Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 158 Antworten
und wurde 5.274 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Falballa Offline




Beiträge: 3.707

26.08.2004 14:32
#121 RE: mir gehts nicht so gut antworten

@ Bea

Wenn ich das alles so lese, wundere ich mich mal wieder über mich selbst. Warum bin ich denn dann um himmelswillen so zufrieden seit ich nicht mehr trinke ?
Vielleicht weil ich alleine dadurch meinem Leben einen völlig anderen Dreh gab.
Ich muß mich nicht weiterhin suchen ( oder mir lallend selbst die Welt erklären), ich habe mich endlich gefunden, weil ich endlich mit mir leben kann.

Das finde ich

Grüße Manuela


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2004 14:50
#122 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Hi Bea,

ohne Dir jetzt wirklich widersprechen zu wollen, die ketzerische Gegenfrage:

Muß ich mich damit zufrieden geben, daß ich einfach leben kann? Bin ich verpflichet, da zufrieden zu sein? Sicher gibt es einen Haufen Leute, mit denen ich nicht tauschen möchte. Das versuch ich aber auch gar nicht.

Außerdem geht das an dem vorbei, von dem ichs mal hatte. Ich mach es zwar an Beispielen fest, aber diese Matschigkeit kommt einfach auf. Und das, obwohl ich sicher keinen großen Wert drauf lege.
Ich gönns Dir, wen Du das nicht kennst. Aber mit reiß-dich-zusammen ist dem nicht beizukommen.

der minitiger


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2004 14:55
#123 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Beachen,

außerdem, von dem was Du Freizeitterror nennst, war nicht die Rede. Ich bin kein Leistungsfetischist, und ich mach das meiste in fast normalen Strassenklamotten.

Ich hab ja schon mal geschrieben, das eben teilt sich bei mir nicht nur in nass-trocken. Das ist mir zu schwarz-weiss...und damit schon wieder fast nass. Ich hab vorher auch schon gelebt, und es war nicht nur schlecht. Und jetzt ist es nicht nur gut.

So ist das halt bei jedem etwas anders.

der minitiger


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

26.08.2004 15:01
#124 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Zitat
Muß ich mich damit zufrieden geben, daß ich einfach leben kann?



Hi Minitiger !

Meine Sichtweisen können sicher auch teilweise berufsbedingt sein, denn bei dem was ich dort Tag für Tag so erlebe, da ist "es geht mir gut" und "ich bin zufrieden" sicher auch etwas Relatives. Und manche Sachen sehe ich sicher auch mit einer großen Portion Galgenhumor.

Zitat

Bin ich verpflichet, da zufrieden zu sein?



... die Frage ist, was ist die Alternative ? Und damit meine ich jetzt nicht, blindes Einreden wie gut es mir doch geht.

Zitat

Aber mit reiß-dich-zusammen ist dem nicht beizukommen



*weia* ... so hab´ich das nicht gemeint. Das ist mir auch klar.
Ich wollte nur mal meine Gedanken dazu äußern.

Grüßle
Bea


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

26.08.2004 15:08
#125 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Oh Minitiger, das mit dem Freizeitterror bezog ich jetzt nicht speziell nur auf dich , das ist eben etwas wo ich den Kopf schüttel, wenn ich so gemütlich im Wald spazieren gehe, was dort für ein "Fitnesstourismus" herrscht.

Da fällt mir noch ein, wenn ich an Freizeit denke, in meiner Familie ( besonders Muttern - auch heute noch ) war das geprägt von " Schaffen ", also keine Vergnügungen sondern ständig irgendwelche Werkeleien rund ums Haus oder im Haus, also nur keine Zeit zum Nachdenken aufkommen lassen, oder gar faul sein, das ist die schwäbische Todsünde an sich. Nach der Arbeit wurde da erst recht noch "gschafft" !
Vielleicht bin ich deswegen so gerne auch mal faul .


Grüßle
Bea

[f1][ Editiert von Beachen am: 26.08.2004 15:14 ][/f]


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

26.08.2004 15:13
#126 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Zitat:

Das mit der Ruhe ist so eine Sache ,auch ich habe Zeiten , da wünsche ich mir nur Ruhe .
Und wenn ich sie dann habe , werde ich unruhig.
Ich bin auch dahinter gekommen warum. Mir genügen die kleinen Ruheoasen zwischendurch.

Hallo Manuela,

genau das isses

seitdem ich für mich begriffen habe,daß ich ambivalent bin...auf einer Seite brauch ich meine Ruhe...will aber meine Sucherei auch nicht aufgeben...,da mach ich genau das.
Ich mach mir die Ruhepunkte zwischendurch,am besten in der Gegenwart...und sei's nur,indem ich über einen Sonnenaufgang brüte oder eine Tasse Tee schlürfe oder was auch immer...und dabei lass ich mich nicht stören

das reicht mir dann...und dann gehts weiter.

Und ausserdem bin auch ich heute wirklich dankbar dafür,durch die Abstinenz gelernt zu haben,wie man sich konstruktiv mit sich selbst auseinandersetzt.
Dieses Geschenk bekommen nicht viele Menschen

@Minitiger

Vielleicht ist es bei dir auch an der Zeit,neue Erfahrungen und neue Rückmeldungen zu sammeln!!!!

Das,was ich in der Vergangenheit an Feedback bekommen habe,war auch gerade nicht prickelnd...
Umso dankbarer bin ich heute über das,was ich bekomme.Und weil ich weiß,daß dahinter eine Menge Arbeit steckt (Mathe vielleicht blödes Beispiel,war aber für mich eine echte Herausforderung!),kann ich es sogar ohne zu hinterfragen annehmen.
War mir aber früher auch nicht möglich,muss ich zugeben.


minitiger ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2004 15:14
#127 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Noch was(kanns nicht lassen)..die ersten 1 oder 2 Jahre oder so hab ich auch so gepostet, jetzt bin ich trocken, und jetz kann ich zufrieden sein. Ich bin am Ziel und hab mich gefunden, oder so.

Aber ich wäre doch gar nicht wirklich lebendig, wenn ich an dem Punkt bleiben würde, an dem ich trocken geworden bin. Trockenheit ist doch nicht alles im Leben, grade nüchtern muß ich mich doch mit den Dingen auseinandersetzen, die mich ausmachen.
Und meine selbstzerstörerischen Energien sind doch durch den Alkohol zwar gefördert worden, aber sie waren vorher schon da, und sie sind immer noch da. Aggressionen sind doch nicht einfach weg, weil man nix mehr trinkt, z.B., genauso wie sonstige animalische Triebe nicht durch Alkohol erst erschaffen werden.

Ihr werdet es nicht glauben, aber wenn ich das heute noch so schreiben würde, daß ich rundum glücklich bin, nur weil ich nix trinke...das würde nix anderes heissen, als daß ich Angst vor meinem eigenen Spiegelbild habe.

der minitiger


Gast ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2004 15:42
#128 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Hi Bea,

die Frage ist, was ist die Alternative...

Das ist so in etwa die Frage die ich mir stelle, wenn ich mir auch klarmache daß es mir so schlecht ja nicht geht.

Aber irgendwie wirkts halt grad nicht.

Zieh Dir den Schuh nicht an, wenns mal gereizt rüberkommt. Ich leb schon mit der Ketzerei, auch wenns mich mal ankratzt.

der minitiger


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

26.08.2004 16:56
#129 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Hallo liebe Forumsfreunde

eigentlich ist es doch dieser ewige Kreislauf von Freud und Leid! Ein Auf und ein Ab...Ein Hin und ein Her
Unwohlsein gehört zu unserem Leben genauso dazu, wie Glücksmomente

Ich habe ja nicht den Moralischen weil ich früher gesoffen habe...oder weil ich eine Rabenmutter war...oder meine Mutter bei mir versuchte mir nach ihrer Sicht eine passende Identität zu geben...oder weil mein Kater Leo eben in das etwas heisse Wasser in der Badewanne ausrutschte....oder...oder...oder..

Ich habe den Moralischen weil ich Unzufrieden bin
Und warum bin ich Unzufrieden?
Weil ich erwarte, dass das ständig in Veränderung Befindliche greifbar und vorhersehbar sein sollte.
Ich habe stets das Verlangen nach Lösungen und nach Sicherheit!
Auch glaube ich, dass sich meine Glücksmomente immer so hinziehen sollten....obwohl das ja dann auch langweilig wäre.

Auch glaube ich, dass ich, da ich nun Trocken bin...keine schmerzlichen Erlebnisse diesbezüglich (Saufdruck) mehr haben sollte.

Ich glaube alles schöne wäre Dauerhaft...und alles bleibt gut und schön

Ein Dauerhaftes Glück

Oh je...das geht ja nun doch nicht...denn um Glück zu spüren und zu Erkennen, muss man ja erst das Leid spüren !

Warum fällt es mir so schwer, auch nur für kurze Zeit bei meinem Moralischen zu verweilen?
Warum versuche ich sofort den Stachel aus der Situation zu nehmen

Weil ich mein Leben vorhersehbar machen möchte!
Ich möchte dem angeblichem Schmerz entfliehen können!
Ich möchte gegen die Natur ankämpfen!

Ich habe mal gelesen...man muss nur den richtigen Schritt tun um zu seinem Glück zu gelangen
Doch ja nun...Minitiger sprach es ja auch an
Was ist der richtige Schritt???

Euer Schritt ist eventuell nicht mein Schritt, doch ich kann mir Ideen nehmen...und dann meinen eigenen Schritt gehen

Und ich denke, das ist es:
"Einen eigenen Schritt gehen"
und dann schauen wohin mich der Schritt führt...ich kann dann Abbiegen auf dem Weg....doch es ist wichtig weitergehen....wenn auch wie Manuela schreibt: Sich Ruhepausen gönnen"!

Und BEI SICH BLEIBEN!


Wie war das mit dem Esel und Kamel?
Nicht zurückschauen...geradeaus schauen


Falballa Offline




Beiträge: 3.707

26.08.2004 17:51
#130 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Roswitha,
hab schon oft das Gefühl gehabt, wir denken und fühlen ähnlich.
Nur das du das viel besser ausdrücken kannst. Oder anders?


Stillstand ist für mich der Tod.
Ruhepausen sind Wichtig und Aber dann.....voran.
Dabei geht es mir nicht um "höher, schneller, weiter"
Ist nicht der Weg das Ziel?
Wenn ich nicht mehr auf der Suche bin, dann bin ich alt und weise. Ich hoffe ich hab bis dahin noch viel Zeit.
Und wenn ich nicht alt und weise sterbe, was solls, ich hab es auf jeden Fall versucht und das ist mir die Suche doch Wert.

Liebe Grüße Manuela

[f1][ Editiert von Falballa am: 26.08.2004 17:52 ][/f]


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

26.08.2004 18:06
#131 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Hallo Manuela,

das denke ich auch...irgendwann werde ich alt und grau auf meinem Sterbebett liegen und dann werd ich mal Inventur machen...

Und dann,und wirklich erst dann werde ich meine Ruhe haben.Dann,wenn ich rückblickend mein Leben in seiner Ganzheit abschliessen kann....


Absti ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2004 19:30
#132 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Ich habe Eure Beiträge von heute durchgelesen und bin echt überrascht, wie oft mein "Bauchgefühl" so passend in Worte gefasst wird. Gerade heute hat mir das richtig gutgetan. Viele von Euch mögen doch auch Sprüche und kleine Weisheiten, sicher auch mal zum schmunzeln. Durch Zufall habe ich www.aphorismen.de gefunden. Bin natürlich längst nicht durch, aber schaut doch mal rein, ich habe richtig gute Sachen zum grübeln, aber auch zum grinsen gefunden.
Allen einen schönen Abend, Marianne


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2004 20:34
#133 RE: mir gehts nicht so gut antworten

@Falballa

Dieser Satz ist mir doch noch aufgefallen.

Zitat
Gepostet von Falballa
Das Leben ist so schön, nur der Mensch besitzt die Gabe es sich schwerer zu machen.



Zu großen Teilen bin ich Darwinist. Auch wenn ich ne Naturromantische Ader hab..aber in der Natur gehts ausgesprochen hart zu.
Wir wissen das nur nicht mehr, weil wir weit weg sind davon.
...und irgendwie sind wir ja auch weit weg von unserer eigenen Natur...

Ich glaub, es ist einfach Teil unserer Natur, daß es auch unter Menschen hart zugeht. Nicht nur hart, aber doch ziemlich..

Na ja, diese Sichtweise gefällt dir vielleicht nicht.


@Lisl,

nu ja, sorry daß ich Dein Thema so besetzt hab.
Dein letztes Post hat mich ziemlich hangesprochen. Es ist schon so, daß ich irgendwie gehofft habe, daß alles irgendwie FriedeFreudeEierkuchen wird, wenn ich trocken werde. Daß das Leben endlich macht, was ich will

Ich dachte so etwa, dann räum ich noch den Scherbenhaufen auf, und dann ist alles in Butter.
Und komisch, solang ich noch am Aufräumen war, hat dieser Glaube auch funktioniert.
Was ist mir geblieben seit ich mit Aufräumen fertig bin? Jetzt spür ich erst die Leere..

Neinnein, ich leg mir jetzt kein neues Problem zu, weils dann so schön ist wenn der Schmerz wieder nachlässt.

Abwarten und Tee trinken.

der minitiger

[f1][ Editiert von minitiger2 am: 26.08.2004 20:58 ][/f]


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

26.08.2004 20:55
#134 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Hallo Ihrs,

ich bin ja eine verkappte Anhängerin heidnischer Naturreligionen.
Bei den Kelten gibts auch eine Göttin /oder die Göttin überhaupt für manche (kam bei denen immer auf den Stamm an)..

Naja,auf jeden Fall frißt diese Göttin ( die Mondin oder auch manchmal als Mutter Gaia benannt,oder als dreifaltige Urmutter)ihre eigenen Kinder....

Am Anfang hat mich das auch ziemlich irritiert...bis ich mir das Ganze hab' durch den Kopf gehen lassen....und es ist ja tatsächlich so.
Wir kommen aus der Erde und werden von ihr auch wiederverwertet ectpp...oder der Stärkere frißt den Schwächeren...cercle of live...

Nee,niedlich romantisch ist die Natur tatsächlich nicht.Sie ist gewaltig und ich hab den allergrößten Respekt vor ihr.

Das hat mich auch stark in meinem eigenen Empfinden und Denken beeinflußt.Auch ich hab sowohl eine konstruktive sowie eine destruktive Seite.Und darf sie auch haben,und für mich ohne Gewissensbisse.

Das Leben ist schön,wenn man alles an ihm akzeptiert und nicht versucht,die dunklen Seiten auszuklammern.


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

26.08.2004 20:58
#135 RE: mir gehts nicht so gut antworten

Hallo liebe Freunde,

jetzt verfolge ich schon den ganzen Tag Eure Beiträge und mußte immer ganz schnell weg. Es ist wirklich komisch, wievielen es genauso geht wie mir. Das muß im Moment eine richtige Krankheit sein.

@Minitiger
Es ist richtig. In der ersten Zeit meiner Trockenheit war ich auch sehr froh und dachte alles ist im Lot. Unzufrieden wurde ich erst nach einiger Zeit. Aber ist es nicht so, daß der Mensch erst die Grundbedürfnisse gestillt haben muß, bevor er an Selbstverwirklichung denkt. Und ich denke es mir so, daß es bei uns erstmal eins der Grundbedürfnisse ist nicht zu trinken. Sind wir da erstmal durch, fangen wir an unzufrieden zu sein und nach anderen Sachen streben.

Jedenfalls macht mich dieses Thema ganz schön nachdenklich aber teilweise beruhigt es mich wiederum, daß es anderen auch so geht.

LG
Adobe


Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen