Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.296 mal aufgerufen
 Nass und Trocken
Ahoch2nachM Offline



Beiträge: 50

27.12.2013 12:05
RE: voll verschiessen antworten

..ich erinner mich an meinen Eingangspost. ich schrieb etwas von ehrlichkeit, Gefühlen undsoen gedoehns, jetzt nich mehr in der Lage es zu lesen, aber zu SChreiben, ja das geht immer...


Seit gestern 23 uhr läufts, bis jetzt ist kein Klempner zu erreichen der mein Suffbruch stoppt. Was bleibt? koma, dann wird es bestimmt behoben sein. Es wird eine hohe Rechnung.

Scheisse, muss ich wirklich noch tiefer fallen...?
Ich dachte tiefer geht nicht mehr.
Heute? kein Paln, aber ich bin ehrlich, und das in einem "saufnix"forum....ja ja, icnh sauf nix...ich rede von Tee,

...
ha hha.Ahoch2nachm, Du arschloch. Fühlt sich toll an, wa?!


Galini Offline



Beiträge: 1.686

27.12.2013 12:56
#2 RE: voll verschiessen antworten

Zitat
Gepostet von Ahoch2nachM
..ich erinner mich an meinen Eingangspost. ich schrieb etwas von ehrlichkeit, Gefühlen undsoen gedoehns, jetzt nich mehr in der Lage es zu lesen, aber zu SChreiben, ja das geht immer...


Seit gestern 23 uhr läufts, bis jetzt ist kein Klempner zu erreichen der mein Suffbruch stoppt. Was bleibt? koma, dann wird es bestimmt behoben sein. Es wird eine hohe Rechnung.

Scheisse, muss ich wirklich noch tiefer fallen...?
Ich dachte tiefer geht nicht mehr.
Heute? kein Paln, aber ich bin ehrlich, und das in einem "saufnix"forum....ja ja, icnh sauf nix...ich rede von Tee,

...
ha hha.Ahoch2nachm, Du arschloch. Fühlt sich toll an, wa?!




hm, A...hoch2...., 15 Tage Saufpause beendet. Schade.

Was hat dich deine guten Vorsätze vergessen lassen, die Weihnachtsfeiertage, ? - es gibt sie immer wieder und jetzt steht Silvester vor der Tür.

Vorwürfe helfen dir nicht, pack´s wieder an und melde dich wieder!

lG Galini

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


karlbernd Offline




Beiträge: 4.397

27.12.2013 13:13
#3 RE: voll verschiessen antworten

du bist bestimmt nicht der erste, der hier vollmundig seinen abschwur an den alkohol geleistet hat.

es ist eben doch nicht so einfach, wie gedacht. die sucht hat dich fest im griff. aber deine ehrlichkeit dies hier zu posten, könnte das wichtigste kapital für deine trocknung sein.

jetzt erstmal rausch ausschlafen und dann nochmal von vorne.

alles gute dafür.


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

28.12.2013 07:59
#4 RE: voll verschiessen antworten

Hallo Ahoch2.......

ich kenn dieses "beschissene"(sorry)Gefühl wenn man wieder getrunken hat.
Vor meiner Therapie ist mir dies mehrmals passiert .
Und jedesmal habe ich mich als Vollversager gefühlt.
Und meine Verzweiflung war jedesmal sehr groß.

Ich finde aber du solltest nicht so hart mit dir sein.
Es ist sehr schwer einfach so aufzuhören ohne irgendwelche Strategien gegen Suchtdruck zu haben,ohne zu wissen warum trinke ich eigentlich.

Und letztendlich ist Alkoholismus immer noch eine Krankheit,
die Behandlung bedarf.

Und der Umstand das du in deiner gewohnten Umgebung mit dem Trinken aufhörst vereinfacht die Sache nicht gerade.
Das Suchtgedächtnis ist sehr raffiniert . Allein schon der eventl. Stammplatz wo du immer gesessen hast wenn du getrunken hast kann Suchtdruck auslösen.

Auch deswegen ist für manche eine stationäre LZT die bessere Alternative als die ambulante......

Ich kenne dich nicht ,aber gerade in der stationären LZT kann man die Probleme die zum trinken führen bearbeiten.
Ich plädiere dafür weil es bei der Bearbeitung der Probleme durchaus sehr belastend sein kann,was auch Suchtdruck auslösen kann.Aber dort hast du immer einen Ansprechpartner!!!!
Und wenn man die stat.LZT ernst nimmt ,hat das mit einem Kuraufenthalt nicht wirklich was zu tun,sondern ist wirklich harte Arbeit.

Ich bin abgeschweift...........sorry.

Eigentlich wollte ich nur sagen :

Du hast wieder getrunken...........na und?

Es nützt dir nichts wenn du dich ärgerst.
Du bist dadurch auch nicht wertloser.....
du bist Alkoholiker (und das ist immer noch eine Krankheit )

Verlier dein Ziel nicht zu trinken nicht aus den Augen,
geh weiter zur SB und halte durch bis zur Therapie(auch wenn es Rückfälle gibt)

Insgeheim würde ich dir raten zur Entgiftung zu gehen,
ich tue es aber nicht ,weil ich es früher selber abgelehnt habe .
Der kalte Entzug den ich mir selber auferlegt hatte war aber in keinster Weise lustig.
Ich würde es nie wieder tun.

Und noch eins.........ich kenne kaum jemand der es sofort geschafft hat.

Laß von dir hören wie es weitergeht.

LG Ilo

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Ahoch2nachM Offline



Beiträge: 50

28.12.2013 18:50
#5 RE: voll verschiessen antworten

Oh jeh, was für ein Müll.
Na ja, ich bin ehrlich und mir ist es wichtig es zu notieren.

Zitat
Was hat dich deine guten Vorsätze vergessen lassen, die Weihnachtsfeiertage, ?


Die Tage an sich nicht, aber das danach..voll komisch. War anstrengend.
Werde es auf jeden Fall mit der SB besprechen.

ja, vielleicht bietet sich eine LZT an, Ich habe jetzt viel Zeit.
Zur SB gehe ich natürlich weiterhin, allerdings ist der Termin erst am 07.01.
Gut, übermorgen ist SHG, da gehe ich auch wieder hin.

Sitze jetzt auch wieder am 4. Bier.
-Schwierig...gleichgültig...was weiss ich, dass schwierig lassen wir mal-

Entgiftung. Nein, wenn ich das Gefühl habe, es wird übel, dann trinke ich nochmal nach und würde hingehen.
Jetzt erst mal nicht.






Diese 2 Wochen haben sich so schwer angefühlt. (JA, hör mal auf zu jammern), dass ich mich grade auch nicht daran erinnern will.
SChräg, ne?! Dabei ist es doch was tolles clean zu sein.



Soweit erst mal.


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

28.12.2013 19:03
#6 RE: voll verschiessen antworten

Ich glaube wenns richtig brennt hat man bei der SB auch die Möglichkeit eher einen Termin zu bekommen.

Ich sehe es nicht als Müll an was du schreibst,
ich lese ehrliche Momentaufnahmen.
Allemal besser als vorgeheuchelte heile Welt.
Und immerhin fängst du an dich damit auseinanderzusetzen.
Sieh das mal als positiv an.

Und schließlich weißt du ja das es möglich ist nichts zu trinken.
Das wirst du auch wieder schaffen und mit der richtigen Unterstützung auch längerfristig.

Davon bin ich überzeugt.

LG Ilo

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


grufti Offline




Beiträge: 3.482

28.12.2013 20:47
#7 RE: voll verschiessen antworten

Hallo Ahoch2nachM,

es ist, wie es ist. Die Vergangenheit kannst du nicht ändern, wohl aber die Zukunft.

Ich habe das, was du grade erlebst, auch erlebt, und nicht nur einmal, das darfst du mir glauben.

Und wenn du mich fragst, wie ich denn nun endgültig (hoffentlich!) die Kurve gekriegt habe:

Bei mir war es das bedingungslose Annehmen von (professioneller) Hilfe. Sprich, ich bin zum Entgiften ins Krankenhaus gegangen und habe unmittelbar danach eine intensive ambulante Thereie angefangen, die ich auch innerlich von Anfang an angenommen habe.

"Entgiftung. Nein, wenn ich das Gefühl habe, es wird übel, dann trinke ich nochmal nach und würde hingehen.
Jetzt erst mal nicht."


Wenn du diese Zeilen ehrlich liest, steht da:

"Ich will weitertrinken."

Wie sieht es mit deiner Therapie aus? Ich habe in Erinnerung, dass du doch eine Therapie am 7.1. antreten könntest. Stimmt das? Denn in deinem letzten Post schreibst du, dass du am 7. erst den nächsten Termin bei der Suchtberatung hast.

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


Ahoch2nachM Offline



Beiträge: 50

28.12.2013 21:50
#8 RE: voll verschiessen antworten

Sers nochmal

Zitat
das bedingungslose Annehmen von (professioneller) Hilfe.


das möchte ich auch,daher auch meine entscheidung, dass ich mich für die ambulante entschieden habe.
Wie im letzen Post erwähnt, überlege ich bzw werde ich das mal mit der lzt ansprechen.
Ich weiss nicht was mich überhaupt erwartet....

Zitat
Entgiftung. Nein, wenn ich das Gefühl habe, es wird übel, dann trinke ich nochmal nach und würde hingehen.
Jetzt erst mal nicht."

Wenn du diese Zeilen ehrlich liest, steht da:

"Ich will weitertrinken."



Ein Widerspruch gibt es definitiv nicht.
Der tiefste innerste Geist weiss es aber besser.
Natürlich will ich nicht trinken,aber das aber...jetzt gerade..scheisse


Zitat
Wie sieht es mit deiner Therapie aus? Ich habe in Erinnerung, dass du doch eine Therapie am 7.1. antreten könntest. Stimmt das? Denn in deinem letzten Post schreibst du, dass du am 7. erst den nächsten Termin bei der Suchtberatung hast.




Fast, am 07.01 ist um 15:00 der Termin bei der SB,und um 16:00 Uhr der Termin zur ambulanten Vorbereitung.
Alles im gleichen Hause.
Die Vorbereitung dauert ja 6 Wochen. Heisst ich bin jetzt am Anfang.


wert52 Offline



Beiträge: 1.647

28.12.2013 22:06
#9 RE: voll verschiessen antworten

hallo Ahoch 2

wir haben jahrzehnte gebraucht bis wir nicht mehr trinken mussten.
schäm dich nicht,bleib irgendwie am ball
wir wissen bestens,was versagen heißt
auch wenn du es nur reduzieren kannst,sei dann zufrieden mit dir,und halt dir eine tür zum helfen auf.
die sucht in den griff zu bekommen,wenn die hörner noch auf angriff stehen,ist schwierig,kann ich gut verstehen,in deinem alter

gruß rainer

*** Lächle,Du kannst nicht alle Töten ***
( Spruch in einer Hotelküche )


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

29.12.2013 08:01
#10 RE: voll verschiessen antworten

Zitat
Gepostet von grufti
Hallo Ahoch2nachM,

es ist, wie es ist. Die Vergangenheit kannst du nicht ändern, wohl aber die Zukunft.

Ich habe das, was du grade erlebst, auch erlebt, und nicht nur einmal, das darfst du mir glauben.

Und wenn du mich fragst, wie ich denn nun endgültig (hoffentlich!) die Kurve gekriegt habe:

Bei mir war es das bedingungslose Annehmen von (professioneller) Hilfe. Sprich, ich bin zum Entgiften ins Krankenhaus gegangen und habe unmittelbar danach eine intensive ambulante Thereie angefangen, die ich auch innerlich von Anfang an angenommen habe.

"Entgiftung. Nein, wenn ich das Gefühl habe, es wird übel, dann trinke ich nochmal nach und würde hingehen.
Jetzt erst mal nicht."


Wenn du diese Zeilen ehrlich liest, steht da:

"Ich will weitertrinken."

Wie sieht es mit deiner Therapie aus? Ich habe in Erinnerung, dass du doch eine Therapie am 7.1. antreten könntest. Stimmt das? Denn in deinem letzten Post schreibst du, dass du am 7. erst den nächsten Termin bei der Suchtberatung hast.




Grufti ,
trotz das der Wunsch da ist nicht zu trinken,
kann es durchaus sein das man doch noch trinkt,
weil man nicht so recht weiß wie man es aushalten soll.....ohne!!!!!
Das kenn ich von mir selber.
Ich wußte ich möchte nicht mehr trinken.
Ich wollte auf jeden Fall das es mir nicht mehr so schlecht geht ........
Ich hatte aber keinen Plan.
Und als ich den Termin hatte für die LZT habe ich halt weitergetrunken bis kurz davor,weil ich es ohne Unterstützung nicht geschafft hätte.
Aber viel länger hätte es auch nicht dauern dürfen ,
weil sonst wäre ich wohl tot gewesen.
Das was mich am Leben gehalten hat war die Aussicht auf die LZT.
Und die Unterstellung hier im Forum ich will gar nicht aufhören zu trinken hat mich jedesmal extrem verletzt und in noch tiefere Verzweiflung getrieben.
Die Tatsache das man trinkt muß nicht unbedingt ausschließen das man den tiefen Wunsch hat nicht zu trinken.

Es ist halt so das man irgendwann merkt....so geht es nicht weiter....
aber es gibt keinen Knopf den man drücken kann und dann ist Schluß.
Schließlich wird die Psyche durch den Alkohol stark angeschlagen.
Bei mir kam dazu ,das ich jeden Tag nur kurze Zeit nüchtern war und ansonsten ziemlich volltrunken und tägliche Erinnerungslücken hatte.
Wenn man das alleine auf die Reihe bekommen will /muß ist das schon sehr schwer .


Lange Rede kurzer Sinn :Man kann trinken und trotzdem den Wunsch haben aufzuhören!!!!!

LG Ilo

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


grufti Offline




Beiträge: 3.482

29.12.2013 11:13
#11 RE: voll verschiessen antworten

Hallo Ilo132,

danke für deinen Beitrag, da habe ich jetzt eine Stunde intensiv drüber nachgedacht.

"Und die Unterstellung hier im Forum ich will gar nicht aufhören zu trinken hat mich jedesmal extrem verletzt und in noch tiefere Verzweiflung getrieben."

Das plumpe "Ich will weitertrinken." hätte ich so nicht schreiben dürfen. Denn es unterstellt ja, dass das Aufhören eine Sache des Willens ist, und dass es das eben nicht oder zumindest nicht alleine ist, wissen wir alle.

Jeder, der hier nass aufschlägt, will aufhören, davon bin ich auch überzeugt. Ich selbst habe mich auch verzweifelt eines Nachts angemeldet. Und dann ein ganzes Jahr weitergetrunken.

Aber was schreibt man einem, der aufhören will, aber weitertrinkt, weil ihn die Sucht noch fest im Griff hat, und der schreibt, "Entgiftung... erst mal nicht."???

Wenn ich schreibe: "Schön dass du aufhören willst, aber na ja, dich hat halt die Sucht noch gefangen, überlegs dir halt, und wenn du so weit bist, dann geh in die Entgiftung", ist ihm dann mehr geholfen?

Also schreibe ich eben provokativ "Ich will weitertrinken."

Und dann sind wir wieder bei der alten Diskussion um's Trockenstreicheln. Es gibt nicht die Patentlösung, und jeder reagiert anders.

Ich finde, auch hier zeigt sich wieder das Paradoxe von Sucht ganz allgemein . Man will ja aufhören, aber kann nicht (oder glaubt es zumindest). Und dann kommt auf der anderen Seite z.B. der Hüftl, der schreibt, er konnte von einem Tag auf den anderen mit dem Rauchen aufhören, ganz ohne Entzugserscheinungen und Suchtdruck. Wenn nur der Anlaß stimmt.

"Bei mir kam dazu ,das ich jeden Tag nur kurze Zeit nüchtern war und ansonsten ziemlich volltrunken und tägliche Erinnerungslücken hatte."

Wie schon der MaxMx schrieb. Der erste Schritt ist der schwerste, denn der Entschluß zum Aufhören muss mit zugedröhntem Hirn getroffen werden.

[ Editiert von grufti am 29.12.13 11:16 ]

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


karlbernd Offline




Beiträge: 4.397

29.12.2013 12:54
#12 RE: voll verschiessen antworten

grufti:

mir kamen ähnliche gedanken bei diesem thread.
wie sagt man es einem, der noch trinkt..?

und ja, jeder reagiert anders. ich brauchte jedenfalls die harte ansprache. denn : ich machte mich selber schon am meisten fertig. ständig kopfkino wie: versager, weichei, looser, laberfresse, etc.
umso erstaunter war ich, dass das jemand von aussen noch toppen konnte. es löste in mir eine trotzhaltung aus.
" euch werd ichs mal zeigen"...am anfang war das ein probates mittel zum durchhalten. natürlich reichte es auf dauer nicht. aber am anfang braucht man die " big points", jeder die seinen.


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

30.12.2013 07:51
#13 RE: voll verschiessen antworten

Ja und weil man es nicht weiß wie der andere reagiert,
weil man nicht weiß in welch psychischer Verfassung derjenige ist,
weil man nur liest,
aber denjenigen nicht wirklich kennt,
sollte man vorsichtig sein mit seiner Wortwahl.

Möglich ist es schon das manche eine harte Ansprache benötigen und auch damit umgehen können.

Aber das kann man nicht wissen und wenns nicht so ist kann der Schuß auch nach hinten losgehen.

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Von vorn »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen