Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 51 Antworten
und wurde 2.185 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
barbaraa Offline




Beiträge: 538

09.09.2004 06:43
#16 RE: Torschlusspanik antworten

hallo pat,

guten morgen! halte auf alle fälle durch. bleib stark, auch bis zur lzt. ich hatte dir ja schon vor wochen darüber geschrieben. glaube mir, die sache lohnt sich. die stützen dir den rücken. die wollen dich dafür stark machen, nicht mehr zu trinken. dass es dir leichter fällt, zu verzichten.

ausserdem hast du doch deine zwei kleinen dabei. da fühlst du dich nicht allein. und denk letztendlich auch an deinen mann. für ihn ist das auch nicht leicht.

denk einfach, du gehst jetzt zu einer schönheitsoperation. die schnitte und verbände tun auch weh, aber hinterher fühlt man sich wunderschön.

ich wünsche dir einen guten tag

bis dann
barbaraa


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

09.09.2004 09:28
#17 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo barbara

Zitat
denk einfach, du gehst jetzt zu einer schönheitsoperation. die schnitte und verbände tun auch weh, aber hinterher fühlt man sich wunderschön.

Also ich weiss nicht, das kann auch anderst ausgehen
Meine Klinikfreundin hatte sich in der Zeit ihre Zähne richten lassen, das war ihr Hauptthema während der ganzen Therapie

2 Monate nach der Therapie hatte sie einen Rückfall und ist dann 6 Monate später mit 42 Jahren gestorben
Was nutzen ihr dann ihre schönen sanierten Zähne

ist mir nur grade so eingefallen


Patricia nimmt sich ja im ganzem mit (Körper, Geist und Seele und zwei Minis ) gel

Alles gute, ich nimm mich nun auch im ganzem mit und geh arbeiten, doch die zwei Minikatzen lasse ich hier


StellaLuna Online




Beiträge: 3.538

09.09.2004 10:22
#18 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo ihr Lieben,

habe heute Nacht ziemlich lange wachgelegen und mir über die LzT Gedanken gemacht.

So eine Art Schönheits- O.P. an der Seele, ja warum nicht?

Aber ich nehem Alles mit, Körper, Geist Seele und die Kinderleins, die das hoffentlich gut verkraften können, auch die daheim Gebliebenen

Ich sage mir, lieber sind die Kids für 16 Wochen ein bisschen aus der gewohnten Bahn und haben dafür den Rest ihrer Kindheit und Jugend (und auch Erwachsenendaseins) ein intaktes Familienleben mit gesunden Eltern.

So schwankt das bei mir, ständig zwischen meinen Gefühlen, Ängsten, Trauer und klares. verstandesgemässes Denken.

Ein Auf und Ab .

Liebe Grüsse
Patricia


Merryl Offline




Beiträge: 822

09.09.2004 13:35
#19 RE: Torschlusspanik antworten

Max?

"Spontan fällt mir dazu ein: ‚in seinem gemütlichen Elend kennt sich der Mensch wenigstens aus‘!!!! Was ihn in der (emotionalen) Fremde ereilt weiß er hingegen nicht."

Das fand ich wunderschön!
Gruß
Merryl


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

09.09.2004 14:43
#20 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo Max,

ich auch


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

09.09.2004 15:50
#21 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo Patricia,

Zitat
Ganz schön blöd, ein richtiges nasses Denken, was da im Moment bei mir abläuft



Ganz schön normal!!!

Zitat
aber ich denke mir, Mensch _noch_ darf ich ja.



Du darfst immer! Es wird auch immer scheinbare Gründe geben, für die es sich lohn noch mal schnell ein paar Bier...Die Frage ist: willst du dich abhängig machen von jemanden, der die das trinken "verbietet" oder nimmst du das Ruder selbst in die Hand und triffst DEINE ENTSCHEIDUNG?

Zitat
Manchmal denke ich sogar, ach, irgendwie war das Trinken docvh recht schön, angenehem, hat mir Entspannung verschafft und Euphorie



Aber na klar!!! Es ist unbestritten, dass das Suchtmittel die schnellste und wirksamste Methode ist um zu Entspannen oder schlechte Gefühle wegzubekommen! Deshalb ist es völlig normal, dass du das haben willst. Nur der Preis ist leider viel zu hoch, den man dann zahlt (negative Auswirkungen der Sucht..die brauche ich hier wohl nicht zu erläutern :sprachlos Es gibt aber auch andere gut wirksame Methoden, dass du dich gut fühlen wirst. Und die lernst du dort. Ein bißchen Zeit und Geduld musst du dir schon geben, aber es lohnt sich!

Zitat
Ich weiss wirklich nicht, was mich anschliessend erwartet, muss ich dann immer wieder auf`s Neue Käpfe austragen?



Es wird auch weiterhin "Herausforderungen" in deinem Leben geben - ganz sicher. Du hast aber die Chance, sie dann anzunehmen und zu steuern - im Moment wirst du noch mehr gesteuert, deshalb ist es auch immer so ein schrecklicher Kampf!

Zitat
War in den 14 Jahren mit meinem Mann noch nie so lange von ihm getrennt



Das kann auch ungemein positiv für die Ehe sein, wenn man sich mal ein bißchen trennt und am Wochenende dann zusammen ausgeht... meine Ehe hat es ungemein belebt und ich habe ganz neue Seiten an meinem Mann entdeckt und an mir auch

Für meinen Sohn, war der Sommer in Altenkirchen eine wunderschöne Zeit: viele Kinder zum spielen und andere Frauen, die auch mit ihm spielen, mit Mama in einem Bett schlafen, mit vielen Kindern täglich zusammen essen. Das fand der klasse! Er hat Papa nicht groß vermisst. Mach´dir also keine Gedanken, die Kleinen stecken das viel besser weg, als man sich das zunächst vorstellt.

Ich finde es klasse, dass du dich entschieden hast und es schon so bald losgehen soll. Es lohnt sich auf alle Fälle, vorher nicht mehr zu trinken! Damit beginnst du schon deine Therapie und du fängst in der LZT dann ganz woanders an.

Ich habe vorher auch ein paar mal die Gedanken gehabt, so wie du sie beschreibst. Aber mir war trotzdem auch sehr bewußt, dass dann das Jammertal wieder losgeht und es nicht bei 1x bleiben wird. Mich hat außerdem noch abgehalten, dass ich dann noch vielleicht 3 Wochen vorher in eine Entgiftung muss und nicht weiß wohin mit meinem Kind.

Jetzt nach der Therapie ist es für mich kein "aushalten" mehr, dass ich trocken bleibe - es ist ein "unbedingtes WOLLEN", weil ich mich mindestens 1000 Mal besser so fühle, weil ich noch viel vom Leben haben will, weil ich meinem Sohn noch zeigen will, wie schön das Leben ist - und das kann ich depressiv und besoffen nicht.

Kopf hoch weiterhin!
Nimm Abschied von dem schönen, unkomplizierten Entspannungsmittel - der Preis ist zu hoch!

Liebe Grüße
Gaby


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

09.09.2004 16:14
#22 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo Patricia

Wir stehen das gemeinsam durch.

Auch ich habe heute meine Zusage für die LZT - vorerst für 10 Wochen bekommen.

Ich freue mich, dass das jetzt so schnell gegenagen ist.

Nein, saufen will ich nicht!

Es gibt da zwar noch eine ganze Menge zu klären, gerade was den finanziellen Teil betrifft,
Aber das mache ich schon, habe bereits einen Termin für die Arbeitslosenverwaltungsagentur und auch die Sache mit der ambulanten Psychotherapie abgesprochen.

Ich lasse nichts mehr anbrennen.

Gute 24 Stunden.


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

09.09.2004 17:29
#23 RE: Torschlusspanik antworten

hi Merryl, hi Roswitha,
mein „gemütliches Elend“ und die dazu passende „emotionale Fremde“ sind natürlich als Aufgabe gemeint!! nicht als graues Gespenst, gelle!!
schön dass wir uns mit solch winzigen an sich Floskeln so nahe sein können, Max


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

09.09.2004 17:35
#24 RE: Torschlusspanik antworten

hallo Patricia,
„Ich weiss wirklich nicht, was mich anschliessend erwartet, muss ich dann immer wieder auf`s Neue Käpfe austragen?“
Das hängt ganz von deinen Fortschritten ab. Kämpfe gibt es immer reichlicher als einem lieb ist, muss ja nicht immer gleich auf Leben und Tod sein. Aber sie werden dann sachbezogener und der Wind pfeift nicht mehr so schaurig dabei. Und es kommen viele viele Sachen dazu, die eben nicht Kampf sind, sondern angenehm. Da brauchst du bloß hier im Bord zu schauen, wo auch nicht immer alle kämpfen, sondern sich freuen können.
ich grüße dich, Max


Merryl Offline




Beiträge: 822

09.09.2004 17:49
#25 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo Patricia,

auch von mir was zu den kommenden Kämpfen. Natürlich geht es weiter, das leben ist nun mal so, dass nicht alles rund läuft und ganz ehrlich gesagt ist das auch gut so. Alles andere wäre schlicht langweilig.

Nur: Du wirst mit diesen Kämpfen besser umgehen können, Du wirst Handwerkszeug dafür haben und Du wirst Dich besser kennen. Besser wissen, was geht und was eben nicht.

Und: Du wirst hoffentlich nicht mehr gegen den Alkohol kämpfen. Und das ist etwas herrliches.

Sagt Dir aus Erfahrung:
Merryl


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

09.09.2004 17:58
#26 RE: Torschlusspanik antworten

hi ihrs,
mir fällt spontan ein Gedicht ein, von einem Alkoholiker (der es leider nicht geschafft hatte):

Wenn das Leben nur ein Kreis wär‘
schön und geometrisch rund,
dann könnt‘ ich in der Mitte stehn
und meinen Lebensbogen ziehen sehn.
Ach wozu braucht’s dann Arme, Hände,
Nase , Mund und erst den Geist?!
Nein, das Leben ist nicht rund
so wie ein schnöder Kreis!


Falballa Offline




Beiträge: 3.706

09.09.2004 18:55
#27 RE: Torschlusspanik antworten

Max

das gefällt mir sehr gut

Kurz und treffend.

Lieben Gruß Manuela


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

09.09.2004 19:25
#28 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo Max,

sehr treffend, wie immer.

Werde mir dieses Gedicht aufheben.


LG
Adobe


Falballa Offline




Beiträge: 3.706

09.09.2004 19:49
#29 RE: Torschlusspanik antworten

Hallo Patricia,

deine Panik kann ich gut verstehen und nachvollziehen.
Ich hatte das auch, bei mir war es die Angst vor einem
"Leben ohne Alkohol". Das konnte ich mir absolut nicht vorstellen. Wie auch?
An dem Tag an dem ich zur Entgiftung fuhr,hatte ich zwei Tage selbst entzogen.Es war furchtbar.
Ich hatte noch eine Stunde bis mein Taxi kommen würde.Und hab doch ernsthaft überlegt, ob ich mir an der Tankstelle noch einmal was hole.
Ein letztes mal, weil ich ja dann keinen Alkohol mehr trinken "darf".Ich habe es doch nicht getan,weil ich mir gesagt habe,das lohnt nicht.Außerdem wollte ich da nüchtern erscheinen. Geraselt hab ich am ganzen Körper.Der Taxifahrer hat ein fürstliches Trinkgeld bekommen müssen, weil ich nicht in der Lage war das Münzgeld eizustecken.
Heute kann und will ich mir mein Leben mit Alkohol nicht mehr vorstellen.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg
Du bekommst kein neues Leben,aber es wird schöner.

Liebe Grüße Manuela


Schneefrau Offline




Beiträge: 2.955

09.09.2004 20:13
#30 RE: Torschlusspanik antworten

Liebe StellaLuna/ Patricia!

Schön, dass du gestern diesen kritischen Punkt nicht ins "falsche Handeln" entschieden hast- freut mich für dich ungemein! Auch das sowohl bei dir wie auch Bernd die LZT genehmigt und bald beginnen darf! Bei dir sogar nur 7 km weit weg + deinen kleineren Zwergen!

Hey- ich denk an dich und schick dir n Portion "Mondlicht-Gelassenheit/Ahnung" du Luna-Stella! Machst das schon, also martere dich so wenig, wie möglich- und Gaby/Joosi hat´s so genial klar aufm Punkt gebracht- und der ist doch bei dir auch schon lange angekommen * was so wichtig ist und Hut ab deswegen!*
Zitat Joosi:
"....ich mich mindestens 1000 Mal besser so fühle, weil ich noch viel vom Leben haben will, weil ich meinem Sohn noch zeigen will, wie schön das Leben ist - und das kann ich depressiv und besoffen nicht."

Deine SAbine/Schneefrau

[f1][ Editiert von Schneefrau am: 09.09.2004 20:14 ][/f]


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen