Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.158 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3
Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2002 15:57
#16 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Tommie

Auweia,was hast Du denn angestellt?Meine Zulassung habe ich noch,also komm ruhig her Und sogar Gratisbehandlung

Und jawoll,Du liegst richtig: Hidradenitis suppurativa ist die alte Bezeichnung der Akne inversa,die aber nicht mehr ganz zutreffend ist.
Und auch richtig,Alkohol ist Gift pur für Akne inversa,das wusste ich immer und habe es in Kauf genommen.Was verstehst Du jetzt unter Zyklen?Den Monatszyklus oder die Schübe der AI?

Was meinen Pillenkonsum angeht:

Das war wirklich nur eine kurze Zeit,und dann hatte ich einen Riesenstapel Pillen zu Hause,die keiner mehr einwarf.Als vor einigen Jahren noch eine Panikerkrankung hinzukam,habe ich ein paar Wochen wieder öfters dazu gegriffen.Ich habe dann aber sehr schnell eingesehen,daß dies kein Weg ist,habe sämtliche Vorräte eingepackt und habe mich an eine Psychiaterin gewandt.Ihr gab ich dann meinen Vorrat und sie verschrieb mir dafür "Stangyl 25",ein wie sie sagt,nicht abhängig machendes angstlösendes Mittel (um mal für meinen Teil klug zu schei***: alles hat ein Suchtpotential und wenn es "nur" ein psychisches ist)Von dieser 50er Packung habe ich heute noch 38 Tabletten.Das Zeug hat mich total betäubt,ich wusste kaum mehr meinen Namen.
Was den Freund angeht:das war eine überflüssige Liäson von 2 Monaten und er war zu diesem Zeitpunkt schon seid Jahren trocken.

Ob ich was merke?Eigentlich kaum bisher,nur Kleinigkeiten wie verstärkte Dysmenorrhoe,im Sommer auf einmal Ödeme,und naja,seid April dieses Jahr ist die AI heftigst geworden.Innerhalb von Stunden wachsen eigrosse Abszesse,und schmerzen ganz nett.Aber da bin ich ja Tier und schneid die Dinger selbst auf,zur Not auch noch mit dem Kürettagelöffel,im nüchternen Zustand,versteht sich(aber wollen wir hier mal Keinen ekeln)
Aber ansonsten körperlich nichts.Auch keinen Kater,da ich bisher noch weiß wann ich aufhören muss.
Ein grosses Blutbild wird bei mir alle 2 Monate gemacht,aufgrund der jahrelangen Einnahme von Omeprazol,das arg auf die Leber geht(ja,sags ruhig,Du hast recht).Die Leberwerte sind minimal erhöht,die Triglyzeride auch und der HB viel zu niedrig(was mich bei der ganzen Abszeßbluterei auch nicht weiter wundert).

Warum ich es mir so schwierig mache?Ich gehe nie den einfachen Weg,ich MUSS zwanghaft alles alleine schaffen.Ich gestehe das ist in allen Belangen regelrecht zur Obsession geworden.Ich bin unfähig um Hilfe zu Bitten.Und wenn mir wer Hilfe bietet,dann rutscht schon,bevor ich nur denken kann "Nein,danke.Alles prima"raus.

Na,und einmalig sind meine Gedankengänge und Handlungen sicher net,ich denke da lasse ich mich gut in gewisse Schemata stecken.

Ich BIN dabei etwas zu Ändern,wie weit ich damit komme,werde ich sehen.

Die Pro und Contraliste ist übrigens eine sehr gute Idee.Die habe ich bereits hinter mir,bezüglich meiner derzeitigen Lebenssituation und des Alkohols.Ich bin noch etwas weitergegangen und habe mir eine Prioritätenliste erstellt.Was ist jetzt akut ganz wichtig?Was ist derzeit zu Realisieren?Was kann erstmal warten?Und was kann ich nicht ändern?Erst handschriftlich und dann abgetippt und abgespeichert.So dumm wie das klingt,es bringt tatsächlich einige Klarheiten und die Erkenntnis,daß kein Mensch in der Lage ist soviele Probleme auf einmal zu lösen.Selbst ich nicht *seufz*

Heute wird es ein interessanter Abend.Meine Tochter schläft heute ausser Haus,ein bisher willkommener Anlaß sich vollends die Kante zu Geben...Mal sehen was wird.

Ganz liebe Grüße

Jenny


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2002 16:00
#17 RE: Hallo erstmal antworten

*ganz lieb zurückknuddel*

Danke Kerstin


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

22.10.2002 16:12
#18 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Richie

Eins mal vorweg: Ich habe ein Grauen gegen Statistiken *zugeb*
Mir ist bewusst,daß ich mal wieder mit dem Kopf durch die Wand möchte.Und ich werde es definitiv erst mal alleine versuchen.(Ich hoffe ich werde aufgrund dieser Aussage jetzt nicht für dieses Forum gesperrt,weil alleine bin ich ja nun schon nicht mehr )

Wissen werden die Meisten wie gefährlich Alkohol ist.Nur neigt der Mensch zu Denken,daß IHM das doch nicht passiert,ER hat doch alles im Griff...(da kommt ein dejá vu )

Danke für Deinen Zuspruch bezüglich der letzten "trockenen" Tage.Obwohl ich denen noch keine wirkliche Bedeutung zumesse.Die sagen eigentlich noch gar nichts aus,seien wir mal ehrlich

Sei einfach mal geherzt von mir.

(wo ich ja so einen Faible für Österreicher habe*lach*der Wiener Schmäh und Charme vor allem ,nun rate woher mein Freund kommt )

Alles Liebe

Jenny


tommie Offline




Beiträge: 10.570

22.10.2002 16:26
#19 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Karbolmaeuschen Jenny,

natürlich sperre ich dich nicht für dieses Forum, dafür gibt es überhaupt keinen Anlass/ Grund etc. , zumal du mir kostenlose Krankenpflege anbietest.

Bleibt zu hoffen dass dein Kopf heil bleibt bei deiner " Kopf durch die Wand " - Aktion. Ich jedenfalls drück dir die Daumen diesbezüglich. Damit fange ich am besten sofort an (...vollends die Kante geben...) .

Und dann tippe ich noch: du hast ein Faible für Österreicher, den Wiener Schmäh und Charme ? Woher dann dein Freund kommt ? Ostfriesland ? *späßchen am rande*

tommie


richie Offline




Beiträge: 395

22.10.2002 17:08
#20 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Jenny,

sicher bedeuten auch die ersten trockenen Tage viel.
ich hab z.B. am Schluss meiner "Karriere" schon langjaehrig regelmaessig gesoffen - zwar nicht taeglich bis zum Umfallen, aber wann davor mein letzter alkoholfreier tag war, weiss ich auch heute nicht mehr.
Und als ich dann die ersten paar Tage ohne Alk hinter mir hatte, erst da hab ich geglaubt, dass noch Hoffnung besteht.

Sag bloss, dein Freund ist Wiener ?


matronula Offline



Beiträge: 38

22.10.2002 22:22
#21 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Jenny,

erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinen ersten trockenen Tagen. Ich seh das anders als du, ich halte sie für die vielleicht wichtigsten, denn nur wenn die Birne mal einigermaßen trocken gelegt ist, kannst du dir im Klaren darüber werden, was du eigentlich willst.

Du WILLST im Moment nicht in eine SHG, dass muss ich wohl akzeptieren, wenn es mir, ehrlich gesagt, sehr schwer fällt. Ist schade auch für jede Gruppe, die du bestimmt mit deiner offenen Art bereichern würdest (wenn die Anfangshemmungen, die wohl jede/r kennt, einmal überwunden sind).

Was mir an deinen Posts immer wieder aufgefallen ist, ist deine "Obsession", alles alleine durchstehen zu müssen. Du beschreibst es als gottgegebene Tatsache, an der du nichts ändern kannst. Mir kommt es allerdings eher so vor, als hättest du dir da im Lauf der Zeit einen gehörigen Panzer zugelegt, in dem du es dir jetzt bequem machst: Ich kann halt nicht anders. Und ich sehe darin auch eine Parallele zum Alkoholmissbrauch: Bei mir hatte es jedenfalls viel damit zu tun, dass ich nichts an mich heranlassen wollte, schon gar keine Gefühle...

Was ich auch nicht ganz verstehe, sind die Aussagen Verstand kontra Gefühle. Einerseits sagst du, du würdest letztendlich dann doch meistens dem Verstand nachgeben. Auf der anderen Seite sagt dein Verstand dir doch ganz deutlich, dass du grundsätzlich etwas ändern musst, dass deine "Gründe" gegen eine Therapie oder SHG nur Ausreden sind. Warum siegt hier der Verstand nicht?

Ich wünsch dir heute abend und an allen kommenden Tagen/Abenden alle Kraft, die du brauchst, um deinen Weg weiter zu gehen. Denn du bist die ersten wichtigen Schritte gegangen, und es ist ein guter Weg.

Matronula


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2002 11:54
#22 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Tommie

*grins*Jaaaa,fast richtig....ein bißchen weiter nördlich als Ostfriesland

Den gestrigen Abend habe ich auch überstanden
(aber bald habe ich den Tein-Flash *lach)

Was hast Du denn nun am Arm?

Liebe Grüße

Jenny


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2002 11:56
#23 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Richie

Naja,die längste trockene Zeit seid einem Jahr waren bisher nur 2 Tage....jetzt sind es inzwischen fast 4 Tage.Immerhin.

Und jaaaaa mein Liebchen ist Wiener

Das ist der Beweis: Ösis und Piefke harmonieren doch *grins*
Eine explosive Mischung,das sag ich Dir

Liebe Grüße

Jenny


tommie Offline




Beiträge: 10.570

23.10.2002 12:10
#24 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Karbolmaeuschen Jenny,

4 Tage, das ist doch 'was. Ich denke 'mal, wenn du schon unbedingt deinen eigenen Weg gehen möchtest, dann ist eines wichtig: bleibe konsequent. Und solltest du doch merken, dass es nicht so klappt wie du es dir jetzt vorstellst, dann kannst du die Sache immer noch anders angehen. Wichtig ist, es geht dir gut dabei.

Meine Hand betreffend, na ja... ...die ist in ein ziemlich monströses Scharnier zwischen zwei dicken Holzplatten geraten, glücklicherweise hat nur 1 Finger etwas abbekommen; das allerdings richtig. Aber - wie schon geschrieben - alles halb so wild.

Ich drück' dir weiterhin die Daumen, ganz fest. Versprochen.

tommie-


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2002 12:10
#25 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Matronula

Herzlichen Dank auch für Deine Antwort.

Einmal zur Obsession: eine Obsession ist eine Besessenheit,also nicht gottgegeben,sonder "Jenny-gegeben"

Einen guten Panzer habe,ich da hast Du vollkommen recht,und ich kann mich auch wunderbar dahinter verbarrikadieren.

Den hatte ich nicht immer.Für den habe ich jahrelang gearbeitet und es gab eine Zeit,da war dieser lebenswichtig.Natürlich kann man auch zuviel abblocken.Teile dieses Panzer,bröseln bereits gewaltig,was ich mit gemischten Gefühlen aufnehme.Ich bin seid einem Jahr das erste Mal in meinem Leben verliebt,und da muss es zwangsläufig bröseln(ich habe mich aber gewehrt mit Händen und Füßen gegen diese Liebe versteht sich )Ich lasse inzwischen durchaus mehr an mich herankommen.Aber den Zwang alles alleine schaffen zu Wollen werde ich wohl nicht so schnell ablegen.Auch wenn mein Freund mir schon heftigst den Kopf gewaschen hat *aua*

Tja,die Sache mit dem Verstand lässt sich in vielerlei Hinsicht auslegen.Für mich ist es ebenso eine Verstandssache,mir erstmal selbst helfen zu Wollen.Der Verstand kam nun auch schon zum Zuge,indem ich MIR eingestand,ein Problem zu Haben und einen kleinen Schritt schon nach vorne ging und die Schritte dahinter überdenke.

Möglich,daß dies nach Ausrede klingt,für Dich.

Ich danke Dir für Deine lieben Wünsche.

Liebe Grüße

Jenny


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

23.10.2002 12:22
#26 RE: Hallo erstmal antworten

Huhu Tommie

Du hast es auf den Punkt gebracht.Ich muss sehen wie weit ich komme und ehrlich zu mir selbst sein inwieweit ich alleine zurecht komme.Ich habe jederzeit die,doch auch beruhigende,Option im Hinterkopf,daß auch dann wenn ich es nicht alleine schaffe,noch nichts verloren ist.Zur Zeit geht es mir wirklich gut.Aber da mache ich mir mal nichts vor: erstmal die nächste Krise abwarten und wie ich dann reagiere...
Da ist sowas ganz Blödes: ich hatte vor 3 Jahren etwa eine Decke angefangen zu Sticken in Petit-Point,am Sonntag habe ich sie dann mal hervorgekramt.Seid gestern Abend ist sie fertig Meine erste Stickarbeit seid 3 Jahren *lol*Irgendwie bestusst,aber ich freu mir nen Keks drüber

Auweia,das mit Deinem Finger hört sich übel anIch kann Dir sehr die Hand- und Wiederherstellungschirurgie in meiner Heimat empfehlen.Aber ich hoffe doch,Du bist mit einem mächtig geprellten Finger und einem abfallendem Nagel davongekommen,oder?

Dankeschön,fürs Daumendrücken,aber pass fein auf Deinen lädierten Finger auf

Fühle Dich geknuddelt


Liebe Grüße

Jenny


hannah ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2002 09:54
#27 RE: Hallo erstmal antworten

Hi jenny,
ich habe deine beiträge mit großem interesse gelesen und mich an vielen stellen in dem, was du sagst, wiedergefunden. Mir imponiert es sehr, wie du zu dir stehst. Auf der einen seite brauchst du unterstützung, auf der anderen seite beharrst du darauf, deinen eigenen weg zu finden – und verteidigst das auch. Ich bin – und so bin ich – im moment ein bisschen ängstlich, mir schelte der alten kempen einzufangen für das, was ich hier shreibe, denn schließlich bin ich noch nicht so weit, daß ich richtig mitreden könnte, d.h., ich kann, genau wie reiner es formuliert hat, noch nicht auf eine lange zeit erfolgreicher und zufriedener abstinenz zurückblicken, kann nicht behaupten, es geschafft zu haben, weil ich, genau wie du noch am anfang bin. ich finde es toll, wie mutig du dieses forum nutzt und möchte dir auch zu deinem erfolg gratulieren. Mir ist es immer viel zu wichtig, was andere von mir denken, dann versuche ich es ihnen recht zu machen, merke dann aber irgendwann, daß ich irgendwie neben mir herlaufe, kriege dann einen groll und zieh mich dann wieder in mein selbstmitleid und mein gefühl, einfach in kein schema zu passen, auf tragische weise anders zu sein( an dieser stelle wäre ich gern etwas fitter im umgang mit den möglichkeiten des computers, denn dann würde hier ein grinsend heulendes smilie sich die augen reiben...), zurück. Ich hoffe, noch ganz viel von deinem weg lesen zu können ! bei mir ist in meiner zwangsverordneten zeit der körperlichen bewegungsunfähigkeit innerlich ganz viel in bewegung gekommen, das ich an anderer stelle posten will – mir schwebt so ein titel vor wie :“ nein sagen – nicht nur zum alkohol...“ ich drück dir und mir und allen, die sich auf den weg machen ganz fest die daumen!


Karbolmaeuschen ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2002 11:04
#28 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Hannah!

Danke für Deinen aufrichtigen Beitrag.

Ich werde Dir allerdings erst später antworten.Im Moment bin ich ein wenig sauer und gehe jetzt erstmal mit der Axt in den Wald ein paar Bäume fällen(im übertragenen Sinne)

Liebe Grüße

Jenny


Miezekatz Offline




Beiträge: 731

25.10.2002 11:51
#29 RE: Hallo erstmal antworten

Hallo Hannah!

Du kannst hier mitreden egal ob du einen Tag, eine Woche, einen Monat oder fünf Jahre trocken bist. Du kannst hier mitreden, wenn du noch nicht trocken bist, wenn du noch kämpfst. Das spielt doch alles überhaupt keine Rolle. Ich sehe dieses Forum nicht als Tummelplatz "zufrieden abstinenter Ex-Alkis", die sich selbst beweihräuchern. Der Grund warum ich hier bin, ist eigentlich der gleiche, weswegen ich auch immernoch in eine Gruppe gehe. Ich blicke in einen Spiegel,wenn ich die Beiträge lese und ich blicke in einen Spiegel, wenn ich am Tisch in die Gesichter meiner Freunde dort blicke. Ich will nicht vergessen, woher ich komme. Wenn ich jetzt so einigermassen zufrieden bin, oder es zu sein scheine, dann war das sicher nicht immer so. Ich habe genauso angefangen, wie alle anderen Alkis vor mir und nach mir. An einem FÜR MICH tiefen Punkt. Keiner von uns ist besser und keiner ist schlechter. Der eine braucht eine längere Zeit, um zur Besinnung zu kommen, der andere eine kürzere und der wieder andere schafft es nie. Ich rede nochmals von der Gnade, nicht von der Selbstverständlichkeit, trocken zu werden und es auch zu bleiben. Das ist keinesfalls nur mein eigener Verdienst. Ich habe mein Möglichstes dazu beigetragen, aber ich habe auch sehr viel Hilfestellung aus mir unbekannten Quellen erhalten. Anders wäre mein heutiger Standpunkt nicht der, der er ist. Davon bin ich zu 100 % überzeugt.

Ich danke meinen "alten Schergen" (ich nenne sie meine lieben alten Freunde) von ganzem Herzen. Sie haben mich begleitet, mich zurecht gerückt, haben mit mir ihre Kraft, Erfahrung und Hoffnung geteilt, damit ich daraus lernen konnte und meine Schlüsse ziehen konnte. Wären sie nicht gewesen die mir ihre Zeit, Liebe und Aufmerksamkeit und auch ihre Kritik geschenkt hätten, wüsste ich nicht was heute wäre.

Das ist jetzt keine Schelte und du sollst, NEIN DU DARFST DICH NICHT rechtfertigen, also auf jedenfall nicht vor mir! Ich predige das dauernd meinen Kindern, dass es für nichts einer Rechtfertigung bedarf und ich reagiere gewissermassen allergisch auf Rechtfertigungen jeglicher Art. Ich sage es so wie es ist und basta. Und wenn ich Unrecht habe, dann gebe ich es zu. Punkt. Und wenn ich glaube Recht zu haben und die anderen kapieren das nicht, dann eben nicht. Punkt.


Für deinen Rücken alles Gute!


Reiner Offline




Beiträge: 1.036

25.10.2002 12:30
#30 RE: Hallo erstmal antworten

Hier brauchst Du vor niemand Angst zu haben und mitreden kann hier auch Jede und Jeder.

Meine Aussage bezog sich nur auf einen „Rückfall“ der eigentlich keiner war,
da Du ja nicht zurückfallen kannst in eine Zeit in der
Du Dich ja noch befindest.
Also bitte nicht falsch verstehen!!!

Du wolltest nen Smilie? Hier hast Du einen:


Und den als Zugabe!!!!



Einen schönen Tag noch und gute Besserung wünscht dir Reiner


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen