Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.014 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Nelli Offline



Beiträge: 188

02.08.2004 14:49
#16 RE: SHG antworten

Hallo Markus,

solche Tage und Nächte wie deinen Sonntag den du beschrieben hast, habe ich bis vor kurzem auch durchgemacht.
Bei mir wurde es etwa nach zwei Wochen besser, jetzt kann ich sogar mal fünf Stunden hintereinander durchschlafen und ich denke auch nicht mehr permanet ans Trinken

Du schreibst:

Zitat
ich stellte mir vor jetzt in den keller zu gehen und gierig eine flasche wein runterkippen...nein nein nein


Wäre es nicht besser das Zeugs ganz aus dem Haus zu schaffen? dann ist die Versuchung nicht ganz so groß. Ich habe es auch so gemacht, die Flaschen die noch voll waren habe ich einfach verschenkt.

Grüße Nelli


apfelsaft Offline



Beiträge: 256

02.08.2004 14:58
#17 RE: SHG antworten

hallo nelli
200 flaschen wein zu verschenken ist was viel *lach* ich arbeite gerade an einer liste und werde die kisten dann an die nachbarn verkaufen!

heute mittag beim italiener war ich etwas genervt. ich habe mir mal wieder diese endgültigkeit vor augen geführt...ich werde ja demnächst umziehen und dann kommen wieder diese alten verhaltensmuster auf mich zu: kann ich renovieren ohne bier? die einweihungsparty ohne ein fass kölsch? etc.
ich habe da noch einen steinigen weg vor mir, aber ich muss und werde ihn gehen...und nur die nächsten 24h dürfen zählen! das bin ich gerade arg am verinnerlichen.

ein leicht aus der balance gekommender, aber dennoch zufriedener alkoholiker markus


bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2004 15:15
#18 RE: SHG antworten

Hallo apfelsaft,

ja das ist eine gute Idee von Nelli: Fange an bei jeder Gelegenheit deine Weinvorräte zu verschenken. Das wird dir Freude bereiten!

"Ich will nicht mehr!"
"Ich gebe den Kampf gegnüber dem Alkohol auf!"

"Ich muß nicht mehr kämpfen!"
"Sprich den Gellassenheitsspruch vor dich hin, wenns brnezlig wird!"

Präge dir diese deine ureigenen Wünsche ein, sage sie laut, dass Unterbewußtsein arbeitet mit!

Ja, nun beginnt die EISSUCHT, war bei mir genauso. Nun eine gute Nachricht: Sie ist bei mir rum, lieber Apfelsaft! Auch das Verlagen nach Süßes hat sehr nachgelassen, genau wie es mir ein alter Hase von den AAs prophezeit hat. Damals konte ich es mir nicht vorstellen. Hatte ja auch noch Angst um mein Gewicht!

Ich denke diese kurzfritigen süßen Süchte, gehören zum körperlichen Entzug und ziehen sich etwas. Wenn man Alkohol trinkt steigt der Blutzucker an. Dieses vermisst nun der Körper, war ja trainiert darauf, und nun gib ihm SÜSSES - als Ersatz.
Wie gesagt, auch das wird rumgehen!

Mal ne Frage! Bei uns sind täglich Meetings!Gibt es bei Euch nicht vielleicht auch die Möglichkeit mehrmals in der Woche in ein Meeting zu gehen? Wäre hilfreich für dich!
90 Tage, 90 Meetings, sagen die AAs. Diese Zeit sollte man sich geben!

Liebe Grüße
gute 24 Stunden

Katharina


bordeauxnixe ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2004 15:24
#19 RE: SHG antworten

Noch was Apfelsaft,

lass deine Ängste zu.
Wenn dir was zuviel wird, zieh´dich zurück!

Nicht überfordern! Auf keinen Fall!

Gut wärst du im Moment bei deinen Kindern aufgehoben, denn die trinken eh´nichts.
Die Zeiten der Gesellschaften und Parties kommen wieder, wenn du stabiler bist!

Wann ist denn dein Umzug?

In den ersten Wochen merkte ich erst wie stark ich abhängig war daran : Wie oft ich an Alk dachte!

Ich habe ständig auf Alkohol in jeglicher Form geschaut und permanent daran gedacht!

Auch dieser Zwang wird immer mehr nachlassen.

Heute ist mein Kopf wieder frei für anderes!

Du schaffst das, lieber Markus, geh´deinen Weg weiter....


Liebe Grüße nochmal

Katharina


Alexandra1392 Offline




Beiträge: 57

02.08.2004 17:32
#20 RE: SHG antworten

Hallo Apfelsaft,

Auch ich bin erst seit kurzem trocken und die Beschreibung von Hausarbeit-Nacht-Gedanken zu Partys etc. könnten von mir sein.

Das angenehmen wenn man die ersten Wochen geschafft hat: ich habe nicht mehr die panische Angst vor dem Rückfall, sondern ich glaube mir inzwischen, dass ich es schaffe. Ich beginne mir zu trauen und ich mag mich jetzt auch wieder.

Langsam verändere ich mich, Eigenschaften die ich jahrelang zugeschüttet haben kommen wieder an die Oberfläche.

Ich sag dir was: trocken sein ist herrlich.

Und mit der Endgültigkeit kann ich mich ja auch noch in Monaten, Jahren oder wann auch immer beschäftigen. Jetzt einmal bin ich trocken und ich bin es gerne.

Alles Gute, Alexandra


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2004 21:26
#21 RE: SHG antworten

Zitat
Gepostet von apfelsaft
kommt nun die eissucht



Hi apfelsaft,

ich glaub, es gibt einige Leute, denen Eis in der Anfangsphase über den Saufdruck geholfen hat. Mir auch.

Überhaupt ist ein voller Bauch ein bewährtes Mittel gegen Saufdruck. Der Druck geht oft einher mit einem Gefühl der inneren Leere, und dem kannst Du damit ganz einfach begegnen.
Darfst ruhig "gesunde" Sachen essen...Obst in Massen, Vollkorn, undsoweiter, das ist auch gut für die Nerven und die Stimmung. Und natürlich viel trinken (alkoholfrei, versteht sich). Probier es einfach mal aus.

Dieser Hunger geht nach ner Weile wieder weg, und selbst wenn Du erst mal zunimmst, das ist es wert.

findet

der minitiger


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen