Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Maigloeckchen Offline



Beiträge: 50

21.05.2004 11:52
RE: HILFE!!! antworten

Leute, ich weiß nicht, was ich tun soll!
Gestern kam heraus, dass mein Partner mich seit 2 Monaten betrügt. Wir waren vorher auf einem Open Air, auf dem gesoffen und gekifft wurde ohne Ende und ich war mit den Nerven eigentlich eh schon runter, als wir nach Hause kamen. Mein Partner: sternhagelvoll!
Durch Zufall sah ich eine SMS, die ich besser nicht gesehen hätte und alles flog auf.
Ich habe noch kein Auge zugetan, bin mit den Nerven völlig runter, habe aber zur Zeit (seltsamerweise) keinen sonderlich großen Saufdruck (vielleicht ist das Problem zu dicke).
Wir sind seit 7 Jahren zusammen und ich will die Beziehung nicht ohne weiteres beenden (spielen auch noch andere Gründe eine Rolle). Er ist aber z.Zt. nicht bereit, die Beziehung zu beenden, sieht sie ca. 2-3 x im Monat.
Wir haben uns später recht "gut" unterhalten und festgestellt, dass wir uns seit 7 Jahren ein Schauspiel sondergleichen vorgespielt haben und uns gar nicht wirklich kennen (das kann man so einfach nicht beschreiben, aber es ist phänomenal!). Nun haben wir uns vorerst so geeinigt, dass wir getrennte Wohnungen nehmen, zusammen bleiben, und uns vielleicht erstmal "richtig" kennenlernen und dann sehen, ob's wieder was wird mit uns... die Chance wollen wir uns geben, denn gleichgültig sind wir uns nicht. Wir haben bisher recht sachlich miteiander gesprochen und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich noch zurechnungsfähig bin bzw. es nur einfach nicht wahrhaben will o.ä. Vielleicht ist der momentane Schmerz einfach zu groß?!
Ich muss allerdings noch sagen, dass auch ich ihm einen Seitensprung gebeichtet habe (im Sommer letzten Jahres), den ich aber WEGEN der Beziehung nicht fortgesetzt habe. Er möchte ja hingegen noch nichts beenden, da auch bereits Gefühle im Spiel seien, wobei er sich nicht sicher ist, ob es einfach ein Verliebtsein ist oder mehr... die andere Person ist allerdings auch in einer festen Beziehung.
Man, ich weiß echt nicht ein und aus... paar ehrliche Äußerungen von euch würden mir vielleicht helfen.

Danke und Gruß
Claudia

[f1][ Editiert von Maigloeckchen am: 21.05.2004 11:53 ][/f]


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

21.05.2004 12:13
#2 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Claudia,

ausgerechnet sowas, wenn man schon genug Probleme hat. Daß Du dabei nüchtern bleibst, finde ich ganz toll.

Daß ihr zuerst getrennte Wohnungen nehmen wollt und zusammenbleiben wollt, finde ich eine gute Lösung. Wenn ihr euch besser kennenlernt, dann kommt unweigerlich die Entscheidung in die eine oder andere Richtung.

Daß Du das Problem sachlich angehst, ist ganz bestimmt ein großer Vorteil. Du bist garantiert zurechnungsfähig. Mit Theater machen würdest Du ihn nur vergraulen.

Wahrscheinlich ist es nur eine Verliebtheit und der Reiz des Verbotenen. Der fällt jetzt für Deinen Partner weg, das ist auch ein Pluspunkt für Dich. Und da beide in einer festen Beziehung sind, wird der Reiz bald vorbei sein.

Ich finde nicht, daß man eine langjährige Beziehung sofort aufgeben sollte, sondern würde auch erstmal kämpfen und warten, wie es sich entwickelt.

Liebe Claudia, ich wünsche Dir dazu ganz ganz viel Kraft.

Adobe


Ernst Toll Offline




Beiträge: 83

21.05.2004 13:00
#3 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Claudia,
bei Dir kommt es ja wirklich hart auf hart.
Aber klasse, dass Du auf dem Festvial abstinent geblieben bist.
Vielleicht zeugt gerade deshalb, trotz Schlaflosigkeit und all dem Erlebten, Dein Beitrag von einer gewissen Klarheit und Übersicht.

Ich selbt bin in solchen Situationen immer überfordert gewesen und war völlig meinen Affekten ausgeliefert. Lag hoffentlich Alk.
Abstand zu gewinnen ist aber bestimmt eine gute Vorraussetzung, um einen neuen Ausgangspunkt zu gewinnen und sich über all die Hoffnungen, Enttäuschungen, Illusionen, Ansprüche und Entwürfe in einer Beziehung klar zu werden.

Auch ich wünche Dir viel Kraft und alles Liebe
Und vor allem einen langen Schlaf.

Martin


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.544

21.05.2004 16:06
#4 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Claudia,
ersteinmal ein herzliches Willkommen von mir und klasse, dass du trotz dieser Widrigkeit am Ball bleibst und auch auf einer sachlichen Ebene mit deinem Partner reden kannst .

Ich kenne solch eine Situation aus eigener Erfahrung:
Mein Mann und ich sind nun dieses Jahr 10 Jahre verheiratet und just nach 7 Jahren habe ich einen verheirateten Mann, selbst verheihartet und 3 Kids, kennen gelernt und wir waren total verliebt.
Er Hamburg, ich Freiburg und uns war kein Weg zu weit, um uns zu sehen.

Heute im Nachhinein denke ich, dass es wohl so kommen musste, um übere unsere Ehe, mit all den eingefahrenen Situationen und Nachlässigkeiten, reden zu können und es gab uns die Möglichkeit wieder zueinander zufinden.

Seht es als Chance für euch!
Die Idee mit der getrennten Wohnung ist dafür wunderbar, so habt ihr Abstand und könnte euch ob eurer Gefühle klar werden.

Ich denke, dass uns der Alltag viel verbaut, wenn man nicht immer wieder das Gespräch miteinander sucht.

Bei meinem letzten Treffen mit "ihm" ist mir plötzlich klar geworden, wie sehr ich meinen Mann liebe und was ich für einen Quatsch treibe.

Unsere Ehe hat es gottlob überstanden und wir sind seit jener Zeit enger zusammen, als jemals zuvor.

Was dein Mann jetzt fühlt wird wahrscheinlich die Verliebtheit sein, aber, ich kann mir gut vorstellen, dass er nach ein bisschen Auszeit sehr wohl merkt, was er an dir hat.

Verliebtheit und Liebe konnte ich damals durch meine rosarote Brille nicht unterscheiden, aber irgendwann hat sich der Knoten gelöst.

Ich wünsche dir, dass dein Mann auch diese Chance sieht und dein Gewährenlassen für euere Ehe positiv ausgeht.

Lieben Gruss
Patricia


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

21.05.2004 19:04
#5 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Ihrs,

ich finde es immer bewundernswert,wie souverän manche mit dieser Art von Beziehungsproblemen umgehen können...
Ich stehe davor immer wie ein Ochs vorm Berge und frage mich,ob ich die Welt in dieser Beziehung nicht zu eng sehe.
Boh,ich könnt's nicht..glaube ich zumindest.

Meine Gedanken habe ich mir über so etwas schon viel gemacht,denn ich wollte auch wissen,warum ich es denn nicht könnte...keine Ahung nicht.

Ich weiß nur,daß ich meine Ehe,als Institution,wahrscheinlich vorläufig aufrecht erhalten würde...aus rein praktischen Gründen.
Aber in die Kiste käme mir der Typ wohl nicht mehr...nee,die Romantik ect. wäre dann wohl flöten

Ich persönlich bin,was das angeht sehr kopfgesteuert,und würde mir so etwas nie erlauben....deshalb würde ich von meinem Partner auch keine Kopfschüsse tolerieren...Erst denken,dann ......

Jau,und dann diese Verarsche...ein einmaliger Ausrutscher...das ginge ja noch,vielleicht...aber eine Äffaire,die zufällig an's Licht kommt????

Freue mich aber auf die Diskussion darüber hier...vielleicht habe ich da noch Einiges zu lernen....


Maigloeckchen Offline



Beiträge: 50

21.05.2004 21:12
#6 RE: HILFE!!! antworten

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Meiungen - sie helfen mir wirklich weiter. Ich melde mich nur kurz, da ich immer noch nicht geschlafen habe
Den Alk hab ich stehen gelassen und auch kein Verlangen danach - Gottseidank!

Genaueres werde ich wohl morgen mal posten, denn mir hilft es, einfach darüber zu schreiben und andere Meinungen zu hören.

Gruß
Claudia


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

21.05.2004 21:16
#7 RE: HILFE!!! antworten

Tut mir auch immer gut zu schreiben, wenn ich dicke Knoten lösen möchte


Saftnase Offline




Beiträge: 1.206

21.05.2004 23:53
#8 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Ihrs,

so eine aus dem Ruder geratene Beziehungskiste ist äußerst
nervenaufreibend und ich denke man sollte sich überlegen,
ob es einen Sinn macht, trotz getrennter Wohnungen, einen
Versuch zu starten, um vielleicht wieder zueinander zu finden.
Bei allem Verständnis, evtl. Verzeihen und auch
Hoffnung, bleibt immer ein schlechter Nachgeschmack
übrig.

Schließlich wurde das Vertrauen mißbraucht und die Vorstellung, wie der Partner sich mit jemand anderem im Bett
vergnügt hat, geistert wie ein Schreckgespenst im Kopf rum.
Es ist ein Gefühl der Minderwertigkeit, des nicht gut genug seins, was in der Seele brennt.
Dabei ist es völlig egal,ob es sich um eine verliebte oder geliebte Affäre handelt.

Für mich gäbe es keinen Neuanfang mehr, weil immer die Unsicherheit bleibt, bei der nächstbesten Gelegenheit des Partners, erneut den Stempel "zweite Wahl" aufgedrückt zu bekommen.
Eine andere Bewertung ist es nämlich nicht.Und warme Entschuldigungsworte können die Verletzung durch das Fremdgehen nicht wegreden.
Die besten Beispiele dafür liefern die Prominenten, bei denen Affären mit mehr oder weniger schweren Auswirkungen an der Tagesordnung sind. Und ich wundere mich, wie gelassen, manche damit umgehen und andere eben einen Schlussstrich ziehen. Wobei der Schlussstrich besser sein dürfte, als das Aufwärmen einer Suppe, die längst angebrannt ist.
Vielleicht bin ich in diesem Punkt zu rigoros.
Aber letztendlich verlasse ich mich auf mein Gefühl, um eine Entscheidung zu treffen, die meiner Würde und dem Selbstwert gerecht wird.

Allerdings bin ich nicht päpstlicher als der Pabst und würde einen bedeutungslosen One-night-stand nicht als Weltuntergang sehen.Obwohl es ebenfalls sehr verletzend ist. Aber eine dauerhafte Affäre, wo es dem Partner obendrein schwer fällt diese zu beenden, wäre für mich eine zu große Last, die ich nicht tragen könnte.
Dann lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Auch im Hinblick darauf, dass die Gefahr bestehen könnte, um sich eine unglückliche Beziehung "schön" zu trinken......das geht dann schneller als man
denkt.


LG Laila


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

22.05.2004 09:11
#9 RE: HILFE!!! antworten

Hi Laila und alle anderen !

So in etwa sehe ich das auch.
Was nutzt es, einem "Bild" von einer Beziehung hinterherzulaufen ?
Klarkommen würde ich schon nicht mit der Tatsache, 7 Jahre mit jemandem zusammen gewesen zu sein, von dem ich unterm Strich denke, ihn garnicht zu kennen.

Trinken hatte meiner Meinung nach bei mir auch etwas mit Mangel an Selbstwertgefühl zu tun. Und jetzt kommt da einer und tritt genau auf diesem neu aufgebautem herum ?
Könnte ich mir nicht vorstellen.
So ein Fremdgehen steht für mich für alles, was ich in meinem Leben nicht mehr wollen würde. Kein Vertrauen, kein Respekt, keine Ehrlichkeit.
Angelogen und mir selbst etwas vorgemacht habe ich mir in all den Jahren des Trinkens genug.
Da brauche ich niemandem neben mir, der genau das mit mir macht.
Wo bleibt da die Achtung vor mir selbst ???

Ohne blindes Vertrauen kann ich mir eine Beziehung nicht vorstellen, denn nur so ist eine Beziehung "einfach", damit meine ich, ich könnte mir nicht vorstellen, mich auch noch wegen einer Beziehung selbst zerfleischen zu müssen.
Das ist Kraft, die aufzubringen ich nicht bereit wäre.
Denn die brauche ich für mich selbst. Habe ich sie doch irgendwie erst neu gewonnen - nach dem Trinken.

Meint
Bea


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

22.05.2004 09:24
#10 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Ihrs,

diese Geschichte geistert mir doch immer noch im Kopf rum,aus den besagten Gründen...

Aber wie wäre es denn,nur mal rein theoretisch....wenn diese Affaire nicht schon die Antwort auf den einmaligen Ausrutscher des letzten Sommers ist????

Dann wären wir ja da,wo ich auch bin...meine Gefühle wären dann auch so stark verletzt,daß ich meinem Partner zum Abschied noch Einen einschenken würde.....

Ist nur mal so eine Überlegung....

Denn in einer Partnerschaft muss man sich auf einander verlassen können...sonst mutiert das Ganze doch zur Farce...

Und ich denke,über Unzufriedenheiten ect.sollte man fähig sein,sich im Vorfeld seine Gedanken zu machen,und nicht erst,wenn das Kind schon im Brunnen ist...soviel Respekt muss sein...

Entweder man kann noch mit dem Partner,dann tut man sowas nicht....oder man kann nicht mehr,und dann geht man....
Denke ich mal so......


StellaLuna Offline




Beiträge: 3.544

22.05.2004 10:32
#11 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Bea, Roswitha, Leila und alle,
kann es denn nicht sein, dass es Phasen im Leben gibt, in denen man selbst noch lange nicht so weit ist, solch ein Disaster zu durchschauen, bzw. solch eine selbstbewusste Klarheit zu haben?
Möchte sagen, kann man denn nicht an solch einer Geschichte auch wachsen?
Aus heutiger Sicht ist mir persönlich Vieles aufgegangen und wirhaben daraus gelernt.

Das war jetzt nur ganz kurz spontan, muß wieder weg...

LG
Patricia


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

22.05.2004 10:36
#12 RE: HILFE!!! antworten

Hi Patricia !

.... klar kann das schon sein, ich schrieb das aus meiner HEUTIGEN Sicht, gerade mit dem Hintergrund des Trinkens !

Gruß
Bea


Biene2 Offline




Beiträge: 4.231

22.05.2004 10:54
#13 RE: HILFE!!! antworten

Hallo Patricia,

ich wollte dir um Himmels Willen nicht auf die Füsse treten....Ich kann und habe das nur für mich geschrieben...es sind nur meine Gedanken.

Diese Woche hatten sie das Thema ja auch zufälligerweise bei "Sex and the City",wo Carrie ihrem Aden mit diesem Big,ihrem Ex-Lover,betrügt...

Mir hat gut gefallen,was dieser Aden dazu gesagt hat.
Er sagte völlig wertefrei,daß er damit wohl nicht klarkommen könnte....

Fand ich toll.Das ist es auch für mich....ich könnte damit auch nicht klarkommen,da würden bei mir sämtliche Werte,an die ich glaube,den Bach runter gehen....

Ich könnte mir aber heutzutage durchaus vorstellen (was ich früher nicht konnte),meine Ehe weiterzuführen....

Aber mein Göttergatte sollte dann in Zukunft das Wort "Liebe" oder Ähnliches besser aus seinem Wortschatz verbannen....Würde für mich keinen Sinn mehr machen...

Vielleicht bin ich ja noch nicht soweit....vielleicht denke ich in 10 Jahren auch anders darüber,ich weiß es nicht

Aber trotz alledem habe ich schwerste Bedenken,eine kalte Brühe wieder aufwärmen zu müssen....

Und als Krönung empfinde ich den "Kampf" um den Partner....kann man sich "Liebe" erkämpfen?
Ich denke,sie ist da,inklusive Respekt oder sie ist nicht mehr da....

Aber vielleicht definiere ich das Wort "Liebe" auch zu eng...ich weiß es nicht...

Oder aber,jeder definiert es anders und jeder muss zu seiner Facon finden...

Und ich denke auch,es kommt ganz darauf an,unter welchen Bedingungen man das Abenteuer "Beziehung" ganz einfach eingegangen ist...

Bei uns war von vornherein klar definiert,daß wir beide keine Kopfschüsse dulden könnten oder würden....Obwohl ich mir bei meinem Mann da gar nicht so sicher bin...manchmal habe ich den Eindruck,so in Gesprächen oder Bemerkungen,daß er sehrwohl versuchen würde,damit umzugehen....

Ich muss aber noch dazusagen,daß ich von klein auf besitzergreifend und eifersüchtig bin...und noch dazu leicht zu Verlustängsten neige....

Deshalb ist dieses Thema auch sehr interressant für mich...


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

22.05.2004 11:52
#14 RE: HILFE!!! antworten

Hallo

ich weiss nicht was ich tun würde, wenn mein Mann eine Geliebte hätte

Doch denke ich, dass es für mich schon Gründe dafür geben würde
- auseinandergelebt
- nichts mehr zu sagen
- Besitzergreifende Art eines Partners, der das dann Liebe nennt ?
- nicht mehr verstanden fühlen vom Partner
- gedemütigt werden

ich selbst hätte bestimmt noch viele andere Gründe für mich um mir mein Fremdgehen zu rechtfertigen.


doch könnte mein Mann mit meinen Gründen was anfangen?

also besser miteinander vorher schon reden

und wenn reden nichts bringt - Schluss???

Ich würde auch erst mal auf Distanz machen und dann nochmals versuchen - doch dazu sollte ja die Liebe noch dasein

Denn wenn meine Liebe zu meinem Mann nicht mehr da ist - was nützt mir dann die Distanz?


ne, ne ich Liebe, Rede und Lebe gerne mit meinem Mann


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen