Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 583 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Sonni Offline



Beiträge: 53

24.07.2002 10:07
RE: blechen für Hilfe? antworten

Hallo ihr Lieben,

ich habe einmal eine Frage.
Zum Verständnis, wie ich darauf komme, eine kleine Einleitung
Ich stehe im Moment im Kontakt mit einem nassen Alkoholiker. Er hatte meine Email-Adresse einem Alkoholiker-Board, wo ich gepostet hatte, entnommen und mich angeschrieben. Anscheinend müssen meine Worte ihm gefallen haben. Auf jeden Fall schrieb er mich einfach an und erzählte von sich, hatte viele Fragen zum Trockenwerden, und träumte vom Kontrollierten Trinken. Ich habe soweit wie es mir möglich war geantwortet, und nun erzählte er mir, dass er einen Termin bei einer Therapeutin gehabt hätte. (was ja eigentlich lobenswert ist) Die hätte ihm im Grunde das gleiche erzählt, nämlich dass er sich vom Gedanken des kontrollierten Trinkens schnell verabschieden solle, und nahm für eine Stunde Gespräch 60 Euro von ihm!
Ich finde das unglaublich!
Oder bin ich falsch informiert? Bezahlt man bei den AAs oder bei anderen Beratungsstellen? Soweit ich weiß, zahlt mein Freund bei seiner nichts.
Der Mann ist ja arm bevor er trocken ist...
Was meint ihr?

Liebe Grüße,
Sonni


richie Offline




Beiträge: 395

24.07.2002 15:00
#2 RE: blechen für Hilfe? antworten

Also bei den Selbsthilfegruppen bezahlst Du nichts ausser freiwilligen Spenden.
Viele Beratungsstellen sind auch gratis, koennen aber wirklich nur "beraten"
Wenn Du allerdings eine richtige Psychotherapie wegen Alkoholismus machst, ist das genauso, wie wenn Du eine Therapie wegen sonst was machst - und die Krankenkasse bezahlt da meist nix oder nur sehr wenig.

liebe Gruesse,
Richie


Nico66 Offline



Beiträge: 2

24.07.2002 16:32
#3 RE: blechen für Hilfe? antworten

Hallo zusammen :-)
Richie ich muss dich da korregerieren, die Kassen zahlen die Phsychotherapie sehr wohl nur ist den meissten Phsychologen der Abrechnungssatz zu niedrig und sie rechnen das deshalb lieber privat ab, ich habe diese Erfahrung nämlich auch schon gemacht.

Nen schönen Tag wünsch ich noch....
Nico


tommie Offline




Beiträge: 10.571

24.07.2002 16:52
#4 RE: blechen für Hilfe? antworten

Zitat
Gepostet von richie
Wenn Du allerdings eine richtige Psychotherapie wegen Alkoholismus machst, ist das genauso, wie wenn Du eine Therapie wegen sonst was machst - und die Krankenkasse bezahlt da meist nix oder nur sehr wenig.



Hi,

das stimmt so ( in Deutschland ) nicht. Nach entsprechenden Voruntersuchungen und Gesprächen wird solch eine Therapie selbstverständlich vom Rententräger bezahlt. Die kann von 4 Wochen bis 4, manchmal sogar 6 Monate dauern.

tommie


Burkhard Tomm Bub Offline



Beiträge: 214

24.07.2002 19:28
#5 RE: blechen für Hilfe? antworten

Hallo Tommi und Ihr Alle !

Also, daß nichts durcheinander
gerät- wir haben:

-SH- Gruppen (kirchlich oder freie)
= Kostenlos, evtl. Spende
-Suchtberatungsstellen (ambulant)
= Kostenlos
-Ambulante Sucht-Therapie
= zahlt die Krankenkasse
-Stationäre Therapie (4 Wochen - 6 Monate)
= Zahlt der Rentenversicherungsträger (BfA / LVA)
-Psychotherapie
= Zahlt -bei ordentlichem Verfahren-
normal auch die Krankenkasse

Anscheinend gibt es aber Ausnahmen und/oder schwarze
Schafe.

MfG: TOM


shara Offline



Beiträge: 9

24.07.2002 19:54
#6 RE: blechen für Hilfe? antworten

Hi Leute,
da gibts noch einen Haken.Als Beamter mit Beihilfeberechtigung ist äußerst schwierig eien ambulante Therapie bezahlt zu bekommen. Die zahlen nur bei entsprechender Diagnose die stationäre Therapie.
Gruß Shara


richie Offline




Beiträge: 395

25.07.2002 04:05
#7 RE: blechen für Hilfe? antworten

na, da geht's euch in D viel besser -
in A bekommst gar nix oder nur einen Minimalbetrag fuer eine Psychotherapie ersetzt

mlG,
Richie


Sonni Offline



Beiträge: 53

25.07.2002 09:47
#8 RE: blechen für Hilfe? antworten

wow... jetzt habt ihr mich aber mit Informationen zugeschüttet
Vielen lieben Dank auf jeden Fall schon mal für eure Antworten.
Ich glaub, ich werd dem guten Mann einfach mal raten, sich zu informieren, ob es nicht auch billiger geht. Anscheinend ist er von der Dame, wo er bis jetzt immer die Termine hatte, eh nicht so begeistert. Und man muss ja mit dem, der einem helfen soll, auch "warm" werden, soll heißen, man muss sich verstehen.

so long...
Sonni


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen