Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 517 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

23.05.2004 18:03
RE: Burn out und Alkohol antworten

Hallo an alle hier im Forum,

mein Name ist Esther, ich bin 42 Jahre und selbständig. Manchmal kommt es mir vor als wäre ich komplett irre. Ich kann nicht arbeiten ohne Alkohol, aber meine Arbeit fällt mir schwer weil ich trinke
das ist so bescheuert...
Und was mach ich..heute z.B. war mein Freund nicht da. Ich hatte den ganzen Tag für mich zum erholen, ausschlafen, endlich mit meiner Steuer anfangen..aber ich hatte einen dicken Kopf. Also, erstmal so ein paar Schlückchen Bier damit es nimmer so weh tut...
Im Laufe des Tages war dann das erste Bier weg. Und weil Bier ja Kalorien hat, bin ich 25 km auf dem Fahrrad gefahren..das macht Durst...
So ..nun ist es 18.00..und ich habe soeben das 4. Bier aufgemacht..und bin nichtmal betrunken

Toller Sonntag!
Nachher kommt mein Freund, wir wollen zum Griechen..da gibts OUZO und WEIN!
Und morgen früh, beginnt das ganze Spiel von vorne, weil ich todmüde sein werde...schlafen will, nicht arbeiten..aber so ein Schluck Sekt am Morgen hilft ja angeblich..hat mir schon mein Arzt gesagt!

Ich hasse mich, weil ich weiß dass ich aufhören muß und nicht kann, nicht will..oder was auchimmer.
Es gab Zeiten in meinem Leben , da hab ich keinen Tropfen getrunken und es ging mir blendend. Trotz dieses Wissens schaff ich es nicht. Wenn es mir schwindelig ist, wenn ich Unruhe verspüre..halt ich es keinen Tag aus..

DAS wollte ich nur mal loswerden. Danke fürs Lesen

Esther


RainerAlk Offline




Beiträge: 34

23.05.2004 18:34
#2 RE: Burn out und Alkohol antworten

Hallo Esther
zuerst mal herzlich willkommen hier. Du hast somit schon mal den Anfang gemacht. Der Anfdang ist immer das Schwerste. Geh heute Abend mit Deinem Freund aus. Wenn Du nun schon einige Bierchen getrunken hast, wirds wohl auch beim Griechen so weitergehen. Dann aber Schluß Keinen Tropfen mehr. Fang morgen gleich damit an. Wir helfen Dir hier alle. Schreib einfach Deine Gefühle und Empfindungen auf. Du wirst sehen es hilft ungemein. Ich selbst bin erst eine Woche hier auf dem Board und mir hilft es gewaltig!!
Nun einen schönen Abend
Rainer


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

23.05.2004 19:43
#3 RE: Burn out und Alkohol antworten

Hallo Esther,

erst mal herzlich willkommen auf dem Board. Jetzt hast du schon mal einen Anfang gemacht, um dein Problem in Angriff zu nehmen.
Es mag jetzt etwas blöde klingen, aber als ich gelesen habe, dass du nach dem Bier noch 25 km mit dem Fahrrad gefahren bist, dann muß ich dich bewundern. Nicht deshalb, weil du noch fahren konntest, sondern weil du überhaupt die Energie dafür aufgebracht hast. Mir wäre es nicht möglich gewesen, nach dem 1. Glas etwas zu unternehmen. Ich MUSSTE auf Teufel komm raus den "Wohlfühlpegel" erreichen. Dabei wurde alles andere zur Nebensache.
Zum Schluß war ich jeden zweiten Tag bei fast einer Flasche Schnaps angekommen......
Ich denke, dass du bestimmt die gleiche Energie aufbringen kannst, um das 1. Glas stehen zu lassen.
Der Alkohol bringt dir keine Erleichterung, sondern er bestimmt dein Denken und Handeln.
Er hat dich im Griff und beeinflusst deinen Tagesablauf, der immer schwieriger zu bewältigen sein wird.

Du musst erkennen, dass du dir mit dem Alkohol täglich einen Feind und KEINEN Freund einlädst.
Und du musst begreifen, dass du diesen Feind nicht besiegen, sondern nur auf Abstand halten kannst, indem du keinen Schluck zu dir nimmst.

Die ersten Tage sind nicht einfach. Aber von Tag zu Tag wirst du dich besser fühlen.
Und das Board ist eine gute Hilfe, um eine Begleitung auf dem WEg in die Abstinenz zu haben.
Versuche es einfach und lass das 1. Glas stehen.
Nach über 20 Jahren habe ich es auch geschafft und nie gedacht, dass ich es jemals schaffe, auf Alkohol zu verzichten. Es war eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe.
Ich wünsche dir dasselbe Erfolgserlebnis und der Anfang dazu, ist immer das 1. Glas stehen zu lassen.


Liebe Grüße

Laila


Randolf Offline




Beiträge: 964

23.05.2004 19:58
#4 RE: Burn out und Alkohol antworten

Hi,Esther

ein paar Tage der Unruhe, Gereiztheit, Schwindel usw.musst du wohl in Kauf nehmen, wenn du Nägel mit Köpfen machen willst.

Aber das sollte es dir doch wert sein, oder ?

Die 'groben' Entwöhnungserscheinungen gehen recht schnell vorbei.Ist natürlich vom Grad der Alk-Sucht abhängig.Bei starker Trunksucht wage ich keinen Rat zu geben, da hol dir Hilfe !
Wenn's bei dir mehr eine Kopf-Sache ist, dann mal ran ans Eingemachte:morgen Montag ist doch der klassische "ab-Morgen-Tag" - nimm' Dir DIESE WOCHE vor, einfach so oder gerade deswegen - nur,TUE es !

Dann wirst du am nächsten Sonntag schon mit einem ganz anderen Kopf hier schreiben....!

Tu es,
Viel Glück

Randolf


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

23.05.2004 21:21
#5 RE: Burn out und Alkohol antworten

Esther,

willkommen hier an Board.

Das Problem erkannt und hier schreiben ist schon mal ein erster Schritt.

Ich kann mich da meinen Vorrednern nur anschließen. Bedenklich ist es, wenn man schon morgens anfängt zu trinken. Da wird es eigentlich höchste Eisenbahn, etwas zu unternehmen. Sicher ist der Anfang nie leicht aber es lohnt sich.

Viele Grüße
Adobe


Marieluu ( gelöscht )
Beiträge:

23.05.2004 22:20
#6 RE: Burn out und Alkohol antworten

Hallo Esther,

auch ich möchte Dich begrüssen. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. In dem Moment, wo Du für Dich selbst erkennst, dass Du ein Alkoholproblem hast, bist Du auf dem richtigen Weg. Du hat doch selbst geschrieben, dass es Dir ohne Alkohol blendend ging! Also, Kopf hoch und durch - es lohnt sich.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, das erste Glas stehen zu lassen.

Liebe Grüsse
Marieluu


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen