Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 494 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Katrin ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2004 13:37
RE: Hirnschädigungen durch Alkohol antworten

Hallo,

ich bin ein Co-Alkoholiker (Schwester eines Alkoholikers) und ich habe mit sehr grossem Interesse in Eurem Forum gelesen! (grosses Lob an die Macher und Mitglieder)

ähnlich wie bei vielen Alkoholiker ist die Geschichte meines Bruders (35 Jahre alt) ! Nach Entzug, Entgiftung, verschiedenen anderen Anläufen (seid nun 3 jahren).... ist mein Bruder nach einem Zusammenbruch auf der Strasse wiedereinmal im Krankenhaus!

Der Arzt sagte mir, dass er eine akute Hirnschädigung hat. Er kann weder sehen, noch laufen!
Da ich ca. 600 km weit weg von ihm wohne, überlege ich was ich mache!

Soll ich wieder direkt für ihn da sein...hinfahren?
Was bedeutet dieses Krankheitsbild`?
Folgen..?


Wer hat damit Erfahrung und tauscht diese mit mir?

Danke!

Katrin


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

26.07.2004 13:52
#2 RE: Hirnschädigungen durch Alkohol antworten

Hi Katrin !

Willkommen hier auf dem board !

Das hört sich gar nicht gut an.
Die Hirnschädigungen bei chronischen Alkoholmißbrauch sind vielschichtig, und auf Dauer sieht das Krankheitsbild aus wie bei einem Demenzkranken.

Akut gibt es da dieses Bild des "Wernicke Syndroms" das ist eine Entzündung des Stammhirns, und wie der Doktor schon sagte mit Gehstörungen etc, und insgesamt kann das auch sicherlich bleibend sein.
Also das dein Bruder wie dement wirkt, evtl. sogar mit Sehstörungen ?

Hat dein Bruder keine Angehörigen in der Nähe des KH wo er ist ?
Was du auf jeden Fall machen kannst, ist den Sozialdienst des Krankenhauses mal anrufen und da besprechen, was ihnen so einfällt als Maßnahmen, denn dein Bruder kann sicher so nicht auf die Straße zurück, unter Umständen braucht er sogar eine Betreuung.
Diese können auch einschätzen, inwieweit dein Bruder jetzt überhaupt noch selbstständig irgendetwas tun kann.

Ob du hinfahren sollst ?
Ich weiß nicht ob das viel bringt, im Moment wäre es sicher das beste erst dort mit dem Sozialdienst zu telefonieren, wenn es dann später in Richtung Entlassung geht, macht es vielleicht mehr Sinn.
Evtl. muß er ja sogar in ein Heim.

Wie gesagt, es kommt ganz darauf an, wieviel dein Bruder noch selbstständig machen kann, und inwieweit er hirngeschädigt ist.
Aber das sieht man erst auf eine gewisse Zeit, den die Symptome können sich auch bessern.

Gruß
Bea


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

26.07.2004 14:29
#3 RE: Hirnschädigungen durch Alkohol antworten

Hallo Katrin

wie Bea schon schreibt sind Hirnschäden vielschichtig.
Dein Bruder ist ja noch jung, eventuell regeneriert er sich noch ohne viele bleibende Schäden zu behalten.

ist ja schon ein starkes Schicksal jetzt für ihn und du kannst da jetzt auch gar nichts tun ausser abwarten wie sich die Hirnschäden verbessern oder auch nicht!

Ruf doch mal den Sozialdienst und den Arzt an um zu erfahren wie, was weitergeht!

Dir alles gute habe auch nen Bruder lange in seiner Alkoholkrankheit begleitet...hatt nichts genutzt


Katrin ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2004 14:35
#4 RE: Hirnschädigungen durch Alkohol antworten

Ich danke Euch beiden für die rasche Antwort!

Ja, wahrscheinlich ist es das Beste mal abzuwarten, wie sich die Krankheit entwickelt. Solange er stationär ist, ist er in guten Händen!

Bea, ja Sehstörungen hat er erhebliche. Vom Nixsehen bis dass die Perlen der Rauhfasertapete runterkullern..

Lisl, das tut mir leid für Dich, dass Dein "begleiten" erfolglos war! Aber ich denke meines ist es auch! Nach 3 Jahren intensiven Bemühens sehe ich kaum noch Chancen, zumal immer weitere Probleme kommen und wir immer parat stehen um zu helfen! Aber das ist ja genau das Falsche!

Doch loslassen...zumal jetzt? Ich weiss nicht!

Katrin


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

26.07.2004 14:53
#5 RE: Hirnschädigungen durch Alkohol antworten

Hallo Katrin,

mit Sehstörungen habe ich keinen Fall kennengelernt.

Leute, die nicht gehen konnten und dann im Rollstuhl saßen, sind mir in der Klinik mehrere begegnet. Die meisten haben sich nach paar Wochen erholt und konnten dann wieder laufen.

Aber wie Bea schon schrieb, sind die Schädigungen ja vielschichtig.

Viele Grüße
Adobe


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen