Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 110 Antworten
und wurde 7.457 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
DerNick Offline



Beiträge: 641

13.02.2010 17:32
#61 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Liebe/r Heizer,

richtig, Heizer.

Lieber Gruss
Nick

[ Editiert von DerNick am 13.02.10 17:32 ]

--------------------------------------
Meine Religion ist die Freundlichkeit.


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

13.02.2010 17:42
#62 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
Gepostet von minitiger2
[quote]

Ausserdem hab ich schon festgestellt, dass ich mich mit meinen heutigen Lebenswünschen verdächtig nahe am statistischen Durchschnitt bewege...Glück, Gesundheit, machen können was ich will. Das ist nun mal Normalität.





Normalität wertet auch jeder für sich anders. Was ist Normalität, die gibt es nicht.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

13.02.2010 17:43
#63 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
Gepostet von DerNick
Liebe/r Heizer,

richtig, Heizer.

Lieber Gruss
Nick

[ Editiert von DerNick am 13.02.10 17:32 ]



nun frag ich mich gerade, bist du schon am ende mit deinem latein. klingt für mich gereizt. google mal nach nasses denken, nasses handeln.
noch eins ist mir nicht klar, warum bist du hier? doch nicht nur um uns mitzuteilen, dass du schon 10 jahre trocken bist. welche art von hilfe brauchst du?

lg uwe


funkelsternchen Offline




Beiträge: 3.794

13.02.2010 18:01
#64 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

vll. austausch?

_______________________________________________

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger


DerNick Offline



Beiträge: 641

13.02.2010 18:01
#65 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Hi Uwe,

am Ende mit meinem Latein in ich längst nicht *lächel*. Und schon garnicht genervt. Aber ich kann doch nicht zu jedem Posting, das ich sogar unterschreiben könnte, ein riesiges Zusatz-Statement verfassen. Ich schreibe doch manchen Wortführern offenbar jetzt schon viel zu viel und zu kompliziert *grins*.

Warum ich hier bin? Ich bin gerne gelegentlich (und wenn es meine knappe Zeit zulässt, das ist gerade der Fall) dort unterwegs, wo Menschen sind, die in ihrem Leben ähnliches durchgemacht haben wie ich. Oder die meine Interessen teilen. Ich schreibe ja nicht allein hier. Ausserdem vergisst man im Lauf der Jahre doch vieles wieder - und vielleicht kann ich ja gelegentlich jemandem, der zumindest ähnlich "tickt" wie ich, auch HIER eine kleine Hilfe oder ein Anstoss sein. Das wird sich vielleicht noch herausstellen.

Die Leute, die in manchem Forum viel und jahrelang schreiben und sozusagen die "Hausmacht" darstellen, sind oft auch hinderlich für die vielen Dutzende, die nur mitlesen und keine Lust haben, sich durch eigenen Ausdruck entweder zum Narren oder zum/zur Buhmann/frau machen zu lassen. Und das geht ja schnell. Und das Risiko scheue ich nun nicht... *lach*

Ich selbst brauche im Moment gottlob keine Hilfe. Macht das was?

Lieber GRuss
Nick

--------------------------------------
Meine Religion ist die Freundlichkeit.


Lissy01 Offline




Beiträge: 2.780

13.02.2010 18:13
#66 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
Die Leute, die in manchem Forum viel und jahrelang schreiben und sozusagen die "Hausmacht" darstellen, sind oft auch hinderlich für die vielen Dutzende, die nur mitlesen und keine Lust haben, sich durch eigenen Ausdruck entweder zum Narren oder zum/zur Buhmann/frau machen zu lassen.


Des ist leider wahr.
Momentan ist es hier weniger der Fall -nach meinem Empfinden- gab es aber auch schon.

Ich schreibe hier seit über sieben Jahren und habe bei mir selbst gemerkt, daß ich nicht mehr die Geduld habe, mit den Newcomern (im Co-Bereich) und daß man das auch rauslesen konnte.

Deswegen halte ich mich ehr zurück und bin froh über jeden, der etwas frischen Wind rein bringt.

In diesem Sinn auch von mir noch ein Willkommen!
Gruß, Lissy


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 18:18
#67 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
Gepostet von septembersonne

Zitat
Gepostet von minitiger2
[quote]

Ausserdem hab ich schon festgestellt, dass ich mich mit meinen heutigen Lebenswünschen verdächtig nahe am statistischen Durchschnitt bewege...Glück, Gesundheit, machen können was ich will. Das ist nun mal Normalität.





Normalität wertet auch jeder für sich anders. Was ist Normalität, die gibt es nicht.




nu ja. Als Unternehmer beschäftige ich mich gelegentlich mit dem Thema Kundengruppen. Und an der Ecke lassen sich die Leute schon relativ gut sortieren. Da sind auch die Individualisten eine relativ homogene und einschätzbare Gruppe. Man denke nur an Individualtourismus.

Die meisten Leute wollen nur gar nicht wahr haben, wie sehr sie sich innerhalb gewisser Verhaltensmuster bewegen.

Wie bei den Alkis, wo ja zumindest in der Nassen Zeit die Alkis fast immer die Anderen sind. "Man selbst" ist ja ganz anders.


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

13.02.2010 18:19
#68 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

hallo nick,

naja, da habe ich wiedermal von mir auf andere geschlossen. als ich hier aufschlug, ging es mir nicht besonders gut. ich war zum zeitpunkt 3 jahre trocken. wenn der grund, so wie du ihn beschreibst, nur das wohlfühlen und das helfen ist, dann kann ich das nachvollziehen. aber fragen darf man doch?
wenn du für dich keine hilfe brauchst, ist das für mich in ordnung. aber es erinnert mich an eine zeit, als ich nach 7 jahren abstinenz wieder angefangen habe zu saufen.
uned jetzt fange ich schon wieder an, von mir auf andere zu schließen.

lg uwe


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

13.02.2010 18:59
#69 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
Gepostet von DerNick

Die Leute, die in manchem Forum viel und jahrelang schreiben und sozusagen die "Hausmacht" darstellen, sind oft auch hinderlich für die vielen Dutzende, die nur mitlesen und keine Lust haben, sich durch eigenen Ausdruck entweder zum Narren oder zum/zur Buhmann/frau machen zu lassen. Und das geht ja schnell. Und das Risiko scheue ich nun nicht... *lach*



hm...also ich bin ja ganz gewiss einer der alten Säcke hier, ich bin mir aber keiner Schuld bewusst, dass ich Dich an Deinem eigenen Ausdruck hindern würde.

Wobei ich ganz genau weiss, dass das ein Thema ist. Ich war von Dir auch zuerst befremdet...aber ich glaube das hängt auch damit zusammen, wenn hier jemand aufschlägt, der selbst als Trockener schon seinen Stil hat und sich nicht anpassen muss, dann ist das eine Herausforderung an die gegenseitige Toleranz.
Du nimmst halt plötzlich Raum ein und das als "Gleichgrosser"...ist ne Gewöhnungsfrage. Ganz ähnlich, wie wenn Du in ne neue Firma kommst und gleich in leitender Position bist...da gibt es auch Widerstände.

Weitermachen


DerNick Offline



Beiträge: 641

13.02.2010 19:41
#70 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Lieber Tiger, lieber Uwe,

danke, dass Ihr Euch die Zeit nehmt, das auch mal (wieder) mit etwas anderen Augen zu sehen und die eigene Position hinterfragt[nur was dieses Forum betrifft, meine ich]. Ich kenne das doch auch aus vielen Foren, in denen ich oft jahrelang unterwegs war, dass man einen agilen "Frischling" im angestammten Bereich zunächst mal höööchst verdächtig findet.

Und gerade in den Alkoholiker- und Co-Alkoholikerforen wird man als Neuer (aber schon erfahrener Betroffener) zunächst subtil, gerne auch mal mit "fachlichen" Hebelchen wie "nasses Denken" usw., halt mit den Dingen, die manche aus der Entzugswelt noch so mitgenommen haben, konfrontiert. Aber selbst diese neurologischen Tauchgebiete stehen ja auch in den Fachschaften mitunter extrem zur Disposition, wie man mittlerweile weiss. Und gar sehr schwierig wirds gerade dann für Laien, wenn sie sich solchen Wortkanonen durch andere Laien ausgesetzt fühlen. Was will denn jemand dem leicht in die Runde zu werfenden Generalvorwurf "das ist nasses Denken, nasses Verhalten" in einem solchen Forum bitteschön entgegensetzen? Das ist die Art von brachialen "Alles-Erklärern", die als schmale, aber begehbare Planken über grossen Löchern des Unwissens beschritten werden. Soll heissen: man kann nahezu jedes Verhalten unter diesen Sammelbegriffen entweder verurteilen oder vergeben. Das ist beliebig. Und deshalb sinnleer.

Natürlich haut es immer mal wieder manchen nach vielen Jahren die Füsse weg, davon kann sich niemand ausnehmen, die Ursachen will ich jetzt in diesem Thread garnicht durchkauen, darum geht's ja auch nicht. Es geht einfach um einen globalen Umgang miteinander. Und ich denke, da ist es doch ein hervorragender Ansatz, wenn ein paar Platzhirsche mal einen kleinen Moment "Platz" machen zum Reflektieren des eigenen Verhaltens.

Vielen Dank auch Dir, Lissy,:

Zitat
Ich schreibe hier seit über sieben Jahren und habe bei mir selbst gemerkt, daß ich nicht mehr die Geduld habe, mit den Newcomern (im Co-Bereich) und daß man das auch rauslesen konnte


.. in diese Falle bin ich eingangs hier auch mal wieder gestolpert. Züm Glück hab' ich's gleich wieder gemerkt und mir die Zügel fester gezogen.

Ist das Leben nicht schön?

GrinsNick

--------------------------------------
Meine Religion ist die Freundlichkeit.


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

13.02.2010 20:10
#71 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
[
Generalvorwurf "das ist nasses Denken, nasses Verhalten" in einem solchen Forum bitteschön entgegensetzen? Das ist die Art von brachialen "Alles-Erklärern", die als schmale, aber begehbare Planken über grossen Löchern des Unwissens beschritten werden. Soll heissen: man kann nahezu jedes Verhalten unter diesen Sammelbegriffen entweder verurteilen oder vergeben. Das ist beliebig. Und deshalb sinnleer.
GrinsNick[/b]



ich glaube du hast dich zu viel oder zu wenig mit dieser thematik befasst. nach diesem wissen werden patienten heute therapiert. mit dem durchlesen der ganzen thematik und sie auf sich wirken lassen, habe ich heute noch zu tun.
das dann abtun, und sagen es ist sinnleer.
ich bin jetzt fast 4 jahre trocken, und du haust mein ganzes denken in die sinnleere schublade. das was mir geholfen hat. und noch heute hilft.
da werde ich erstmal drüber schlafen müssen.

gute nacht nick und

lg uwe


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

13.02.2010 20:13
#72 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Zitat
Gepostet von u1953we

Zitat
[
Generalvorwurf "das ist nasses Denken, nasses Verhalten" in einem solchen Forum bitteschön entgegensetzen? Das ist die Art von brachialen "Alles-Erklärern", die als schmale, aber begehbare Planken über grossen Löchern des Unwissens beschritten werden. Soll heissen: man kann nahezu jedes Verhalten unter diesen Sammelbegriffen entweder verurteilen oder vergeben. Das ist beliebig. Und deshalb sinnleer.
GrinsNick



ich glaube du hast dich zu viel oder zu wenig mit dieser thematik befasst. nach diesem wissen werden patienten heute therapiert. mit dem durchlesen der ganzen thematik und sie auf sich wirken lassen, habe ich heute noch zu tun.
das dann abtun, und sagen es ist sinnleer.
ich bin jetzt fast 4 jahre trocken, und du haust mein ganzes denken in die sinnleere schublade. das was mir geholfen hat. und noch heute hilft.
da werde ich erstmal drüber schlafen müssen.

gute nacht nick und

lg uwe[/b]




Hallo Uwe,

in einem Fall wie diesem verweise ich gerne auf den Spruch in meiner Signatur!

Egal, was es ist, das dir zur zufriedenen Trockenheit führt: nur du allein erfüllst es mit Sinn!


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

13.02.2010 20:16
#73 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

danke obi, jetzt kann ich ruhig schlafen

lg uwe


malo Offline




Beiträge: 1.684

13.02.2010 20:21
#74 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

moinsen...

egal ob gerade trocken oder schon jahrelang trockenen fußes
unterwegs...
egal ob große pathetische worte oder einfache geradeaus
geschriebene worte...
egal ob drei beiträge in zehn tagen oder hundert beiträge in
drei tagen...

übrig bleiben meistens diejenigen...die es ehrlich meinen und
das forum nicht als bühne brauchen...

platzhirsche überleben sich irgendwann selbst...

lg malo

wer jeden tag kämpft
muss eines tages verlieren


DerNick Offline



Beiträge: 641

13.02.2010 20:35
#75 RE: Der 1.Tag ohne Alk seit 5 Jahren antworten

Lieber Obi,

Du hast mich nicht ganz richtig gelesen oder ich habe mich nicht gut genug ausgedrückt. Sagen wollte ich nur: es ist sinnleer, solche Fachbegriffe als Knüppel in Laien-Foren zu verwenden.

Nichts sonst.

Medizinische Diskurse über den Begriff "nasses Denken/Verhalten" wollte ich hier nicht beginnen.

Lieber Gruss
Nick

--------------------------------------
Meine Religion ist die Freundlichkeit.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen