garnicht gut...am liebsten würde ich mich im Keller einbuddeln.gern würde ich alles aufschreiben was so schief gelaufen ist in meinem leben,tut irgendwie gut aber denke das sprengt den rahmen hier...
lg


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen