Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 691 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
miezekatz Offline




Beiträge: 731

01.09.2002 19:59
#16 RE: Suchtvorbeugung - wie geht das ? antworten

Hallo tommie!

Durch dein konsequent abstinentes Leben und die Tatsache, dass du dadurch praktisch zu einem neuen Menschen, zu dem wahren Tommie geworden bist, ist deinen Kollegen ganz sicher Dank genug. Aber den ganz wesentlichen Schritt hast du damals ganz alleine und aus eigenem Verantwortungsbewusstsein für dich selbst gemacht. Ich habe mir GARNICHTS sagen lassen. Ich habe mich versteckt und verkrochen, zu allem ja und amen gesagt, und dann das Gegenteil gemacht. Aber ich bin auch heute noch ziemlich widerborstig Vielleicht habe ich auch durch diese ganz eigenen Erfahrungen eine etwas andere Einstellung zum "Helfen". Aber jeder auf seine Art, oder? Es ist doch schön, dass wir alle verschieden sind und uns von einander unterscheiden, auch wenn wir in ganz wesentlichen Punkten unserer Vergangenheit ziemliche Ähnlichkeiten miteinander aufweisen. Ach, das Leben ist herrlich, trotz allem!! Und der Sinn des Lebens ist für mich auch auf garkeinen Fall das Überleben, das wäre ja ein schrecklicher Sinn. Das Leben selbst ist der Sinn des Lebens, so sehe ich das für mich. Mit allen ups and downs.

Ich hoffe, alle hatten ein so gutes Wochenende wie ich!!


Allerliebste Miezengrüsse!!


Gitti Offline




Beiträge: 314

02.09.2002 06:10
#17 RE: Suchtvorbeugung - wie geht das ? antworten

, das Leben ist herrlich, trotz allem!! Und der Sinn des Lebens ist für mich auch auf garkeinen Fall das Überleben, das wäre ja ein schrecklicher Sinn. Das Leben selbst ist der Sinn des Lebens, so sehe ich das für mich. Mit allen ups and downs.

Hallo miezekatz
Du sprichst mir aus der Seele!
Gruß Gitti


survivalangel ( gelöscht )
Beiträge:

02.09.2002 09:24
#18 RE: Suchtvorbeugung - wie geht das ? antworten

Hallo Tommie!
Du hast Recht,ich benutze radikale aber einfache logische
Methoden.Und wichtig ist doch das Menschen,denen geholfen werde möchte,(gerade in meiner Jugendarbeit)trocken und clean zu werden.Die Lebensnormen hat die Gesellschaft festgelegt ,und Druck erzeugt immer Gegendruck.
Für jeden Menschen giebt es ja auch verschiedene Schmerzgrenzen,für Einen reicht der 1.Führerscheinentzug-und für einen Anderen erst der 5.(aus meiner Erfahrung)
Ich hatte aber auch einen ,den hatte ein Verkehrunfall mit Menschenopfer nicht gereicht,jetzt sah Er einen richtigen Grund weiter zu trinken.
Ich habe vor jeder Methode Respekt,wie Menschen trocken oder clean weden!
Und mit meinen Spruch ist nicht gemeint ,jeden Tag zu kämpfen(das mußten unsere Ururur-Ahnen ,die hatten richtigen Stress!)
Und glaubt mir ,mit meiner Wildnis-Erlebnis-Methode habe ich einen gesunden Erfolg,nur das zählt für mich.Ich sehe auch keinen Sinn darin,mich rechtfertigen zu müssen ,die Energie hebe ich mir für Menschen auf,die Hife benötigen.
mit frdl. Gruß Survivalangel


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen