Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 113 Antworten
und wurde 6.579 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Hüftl Offline




Beiträge: 3.518

31.01.2016 12:23
#61 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Zitat von Ivvan im Beitrag #60
Bei einer Mittelohrentzündung lege ich auch nicht heiße Kartoffelscheiben auf die Ohren, sondern gehe zum Arzt und lasse mir ein Antibiotikum o.Ä. verschreiben. Warum keine Unterstützung einholen von denen, die es gelernt haben?


aber Quarkwickel, und manche alte Hausmittel helfen doch. Warum muß man denn immer gleich mit der Chemischen Keule zuschlagen.

Aber das Problem heutzutage ist die Zeit. Es muß alles gleich, sofort und schnell Linderung verschaffen.

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


Bluetic Offline




Beiträge: 1.630

31.01.2016 14:53
#62 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

das hier ist eine GTOT. Viele Patienten und viele Möchtegerngruppenleiter und Möchtegerntherapeuten.
Zumeist werden solche Gruppentherapien in einer LZT frühzeitig abgebrochen um zum Rauchen zu gehen ...

Ich habe jetzt 18 Stunden geschlafen und bin noch etwas "matschig" in der Birne, also bitte verzeiht
mir (bitte nur einmal) meine evtl. falsche Satzstellung oder Rechtschreibfehler ...

@ Frank: da geb ich dir 100 % recht. Der Mensch geht oft der Weg des geringsten Widerstandes,
auch bei sich selbst (Beispiel Toni). Der eigene "Schweinehund" ist eben bei vielen stärker.

@ Ivvan: es heißt: Never touch a running System. Deine Variante - das sind die möchtegern IT´ler,
die von der Praxis wenig Ahnung haben - meißt sind es studierte Informatiker - also Theoretiker.
Der IT-Praktiker sagt auch nicht "Homepage" sonder "Website". Aber ist ja in jedem Sektor so,
dass Fachausdrücke sich in Fachkreisen etablieren ...

Und genauso verhält es sich auch mit vielen, vor allem, neue Ärzten und Neurologen. Für mich ist
eine Information zu den verordneten Medikamenten schon immer unabdingbar. Und die Sertralin haben
keine bekannten Nebenwirkungen bzgl. der Langzeiteinnahme ...

Toni

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll

Georg Christoph Lichtenberg
_________________________________________________________________________________________________________________________________


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2016 16:20
#63 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Diese Antwort ist wieder mal......
Man kann aber auch jedes Wort auf die Goldwaage legen. Touch a system or even change a system....ist doch vollkommen gleichgültig.
Mann oh Mann, es lebe die Selbstdarstellung.
Entschuldige, aber kannst Du auch von etwas anderem reden als nur von Dir?

Gruß
Ivvan


1 Mitglied findet das Top!
Bluetic Offline




Beiträge: 1.630

31.01.2016 16:30
#64 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

ok, werde ich versuchen. Anscheinend bin ich heute etwas "pingelig"
und selbstbezogen ...

bin ja noch lernfähig. Also reden wir von Dir ...

Du darfst anfangen ...

LG Toni

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll

Georg Christoph Lichtenberg
_________________________________________________________________________________________________________________________________


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

31.01.2016 19:02
#65 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Ivaan, ich würde Dir sofort Deine ADs wegnehmen als Arzt. Dann würde ich Dich arbeiten schicken, egal ob bezahlt oder ehrenamtlich.

Ciao Zwi


Bluetic Offline




Beiträge: 1.630

31.01.2016 19:03
#66 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

ich will auch ARBEITEN ...

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll

Georg Christoph Lichtenberg
_________________________________________________________________________________________________________________________________


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

31.01.2016 19:26
#67 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Zitat von Zwitscherer im Beitrag #65
Ivaan, ich würde Dir sofort Deine ADs wegnehmen als Arzt. Dann würde ich Dich arbeiten schicken, egal ob bezahlt oder ehrenamtlich.

Höre ich da Sozialneid raus?


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2016 19:41
#68 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Zitat von Zwitscherer im Beitrag #65
Ivaan, ich würde Dir sofort Deine ADs wegnehmen als Arzt. Dann würde ich Dich arbeiten schicken, egal ob bezahlt oder ehrenamtlich.


Ich weiß zwar nicht, was dieser Satz mit dem eigentlichen Thema zutun hat, aber wenn es DIR dann besser ginge, dann stelle es Dir doch einfach vor! Phantasie ist gefragt!
Stelle Dir mich ohne AD vor. Morgens früh aufstehen, schnell einen Kaffee, rein in die Straßenbahn, ran an irgendeinen Schreibtisch. Und da sitzt sie nun, die Ivvan, blass vor Selbstmitleid und krank vor Erschöpfung. Abends hundeelend, keine Zeit mehr für`s Pferd, von Shopping gar nicht zu reden. Oh, oh, wo soll das nur hinführen?? Das arme Geschöpf, zum Heulen! Endlich hat sie, was sie verdient: Das wahre Leben.
Manchmal kann ich nur sagen: Das Denken ist allen erlaubt, vielen bleibt es erspart....

Gruß
Ivvan


1 Mitglied findet das Top!
Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2016 19:42
#69 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Zitat von vicco55 im Beitrag #67
Zitat von Zwitscherer im Beitrag #65
Ivaan, ich würde Dir sofort Deine ADs wegnehmen als Arzt. Dann würde ich Dich arbeiten schicken, egal ob bezahlt oder ehrenamtlich.

Höre ich da Sozialneid raus?


Oh, oh, Vicco! Ein ganz heißes Eisen......
Lieben Gruß


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

31.01.2016 23:08
#70 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Nicht an irgendeinen Schreibtisch, sondern als Kindergärtnerin für eine ganze Horde Kinder, die schreien und lärmen ohne Ende. Vicco Sozialneid ? Mit was denn ?? Einem Leben auf Tablette mit allem drum und dran und doch nichts genießen können. Keine eigenen Kinder oder Enkelkinder. Dann lieber mit weniger, aber vielen glücklichen Momenten.

Ciao Zwi


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

31.01.2016 23:48
#71 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Ein Leben " auf Tablette"? Ich bin sprachlos. Das hört sich ja an, als wäre ich permanent "auf Droge". Ich kann nicht mehr......
Oh my God!
Selten so einen Unsinn gelesen.
Und: Wenn das der Sinn des Lebens sein soll sich durch Kinder oder Enkelkinder zu identifizieren? Na dann: Gute Nacht
Die armen Kleinen haben eine ganz schön große Verantwortung: Dir glückliche Momente zu bescheren.
Was bist Du nur für ein merkwürdiger Mensch....

Können wir mal zum Thema zurückkehren?
Also: Es lebe die Pharmakologie!

Ivan


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

01.02.2016 00:09
#72 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Ich habe Dich gekitzelt und Du bist aus der Reserve gekommen, immerhin noch gesellschaftsfähig, darauf können wir aufbauen :) Und meine Liebe, ich identifiziere mich nicht über meine Kinder oder Enkelkinder, sie bescheren mir aber Tag für Tag extreme Glücksmomente.

Ciao Zwi


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

01.02.2016 00:30
#73 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Zitat von Zwitscherer im Beitrag #72
Ich habe Dich gekitzelt und Du bist aus der Reserve gekommen, immerhin noch gesellschaftsfähig, darauf können wir aufbauen :) Und meine Liebe, ich identifiziere mich nicht über meine Kinder oder Enkelkinder, sie bescheren mir aber Tag für Tag extreme Glücksmomente.

Nee, wat schön!

Gekitzelt? Ja, das hast Du. Und ich lache mich jetzt in den Schlaf Du Glücksmensch, Du.
Schön, wenn man so in sich ruht!
Apropos ruhen: Freunde, Römer, "Mitpatienten", ich gehe jetzt zu Bett. Ruhen!

Gruß
Ivvan


Bluetic Offline




Beiträge: 1.630

01.02.2016 01:13
#74 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

du böser böser Zwi. Die Frauen hier so zu verschrecken.

von sensibel und einfühlsam hast noch nie was gehört.

@ ivvan: mach dir nichts draus, er ist eben ein "ungehobelter Klotz".

ich nehme auch schon lange die Sertralin. Ist auch gut so, denn sonst
könnte ich diesen Zwi nicht aushalten.

Du wohnst im Bayerischen Wald oder Zwi.

Toni

_________________________________________________________________________________________________________________________________

Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll

Georg Christoph Lichtenberg
_________________________________________________________________________________________________________________________________


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

01.02.2016 02:10
#75 RE: Über das Absetzen von Antidepressiva antworten

Der Mist macht langsam dämlich, anders kann ich mir es nicht mehr vorstellen. Auf eine Art schreibt Ihr alle, es macht nicht abhängig und im Nachhinein wird über Probleme beim Absetzen gesprochen. Na dann ist doch besser am Ball zu bleiben.

Ciao Zwi


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen