Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 446 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Melody2 ( gelöscht )
Beiträge:

06.06.2003 22:17
RE: Bin Ratlos...fühle mich hilflos antworten

Hallo ihr Lieben.

Mein Name ist Melody .
Ich bin in dieses Board gekommen weil ich mich so allein fühle
mit meinem Problem !
Natürlich weiss ich das es vielen Menschen ähnlich geht wie mir .
Es geht um meinen Lebensgefährten , der eigentlich ganz lieb ist . Aber er trinkt ... ja er ist Alkohohlabhängig.

Ich habe schon viele Gespräche mit ihm darüber geführt..die aber nicht "geholfen" haben .

Manchmal frage ich ihn... kannst Du heute Abend auf Alk verzichten um stattdessen später mit mir zu kuscheln ?
Er geht darauf ein ..aber das ist immer nur eine kuzfristige "Lösung"...um
ihn vom Alk abzuhalten .
Wenn ich Glück habe schafft er es mal für 2 Tage auf Alk zu verzichten . Und dann geht es wieder von vorne los .

Ich habe ihm gesagt das ich ihn Liebe ... aber das ich sehr traurig darüber bin das er soviel trinkt , und er meinte das es ihn auch traurig macht . Sein Verhalten ändert er jedoch nicht .

Durch seine Trinkerei fühle ich mich oft einsam ... wenn er trinkt schlafe ich auf der Couch im Wohnzimmer .
Wenn er nüchtern ist .. schlafe ich bei ihm im Schlafzimmer.

Ich selbst trinke nur selten... und dann macht es mir auch nichts aus mit ihm im Schlafzimmer zu sein .
Aber ich werde deshalb natürlich nicht damit anfangen selbst zu trinken ...nur um ihm nah zu sein .
Oh nein ... den dann hätte ich ein noch viel größeres Problem als ich es jetzt schon habe .

So das wars erstmal ... danke fürs "zuhören"
Mit lieben Grüßen
Melody !


tommie Offline




Beiträge: 10.571

06.06.2003 23:25
#2 RE: Bin Ratlos...fühle mich hilflos antworten

Hallo Melody,

willkomen hier auf dem Board .

Du kannst dir vielleicht denken, wohin eine solche Diskussion "Freund-Alk-Liebe" meistens führt: zu der Erkenntnis, dass, wenn du ihn liebst, du ihn verlassen musst weil du ihn liebst. Und weil dir dein Leben und deine Persönlichkeit wichtig sind. Oft fängt das an mit der Alternative "Ich oder der Alkohol", leider ist seine Liebe nicht immer stark genug um auf den Alkohol verzichten zu wollen/können.

Ich wünsche dir, dass du den für dich richtigen Weg findest.

tommie


Melody2 ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2003 00:12
#3 RE: Bin Ratlos...fühle mich hilflos antworten

Danke Tommie... für deine Antwort.

Verlassen möchte ich ihn natürlich nicht ... weil ich nicht nur in den guten Zeiten für ihn dasein möchte..
nein auch in den Schlechten.

Ich weiss das ich mich darüber selbst nicht verlieren darf.

Hoffe, das meine Liebe ihm hilft .., habe aber garkeine Erfahrung.. und suche nach Wegen mit diesem Problem umzugehen.
Damit würde ich nicht nur ihm ...sondern auch mir helfen.
Im Stich lassen werde ich ihn nicht .

Momentan bin ich eben ziemlich Rat-und hilflos.

Er hat auf jeden Fall.. mein Vertrauen..mein Verständnis..und meine Liebe.

Ich möchte ihm und mir ..helfen .!
Und muss einen Weg finden ... ohne ihn zu bevormunden.
Den letztendlich hängt es von ihm ab ...
ob er sich helfen lässt .. ob er aufhören möchte.
Er sagt es zwar immer wieder... hat es auch schon versucht mit dem Alk aufzuhören .
Leider hat er nicht lange durchgehalten .

Er ist krank. (Leider).

Ich weiss .. ich rede und rede.....und ...ach ich weiss auch nicht.
Aber das Reden hilft ein wenig.
Obwohl damit anzufangen ...und in dieses Board zu gehen
war nicht leicht.
Doch ich bin froh ...das ich mich getraut habe .

Liebe Grüße an dich Tommie
von Melody !


BabsyHH Offline



Beiträge: 79

07.06.2003 00:27
#4 RE: Bin Ratlos...fühle mich hilflos antworten

Hallo Melody!
Wie du schon richtig erkannt hast,dein Lebensgefährte ist krank.Er muss es nur selbst erkennen und was dagegen tun wollen.Ich kann von mir nur sagen,das ich zu oft versprochen hatte aufzuhören.Egal,ob jemand mit mir geschimpft hat oder es im Guten versucht hat,für mich waren das dann immer Gründe noch einen zu kippen.Ich hoffe für dich das du den richtigen Weg für dich findest und er für sich!Gruß Babsy


Melody2 ( gelöscht )
Beiträge:

07.06.2003 01:19
#5 RE: Bin Ratlos...fühle mich hilflos antworten

Danke Babsy

Es tut gut auf soviel Anteilnahme zu stossen.
Dir wünsche ich ... alles Liebe für die Zukunft...
denn wahrscheinlich bist Du auch durch die Hölle
gegangen ...bist Du da warst ..wo Du heute bist.

Ich wünsche Dir auch , das Du immer Menschen um dich hast
die dich lieben und verstehen.. die einfach nur gut mit Dir umgehen und gut zu Dir sind .
Die auch für dich da sind wenn es Dir mal nicht so gut geht.

Melody


BabsyHH Offline



Beiträge: 79

07.06.2003 09:16
#6 RE: Bin Ratlos...fühle mich hilflos antworten

Hallo Melody!
Ja ich habe meine Familie die fest hinter mir steht und bin wirklich dankbar dafür!Ich rede sehr oft mit meiner Schwester über diese teuflische Krankheit,das hilft mir sehr.Sie sagte mal zu mir das sie in meiner nassen Zeit Angst hatte mit mir über das Problem zu sprechen,da sie Angst hatte mich zu verlieren.Nach dem Tod meiner Mutter haben wir damals meine Schwester als Pflegekind angenommen,daher wahrscheinlich die enge Bindung.In der letzten Zeit meiner Krankheit wollte ich sie gar nicht mehr sehen und erfand immer Gründe nicht hinzufahren und das sie ja nicht herkommt.Ich denke mal,ich wollte ihr das ersparen,da unser Vater Alkoholiker war.ich bin meiner Familie und den wenigen Freunden(echte)wirklich dankbar,das sie an mich geglaubt haben und hoffe für dich das dein Lebensgefährte erkennt,was er an dir hat!Gruß Babsy


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen