Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 847 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Depri Offline



Beiträge: 1.848

08.11.2004 14:29
RE: Verzweifelt antworten

Mein Expartner hat mir gestern erzählt, dass er jetzt Russich Roulette gemacht hat vor ein paar Tagen. Ja, mit einer Pistole, Revolver oder wie man das nennt, mit einer echten Kugel drin. Ich bin fassungslos, aber was soll ich denn machen? Es hat ihn so masslos getroffen, dass ich ihn als Alki nicht mehr haben will. Und nun das.. ???????

Ich bin ziemlich am Boden und weiss nicht was tun. In der ersten Reaktion habe ich ihm nur gesagt, es wäre besser man liesse ihn einweisen. Und dann hab ich ihm gesagt, ich gehe ins Bett, ich bin müde. Ich kann das nicht auch noch auf mich nehmen, ich habe ihm gesagt, wenn er sein Trinken hier einschränkt, darf er mich besuchen, aber er will nicht, ich hätte ihn so abserviert, ich wäre jetzt seine Schwester, nicht mehr seine Partnerin.

Was mach ich bloss?


kleinefledermaus Offline




Beiträge: 143

08.11.2004 14:43
#2 RE: Verzweifelt antworten

Hallo Depri,

DU kannst leider gar nichts machen! Ich weiss, das klingt ganz schlimm, aber es ist nunmal so! Wenn Dein Partner sich das Leben nehmen will, dann kannst Du's nicht verhindern! Es ist sein Leben, er muss darüber bestimmen, niemand anderer!

Ich weiss aber aus eigener Erfahrung sehr gut, wie Du Dich fühlst, denn mein Partner hat auch bereits einen (missglückten) Suizidversuch hinter sich! Ich hab mir schrechkliche Vorwürfe gemacht! Aber das ist der komplett falsche Weg, denn nicht, wirklich gar nichts was ich oder Du machen, kann IHN dazu bringen oder davon abhalten! Ich bin mit meinen Sorgen zu einer Therapeutin gegangen, die gemeint hat, im Ernstfall sofort den Notarzt zu rufen und den Verdacht zu melden! Da kommt dann der Notarzt mit einem Polizeiarzt - die wissen sofort, was zu tun ist und er wird notfalls mitgenommen und betreut, egal wie sehr er sich auch ev. verstellt! Mir hat diese Auskunft sehr geholfen, weil ich mir denke, dass man im grössten Notfall nicht die ganze Verantwortung alleine Tragen muss!

Vielleicht konnte ich Dir mit diesem Post ja auch ein kleines bisschen weiterhelfen!

Halte durch, Kopf hoch!

Alles Liebe,
kleinefledermaus


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2004 14:47
#3 RE: Verzweifelt antworten

ja und? Du setzt ihm doch nicht die Pistole an die Brust. Wenn er lieber stirbt, als das Saufen aufzuhören, dann überleg Dir bloß gut, was Du noch mitmachen willst.

Denn wer für den Alkohol über seine eigene Leiche geht, der geht vielleicht auch noch über andere. Und wenn Du da noch Mitleid hast, dann ist auch Dir wirklich nicht zu helfen.

der minitiger


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

08.11.2004 15:23
#4 RE: Verzweifelt antworten

Hallo Minitiger

Ich sehe mich da selbst.
Wenn man einmal in grosser Höhe auf der Balkonbrüstung war...
Und das ist kein erhebendes Gefühl.

Nächstes Jahr treffen wir uns, und dann bin auch ich trocken.
Worauf Du einen lassen kannst...


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2004 15:39
#5 RE: Verzweifelt antworten

Bernd,

was machst Du denn hier?????????????

Wolltest Du nicht nach Daun??????????????



LG helena


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

08.11.2004 15:51
#6 RE: Verzweifelt antworten

Hallo Helena

Morgen ist mein Termin.

Und dann bin ich auch dort.


Depri Offline



Beiträge: 1.848

08.11.2004 19:00
#7 RE: Verzweifelt antworten

Ich weiss ihr habt recht, aber dennoch bleibt da dieses schale Gefühl. Das Gefühl helfen zu müssen, aber es garnicht zu können.


nacubenda Offline




Beiträge: 77

08.11.2004 19:15
#8 RE: Verzweifelt antworten

Wooom das ist sicher sehr schlimm für Dich gewesen als Du das erfahren hast was er gemacht hat.

Ich denke zu sagen du hast ihm ja nicht die Pistole an die Brust gesetzt ist hart .

Wenn ich in deiner Situation gewesen wäre,wäre ich auch ganz schön fertig .

Ich kann dich verstehen

Lg Nac


BellaT Offline




Beiträge: 96

08.11.2004 19:38
#9 RE: Verzweifelt antworten

Hallo Depri,

laß Dich erstmal , ich weiß, was im Moment in Dir vorgeht. Es ist ja nicht nur so, daß ich selbst ein Problem mit dem Alkohol habe, mein Mann hat ein viel schlimmeres, sieht es jedoch nicht ein.

Diese Drohungen, kenne ich nur zu gut. Das ist wirklich ganz typisch für diese Krankheit. Bevor ich diese Seite gefunden habe, habe ich in einem anderen Board (weiß leider nicht mehr wo) einen spitzenmäßigen Eintrag eines trocknen Alkoholikers gefunden. Der Mann hat über die "Manipulationen eines Trinkers" geschrieben (über sich selbst). Das paßt bei Dir und auch bei mir wie die Faust aufs Auge.

So traurig und schockierend diese Erfahrung auch ist, sieh es als Symptom der Krankheit Alkoholismus.

Liebe Grüße
BellaT


Depri Offline



Beiträge: 1.848

08.11.2004 19:52
#10 RE: Verzweifelt antworten

Danke Bella, ich werde gleich noch mal mit ihm reden. Ist er jetzt so verzweifelt, oder ist er wahnsinnig geworden?


nacubenda Offline




Beiträge: 77

08.11.2004 19:59
#11 RE: Verzweifelt antworten

Hallo BellaT

Ist dein Mann auch dem Alkohol verfallen ?????

Lg Nac


zami ( gelöscht )
Beiträge:

08.11.2004 20:09
#12 RE: Verzweifelt antworten

Helena...

was Bernd will nach Daun? Glaubste nicht, habe doch als CH echte Freunde in Daun. Bin platt!

Zami


traurige13 Offline



Beiträge: 56

08.11.2004 20:29
#13 RE: Verzweifelt antworten

Hallo Depri,
tut mir leid für dich, was du von deinem Ex zu hören bekommen hast. Ich kenne das aus eigener Erfahrung, ist erst paar Wochen her. Erstmal ist man total geschockt.

Kann mich meinen Vorschreibern hier nur anschließen; es gehört wohl zum Krankheitsbild dazu. Er ist total verzweifelt, weil er dich verloren hat.
Letztendlich - hört sich vielleich hart an- ist es aber auch eine Art Druckmittel gegen dich.

Als mein Ex mir vor Wochen am Telefon drohte, er würde genau jetzt in diesem Moment losfahren und sich den Final Countdown besorgen (in welcher Form auch immer) hab ich auch schwer geschluckt. Aber ich dachte auch: Ich habe ihm Dutzende von Chancen gegeben; er hat mich oft so mies behandelt,ich habe so oft um ihn und unsere Beziehung gekämpft - wenn er es jetzt tut, dann soll er es eben tun. Für uns beide ist es jedenfalls zu spät.Ich übernehme keinerlei Verantwortung mehr für ihn!!!
Ich bin nicht vor Sorge um ihn eingegangen und 3 Stunden später hat er sich sturbetrunken bei mir telefonisch gemeldet.....

Dass du dich getrennt hast, war ja eine Folge von einer meist langen Geschichte. Du hast innerhalb der Beziehung sicher viel oder auch zuviel Verantwortung übernommen, wie das die meisten Co's machen. Mit der Trennung hast du einen Vorhang fallen lassen, wo du nicht mehr schauen darfst, was jetzt hinter diesem Vorhang geschehen mag.....

Ich hoffe, die paar Gedanken von mir haben dir etwas helfen können.
Traurige


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

08.11.2004 22:09
#14 RE: Verzweifelt antworten

hallo Traurige,
"Als mein Ex mir vor Wochen am Telefon drohte, er würde genau jetzt in diesem Moment losfahren und sich den Final Countdown besorgen (in welcher Form auch immer) hab ich auch schwer geschluckt"
Das sind so die üblichen Erpressungsversuche, nicht darauf eingehen. Genau dann, wenn der/diejenige tatsächlich gegangen ist, für immer, ohne sich umzudrehen, können viele erstaunlicherweise danach sofort aufhören mit dem Trinken. Komisch, was? Dabei stimmt das sogar, dass sie das vorher nicht gekonnt haben. Also ein ganz trauriges Krankheitssymptom, welches nur kaputt macht, weiter nichts.
ich grüße dich, Max


miezegelb Offline




Beiträge: 2.677

08.11.2004 22:21
#15 RE: Verzweifelt antworten

Zitat
der/diejenige tatsächlich gegangen ist, für immer, ohne sich umzudrehen, können viele erstaunlicherweise danach sofort aufhören mit dem Trinken. Komisch, was?



..so komisch ist es nicht Max, solange man sich noch irgendwo festhalten kann und es jemanden gibt der einen Stützt, besteht noch keine Notwendigkeit aufzuhören.

LG Ramona


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen