Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 474 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Gast ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2004 11:21
RE: versagt......und blind antworten

meine Freundin hat sich vor zwei Monaten das Leben genommen (Alkohol und Tabletten) und ich komme mir als der absolute Versager vor.
In Ihrem Abschiedsbrief hat Sie geschrieben: Ich hätte gewollt, das der Alkohol mich tötet.
ICH HABE NICHTS BEMERKT....
Es kam herraus das sie seit Jahren Alkohol trinkt und die Hilfeschreie von Ihr hab ich nicht bemerkt. Ich bin eine scheiss Freundin


Miezekatz Offline




Beiträge: 731

29.01.2004 11:52
#2 RE: versagt......und blind antworten

Hallo Gast,

du bist keine "Scheiss-Freundin".

Weisst du, von dem der sich umbringen will bzw. es dann auch fertigbringt, ist es ein schweres Vermächtnis, solch eine Anschuldigung in einem Abschiedsbrief zu hinterlassen.

Wenn ein Mensch nicht irgendwann gelernt hat, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, aus der Opferrolle zu schlüpfen, und dann nur noch am Schuldverteilen ist, sollte man Abstand zu diesem Menschen gewinnen. Auch wenn er tot ist.

Vielleicht gelingt es dir, in Freundschaft und Liebe an deine tote Freundin zu denken, ihr zu verzeihen und vor allen Dingen dir selbst zu verzeihen. Du bist nicht für alles was um dich herum geschieht verantwortlich. Du hättest es nie und nimmer verhindern können, dass sie trinkt, wenn sie selbst es so gewollt hat. Nur sie selbst hätte sich helfen können und wenn sie mit dir gesprochen hätte, wärst du sicher die letzte gewesen, die ihr nicht beigestanden hätte. Man kann nicht von anderen Menschen verlangen, auch wenn es beste Freunde sind, dass sie einem unausgesprochene Wünsche von den Augen ablesen, dass sie allzeit bereit sind und jedes Opfer bringen, um einen aus irgendeinem Schlamassel zu holen. Wenn man Hilfe möchte, muss man dieses aussprechen, man muss sich darum kümmern. Nur dann kann Hilfe auch greifen.

Es lag ganz bestimmt nicht in deiner Macht, irgendetwas zu verhindern.

Vielleicht kannst du hier auf diesem Board ein bisschen lesen und dich schlau machen, was für eine Krankheit Alkoholismus eigentlich ist. Mit welchen Tricks die Kranken arbeiten..... Wie erfindungsreich sie sind, wenn es um die Beschaffung von Stoff geht und wie gern die Schuld irgendeiner Person oder einem Lebensumstand in die Schuhe geschoben wird.


Biene ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2004 11:54
#3 RE: versagt......und blind antworten

Hallo Gast,

das habe ich jetzt nicht ganz begriffen,
"Wer hat gewollt,dass der Alkohol Wen tötet?

Erzähl doch bitte ein wenig mehr.Ich bin sicher,dass Dir hier alle aus Deiner emotionalen Klemme helfen werden,oder zumindest werden wir es versuchen.


WolframK Offline



Beiträge: 383

29.01.2004 12:20
#4 RE: versagt......und blind antworten

Hallo Gast ,

es ist sicher eine ganz schlimme Sache, wenn sich ein nahestehender Mensch das Leben nimmt. Aber nach all dem, was Du geschrieben hast, brauchst Du Dir weissgott keine Vorwürfe zu machen.

Wie hättest Du denn helfen könne, wenn Du nicht einmal gemerkt hast, was bei Deiner Freundin so alles vorging ?

Es ist jetzt aber sehr wichtig, dass Du Dir aufgrund diesen Abschiedsbriefes keine Selbstvorwürfe machst und darin versinkst. Biene hat schon vollkommen richtig geschrieben, dass Du Dich hier auf dem Board etwas mehr öffnen solltest. Ich bin mir auch sicher, dass Dir die hier vertretenen vielen Helferlein aus einem drohenden seelischen Tief heraus helfen können. Bitte lass bald wieder etwas von Dir hören und schreibe Dir alles von der Seele.

Viele liebe Grüsse

Wolfram


Beachen Offline




Beiträge: 3.654

29.01.2004 12:24
#5 RE: versagt......und blind antworten

Na, na, na Gast,

du bist nicht verantwortlich für das Leben oder die Entscheidungen eines anderen Menschen !

Alkoholiker sind Meister im Verdrängen, Verschleiern, Vertuschen und Lügen. Da ist es kein Wunder, nichts zu bemerken.
Und du hättest daran nichts, aber auch garnichts ändern können. Wenn ein Mensch trinken will, tut er das auch.
Der Wille zur Veränderung kann nur von einem selbst kommen.

Gruß
Bea


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen