Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 225 Antworten
und wurde 15.315 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 16
Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2011 17:47
#46 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Selbstverständlich könnte ich auch sofort zu ihm gehen, aber dieser Arzt ist zugleich Psychotherapeut und kennt mich seit Jahren. Leider ist die Praxis auch noch vor Ostern eine Woche geschlossen.
Letztes Jahr war ich bei der oben erwähnten allgem. Ärztin hier. Wirklich gewinnbringende Tips oder Therapeutenempfehlungen bezügl. meiner Depression konnte sie mir auch nicht geben. Außerdem tratscht die das dann nur an ihre beste Freundin, eine gute Bekannte von mir, weiter.
Ich bin dann in die psychotherapeutische Ambulanz der Uni-Klinik gegangen, und der dortige Psychotherapeut/Psychiater hat mir nur empfohlen weniger zu trinken und arbeiten zu gehen.
Nun muß ich dazu sagen, daß das Thema Alkohol und die Abhängigkeit davon, mir erst in den letzten Wochen so bewußt geworden ist. Wir leben ja in einer Gesellschaft, in der das allabendliche Weintrinken zur absoluten Normalität gehört. Wenn ich sage, ich trinke jeden Abend Wein, dann sagt mein Gegenüber: "Ja klar, ich auch"
Tja, nur ich kann dann nicht aufhören, der andere schon.

Nach wie vor bin ich jedoch der Meinung, daß ich nicht entgiften muß, denn es geht mir körperlich wirklich gut!
Es ist in meinem Kopf; es ist die psychische Abhängigkeit; die innere Unruhe, wenn sich der Tag dem Abend neigt. Und nun? Was mache ich jetzt? Was füllt die innere Leere?
Ich will heraus finden, warum ich innerlich so leer bin. Und das reicht auch noch in 4 Wochen.....
Bis dahin gilt es: Aushalten!!!!

Wahrscheinlich habe ich meine Situation auch noch nicht ganz begriffen, und manchmal, wenn ich mich ganz intensiv darauf konzentriere: Nie wieder!, dann bleibt mir fast das Herz stehen, dann stockt mir der Atem. Was ist das bloß für ein teuflisches Biest, der Alkohol


newlife Offline




Beiträge: 3.489

29.03.2011 20:40
#47 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Nie wieder!, dann bleibt mir fast das Herz stehen, dann stockt mir der Atem.



Und genau deshalb brauchst Du Hilfe. Die Sucht wird immer wieder mal anklopfen.

Ich konnte mir in keinster Weise vorstellen, wie das gehen soll, keinen Alk zu trinken, obwohl ich andererseits wieder aufhören wollte, weils mir nur noch hundsmiserabel ging.

Heute kann ich sagen, dass ich möchte, dass es mir weiterhin gut geht. Und mir geht es nur gut, wenn ich nicht trinke.

Ich habe gelernt Dinge zu schätzen, woran ich früher niemals dran gedacht habe. Das sind ganz elementare Dinge. Mein Körper funktioniert wieder so, wie er soll. Ich kann mich über leckeres Essen freuen, ich kann gut schlafen und bin ausgeruht am nächsten Morgen. All das ging nicht mehr und es lohnt sich, sich solche Sachen mal bewusst zu machen.

Das trockene Leben hat keine Spitzen. Es hat vielmehr mit Ausgewogenheit, Wertschätzung und Genügsamkeit zu tun. Sollte ich einen Begriff nennen würde ich das ganze als "Genuss" bezeichnen.

Genuss ist nichts anderes als eine Sinneswahrnehmung, die aus positiven Begebenheiten resultiert, die aber nicht extrem gelebt werden. Extremes Verhalten setze ich mal gleich mit süchtigem Verhalten. Nein, es sind die kleinen Dinge, die es gilt zu entdecken.

Gruß
Dirk

Enjoy the freedom...


funkelsternchen Offline




Beiträge: 3.794

02.04.2011 16:09
#48 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Eine Ärztin, die etwas weitertratscht? Das ist nicht dein Ernst?

Hallo und willkommen an board auch von mir. Aber das hab ich doch wohl hoffentlich falsch verstanden, oder??

funkelsternchen

_______________________________________________

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger


funkelsternchen Offline




Beiträge: 3.794

02.04.2011 16:11
#49 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

@dirk vll. hat DEIN trockenes leben keine spitzen, also höhen und tiefen. meins schon und zwar reichlich. wäre doch auch tödlich langweilig sonst. für MICH zumindest.

funkelsternchen

_______________________________________________

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger


Juma63 Offline




Beiträge: 2.638

02.04.2011 18:06
#50 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
@dirk vll. hat DEIN trockenes leben keine spitzen, also höhen und tiefen. meins schon und zwar reichlich. wäre doch auch tödlich langweilig sonst. für MICH zumindest.

funkelsternchen



Dem kann ich nur zustimmen.

Liebe bedeutet, jemanden zu haben, der unsere Vergangenheit versteht, an unsere Zukunft glaubt und uns heute so annimmt wie wir sind. :love3:




Komm auf die Hufe, die ersten Hände, die helfen können, stecken in den eigenen Hosentaschen! Zitat Nonick


newlife Offline




Beiträge: 3.489

02.04.2011 21:57
#51 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

17 Monate sinds inzwischen bei mir.

Ihr seit schon seit 2006 dabei. Wenn ihr meine Beiträge hier verfolgt habt, habt ihr doch auch meine bisherigen persönliche Erfolge gelesen.

Mir ist es gelungen einen großen trockenen Bekanntenkreis aufzubauen. Ich treffe mich neben der SHG auch mit dem ein oder anderen privat. Ich gehe raus, zeige mich, leite die Gruppe und bleibe durch Seminare am Thema dran.

Wenn ich hier schreibe, dass noch was fehlt, dann zeigt das doch, dass ich mich selbst beobachte und bei manchen Dingen noch nicht so recht weiß, wie ichs anstellen soll.

Ich bin sehr ehrlich und direkt in meinen Aussagen. Verstecken gespielt habe ich lange genug für meine Begriffe.

Kurz noch was zu den emotionalen Spitzen. Ich meinte das jetzt eher in Richtung Achterbahn. Mir konnte es passieren, dass ich an einem Tag für herausragende Leistungen eine Auszeichnung bekam und den nächsten Tag besoffen im Straßengraben gefunden wurde.

Solche drastischen Knaller gilt es für mich zu vermeiden, sowohl in die eine, wie auch in die andere Richtung. Lieber locker, flockig, trocken und ohne Prämie.

Gruß
Dirk (der noch immer lebt und unter euch verweilt)

Enjoy the freedom...


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2011 00:12
#52 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
Eine Ärztin, die etwas weitertratscht? Das ist nicht dein Ernst?

Hallo und willkommen an board auch von mir. Aber das hab ich doch wohl hoffentlich falsch verstanden, oder??

funkelsternchen


Die Zwei kennen sich schon seit der Schulzeit, und wussten beide von Anfang an, was sie wollen: Geld verdienen! Wie Ärzte sich untereinander die Patienten zuschieben.....das würde man nicht für möglich halten! Da wird genau abgesprochen, wer wen zu wem schickt, etc.
Das die Beiden, als langjährige beste Freundinnen untereinander tratschen, da kann man sich 100prozentig drauf verlassen!!!!!!
Gruß Ivvan


Fingolfin1 Offline



Beiträge: 751

03.04.2011 07:06
#53 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Hallo Iwan !!

Das entscheidende Wort in diesem Thread hast Du nach meiner (völlig unmaßgeblichen) Meinung selbst ins Spiel gebracht : Authentizität!!!

Du lebst als leidlich funktionierendes Wesen, aber dieses Leben hat nichts mit Dir als Persönlichkeit zu tun . Manche Menschen spüren das und dann kommt es zu solchen Geschichten wie mit der Müllabfuhr. Alkoholumnebelt versuchst Du bei gesellschaftlichen Anlässen diesen (selbst empfundenen) Makel durch Esprit zu kaschieren, was vielleicht leidlich funktioniert, Dich aber noch unglücklicher macht!!

Abstinenz - vor allem eine zufriedene – bedeutet Veränderung !!! Was muss sich in Deinem Leben ändern, damit Du als authentisch lebender Mensch abstinent bleiben kannst??

MIR hat in diesem Fall eine Langzeittherapie geholfen, in deren Verlauf ich mit therapeutischer Unterstützung die ersten Schritte machen und das Ziel festlegen konnte.

Es gibt keinen "Königsweg" in die Abstinenz, jeder muss seinen eigenen finden und vor allem gehen, aber ich könnte wetten, dass sich auch Deine Depressionen bessern, wenn Du in etwa so lebst, wie Du bist.

Alles Gute !!

Michael


p.S.: Es gibt viele Suchtberatungsstellen- je nachdem wo Du wohnst- und die können weit besser beraten als jeder noch so vertraute Hausarzt, es ist ihr Job. Wenn Dir die erste nicht gefällt, geh´ zur nächsten, irgendwann stimmt die Chemie und Du hast das Gefühl :" Da werden Sie geholfen"

Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel: Es löst Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber- und Gehirnzellen auf. - Es löst nur keine Probleme

… unsere Narben haben die Angewohnheit uns daran zu erinnern, daß die Vergangenheit einmal Realität war … H.L. "Roter Drache"


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2011 09:55
#54 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Gepostet von Fingolfin1
Hallo Iwan !!

Das entscheidende Wort in diesem Thread hast Du nach meiner (völlig unmaßgeblichen) Meinung selbst ins Spiel gebracht : Authentizität!!!

Du lebst als leidlich funktionierendes Wesen, aber dieses Leben hat nichts mit Dir als Persönlichkeit zu tun ........ Alkoholumnebelt versuchst Du bei gesellschaftlichen Anlässen diesen (selbst empfundenen) Makel durch Esprit zu kaschieren, was vielleicht leidlich funktioniert, Dich aber noch unglücklicher macht!!

..............Es gibt keinen "Königsweg" in die Abstinenz, jeder muss seinen eigenen finden und vor allem gehen, aber ich könnte wetten, dass sich auch Deine Depressionen bessern, wenn Du in etwa so lebst, wie Du bist.



Hallo Michael!
Vielen Dank für Dein "Posting"!!! Es ist wirklich genau so, wie Du es schreibst. Nur lebe ich nach wie vor in einem "alkohol-abstinenten Nebel", wenn man das so sagen kann. Nebel, warum? Weil ich`s, glaube ich, immer noch nicht ganz verstanden habe, was eigentlich los ist. Trinke ja auch erst seit einer Woche nichts mehr.
Ich vermute, daß es ein sehr, sehr langer Weg sein wird, seine Authenzität zu finden, sein wirkliches Ich! Es gilt diesen seit 20, 30 40 Jahren gegangenen Weg zu verlassen. Immer zu gefallen und immer zuerst an Andere zu denken.
Aber das macht nichts, ich habe ja Zeit!
Mit den Depressionen bin ich mir nicht so sicher, da es sich um die sogen. endogene Depression handelt. Eine vor allem biologisch begründbare Schwermut. Endogene Depressionen treten familiär gehäuft auf, und das trifft auf meine Familie leider zu. Mein Großvater, unter anderem, saß immer in seinem Lehnsessel unter seiner Leselampe und hat "gebrummt", wie es bei uns in der Familie sehr treffend heißt. Ich kenne nur noch seinen unheimlichen, gefährlichen, dunklen Blick. Gestorben ist er dann an Speiseröhrenkrebs....
Mich halten die AD relativ stabil.

Tja, eine Woche abstinent.....
Gestern waren meine Schwiegereltern zu Besuch. Meine Schwiegermutter leidet ebenfalls extrem an Ängsten, Zwängen und immer mal wieder auftretenden depressiven Phasen. Wir unterhalten uns viel über unsere gegenseitigen "Zustände". Es gab Aperol mit Prosecco als Aperitiv - selbstverständlich ohne mich!!! Ich habe ihr dann erzählt, was der Alkohol für mich bedeutet, daß ich nicht mehr aufhören kann, wenn ich einmal angefangen habe, etc., etc. Aber auch, daß ich mit der klassischen Weinbrandbohne, oder dem Alk im Essen kein Problem habe. Naja, meinte sie dann Du bist ja auch kein Alkoholiker.

Ich schreibe das hier nur, um noch mal zu verdeutlichen, wie der Alkohol bzw. das Trinken in unserer Gesellschaft wahrgenommen wird. Sie erzählte von einer Bekannten, die morgens immer Sekt "für den Kreislauf" getrunken hat. Der Hausarzt riet ihr dann zu 4 Wochen Abstinenz. Wenn das klappen würde, hätte sie kein Problem.....Ja, was soll man dazu sagen

Nun denn, auf geht`s


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

04.04.2011 10:01
#55 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Gepostet von Ivvan
Aber auch, daß ich mit der klassischen Weinbrandbohne, oder dem Alk im Essen kein Problem habe.



Im Ernst?

Beim Essen kann ich es noch halbwegs verstehen, aber als Akoholiker Pralinen mit Schnaps essen ist imo nix anderes als "süßes" Saufen.


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2011 10:16
#56 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Nee, wirklich nicht. Obwohl ich sagen muß, daß es das bei uns auch so gut wie nie gibt.
Da ich Vegetarier bin, ist Alkohol im Essen auch äusserst selten.
Mon-Chérie und dergleichen? Eigentlich uninteressant.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

04.04.2011 10:19
#57 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Gepostet von Ivvan
Obwohl ich sagen muß, daß es das bei uns auch so gut wie nie gibt.



Das könnte in der Tat eine Erklärung sein.


AVE Offline




Beiträge: 3.081

04.04.2011 14:06
#58 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Gepostet von Ivvan
Sie erzählte von einer Bekannten, die morgens immer Sekt "für den Kreislauf" getrunken hat. Der Hausarzt riet ihr dann zu 4 Wochen Abstinenz. Wenn das klappen würde, hätte sie kein Problem.....Ja, was soll man dazu sagen



Hallo Ivvan ,

also auch auf die Gefahr, heute den "Goldenen Kropf" für die dämlichste Frage des Tages zu gewinnen...
Das stimmt doch so, oder?

Ich dachte immer, es käme eben nicht auf die Trinkmenge, -häufigkeit oder die Art des Getränks an, sondern darauf, wie sich der Betroffene ohne fühlt.
Wenn ich also problemlos 4 Wochen nix trinke und ich mich noch nicht einmal "komisch" dabei fühle, mir also überhaupt nicht auffällt, dass ich nichts trinke, dann besteht doch zumindest theoretisch die Möglichkeit, gar nicht suchterkrankt zu sein, oder?
Was natürlich nichts an der Tatsache ändert, dass ich mich schon fragen sollte, warum ich denn täglich das berühmte "Gläschen" für den Kreislauf brauche, den kann man bekanntlich auch anders in Schwung bringen, wenn's denn wirklich der Kreislauf ist...

Ich frage halt aus meiner eigenen Erfahrung als Spiegeltrinkerin heraus.
Ich verstehe z.B. den Mechanismus bei den sogenannten "Quartalssäufern" nicht. Diejenigen, die eben problemlos wochenlang nichts trinken, um sich dann aber mit Schmackes ins Nirwana zu befördern...

LG
Ave


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2011 15:03
#59 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Es hieß dann wohl aber auch, wer bereits anfängt darüber nachzudenken über einen gewissen Zeitraum nichts zu trinken, hätte schon ein Problem. Evtl. ist das gleichzusetzen mit dem Trinken ab einer bestimmten Uhrzeit - so wie bei mir - aber dennoch den ganzen Tag daran zu denken: Bald darf ich, nur noch 3 Stunden, nur noch 2.....
Ich habe auch bereits zwei Mal für ca. 2 Monate aufgehört. Danach begann das Drama aber von vorn. Ich brauchte auch noch genauso viel wie vorher und sukzessive mehr......


newlife Offline




Beiträge: 3.489

04.04.2011 16:24
#60 RE: Ich bin neu hier! Ich bin Alkoholikerin. antworten

Zitat
Ich frage halt aus meiner eigenen Erfahrung als Spiegeltrinkerin heraus.
Ich verstehe z.B. den Mechanismus bei den sogenannten "Quartalssäufern" nicht.



und ich verstehe die Spiegeltrinkerei nicht. Da hab ich doch nichts von, wenns nicht richtig knallt.
Deshalb stellt sich bei mir die Frage auch gar nicht, ob ich nicht einmal ein bisschen konsumieren kann.
Ich kann das nicht, weil mein Ziel immer der Rausch ist. Da wird sich auch nichts dran ändern.
Ich war einige Zeit Quartalssäufer und bin dann in die Gammaschiene gerutscht und hatte Delta-Züge am Schluss aufgrund körperlicher Abhängigkeit.

Gruß
Dirk

Enjoy the freedom...


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 16
«« suchtdruck
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen