Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.066 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
StellaLuna Offline




Beiträge: 3.574

16.10.2005 09:53
RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Huhu ihr Lieben,

im Prinzip ist mein Problem nix Weltbewegendes, ich sehe, ich darf noch Einiges lernen

Beim allmorgendlichen Weg zum Kiga begegnet mir die ehemalige Nachbarin in ihrer Funktion als ausgezeichnetes Tratschweib.

Nun, sie plagt die Neugierde, wie so oft, tritt grundsätzlich in meinen stets wohlgewahrten Sicherheitsbastand von einem Meter, den ich brauche, hängt mir nahezu am Mund und kündigt sich für kommende Woche zum Besuch an, einfach so, ohne Frage vorab - sie kommt spionieren und klotzen, wie wir wo wohnen

Argh, ich ärgere mich so über mich selbt

Es ist oft so schwer, im richtigen Moment eine passende Antwort zu haben, selbst im Nachhinein würde mir jedoch keine einfallen.

Wie mit sowas umgehen?

Ich möchte das nicht, ich kann mit ihr weder sprechen, noch mich unterhalten, Witze reissen, lachen, nein mir bleibt bei dieser impertinenten Person schlichtweg Alles im Hals stecken, die macht mich sprachlos nebst einen durchweg unguten Gefühl beim Anblick derselben

Solches Penetranz habe ich noch nie von einem fremden Menschen erlebt

Mich beschäftigt dieser Übergriff, als solchen empfinde ich, so sehr, und ich überlege mir, in welcher Form ich mich zukünftig vor solchen Grenzverletzungen schützen kann und sehe diese Geschichte sozusagen als Lehrstück auf meinem Weg.

Ich kann ja nicht jeden Tag sagen: "Oh, ausgerechnet heute passt es mir aber garnicht!"

Und eines Tages fing sie einfach an, mich zu dutzen, ja, was denkt die denn?

Und wie hätte ich damals schon reagieren können?

Kennt ihr sowas?

Es ist wirklich nicht weltbewegend, aber patriciabewegend und deshalb für mich bemerkens-wert!

Grüssle
Patricia, die jeden Tag etwas fürs Leben lernen darf


fiftyniner Offline




Beiträge: 182

16.10.2005 10:37
#2 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Kennt ihr sowas?

Und ob....ein Bekannter, der früher in unserer SHG war und vor 2 Jahren weggezogen ist, war (und ist) der felsenfesten Überzeugung, daß jeder, der ihn sieht, schon von weitem auf ihn zukommt und vor Dankbarkeit, ihn wiederzusehen, auf die Knie fällt. Dabei kann ihn keiner leiden, so aufdringlich wie er sich in Gespräche einmischt und meint, jedem eine Konversation ins Ohr popeln zu müssen.
Der Typ kommt auch heute immer mal wieder in die Stadt und klingelt unvermutet bei den ehemaligen "Freunden".
Zum Glück geht meine Tochter meist an die Wechselsprechanlage, wenns denn mal klingelt....und wenn der Typ dran ist, sagt sie immer, ich sei nicht da. Wenn ich das Pech habe, selber rangehen zu müssen, sag ich dann, daß ich im Begriff bin, wegzugehen.

Gruß Ralf

[ Editiert von fiftyniner am 16.10.05 10:37 ]


soyyo Offline




Beiträge: 832

16.10.2005 11:15
#3 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

hi Patricia,

Ich kann ja nicht jeden Tag sagen: "Oh, ausgerechnet heute passt es mir aber garnicht!"

warum eigentlich nicht? ich könnte mir vorstellen, so viele "jeden Tag" wird's zum erfolg nicht brauchen.

ciao
soyyo


Bakunin Offline




Beiträge: 1.596

16.10.2005 12:10
#4 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

moin patricia

ich glaube das ist ein muskel der bei alkis sehr unterentwickelt ist. das abgrenzen. ich muss auch erst einmal lernen klar zu sagen : bis hierher und nicht weiter ! wenn dir diese person nicht guttut dann überlege dir strategien ohne lügen zu müssen. das ist nicht einfach aber du wirst dabei autarker. und du wirst sehen daß das deiner entwicklung einen schub geben kann nein zu sagen. denn was hast du zu verlieren ? wer verlangt denn daß du mit jedem können mußt ? mit dir selbst mußt du das.
aber ich hatte ja das vergnügen dich kennenzulernen wenn auch zu kurz. und daher glaube ich daß du das schon schaukelst.

liebe grüsse
erik

ps. ja nach freiburg komme ich dann ganz bestimmt mal. ich würde dich gerne wiedersehn.


grufti Offline




Beiträge: 3.681

16.10.2005 12:24
#5 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Hallo Patrizia,

Du schreibst "Eine ehemalige Nachbarin", d.h. Du hast soweiso nichts (mehr) mit ihr zu tun, oder?

Dann könntest Du Ihr doch auch ein für alle mal klipp und klar in's Gesicht sagen, dass Du bitte selbst entscheidest, wen Du in deine Wohnung einlädst und Du Ihren Besuch nicht willst.

Dann rumst es einmal ordentlich im Gebälk und du hast für ewig Ruhe vor Ihr.

Ich halte es da immer mit dem Spruch:

Mit zunehmenden Alter nimmt die Zahl derer, die mich am A... lecken können, zwangsläufig zu.

P.S. Ich gebe zu, das ich mit meiner Frau öfters Diskussionen habe, ob diese Art der Radikaltour richtig ist


Falballa Offline




Beiträge: 3.714

16.10.2005 13:26
#6 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Hallo Patricia,

wer kennt sie nicht diese "lieben, nachbarlichen Mitmenschen".

Deinem Post entnehme ich, dass du absolut keinen Kontakt mit dieser Frau wünschst.
Ausreden mürben und nerven nur einen, dich selbst.
Diese Frau ist ja ständig vor Ort.
Beim nächsten Mal würde ich ihr freundlich, aber bestimmt sagen,: Danke "Frau Tratsch" ich habe kein Interesse und keine Zeit. Das Leben dieser Frau scheint nicht ausgefüllt, aber das braucht nicht gesagt werden.
Ich sieze solche Leute weiter, um den Abstand für mich zu wahren.
Ziehe klipp und klar deine Grenze,solche Menschen sind ausdauernd penetrant.
Hol dir nicht die Pest ins Haus.

Ich wünsche dir viel Erfolg, wenn du diese Frau von der Backe hast, wird das ein Gewinn für dich sein.Und jeder Gewinn macht ein bisschen stärker.

Lg Manuela


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

16.10.2005 14:16
#7 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Hallo Patricia,

es sind ja schon viele gute Sachen gesagt worden.

Ich kann deine Schwierigkeit voll verstehen, sich gegen solch eine übergriffige Person abzugrenzen. Das ist schwer! Würde mir genauso gehen.

Manche Menschen werden dann schroff oder direkt und wären sie los. Jeder soll es so machen, wie er sich damit wohl fühlt. Ich z. B. würde mich allerdings nicht so wohl damit fühlen, weil es eben einfach nicht meinem Wesen entspricht.

Ich halte es so, dass ich freundlich aber bestimmt sage, dass ich wenig Zeit habe und das ICH mich melde. So bleibt auch für die andere Person das Gesicht gewahrt. - und sie mag nun beleidigt sein oder auch nicht, wenn ich mich nie melde, dass ist mir letztlich egal, denn ich habe ja nichts böses, schroffes oder beleidigendes getan - und abgesehen davon stimmt es, dass ich wenig Zeit habe (wer hat das nicht ), so dass sogar gute Freunde oft auch noch zu kurz kommen und deshalb ist da wirklich keinerlei Platz für Kaffeetrinken mit Leuten, die ich nicht mag. Bisher funktioniert das ganz gut.


Zitat
Ich kann ja nicht jeden Tag sagen: "Oh, ausgerechnet heute passt es mir aber garnicht!"





Doch, du kannst jeden Tag sagen : heute passt es nicht!
Und du könntest sie auch hartnäckig weiter Siezen.

Vermutlich ist es sogar egal, wie du dich verhältst, da solche impertinenten Personen weder kritikfähig, noch auseinandersetzungsfähig sind. Bei solchen Menschen ist es durchaus möglich, dass du sie zum Kaffee reinlässt und sie im Nachhinein sauer auf dich ist, weil du zu wenig Kaffee angeboten hast, komisch geguckt hast etc. pp.

Vergebene Mühe!!!

Auflaufen lassen.
Zunächst vielleicht freundlich aber bestimmt (aber nur, wenn DU dich mit dieser Art wohler fühlen würdest).
Ansonsten auch schroff...

Liebe Grüße
Gaby


Hermine 2 Offline




Beiträge: 3.177

16.10.2005 15:27
#8 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Huhu Patricia,
jep, ich schließe mich da doch mal zu und zu gerne der Manuela, und selbstmurmelnd auch euch anderen an!
Lernfähigkeit, vermute ich mal, tendiert bei frau Tratsch eh gen null. Also klare ansage, sietzen und aus die maus!
Das wird dir wahrscheinlich obendrauf noch die hochachtung der anderen vollgetratschten einbringen- ehr still und heimlich zwar, weil sie sich selbst nicht trauen, aber dennoch.
Die möglichkeit nutzend, dir ganz besonders liebe und sonnenscheinige grüße aus hamburg zu schicken,
Hermine


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.574

17.10.2005 08:58
#9 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Guten Morgen ihr lieben Unterstützenden,

danke euch für die Antworten, ich habe nun meinen guten Weg gefunden, mit dem ich zufrieden bin

Ausgerechnet heute ist mir die Dame leider nicht begegnet, aber mein Rüstzeug werde ich zukünftig eh bei mir tragen und nicht nur für sie!

Ich kann sehr gut damit leben, wenn ich ihr bestimmt zu verstehen geben werde, dass ich mich melde, sobald mir es die Zeit erlaubt und das wird in den kommenden 10 Monaten nicht passieren und danach wohnen wir eh dort, wo der Pfeffer bzw. die schwarzen Tannen wachsen

Liebe Grüsse
Patricia


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

17.10.2005 13:22
#10 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

hi Patricia,
"heute keine Zeit" geht sogar sehr gut, und zwar solange bis sie merkt dass du sie verulkst. Wenn sie dann fragt wieso weshalb, dann bitte als Antwort: "für Sie ohne Begründung!" Das wirkt außerordentlich plättend auf den Feind. Ich muss gelegentlich zu solchen Sätzen greifen.
"Sie können gerne Ihre Zeit verschwenden, aber nicht meine Zeit!" wirkt auch sehr schön.
"Sie" ist ja wohl das mindeste an Anstand, na wo leben wir denn.
Anmerkung: Auch bei mir hatte das jahrelang gedauert, bis ich mich "getraut" hatte. Aber mit solchen schein-scheiß-quasi-freundlichen Schmeißfliegen kann man leider nicht anders umgehen. Und meine Zeit verwende ich gerne für etwas was mir gut tut, und Punkt! Gruß Max


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.574

17.10.2005 15:18
#11 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Hi olle Maxe,

ach, wie recht du hast, solches zu erwidern wären so meine Visionen, aber momentan noch undenkbar, das wäre ich (noch?) nicht.

Evtl. würde ich solche eine direkte und unverblümte Art nie an den Tag legen, wer weiss da schon so genau zu diesem Zeitpunkt.

Aber die Abgrenzung, mich wohlfühlen, bei mir bleiben - das ist und bleibt ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben.

Grüssle
Patricia


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

17.10.2005 16:51
#12 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

hi jungsche Patricia,
sehe ich überhaupt nicht ein dass du sowas nicht könntest. Ist zwar nicht fein, aber sehr wirksam. Und musste noch grinsen dabei, dann haben die Finsterlinge einen ganz anderen respekt vor dir, grinsenden Gruß olle Maxe


Grosser Bruder Offline




Beiträge: 5.026

17.10.2005 17:31
#13 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Hi Patricia,

muß 'olle Maxe' beipflichten (entschuldige Max).

Sieh's doch mal so:
1.) Wenn Du die Olle Tratschtante abservierst, dann machst Du Visionen zu Realitäten (Zitat: ...solches zu erwidern wären so meine Visionen). Also nur Mut.
2.) Wenn die Tratschtante als solche weiter bekannt ist, wird sie (nach Abservierung) Ihrem Namen alle Ehre machen. Was glaubst Du aber, wer die Lacher (auch nach innen zählt !) auf seiner Seite hat (Du oder sie - ich wüßte es).
3.) Du ziehst in einigen Monaten sowiso weg. Also ran an die Tante, die Wahrheit auf den Tisch, man/frau gönnt sich ja sonst nichts.
Ja Patricia, was soll denn passieren, außer daß Du Dich besser fühlst !!!

LG Werner

Gruß Werner


Depri Offline



Beiträge: 1.848

23.10.2005 19:57
#14 RE: "Nein" sagen ist oft so schwer.... Antworten

Tratschtanten, die kenne ich zur Genüge. Hab auch öfters so welche am Hinterteil hängen wie Kletten.

Ich sage immer, nein heute kann ich nicht, diesen Satz wiederhole ich dann so 5-10 mal Tag für Tag. Und dann verstehen sie es. Meist sind sie grässlich beleidigt dann. Vorsicht sie werden sehr schnell zu Feindinnen.

Ich hasse diese Art von Weib.........


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen