Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.416 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
OneDude Offline



Beiträge: 3

26.06.2011 21:05
RE: suchtdruck antworten

Hallo zusammen,

ich bin alkoholiker und 35 jahre alt. ich habe jetzt meinen 2. entzug hinter mir und war 4 monate in therapie. zur zeit bin ich in einem adaptionshaus wo ich mich in einer neuen stadt neu orientiere. ich bin nun seit etwas mehr als 6 monaten trocken und sozusagen noch in einem geschützten umfeld da es regelmäßige kontrollen und therapeutische behandlung gibt. ich habe mit ca. 25 angefangen zu trinken (in der jugend nur ab und zu). erst nur am wochenende mit kollegen, später auch mal ab und zu unter der woche. nach dem ich meinen job verloren hatte, der jedoch nichts mit dem alkohol zu tun hatte sondern einer produktionsverlagerung ins ausland, habe ich öfter getrunken und mit ca. 28 jahren fast täglich getrunken.hab immer irgendwo gearbeitet. zuletzt war ich bei einer flasche korn/doppelkorn pro tag. getrunken habe ich immer erst nach feierabend. es war egal was für eine stimmung ich hatte. probleme oder nicht. ich hab einfach immer getrunken. das war schon ein regelrechter automatismus. habe keine freundin. wohnte immer alleine.
zur zeit mache ich ein praktikum und habe auch sehr gute chancen eingestellt zu werden.die firma ist echt gut, gute leute, arbeit macht spass. habe 10kg abgenommen und alles läuft soweit gut. aber seit letztem wochenende habe ich totalen suchtdruck. unter der woche war wieder alles ok. und dieses wochenende wieder total unter druck. wollte gestern ins kino gehen und musste aber 1,5 std. auf die nächste vorstellung warten. vor lauter alkohol in jeder ecke um mich rum bin ich dann gleich wieder zurück ins adaptionshaus weil ich das nicht ausgehalten habe. ich weiss was der alkohol alles kaputt gemacht hat in meinem leben. ich war nur arbeiten und zuhause saufen.total isoliert und den schuldenberg anwachsen lassen da ich das geld zum saufen gebraucht habe. am wochenende mehr und manchmal auch schon morgens. aber eher selten. meistens erst gegen abend. bei familienbesuchen war es kein problem auch mal paar tage nichts zu trinken, aber irgendwann hat es mich dann wieder nach hause getrieben um wieder schön alleine vorm laptop zu saufen. spiele zu spielen und musik zu hören. oder filme anzuschauen. nun bin ich schier am durchdrehen weil ich so gerne mal wieder trinken will. hab herumgegoogelt über kontrolliertes trinken und all den schwachsinn. ich würde so gerne nur am wochenende trinken. bitte keine kommentare wie "wenn du es schon kontrollieren mußt bist du schon gefährdet..." usw. ich denke ich bin aufgeschlossen genug und weiß das ich keinen schluck trinken darf. mit dem AA zeugs 24std, wenn nicht dann nur die nächste std. usw komm ich auch nicht zurecht. ich bin mir auch bewusst das wenn ich was trinke, alles wieder den bach runter geht. gerade läuft alles gut für mich. aber ich weiss nicht was ich machen soll, ich will SAUFEN. ich hab vorstellungen über "nur am wochenende" und all den mist. ich weiss daß das auf dauer nicht funktionieren kann. ich bin hier so alleine, keine freunde, finde niemanden zum sport machen, bekomme keine antwort von fussballvereinen die ich per e-mail nach trainingszeiten angefragt habe (ja sommerpause). ich verrecke hier im zimmer. die anderen mitpatienten sind zum kotzen. fahre mit dem fahrrad los und drehe gleich wieder um weil ich doch irgendwie richtung tanke fahren will statt wie geplant am fluss entlang. die kontrolle hier ist auch kein problem, musste schon pusten gehen und weiss das heute nichts mehr passiert, könnte in aller ruhe trinken. ich dreh schon fast durch. sorry fürs durcheinander, ich brauche rat.

danke im voraus.


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

26.06.2011 21:14
#2 RE: suchtdruck antworten

Hi du,

herzlich Willkommen im Forum. Kontrolliertes Trinken weißt du kannst du Abhaken. Warum willst du denn unbedingt was trinken? Was würde es dir geben? Zeit ausfüllen? Mehr Selbstvertrauen oder was ist es das du es unbedingt willst? Mit Fußballvereinen usw. finde ich gut. So kommst du in Kontakt mit anderen Menschen. Ist das alleine fühlen wirklich ein alleine fühlen oder eher Einsamkeit?

Trink ganz viel Wasser das hat bei mir den Saufdruck gemindert.

Liebe Grüße Maja


katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2011 21:18
#3 RE: suchtdruck antworten

Zitat
Gepostet von OneDude

aber ich weiss nicht was ich machen soll, ich will SAUFEN. ich hab vorstellungen über "nur am wochenende" und all den mist. ich weiss daß das auf dauer nicht funktionieren kann. ich bin hier so alleine, keine freunde, finde niemanden zum sport machen, bekomme keine antwort von fussballvereinen die ich per e-mail nach trainingszeiten angefragt habe (ja sommerpause). ich verrecke hier im zimmer. die anderen mitpatienten sind zum kotzen.

danke im voraus.



Was du schreibst hört sich nach einer sehr negativen Einstellung zu deiner momentanen Situation an und geradezu als wärest du ein Opfer der bösen Außenwelt.

Du schreibst, dass du dich alleine fühlst, und dass deine Mitpatienten zu kotzen seien. Ich weiß jetzt natürlich nicht, wie viele Patienten dort außer dir sind, aber kann es sein, dass diese wirklich alle so schrecklich sind? Oder willst du vielleicht innerlich gar keinen näheren Kontakt aufbauen weil du ja am liebsten Trinken willst (wie du auch schreibst)?

Und noch kurz eine Äußerung zum sogenannten Kontrollierten Trinken. Wenn du selbst weiß, dass es nicht klappen wird, warum denkst du dann darüber nach, statt darüber, wie du dein trockenes Leben erfüllter gestalten kannst?


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

26.06.2011 21:20
#4 RE: suchtdruck antworten

da fällt mir nur ein, dann sauf doch
klingt jetzt e bissel blöde, aber bei deinem geschreibsel fällt mir nichts anderes ein.
einer der von solchem suchtdruck geplagt wird, säuft früher oder später sowieso, also was solls.
ich könnte dir jetzt gute ratschläge geben, die würden früher oder später nichts nutzen.
dir ist doch klar, dass du suchtkrank bist. dir ist auch klar, dass sich von uns welche todsaufen müssen.
noch kannst du dir es aussuchen.

lg uwe

ps: herzlich willkommen hier.


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

26.06.2011 21:20
#5 RE: suchtdruck antworten

<<< hat ehrlich gesagt "früher" bevor ich richtig aufgehört habe auch ans kontrollierte Trinken gedacht

Liebe Grüße Maja


katha82 ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2011 21:28
#6 RE: suchtdruck antworten

Ja, Maja, ich natürlich auch, ich behaupte einfach mal fast jeder hier. Aber ebenso wird dann auch fast jeder daran gescheiter sein. das mit dem Kontrollierten Trinken habe ich sicher so 6-7 mal ausprobiert, zusätzlich immer zwischendurch mehrwöchige Trinkpausen, in der Hoffnung danach wieder "normal" trinken zu können. Und dieses Kontrollierte Trinken hat ja auch funktioniert, einen Abend oder zwei, dann von Alster wieder zu Bier, dann vielleicht mal einen kleinen Schnaps zwischendurch, na ja, und dann wieder mal morgens wach geworden mit Black Out. So lief das sagenumwobene "Kontrollierte Trinken" bei mir letzten Endes immer ab

Doch wer es nicht ausprobiert glaubt es wahrscheinlich nicht und klammert sich an die Illusion es könnte klappen. Und auch von Nicht-Alkis, bekomme ich immer wieder interessante Tips für verschiedene Arten des Kontrollierten Trinkens. Noch gestern schlug mir jemand vor, dass es doch eine Lösung wäre, dass ich wenn ich z.B. in Kneipen oder Diskos unterwegs bin nur wenig Geld mitnehme, so dass ich mir nicht mehr als 2-3 Bier kaufen kann...


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

26.06.2011 21:29
#7 RE: suchtdruck antworten

ja genauso

Liebe Grüße Maja


newlife Offline




Beiträge: 3.488

26.06.2011 21:40
#8 RE: suchtdruck antworten

So hart wie der Uwe will ich das nicht ausdrücken.

Fakt ist aber, dass du nichts für dich tust, außer den Stoff zur Zeit weglassen. Das geht nur mal ne gewisse Zeit. Wenn du aber permanent an nichts anderes denkst, wie geil es doch wäre mal wieder zu saufen...

Meine Karriere verlief übrigens ähnlich wie deine. Ich lebe auch alleine und war zuletzt völlig isoliert mit mir und dem Sprit. Ich wollte nur noch saufen und sonst nix mehr. Am liebsten hätte ich es gehabt, wenn der Stoff von alleine in die Bude kommt.

Immer gut gehts mir auch nicht, aber mir ist durchaus bewusst, dass entscheidende Veränderungen im Lebensstil von statten gehen müssen, um trocken bleiben zu können.

Mir fällt es schwer, alleine wohinzugehen und dennoch habe ich es gerade an diesem WE gemacht, weil ich es machen musste. Ich habs nämlich auch bald nicht mehr ausgehalten und das nach knapp 19 Monaten. Wenn Du nichts tust, wird sich auch an deiner Situation nichts ändern.

Gruß
Dirk

Enjoy the freedom...


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

26.06.2011 21:49
#9 RE: suchtdruck antworten

Dirk super

Liebe Grüße Maja


OneDude Offline



Beiträge: 3

26.06.2011 22:04
#10 RE: suchtdruck antworten

Zitat
Gepostet von newlife
So hart wie der Uwe will ich das nicht ausdrücken.

Fakt ist aber, dass du nichts für dich tust, außer den Stoff zur Zeit weglassen. Das geht nur mal ne gewisse Zeit. Wenn du aber permanent an nichts anderes denkst, wie geil es doch wäre mal wieder zu saufen...

Meine Karriere verlief übrigens ähnlich wie deine. Ich lebe auch alleine und war zuletzt völlig isoliert mit mir und dem Sprit. Ich wollte nur noch saufen und sonst nix mehr. Am liebsten hätte ich es gehabt, wenn der Stoff von alleine in die Bude kommt.

Immer gut gehts mir auch nicht, aber mir ist durchaus bewusst, dass entscheidende Veränderungen im Lebensstil von statten gehen müssen, um trocken bleiben zu können.

Mir fällt es schwer, alleine wohinzugehen und dennoch habe ich es gerade an diesem WE gemacht, weil ich es machen musste. Ich habs nämlich auch bald nicht mehr ausgehalten und das nach knapp 19 Monaten. Wenn Du nichts tust, wird sich auch an deiner Situation nichts ändern.

Gruß
Dirk



ja da ist schon was dran, das ich zu wenig tuhe. seit dem praktikum bin ich total ausgelaugt nach der arbeit weil ich mir echt einen abraggere. ich weiss nicht woher ich die kraft nehmen soll noch was zu unternehmen. nach nem mittagsschlaf gehts mir wieder gut aber dann hab ich das problem das ich am abend nicht mehr einschlafen kann, hinzu kommen noch meine einsclafprobleme mit dem restless legs problem. vielleicht brauch ich noch ne weile um wieder fit zu werden. auf jedenfall versuche ich immer wach zu bleiben weil mein rythmus total durcheinander kommt nach nem mittagsschlaf. jetzt kommen zwei wochen spätschicht, da kann ich dann sowieso nix machen. hab mir überlegt morgens schwimmen zu gehen, aber ich hoffe das ich früh genug aufwache.
mit dem alkohol ist das so ne sache. ich vergleiche ihn immer mit meiner ex. die hat mich total in den abgrund getrieben, meine nerven waren blank und der geldbeutel leer. wir haben uns kein bischen verstanden und immer gestritten. aber der sex war perfekt, wie der deckel auf den topf. nachdem ich sie verlassen habe blieb eben nur der sex hängen und man redet sich alles gut um wieder zurück zu gehen und sex zu haben. danach wenn alles vorbei ist und man morgens wieder aufwacht, haut man sich erst mal wieder auf die stirn und denkt sich sch... was hab ich wieder gemacht. und hat sie wieder am hals gehabt.
so ist es auch mit dem alkohol, alles war schlecht, alles den bach runter gegangen aber hängenbleiben tut eben das gute gefühl betrunken zu sein. und so gehts mir gerade. war grad an der tanke und hab mir süssigkeiten gekauft und stopf mich gerade voll.


und @u1953we
bei dem was du geschrieben hast, kann ich ja nur froh sein das du keine weiteren ratschläge gibts, auf die kann ich gut und gerne verzichten.


crenzy Offline




Beiträge: 308

26.06.2011 22:05
#11 RE: suchtdruck antworten

Zitat
Gepostet von newlife
Ich wollte nur noch saufen und sonst nix mehr. Am liebsten hätte ich es gehabt, wenn der Stoff von alleine in die Bude kommt.



Hi Dirk,

ich glaube nicht, daß Du da noch Herr deines Willens warst.
Wahrscheinlicher ist wohl, daß dein Dasein in dem Stadium völlig vom Stoff dominiert wurde; so war's jedenfalls bei mir (und Millionen anderen).

Irgendwann wollte ich nur noch von dieser Sonderform der Sklaverei frei sein...

Was ich überhaupt will, habe ich erst trocken erkannt.



Gruß
crenzy



Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende
(Woody Allen)


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

26.06.2011 22:09
#12 RE: suchtdruck antworten

Zitat
Gepostet von newlife
[b]So hart wie der Uwe will ich das nicht ausdrücken.



so bitter wie es ist, es ist realität.
und wie gesagt, ich gehe dabei immer von mir aus.
ich bin jetzt 5 jahre trocken und habe nicht ein einziges mal suchtdruck gehabt. für mich hat sich das scheißzeug erledigt.
ich weiß aber noch genau, wie ich mich 7 jahre gequält habe.
möglich, dass die 7 jahre abstinenz mir das leben gerettet haben, sie haben mich aber nicht davon abgehalten noch einmal 11 jahre zu saufen.
wenn ich hier lese, wie sich manche quälen, denke ich an die zeit. ich lese aber auch, dass mit der abstinezdauer, der suchtdruck bei manchen verschwindet. das kann ich für mich nicht nachvollziehen, kann es aber auch nicht in abrede stellen. bei mir haben die 7 jahre in dieser richtung nichts bewegt, es war kampf.

lg uwe


OneDude Offline



Beiträge: 3

26.06.2011 22:14
#13 RE: suchtdruck antworten

Zitat
Gepostet von Maja82
Hi du,

herzlich Willkommen im Forum. Kontrolliertes Trinken weißt du kannst du Abhaken. Warum willst du denn unbedingt was trinken? Was würde es dir geben? Zeit ausfüllen? Mehr Selbstvertrauen oder was ist es das du es unbedingt willst? Mit Fußballvereinen usw. finde ich gut. So kommst du in Kontakt mit anderen Menschen. Ist das alleine fühlen wirklich ein alleine fühlen oder eher Einsamkeit?

Trink ganz viel Wasser das hat bei mir den Saufdruck gemindert.



ist schon mehr einsamkeit. hab jetzt ne freundin in der therapie gehabt. die ist wieder rückfällig geworden nach der therapie. da hab ich dann auch nen schlussstrich gezogen weil sie mich zum trinken bringen wollte. aber das hat halt auch weh getan und man fühlt sich wieder einsam. 6 jahre keine freundin, dann lernste jemanden kennen mit dem du dich echt super verstehst, aber der alk macht dann wieder alles futsch und die seifenblase einer gemeinsamen zukunft ist geplatzt.


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

26.06.2011 22:19
#14 RE: suchtdruck antworten

Edit: Sorry

[ Editiert von dry68 am 26.06.11 22:25 ]


Fingolfin2 Offline




Beiträge: 682

26.06.2011 22:26
#15 RE: suchtdruck antworten

Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel: Es löst Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber- und Gehirnzellen auf. - Es löst nur keine Probleme.

… unsere Narben haben die Angewohnheit uns daran zu erinnern, daß die Vergangenheit einmal Realität war … :sly: H.L. "Roter Drache"


..........................................................................................


Seiten 1 | 2 | 3
«« endlich hier
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen