Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.285 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2
Gerhard 64 Offline



Beiträge: 9

19.02.2013 13:18
RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Ich bin trockener Alkoholiker und arbeite Ehrenamtlich bei der Suchthilfe. Das Problem liegt bei der Institution bei der ich Suchthilfe leiste.
Den Namen möchte ich hier nicht nennen.
Wir helfen Suchtkranken, nach dem Entzug und der Therapie wieder auf die Beine zu kommen. Wir helfen auch bei der Suche nach einem Therapieplatz oder einer Selbsthilfegruppe, Arbeitssuche oder Wiedereingliederung. Wir geben ihnen auch Hilfe für ein Suchtfreies-Leben nach der Therapie. Wir, die hier arbeiten sind alle Trokene Alkoholiker.
Wir hatten vor Weihnachten eine Weihnachtsfeier. Ich dachte dass alles gut läuft, falsch gedacht!
Es gab Personen von uns die sich vorsätzlich einen Rostbraten mit Trollingersößle bestellten. Dann fing alles an. Die drei die diesen besagten Rostbraten mit Trollingersößle bestellten, bekamen von der Bedienung ausversehen die Holzfäller Steaks. Das war nicht das Problem. Das Problem lag darin, dass die 3 Rostbraten mit Trollingersößle die anderen 3, die das Holzfäller Steak bestellt hatten, bekammen. Und alle drei hatten das nicht bemerkt oder waren zu feige dazu, den Mund auf zumachen.
Ich habe mein Problem angesprochen und alle schüttelten nur den Kopf, so auf die Art: Es sei doch nicht so schlimm, ich hatte kein Problem damit. Oder das kann dir doch auch passieren, stell dich doch nicht so an. Oder, was hättest du gemacht an meiner Stelle, sei doch ehrlich, du hättest ihn doch auch gegessen.
Und lauter so Müll ging da so rum. Alle haben haben ein Problem mit dem Alkohol und wegen so einem Müll von Verwechslung, setzen sie ihre Abstinenz aufs Spiel. Ich möchte ja nicht sagen, dass es ein einstig in den Rückfall ist, aber so kann ein Rückfall anfangen.

Die Mitarbeiter wollen mich im Sommer dieses Jahres als 1. Vorsitzender des Vorstand wählen. Schön das freut mich. Aber mit so einem Haufen von wackelicken Alkoholikern, die nicht wissen was sie wollen, kann ich nicht zusammen arbeiten.
Egal, bei wem vom Verein ich das Problem ansprach, alle sagten das mit dem Alkohol im Essen sei doch nicht so schlimm und wenn man irgendwo essen geht kann immer sein das irgendwo Alkohol im Essen ist.
O.K. da haben die Recht, aber wenn ich das nicht weiß macht mich das auch nicht heiß. Klar, bei bestimmten Gerichten frage ich immer genau nach ob es mit oder ohne Alkohol ist. Ich habe auch schon ein Schweine-Goulasch zurückgehen lassen, weil es mit Alkohol zubereitet war. Das müssen die auch, wenn es auf der Speisekarte nicht steht.
Aber da stand es in der Speisekarte,Rostbraten mit Trollingersößle und das ist für mich vorsätzlich.
Ich habe denen auch gesagt, dass sie das machen können wenn sie alleine unterwegs sind. Aber nicht wenn sie mit uns als Verein unterwegs sind.
Was haltet ihr davon? Sollte man konsequent sein oder es locker nehmen. Was haltet ihr davon?
Ich sage konsequent.

Liebe Grüße

:DIch wünsche euch allen ein Leben lang keinen Grund zu trinken.:D


Agua Offline



Beiträge: 543

19.02.2013 15:04
#2 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

So locker wie Deine Mitstreiter würde ich das nicht nehmen.

Ein trockener Alkoholiker hat sich vom Alkohol fernzuhalten.

Geht er damit vorsätzlich unsorgsam um, hat er schon ein neues, sich anbahnendes Suchtpotential.

Soviel Ego sollte in jedem stecken, nicht bestellte gerichte zurückkchen zu lassen. Ebenso, wenn Alkohol drin ist, wo er entweder nicht vermutet wird oder nicht hineingehört.

Wenn Du für Dich und andere etwas vorantreiben möchtest, bleib am Ball. Setze Bedingungen, unter denen Du bereit bist, das arbeitsreiche Amt der Vorsitzenden zu führen.

Ich habe vor 15 Jahren mit Unachtsamkeit und wegen fehlender Aufarbeitung über Champagnertrüffel wieder voll und ganz zum Alkohol gefunden. Ich habe diese Herausforderung gesucht und gefunden und mich wissend wieder in eine neue nasse Phase, 10 jahre, begeben.

Genau so wird es dem einen oder anderen unachtsamen Mitstreiter ergehen.

Ja, wenn wir wissen, da ist Alkohol drin und wir essen es doch, dann wird es problematisch. Am Ende auch für eine Gruppe, wenn Du da allein mit Deinem Standpunkt bist.

Ich drücke Dir die Daumen.


Ilo132 Offline




Beiträge: 1.442

19.02.2013 16:16
#3 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Man kann es halt nicht verallgemeinern,

wie man mit Alkohol im Essen umgeht,
muß jeder für sich selbst entscheiden,

ich denke man ist dadurch nicht unbedingt rückfallgefährdet.

Aber ich glaube das spürt jeder am besten selber,

ich denke man ist auch kein wackeliger trockener Alkoholiker,
wenn man kein Problem damit hat........

Der Tag strahlt
in den schönsten Farben,
es duftet nach Leben,
und die Luft
schmeckt nach Glück.

Lieblingsspruch von der kleinen Ilo


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

19.02.2013 16:55
#4 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

hallo gerhard

in meiner shg ist es so geregelt das alle aktivitäten in der gruppe ( auch freizeitaktivitäten ) grundsätzlich ohne alk stadfinden.
wir haben auch co`s die trinken dürften,
aber inerhalb des gruppengeschehens heißt es kein alk, auch nicht im essen!

so kommt es erst garnicht zu solchen situationen.
könntest du vielleicht in deiner gruppe anregen.

privat mußt du jedem selber überlassen ob er alk im essen duldet oder nicht
und auch ob jemand es schlimm findet "versehendlich" die weinsoße zu bekommen.

aber ich würde mir an deiner stelle verbitten
das es anstellerei ist
wenn du für dich sorgst und das zeug nicht ißt!

solange das essen nicht bestellt wurde mit dem wissen das da alk drin ist,
denke ich nicht das die abstinenz wackelt.
ob sie wackelt wenn man es versehendlich bekommt und trotzdem ißt ...
darüber läßt sich zumindest diskutieren,
aber etwas zu bestellen wo ich mir sicher bin das mit alk gekocht wurde , ist mehr als nur grenzwertig.

für dich ist aber wichtig das du für dich sorgst
und so handelst wie es gut für dich ist.
wenn die anderen aus dieser gruppe das anders sehen,
heißt das aber noch nicht das die alle rückfällig werden.

ich versteh nur nicht das du jetzt schon weißt das du gewählt wirst,...........
bestechung?

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Luke Offline



Beiträge: 405

19.02.2013 20:51
#5 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Hallo,

ich habe kein Problem mit Alkohol in einer Soße. Ich würde mir jetzt nicht ausgerechnet ein Gericht mit Weinsoße bestellen, aber ich hab schon Gerichte gegessen in denen Alkohol war, was ich vorher nicht wusste. Das macht mir nix aus. Aber ich möchte z.B. keine Schwarzwälder Torte. Da würde ich mir Sorgen machen, dass mich das antriggert.
Ich denke das sollte jeder für sich entscheiden ob das ein Risiko darstellt oder nicht.

Tschüß Luke

Eine neue Hoffnung


malo Offline




Beiträge: 1.684

19.02.2013 21:09
#6 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Zitat
Die Mitarbeiter wollen mich im Sommer dieses Jahres als 1. Vorsitzender des Vorstand wählen. Schön das freut mich. Aber mit so einem Haufen von wackelicken Alkoholikern, die nicht wissen was sie wollen, kann ich nicht zusammen arbeiten.



damit ist doch alles gesagt...


lg malo

wer jeden tag kämpft
muss eines tages verlieren


AVE Offline




Beiträge: 3.081

19.02.2013 21:17
#7 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

EchoEchoEcho...

LG
Ave


Elke2311 Offline



Beiträge: 389

20.02.2013 08:17
#8 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Hallo Gerhard,
ich verstehe dich und dein Problem.
Auch nach über 21 Jahren würde ich mir nie etwas bestellen was mit Alk zubereitet ist. Sicherlich werde ich schonmal was gegessen haben was Alk enthält habe es aber nicht bemerkt, sollte ich es bemerken lasse ich es stehen und esse nicht weiter. In meiner Gruppe, die ich seit 15 Jahren leite, gilt für alle, auch Angehörige, bei gemeinsamen Aktivitäten kein Alk.
Liebe Grüße
Elke


Gerhard 64 Offline



Beiträge: 9

20.02.2013 08:43
#9 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Zitat
Gepostet von Agua

Ja, wenn wir wissen, da ist Alkohol drin und wir essen es doch, dann wird es problematisch. Am Ende auch für eine Gruppe, wenn Du da allein mit Deinem Standpunkt bist.



Das ist ja der Fall, einige von denen haben sogar eine Notfallflasche Alkoholfreiem Bier oder Alkoholfreiem Sekt im Schrank, für Gebortstage oder Silvester um mit Freunden anzustoßen.
Ich selber sage nein und habe dem Alk abgedankt. Bei mir ist der nächste Rückfall gleich der Tot. Ich habe fortgeschrittene Leberzyrhose und will absolut Abstinent leben. Deshalb habe ich mich dorf vor 3 Jahren angeschlossen um eine trockene Umgebung zu haben, Und nun fägt die trokene Umgebung an zu bröckeln, schade, da muß ich weg und mir was neues suchen.

:DIch wünsche euch allen ein Leben lang keinen Grund zu trinken.:D


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

20.02.2013 08:53
#10 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Zitat
Gepostet von Gerhard 64

Was haltet ihr davon? Sollte man konsequent sein oder es locker nehmen. Was haltet ihr davon?
Ich sage konsequent.



Du fragst in einem Absatz zweimal, was andere davon halten, obwohl Du selbst eine eigene Meinung dazu hast...warum?


Gerhard 64 Offline



Beiträge: 9

20.02.2013 08:57
#11 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Wenn es weiter nichts ist, dann ist doch alles O.K. oder?
Gruß
Gerhard

:DIch wünsche euch allen ein Leben lang keinen Grund zu trinken.:D


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

20.02.2013 09:08
#12 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

???


Gerhard 64 Offline



Beiträge: 9

20.02.2013 09:21
#13 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs
Du fragst in einem Absatz zweimal, was andere davon halten, obwohl Du selbst eine eigene Meinung dazu hast...warum?


Sorry Kleinerfuchs,
ich habe deine Antwort leider falach verstanden.
Ich wollte nur nach anderen Meinungen fragen, da ja manche Leute anderst denken. Und ich nicht weis ob meine Reaktion richtig ist?
Sorry ich habe ein wenig Schnupfen und bin deshalb ein busschen genervt.
Gruß
Gerhard

:DIch wünsche euch allen ein Leben lang keinen Grund zu trinken.:D


Pauline Offline




Beiträge: 580

20.02.2013 09:41
#14 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Gerhard,

bin seit 5 Jahren trocken. Ich esse auch keine Gerichte, die mit ALKOHOL GEKOCHT werden. Schmeckt sowieso nicht. Ich verstehe nicht, wieso einige Leute denken, daß das Essen dann besser schmeckt. Die, die sich sowas bestellen, sind rückfallgefährdet und haben "nasse" Gedanken. Dann können sie ja auch den Grappa vorweg beim Griechen trinken, gehört ja auch zum Essen ))

Pauline

Lieber stinksauer als stinkbesoffen


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

20.02.2013 10:25
#15 RE: Was soll ich machen, ich komme mir veralbert vor. antworten

Mei, is des schee, wenn frau apodiktisch urteilen kann, wie andere denken und handeln.

Aber ernsthaft: wie oben mehrfach geschrieben wurde, bedarf es meiner Meinung eines Gruppenkonsens', daß bei gemeinsamen Unternehmungen jegliche Form des Alkoholkonsums zu meiden ist. Was der einzelne ansonsten treibt, ist einzig und allein seine Entscheidung, sein Weg - geht mich nichts an.

Manchmal habe ich das Gefühl, um den Balken im eigenen Auge nicht sehen zu müssen, wird sich über den Splitter im Auge des anderen aufgeregt.


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen