Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 204 Antworten
und wurde 22.365 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
Triny Offline



Beiträge: 786

25.08.2016 08:52
#196 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Einen wunderschönen guten Morgen zusammen


septembersonne Offline




Beiträge: 5.746

25.08.2016 08:58
#197 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Dankeschön...und einen guuuten Morgen auch Dir, Triny

Was mir gerade so einfällt, möchtest Du nicht einen eigenen Thread für Dich hier eröffnen,

im geschützten Mitgliederbereich?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Triny Offline



Beiträge: 786

25.08.2016 09:07
#198 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Ich weiß nicht, liebe Septembersonne.
Hätte keine Ahnung wie ich den Thread dann nennen und womit ich überhaupt anfangen sollte.
Wenn Katro nix dagegen hat, würde ich glaube ich lieber hier verweilen, wobei dies natürlich auch nicht wirklich fair wäre, weil ich seinen Thread über kurz oder lang sicherlich zerstöre


septembersonne Offline




Beiträge: 5.746

25.08.2016 09:14
#199 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Ich persönlich fände es wesentlich besser, es wäre ein ...Anfang!

Es wäre das Niederschreiben DEINER Suchtgeschichte und die betreffenden Antworten der User darauf ...ja und auch der Titel würde ganz DEINER sein, immer wieder gezielt! nachlesbar.

War halt nur so eine Idee!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Triny Offline



Beiträge: 786

25.08.2016 09:23
#200 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Ja dankeschön liebe Septembersonne, ich versuche mein Glück mal, moment


Katro Offline



Beiträge: 125

10.10.2020 20:40
#201 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Nach langer Zeit ist mir nach einem Beitrag zumute.

Letztendlich begann alles vor gut 13 Jahren, als ich mit dem Rauchen aufhörte.
Nach dem Rauchstopp verspürte ich immer mal wieder und irgendwann ständig ein Gefühl der Befreiung. Es war nicht nur so, dass ich lernte, ohne die Zigarette zu leben. Vielmehr war es so, dass ich die Erfahrung machte, ohne sie weitaus besser zu leben.
Das wiederholte sich in Bezug auf den Alkohol.
Und dann wiederholte es sich in Bezug auf den Zucker, den ich viele Jahre lang z.B. über Fertigprodukte unkontrolliert zu mir nahm.

Ich lebe jetzt ein Leben, das komplett anders ist als zu Suchtzeiten. Ich lebe bewusster und allein deswegen schon zufriedener, weil ich keine aus einem ungesunden Lebenswandel resultierenden Ängste mehr verdrängen muss. Irgendwie ergibt sich eins aus dem anderen und führt zu immer mehr Freiheit. Ich spüre das jetzt besonders, wo viele Menschen Angst haben, an Covid19 zu erkranken. Ich habe diese Angst nicht. Ohne Alkohol, Tabak, Zucker usw., dafür aber mit viel Lebensfreude ausgestattet, habe ich das Gefühl gut gerüstet zu sein. Mehr kann ich nicht tun, und mehr liegt deswegen auch nicht in meiner Hand.

Ich hatte mich im Laufe meines Lebens zu einem Stubenhocker entwickelt, der sich nur nach draußen begab, wenn er Sport trieb. Irgendwann, nachdem ich mit dem Saufen aufgehört hatte, begann ich die Natur neu zu entdecken. Und auch das führte zu einer Bereicherung meines Lebens.

Zurückblickend kann ich nur sagen: Was vor 13 Jahren begann, war einfach nur klasse. Es war mehr als ein Ausstieg aus einer Sucht. Es war der Grundstein für ein besseres Leben.

Danke.

Katro


13 Mitglieder finden das Top!
Friedi Offline



Beiträge: 2.611

12.10.2020 08:13
#202 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Ich habe eben die Marmelade wieder in den Kühlschrank gestellt und mir stattdessen eine zerdrückte Banane aufs Brot geschmiert. Ein Anfang. Zuckerfrei kann ich mir nicht vorstellen, aber zuckerarm wäre schon schön

____________________________________________________________________________________________________
Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.
Marc Aurel


Katro Offline



Beiträge: 125

12.10.2020 08:30
#203 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Zitat von Friedi im Beitrag #202
Zuckerfrei kann ich mir nicht vorstellen, aber zuckerarm wäre schon schön

So war das auch von mir gemeint. Es geht um Sucht und nicht darum, ein König der Abstinenz zu werden.


atze-16 Offline



Beiträge: 166

12.10.2020 11:44
#204 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

Hi,
bei mir werden es jetzt fast 3 Jahre als ich den Alk aus meinen Leben verabschiedete und ich kann sagen das es wirklich ein ganz anderes
geworden ist.Freundeskreis rigeros geändert,vieles was im Suff unter die Räder kam wieder aufpoliert und es geht mir gut dabei.Mit den Zucker reduzieren hab ich auch schon begonnen,aber es wird schwierig,
atze


5 Mitglieder finden das Top!
Randolf Offline




Beiträge: 1.102

18.10.2020 18:42
#205 RE: Mein Weg aus dem Suff Antworten

tach auch,

ja, auf den Körper hören; bin nun nach bald zwei Jahrzehnten ohne Sprit - und seit einem Jahr vegan unterwegs.

Erst angedacht um rheumatische Beschwerden zu vertreiben, dann aber im Laufe der Zeit habe ich einen echten Gefallen dran gefunden.
Gutes Body-Feeling mit einer angenehmen Leichtigkeit, mache auch Intervall-Fasten und weiß auch das zu schätzen.

Dies alles aber nicht als in Granit gemeißelte Programm-Vorgaben sondern einfach aus dem Körpergefühl heraus.

So findet wohl jeder zu seiner individuellen Ernährungsweise.

Gefällt mir.

Lg

"Im Austausch, im Pulsieren, in Süße, in Stille und Rast; in Übereinstimmung und Nicht-Übereinstimmung Du bist Da."


1 Mitglied findet das Top!
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz