Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 894 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
sumatra Offline



Beiträge: 12

24.01.2005 11:00
RE: ich möchte mich vorstellen antworten

hallo
gestern bin ich das erste mal hier gewesen und habe ja das erstemal wohl so richtig zugegeben das ich ein alk probleme habe.es waren netten menschen im chat, die mir einfach mal zu gehört haben.ich sah hier an meinem rechner... mir rollten nur so die tränen. mir ein zu gestehen das ich das trinken in keinster weise unter konrolle habe. und vorallem das ich mich selbst gelogen habe. die nacht lag ich meist wach und dachte an worte aus dem chat, an das was ich hier alles gelesen habe.es beschäftigt mich immer noch sehr. tausend gedanken reisen in meinem kopf nur leider bekomme ich sie nicht richtig soltiert. ich bin mit dem alk aufgewachsen. mein vater trank immer und wenn sein getränk nicht da war, oh gott es war dann die hölle. wenn er dann sein level erreicht hat kam er zu mir. ich wollte das ich den kinderschnaps trinke... meist wußte ich nur so gut was dann passierte. nein andrs ich wußte das ich dann nicht mehr weiß was er getan hat da ich betäubt war. so tat er auch mit meinem bruder. mein bruder fing auch früh an zu trinken.heute weiß das es auch nur darum ging nichts mehr fühlen zu müssen, denn das alles zu ertragen war sehr schlimm. ich weiß noch , ich war vielleicht 11, es war silvester und sie wollten das wir trinken.... sie haben sich ein spaß daraus gemacht. sie lachten als wir uns übergeben mussten.... dieses lachen höre ich heute noch. eigentlich so denke ich müsste ich es doch erst recht hassen alk zu trinken... nein was tu ich... ich spühle meine gefühle weg. rede mir ein das, das es dann nicht mehr zu weh tut. was natürlich nicht stimmt. das erwachen kommt meist am nächsten morgen. ich hasse mich selbst so sehr dafür. ich schäme mich dafür auch so sehr.wie oft habe ich gedacht, jetzt hörst du damit auf. was nie klappte. ich trennte mich von meinem mann, heute denke ich dort konnte es nie klappen, er wußte von meiner vergangenheit und oft tat er dinge, damit ich wieder in alte verhaltensmuster falle. was nicht heißen soll das ich ihm die schuld für mein suchtproblem gebe. druch meine thrapie schaffte ich den absprung.
ich zog aus mit meinen kindern. ein sehr sehr lieber mensch half mir bei allem. er erkannte auch mein problem rechtr schnell, sprach mich auch darauf an.. aber ich glaube ich habe es ihm gegenüber verharmlost. wir sind dann auch zusammen gekommen und es ist die schönste zeit bis jetzt in meinem leben. er geht mit mir wenn er da ist mit zur thrapie . ich kann immmer mit ihm reden. er hört mir zu.. gerade mir. leider ist er in der woche nicht hier, da er beruflich in einer anderen stadt arbeiten muss.(entfernung sind fast 700km).eigentlich dachte ich mit ihm schaffe ich es. habe ich mir wohl auch mal wieder etwas vorgemacht. es erschreckt wenn ich sehe was ich hier schreibe und was aus mir geworden ist. ich glaube ich habe schon lange nicht mehr so geschrieben und vorallem ehrlich geschrieben. ich bin heute das erste mal ehrlich zu mir selbst. es tut weh... gestern im chat sagte jemand zu mir ob mein thrapeut es weiß.... irgendwie erschreckte mich die frage und es kam raus nein ich bin ihm in diesem punkt nicht offen . mir war es gar nicht so bewusst. und vorallem ist es mir mega peinlich. mir ist aber klar geworden das ich das ändern muss. und das werde ich auch tun. denn ich merke immer mehr das ich aufhören muss weg zu laufen... das ich steh bleibe und mal wirklich mit offnen augen in den spiegel schauen sollte. so ich kann nicht mehr .. ich heule nur noch rum und sehe fast keine buchstaben mehr hier. sorry falss ich so ein druch einander geschrieben habe, aber es fällt mir so verdammt schwer das alles hier zu schreiben....

danke für das zuhören ich hoffe es ist okay und das ich keinen damit genervt habe.
sumatra


Klabauterin Offline



Beiträge: 166

24.01.2005 11:11
#2 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Hallo Sumatra (schöner Nick!)

zwar kann ich nun wirklich nicht mit gutem Beispiel vorangehen, aber: SUPER, dass du anfängst, dich damit auseinanderzusetzen. So haben viele angefangen und sind heute zufrieden trocken. Es ist einfach ein Prozess, und du hast den ersten Schritt gemacht.
Wie du selbst sagst: ich bin heute das erste mal ehrlich zu mir selbst, und genau diese Ehrlichkeit ist es, die einen weiterbringt, auch wenn sie erstmal schmerzt.

Viel Kraft, und schreib wieder
die Klabauterin


Depri Offline



Beiträge: 1.848

24.01.2005 11:33
#3 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Herzlich Willkommen an Board, Kleines. Es tut mir so leid für dich, dies alles erlebt haben zu müssen. Wir hören dir gerne zu. Schreib dir den ganzen Mist von der Seele.

Fühle dich mal in den Arm genommen von mir.


Hermine 2 Offline




Beiträge: 3.177

24.01.2005 11:41
#4 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Hallo sumatra, herzlich willkommen an bord! Ich weiß gar nicht was ich schreiben soll. Kindesmissbrauch ist ein thema, das ich zum glück nur aus der theorie kenne.
Ich bewundere deinen mut hier so ehrlich zu posten!
Wenn du jetzt noch den mut aufbringst, deinem therapeuten die ganze wahrheit zu sagen, dürfte dich das einen gewaltigen schritt nach vorne bringen. Ich wünsche dir ganz viel kraft und hoffe weiterhin von dir zu hören.
Mit ganz lieben grüßen
Hermine


lilith1 Offline



Beiträge: 96

24.01.2005 11:44
#5 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Hallo Sumatra,

ich wünsche Dir sehr viel Kraft,
und hol' Dir bitte alle Hilfe die
Du brauchst.
Hier findest Du Menschen die lesen
was Du schreibst, und Dich verstehen.

Mir hat das sehr geholfen!

Alles Liebe und Gute für Dich,
Lilith


amapola4y Offline




Beiträge: 99

24.01.2005 11:47
#6 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Hallo sumatra
auch von mir willkommen.

Du brauchst Dich überhaupt nicht zu schämen oder denken Du nervst hier. Was alle ( oder die meisten) hier auf dem Board verbindet ist der Alkohol. Die einen sind schon lange trocken, die anderen noch nicht so lange, andere noch gar nicht, oder Menschen wie ich die selbst kein Alkoholproblem haben aber einen Partner mit dem Problem haben oder wie ich hatten.
Jeder kann hier nachvollziehen wie Du Dich fühlst und was Du im Moment durchmachst, weil das alle selbst so oder ähnlich durchgemacht haben. Sehe diese Board einfach als grosse Selbsthilfegruppe wo Du jederzeit ein offenes Ohr findest.
Helfen kannst Du Dir nur alleine aber hier wirst Du moralische Unterstützung bekommen die Dir auch helfen wirst und Du wirst sehen wie auch Du Menschen helfen kannst indem Du Deine Probleme schilderst.
Schön das Du den Mut gefunden hast auf dieses Board zu kommen, irgendwann bist Du vielleicht die Person der einer anderen hilft.
Hier ist es eben ein gegen und nehmen
Ich schicke Dir mal ne Portion Mut 1 offenes Ohr hast Du schon erreicht.

Liebe Grüsse

Monica


amapola4y Offline




Beiträge: 99

24.01.2005 11:52
#7 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

geben und nehmen natürlich

Ich glaube ich brauche neue Computertasten


Conny05 Offline




Beiträge: 18

24.01.2005 20:04
#8 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Hallo Sumatra.
auch mir hat das Board geholfen, nur durch wochenlanges Lesen aller Schicksale hier, zu erkennen, dass ich ein gewaltiges Alkoholproblem habe. Dies einzusehen war sehr schwierig und ich habe geheult und war verzweifelt. Du stehst nicht alleine da, es gibt viele die den gleichen Weg gegangen sind wie Du und die Dir gerne helfen und Dich unterstützen. Nimm jede Hilfe an, die Dir geboten wird und bleib auch hier, schreib Dir alles von der Seele, hier wird Dir gerne zugehört.
Alles Liebe
Conny


sumatra Offline



Beiträge: 12

25.01.2005 09:38
#9 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

hallo..

danke für die antworten.... es tut gut zu wissen das ich nicht damit alleine bin. ich lese hier zur zeit soviel und finde mich in vielen dingen wieder.gestern morgen dachte ich dann okay jetzt startest du durch... gesagt getan... erst rief bei meinem thra an und habe ihm gesagt das ich einen abend termin bei ihm haben möchte. am donnerstag fahre ich dann zu ihm. dann habe ich überlegt was ich tun könnte um mich ab zu lenken... okay mein haushalt, bei 3 kindern ist imer was zu tun.. als ich damit fertig war fing ich in der küche... hat den vorteil das sie blitzeblnk ist....
es war später nachmittag als ichfertig war und komisch dann viel alles bei wieder um und eigentlich weiß ich nicht warum. beim aufräumen fand ich dann noch noch hier und da ein küchenwein.... war das auslöser? kein ahnung... ich machte sie einfach auf.. alles was ich mir vorgenommen habe war weg.. alles was ich hier gelesen habe.. keine gedanke mehr daran...alles war wieder beim alten. ich betrinke mich nie so das ich nichts mehr kontrollieren kann, sondern tja gute frage.... um ein level zu haben... ehrlich gesagt weiß ich es nicht so genau. heute morgen als meine kiner aus dem haus waren habe ich mich nochmal hingelegt und nachgedacht. wieder mal die gute vorsätze geplant.... heute werde ich wohl so alle flaschen weg bringen und mal so schauen wo noch welche stehen können. ganz schön bitter.... so das hier nichts mehr im haus ist. ich hoffe das ich es schaffe und nicht wieder später in die stadt gehen und dort wiedermal mich am weinregal finde....vielleicht schaffe ich es ja mit unserem kleinem hund raus zugehen mal in den wald.. nicht in die stadt... das aufraffen dafür fällt mir total schwer. ich könnte sovieles hier machen.. mein freund hat mir extra eine bastelecke eingerichtet, weil ich ihm erzählt habe das ich gerne bastel... was ich aber so lange nicht mehr getan habe. ich fange dann irgendwas an und das hält ja wenn ich gut bin 30 minuten..... dann kommt irgendwie meine spirale wieder und der teufelskreis fängt wieder an.
die nummer von der suchtberatung habe ich mir auch raus gesucht.. den mut dort anzurufen habe ich jedoch irgendwie nicht. ich weiß nicht was ich sagen soll und ob ich dann vor scharm im erdboden versinke....der gedanke daran macht mir angst. eine gruppe zu besuchen weiß ich nicht... reisen angst davor... es kommt mir sehr viel vor thrapie, suchtberatung und dann noch eine gruppe. ich weiß nicht ob ich das schaffen würde. ich habe schonmal eine gruppe besucht vom notruf für frauen, nebenbei meine thra weiter gemacht ... ich habe die gruppe aufgegeben... das war einfach zuviel für mich. ich bekam dann wieder so ein druck das ich mehr trank ja und mich mehr geschnitten habe... oh man.... sich all das ein zugetehen ist heftig und erschreckt mich selbst sehr. gut mir raucht mal wieder der kopf ich werde jetzt erstmal meine flaschensammlung beseitigen..... vielen dank fürs zu hören und eure unterstütung..
winke winke sumatra


1Aldebaran ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2005 10:11
#10 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Moin Sumatra,


vielleicht solltest du erstmal etwas mehr "Ruhe" in dich und deine weiteren Aktionen bringen?!

Du stehst doch jetzt noch ganz am Anfang eines nicht ganz einfachen und komplexen Unternehmens.
Ich weiss jetzt nicht, wieviele Jahre du schon trinkst, aber nehme dir doch etwas Zeit, ein wenig Struktur in deine weiteren Schritte zu bringen. Wie die im einzelnen aussehen (können), findest du hier zur Genüge.

Aber wichtig ist, dass du erst einen davon machst, und dann den nächsten.
Das sieht für dich jetzt alles viel zu unübersichtlich und planlos aus, das macht dich nur unnötig nervös und u.U. überfordert dich das sogar.

Kein guter Weg!

Sammle dir hier die einzelnen Stationen zusammen (Hausarzt,Suchtberatung, SHG, evtl. Thera,...), dann schreibst du dir eine Liste, in der die Reihenfolge definiert wird.
Und dann geht`s los, sobald du innerlich dazu fest genug(!) entschlossen bist.
Dieses "fest genug" ist ganz wichtig! Andernfalls wirst du scheitern, was dir widerum Zuversicht raubt.

Und weg mit der Scham!!
Bei so vielen Millionen Alki`s in DE fällst du bestimmt nicht sooooo sehr aus der Reihe...
Auf geht`s!!

LG`s
Aldebaran


sumatra Offline



Beiträge: 12

25.01.2005 11:55
#11 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

hallo Aldebaran

danke für deinen rat, ja du hast recht ich mach wohl wieder ein schritte zu weit. irgendwie bin ich so ein mensch der wenn ganz oder gar ist....ich denke den ersten schritt habe ich für mich getan als ich hier rein kam. ja dieses fest wollen... das möchte ich auf jedenfall. denn ich selbst sollte es mir doch wert sein richitg ? ich habe mir und meinen körper genug angetan.
der zweite schritt war für mich das ich alle flaschen aus diesem haus raus haben wollte und muss, denn ich habe es gestern gemerkt das die versuchung für mich einfach noch zu groß ist. und es waren mächtig viele falschen hier im haus.... ich habe alles in altgalskontäner gebracht und ich denke das es richitg so war.
das mit der liste finde ich sehr gut , das werde ich auf jedenfall machen.
auf die frage hin wie lange ich schon trinke.... also wo ich von mir aus alleine den wein gekauft habe, das war vor 6 jahren... es schlich sich dann immer mehr ein. regelmäßig würde ich sagen die letzten 3 jahre. es gab selten trage wo ich nichts getrunken habe. ich habe mir eingeredet das es mir helfen würde und ich so alles leichter ertragen könne.... weißt du den gedanken auf zuhören kam auch nicht von heute auf morgen, auch er kam langsam in meinem kopf und ich denke das mein freund der jenige war und ist der mir zeigt das es nicht okay so ist und vorallem reden wir offen über das thema. er zeigt mir das mein leben schon sinnvoll ist und das leben sehr schön sein kann. wir sind jetzt 1 jahr zusammen und ich habe gelernt ihm zu vertrauen und seine liebe auch anzunehmen. ich weiß das ich ihn als unterstütung habe. nur schade halt das er die woche über nicht da ist.ich versuche ein wenig langsamer jetzt voran zu gehen und werde jetzt erstmal die tabelle für mich machen .
danke nochmal


1Aldebaran ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2005 13:13
#12 RE: ich möchte mich vorstellen antworten

Weisst du, liebe Sumatra,

dass dein Freund dir beisteht und dich unterstützt, ist schon eine grosse Hilfe.
Und trotzdem kann er dir die entscheidenden Schritte nicht abnehmen.

Ist dir noch nie aufgefallen, dass (auch) du in den ganz wichtigen Momenten und Entscheidungen der einsamste Mensch der Welt bist (z.B. wenn du dich einem Arzt offenbarst...der Suchtberatung gegenüber,...)?

Früher oder später werden in deiner Trockenheit immer mal wieder "kritische" Situationen auf dich zukommen, in denen du ganz alleine dastehst und auch ganz alleine wirst entscheiden müssen.

Klar war es der erste Schritt, dich hier anzumelden, und der war auch ganz wichtig, weil er für dich (hoffentlich) eine neue Ära einleitet. Aber praktisch hat sich dadurch an deiner Situation noch nicht viel geändert.
Theorie findest du hier in Hülle und Fülle, doch musst du die auch in der Praxis anwenden...
Und das kannst du widerum nur ganz alleine, auch wenn wir dich begleiten.
DU musst es wollen.
DU musst es umsetzen.

Stell dir die Liste zusammen - am besten mnit den Ultimaten, bis wann du das erledigt haben möchtest...und dann halte dich daran, so erarbeitest du dir Schritt für Schritt Erfolgserlebnisse.
Musst nur Vertrauen...in dich.

Du packst das.

LG`s
Aldebaran


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen