Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 68 Antworten
und wurde 5.551 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Fleur ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2016 13:14
#16 RE: Willkommen Henriette antworten

Hallo Henriette!

Trinkst Du gerade? Dein Post liest sich so, oder hast Du gestern getrunken? Schreib doch bitte wie es wieder dazu gekommen ist. Schreiben hilft, mach das doch bevor Du den ersten Schluck trinkst.

Ich wünsche Dir, das Du die Pulle bald wieder wegstellen kannst. Am besten gleich alles im Ausguss vernichten.

LG
Fleur


Henriette ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2016 14:23
#17 RE: Willkommen Henriette antworten

Ich habe testers get runner ,Ich habe auch nights mehr I'm Haus..lg henriette


Henriette ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2016 15:57
#18 RE: Willkommen Henriette antworten

Ich habe jetzt unangenehme Entzugserscheinung.Ich will nicht mehr trinkenMir macht die Weihnachtszeit zu schaffenl
Lg Henriette


Fleur ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2016 17:11
#19 RE: Willkommen Henriette antworten

Wenn Du Entzugserscheinungen hast rate ich dringend zum Arztbesuch. Habt ihr in Eurer Einrichtung medizinische Betreuung?


Henriette ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2016 17:28
#20 RE: Willkommen Henriette antworten

Danke fuer define Zeilen.Wir haben hier keinen Arzt.Ich muss da jetzt Dutch
Lg Henriette


Fleur ( gelöscht )
Beiträge:

10.12.2016 17:29
#21 RE: Willkommen Henriette antworten

Liebe Henriette!

Den Rest in den Ausguss zu kippen und kalt zu entziehen war ein ganz dummer Rat von mir. Kalter Entzug kann tödlich sein. Ich sehe nicht wie es Dir geht und wie Dein körperlicher Zustand ist. Das kann nur ein Arzt beurteilen.

Ich ziehe mich hier zurück und gebe nicht mehr so beknackte Ratschläge.

LG
Fleur


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

10.12.2016 18:11
#22 RE: Willkommen Henriette antworten

Kalter Entzug ist immer tödlich für die Kassen der Ärzte und Krankenhäuser. Muss doch jemand mit dran verdienen.

Ciao Zwi


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

10.12.2016 23:18
#23 RE: Willkommen Henriette antworten

Sorry Zwi, das ist jetzt aber absoluter Bullshit. Du weißt nicht, wie es Henriette geht. Gerade weil ich immer kalt entzogen habe, vertrete ich heute die Meinung, Entzug gehört ärztlich überwacht. Punkt. Weil sonst verdient uU das Bestattungsunternehmen.


4 Mitglieder finden das Top!
Diepaula Offline



Beiträge: 208

11.12.2016 07:06
#24 RE: Willkommen Henriette antworten

Liebe Henriette,

rückfällig werden ist am Anfang "ganz normal", das ist fast jedem hier so gegangen. Ich habe auch viele Anläufe gebraucht. Kein Grund, sich zu schämen. Aber auch kein Grund, sich zu sagen, na dann kann ich ja weitersaufen... Der Ratschlag, zum Arzt zu gehen, ist wichtig. Du könntest an den Entzugserscheinungen sterben, wenn du z.B. krampfst.
Ich wünsche dir, dass du es schaffst, das erste Glas stehen zu lassen. Nichts im Zimmer zu haben ist ein guter Anfang. Und den Arztbesuch nicht vergessen! Erzähl ihm von deinem Alkohol-Problem, der hat das schon 800-mal gehört, der kennt das.

Liebe Grüße

Paula


Henriette ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2016 08:12
#25 RE: Willkommen Henriette antworten

Liebe Paula

Ich danke Dir fuer Deine Zeilen.Die Nacht ist ueberstanden.Ich macht Morgen Eisen Termin beam Hausarzt.Im Moment fueled Ich misch nicht gut.
Ich werde mich noch Etta's aus rumen.
Die inner ear Unruhe word auch auf hoeren.
Eisen schoenen Sonntag
Lg Hildegard


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

11.12.2016 16:28
#26 RE: Willkommen Henriette antworten

Vicco, vor Jahren noch hätte ich Dir zugestimmt, aber heute, wo es im Gesundheitswesen nur noch um blanke Kohle geht, hat sich meine Meinung geändert. Ok, dann lass unter ärztlicher Aufsicht entziehen und im Gegenzug den Menschen mit Distras vollpumpen. Wie er davon wieder runterkommt, wird dann halt gern mit anderen Mittelchen unterstützt. Gewinnen nur die armen Pharmafabriken, die eh schon üms Überleben kämpfen

Ciao Zwi


grufti Offline




Beiträge: 3.482

11.12.2016 20:21
#27 RE: Willkommen Henriette antworten

Hallo Zwitscherer,

dein Post...

"Kalter Entzug ist immer tödlich für die Kassen der Ärzte und Krankenhäuser. Muss doch jemand mit dran verdienen."

habe ich erst gar nicht kapiert und auch nicht verstanden, was du damit sagen willst. Aber offensichtlich hast du es tatsächlich so gemeint, wie es der Vicco interpretiert hat.

Kurz gesagt, ich finde dein Post auch vollkommen unangebracht, noch dazu in einem Thread einer Rückfälligen.

Auch eine pauschale Aussage wie "...aber heute, wo es im Gesundheitswesen nur noch um blanke Kohle geht,..."
finde ich daneben.

"Ok, dann lass unter ärztlicher Aufsicht entziehen und im Gegenzug den Menschen mit Distras vollpumpen. Wie er davon wieder runterkommt, wird dann halt gern mit anderen Mittelchen unterstützt."

Ich wundere mich immer wieder, wie Alkoholiker, die jahrzehntelang ihrem Körper schwerste Schäden zugefügt haben, kaum dass sie damit aufgehört haben, besser als jeder ausgebildete Arzt wissen, wie die Medikation in der Entgiftung zu erfolgen hat. Hoffentlich musst du nie mehr zur Entgiftung und brauchst auch sonst keine Hilfe von Ärzten, die ja sowieso nur an dir verdienen wollen.

Solltest du irgendwann doch Bedarf an ärztlicher Hilfe haben, empfehle ich dir eine etwas differenzierte Sichtweise.

Liebe Grüße vom Grufti!
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden (Mark Twain)


4 Mitglieder finden das Top!
Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

11.12.2016 23:09
#28 RE: Willkommen Henriette antworten

Lieber Grufti, wenn Du der Meinung bist, sie wollen nur Dein Bestes ok, ist halt Deine. Seit Jahren schaue ich genauer hinter das Ganze. Der gesunde Mensch wäre der blanke Wahnsinn, da würde kein Schwanz dran verdienen. Also wird systematisch kontaminiert, egal ob Trinkwasser oder Impfungen. Sollstest nicht immer in Deiner Trockenstarre bleiben und einfach mal neue Blickrichtungen akzeptieren. Die letzten sind im Augenblick für mich die Zahnärzte, die wie s scheint einfach nur noch abwarten, bis ein teurer Zahnersatz fällig ist. Aber glaub weiter an das Gute und sie wollen eh nur Dein Bestes. Suchtkliniken könnten doch dichtmachen, wenn es kein "Material" mehr gibt und auch die Distras und den ganzen Ersatz könnte man locker in den Lokus werfen. Du bist nur ein kleines Rädchen im großen Ganzen, Schnapsfabriken arbeiten zusammen mit Suchtkliniken, da wird Tag für Tag für Nachschub gesorgt. Es geht am Ende nur um's Geld und da gibts den guten Spruch, der reichste Reiche ist niemals reich genug.

Ciao Zwi


newlife Offline




Beiträge: 3.488

12.12.2016 07:14
#29 RE: Willkommen Henriette antworten

Du kannst aber nicht die Notwendigkeit eines stationären Entzugs in Frage stellen. Ich wäre wohl ohne nie vom Stoff losgekommen.
Natürlich gibts auch diese Maschinerie und mit uns wird auch Geld verdient. Das ist bestimmt auch mit der Grund dafür, dass alternative Behandlungen mit Medikamenten die bei Suchtdruck helfen, nicht wirklich gesehen werden wollen.
Letztendlich geht es aber immer nur um dich und was du daraus machst. Das darfst du ja noch immer selbst bestimmen.

Enjoy the freedom...


1 Mitglied findet das Top!
Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

12.12.2016 11:07
#30 RE: Willkommen Henriette antworten

Ich finde das auch sehr pauschal geurteilt, Zwitsch. Mein Vater ist 1975 mit Leberzirrhose ins Krankenhaus gekommen und wurde ans Bett festgeschnallt, weil er auf Entzug kam. An Leberzirrhose zu sterben ist eh schon scheiße, aber dabei entzügig ans Bett gefesselt zu sein wünsch ich wirklich niemandem. Es gab damals einfach keine Medikamente gegen den Entzug.
Meine Mutter wiederum starb 1981 während eines klinischen Entzuges. Sie wurde abends bei einem Besuch meiner Oma ohnmächtig, am nächsten Morgen war sie tot. Zu dem Zeitpunkt gab es immer noch nicht viele Medikamente.
Auch wenn es damals die Überlegung gab, dass die Ursache in den Spätfolgen der Misshandlungen ihres 2.Mannes zu suchen seien meinte der behandelnde Arzt, dass das vom Alkohol geschwächte Herz die Strapazen des körperlichen Entzuges vermutlich nicht überstanden hätte.
Ich halte die Pharmakonzerne grundsätzlich auch für große Verbrecherbanden, aber ich glaube schon, dass die im klinischen Entzug eingesetzten Medikamente für körperlich Abhängige durchaus auch mal lebensrettend ein können.

Logisch denkend wie ich als nasser Alkie so war, hab ich selbst damals natürlich trotzdem kalt entzogen, aber darum gehts ja zum Glück grade nicht.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen