Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 940 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Willimaus Offline




Beiträge: 100

28.04.2004 13:49
RE: Rückfall antworten

Hallo Ihr Lieben,

Hatte einen schlimmen Rückfall und bin so traurig wütend und fühle mich total besch... Konnte heute auch nicht zur Arbeit gehen.Gestern 11/2 Flaschen Wein und jetzt immer noch einen total dicken Schädel.

Also fang ich heute wieder bei Tag 1 an.


Liebe Grüße von einer traurigen Bärbel


Lisl Offline




Beiträge: 1.980

28.04.2004 13:57
#2 RE: Rückfall antworten

hallo Bärbel

ich kann dir da gut mitfühlen.

weis im Moment gar nicht was ich sagen soll nur:

Zitat
Also fang ich heute wieder bei Tag 1 an.

das habe ich bei meinem Rückfall auch gesagt und nu 3 Monate trocken

Ich wünsche Dir auch dass heute 1 und morgen 2 und übermorgen 3 Tage und........ sein werden

Ich wünsche dir für heute gute 24 Stunden


Bernd48 Offline




Beiträge: 979

28.04.2004 14:04
#3 RE: Rückfall antworten

Hallo Bärbel

Auch ich kenne das Gefühl , habe oft bei 1 anfangen müssen zu zählen.

Wichtig ist - gib nicht auf!

Gute 24 Stunden.


Adobe Offline




Beiträge: 2.561

28.04.2004 14:08
#4 RE: Rückfall antworten

Hallo Bärbel,

Schuldgefühle bringen nichts. Wichtig ist, sofort wieder aufhören. Auch wenn man wieder bei Tag 1 anfängt, ist das im Grunde unwichtig. Jeder Tag, den man nicht trinkt ist wichtig. Es ist halt passiert. Schlimmer wäre es, wenn Du jetzt weitertrinken würdest. Die wenigsten schaffen es auf Anhieb. Nur nicht aufgeben.

Ich wünsche Dir gute 24 Stunden
Adobe


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

28.04.2004 14:38
#5 RE: Rückfall antworten

Hallo Bärbel,

wenn ein Rückfall dann mal passiert ist, versuche das beste draus zu machen!

Damit meine ich: betrachte doch mal genau, warum du getrunken hast. Nutze diese Chance! Nicht jeder hat sie!

Der Rückfall will dir was sagen!

Was vermisst du?
Was macht dir Angst?
Warum wolltest du dich betäuben?

Irgendwo haderst du mit deinen Gefühlen oder mit einem Problem?

Es ist schwer, dass Leben ohne Alkohol wieder "aushalten" zu lernen.

Ich möchte dir aber Mut machen - je genauer du hinschaust, desto schneller ergreifen die Probleme die Flucht...die mögen es nämlich gar nicht angestarrt zu werden und bald ist es kein trockenes "aushalten" mehr, sondern ein trockenes "genießen".

Fasse wieder Mut! Du weißt ja, es kann passieren das man hinfällt, unverzeihlich ist nur, wenn man liegenbleibt.

Und wenn es alleine zu schwer ist, ist das keine Schande! Hole dir beim Suchtberater oder in einer Gruppe weitere Unterstützung!

Lies auch mal hier, die letzten Themen! Mir sind hier so viele Lichter wieder aufgegangen, in den letzten Tagen - ein gutes Mittel gegen Rückfallgedanken - so wie das Schreiben auch!

Liebe Grüße
Gaby


Willimaus Offline




Beiträge: 100

28.04.2004 14:47
#6 RE: Rückfall antworten

Hallo Ihr!

Danke das ihr mir so schnell antwortet.in den letzten Wochen ging es mir richtig gut,zu gut wie ich mal wieder feststellen muß.Ist ein altes Problem von mir das ich es schlecht aushalten kann wenns mir gut geht
Aber ich packs jetzt nochmal an.

Liebe grüße von Bärbel


detlef54 ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2004 21:10
#7 RE: Rückfall antworten

Hey Bärbel,willkommen im Club,..Rückfall gehört zur Therapie,(sagt man)auch ich hatte einige, es passierte immer... wenn es mir zu gut oder zu schlecht ginn,also hatte ich auch immer einen Grund meinen Rückfall zu rechtfertigen.Aber aus meinen beiden Rückfällen habe ich auch dazu lernen können,und ich denke das wichtigste ist doch,das man die Chance auf einen Neuanfang hat.Und wenn es wieder nur für einige Wochen sein sollte..na gut das wär nicht so toll,hauptsache Du gibst nicht auf!!! Ich wünsche Dir alles Gute...und eine schnelle Einsicht,die Dir sagt,das Du den Kampf(und das ist es jedesmal)nicht gegen den Alkohol gewinnen kannst. Alles Liebe und Zufriedenheit ..bis bald Detlef


Joosi Offline




Beiträge: 2.036

29.04.2004 08:35
#8 RE: Rückfall antworten

Hallo Bärbel,

auch wenn der Rückfall, eine wirklich wichtige (Erkenntnis-)Chance sein kann, denke trotzdem dran, der nächste kann dein letzter sein, bei dem du die Kurve NICHT mehr kriegst!

Ich möchte das Thema Rückfall nicht verharmlosen! Ich bin da ganz der Meinung von Max (sinngemäß), dass ein Rückfall als Thereapiemöglichkeit Kamikaze ist bzw. der nächste Rückfall, dann 20 Jahre dauern kann. Aber, wenn er nun mal schon passiert ist, dann nimm´ihn genau unter die Lupe und gehe davon aus, dass dies die letzte Möglichkeit ist, ihn zum lernen zu benutzen! Weil das dein letzer Rückfall war!

Liebe Grüße
Gaby


Willimaus Offline




Beiträge: 100

29.04.2004 08:50
#9 RE: Rückfall antworten

Ihr Lieben

Danke nochmal für die Antworten.Ihr hattet mir ja schon vor einiger Zeit geraten einen Suchtberater und eine SHG aufzusuchen.Klar ist mir jetzt durch diesen Rückfall geworden das ich es nicht alleine schaffe.Brauch jetzt ein paar Tage um mir wieder ins Gesicht schauen zu können.


Viele liebe Grüße von Bärbel


Max mX Offline




Beiträge: 5.878

29.04.2004 08:53
#10 RE: Rückfall antworten

hallo Gaby,
freut mich doch, wenn ich mich bei dir wiederfinde (genauso wie deine Fliege ein fester Bestandteil meiner Fantasie geworden ist:grins2 "Ich möchte das Thema Rückfall nicht verharmlosen! Ich bin da ganz der Meinung von Max (sinngemäß), dass ein Rückfall als Thereapiemöglichkeit Kamikaze ist bzw. der nächste Rückfall, dann 20 Jahre dauern kann"
Berichtigung: meiner dauerte "bloß" 10 Jahre, aber genau das waren genau 10 Jahre zu lange.
Aber letztlich doch noch aufgerafft, siehste!!
ich grüße dich, Max


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen