Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 75 Antworten
und wurde 4.166 mal aufgerufen
 Selbsthilfe und Gruppengespräche
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

17.11.2012 13:02
#16 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von karlbernd
jeder trockene stellt plötzlich fest,dass er nur noch mittelmaß ist. wie kommt das wohl? weil der alkohol uns jahrelang viel grösser gemacht hat als wir sind. ständige gefühlsorgien am limit. euphorie und todessehnsucht gaben sich die klinke in die hand. wir waren toll, gross, unanfechtbar und unsterblich. mit jedem glas alkohol stieg die vorstellungskraft, die fantasie, die begierde oder die triebe. ich fand normale leute abscheulich. diese langweiler und spielverderber. ich genoss die distanz und machte mich obenauf noch lustig über die normalos.

ich existiere viel weniger als vorher.
aber für mich um so mehr. [/b]



So treffend formuliert....kann ich sehr gut nachvollziehen... neben vielen anderen hilfreichen Beiträgen hier.

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Komplex Offline



Beiträge: 3.773

17.11.2012 13:24
#17 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Zitat
Gepostet von karlbernd
jeder trockene stellt plötzlich fest,dass er nur noch mittelmaß ist. wie kommt das wohl? weil der alkohol uns jahrelang viel grösser gemacht hat als wir sind. ständige gefühlsorgien am limit. euphorie und todessehnsucht gaben sich die klinke in die hand. wir waren toll, gross, unanfechtbar und unsterblich. mit jedem glas alkohol stieg die vorstellungskraft, die fantasie, die begierde oder die triebe. ich fand normale leute abscheulich. diese langweiler und spielverderber. ich genoss die distanz und machte mich obenauf noch lustig über die normalos.

ich existiere viel weniger als vorher.
aber für mich um so mehr.



So treffend formuliert....kann ich sehr gut nachvollziehen... neben vielen anderen hilfreichen Beiträgen hier.[/b]




Nach meiner Erfahrung war es das nicht. Alkohol hat konserviert, die Sicht versperrt und Entwicklung verzögert. Die wirklichen Baustellen standen hinter dem Alkohol.

Psychische "Verrenkungen" hat der Alkohol lediglich verhüllt. Die eigentliche Arbeit entsteht "hinter" dem Alkohol.

Ein erster Erfolg ist sicher das "nicht mehr Fliehen können". Dass dies so war, wurde mir auch in meiner Zeit in Katerstimmung immer brachial bewusst, den Weg da raus habe ich halt mit Alkohol verblockt.

____________________________________________________


Galini Offline



Beiträge: 1.686

17.11.2012 13:39
#18 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Komplex

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Zitat
Gepostet von karlbernd
jeder trockene stellt plötzlich fest,dass er nur noch mittelmaß ist. wie kommt das wohl? weil der alkohol uns jahrelang viel grösser gemacht hat als wir sind. ständige gefühlsorgien am limit. euphorie und todessehnsucht gaben sich die klinke in die hand. wir waren toll, gross, unanfechtbar und unsterblich. mit jedem glas alkohol stieg die vorstellungskraft, die fantasie, die begierde oder die triebe. ich fand normale leute abscheulich. diese langweiler und spielverderber. ich genoss die distanz und machte mich obenauf noch lustig über die normalos.

ich existiere viel weniger als vorher.
aber für mich um so mehr.



So treffend formuliert....kann ich sehr gut nachvollziehen... neben vielen anderen hilfreichen Beiträgen hier.




Nach meiner Erfahrung war es das nicht. Alkohol hat konserviert, die Sicht versperrt und Entwicklung verzögert. Die wirklichen Baustellen standen hinter dem Alkohol.

Psychische "Verrenkungen" hat der Alkohol lediglich verhüllt. Die eigentliche Arbeit entsteht "hinter" dem Alkohol.

Ein erster Erfolg ist sicher das "nicht mehr Fliehen können". Dass dies so war, wurde mir auch in meiner Zeit in Katerstimmung immer brachial bewusst, den Weg da raus habe ich halt mit Alkohol verblockt.[/b]





Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

17.11.2012 13:41
#19 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Ja, und ich denke, es ist so wie bei allen Dingen des Lebens:

Wenn ich die andere Seite der Medaille nicht kenne, heisst nie meine Grenzen kennenlerne,werde ich nie wissen, zu was ich noch alles fähig bin.
Und erst,wenn es mich alles ankotzt,was ich tue und getan habe,bin ich auch bereit, nach Neuem zu suchen.

Sich mit seinen inneren Mißständen zu arrangieren bedeutet, weiterhin Frustration und Neid auf alles,was es vermeintlich besser getroffen hat.
Und ich denke,da sind wir Menschen uns schon sehr ähnlich.

Dass ich das solange ausgehalten habe, nun dabei hat mir wohl der Alkohol "geholfen".
Es hat mich gebremst und blind und taub gemacht,mich gute Gelegenheiten, mir mein eigenes Mausoleum zu verschaffen,weil nichts in meinem bisherigen Leben nachhaltig war,verpassen lassen.

Ich glaube schon,dass ich meine Fassaden eingerissen habe-trocken und klar im Kopf,ein wenig kränklich,nicht reich,immer ein wenig am Rande des Ruins, kann ich endlich mit mir leben!

Ich muss Niemandem mehr dankbar sein, dass es mir besser, gut geht.
Ich bin dankbar dafür, dass da Jemand ist, der trotz Allem zu mir hält und mich so mag,wie ich bin und ich das zurückgeben kann.

Wenn sich Jemand einmal die Mühe machen würde,aus allen Geschichten hier, die Gegebenheiten herauszusuchen,die dann zur Abstinenz geführt haben, so denke ich, würde am Ende immer dabei herauskommen, dass eine Grenze erreicht wurde.

Grenzen,die ganz verschieden sind.

Und am Ende steht die Selbsterkenntnis, dass ich mit den Dingen leben muss,die ich nicht ändern kann, oder so weitermachen,wie bisher.
Dass es mich nicht mehr umhaut,wenn ich feststelle,ich bin nur ein Teil des Ganzen und werde nie ein grosses Zahnrad sein.

Und erst dadurch habe ich meine innere Zufriedenheit gefunden,kann aufhören nach Höherem zu streben und muss mir nie mehr Schuhe anziehen,die mir zu gross sind.

Warum dauerte es nur solange, das zu begreifen....

Weil ich zerissen war und Anderen Menschen mehr Wert zugestanden habe,als mir selbst?
Weil mir schon als Kind vermittelt wurde,dass ich unerwünscht bin?

Ich weiss es nicht genau-es ist auch egal geworden.

Ich kenne heute meine Grenzen, zumindest die nach "unten",die nach oben sind ja noch offen

Vielleicht liegt es auch an der Zeit, in der ich lebe, den Verlusten an Werten, am fehlenden Geld?

Bestimmt nicht.
Es liegt nur daran, wie ich mich selbst sehe.
Was kann ich, was will ich noch, und nicht, was haben die Anderen und ist das was, die Anderen alles haben, der Maßstab um gut leben zu können

Durch die Sucht,die Depression war mir der Zugang zu mir so sehr verwehrt,dass ich alles nur berührte aber nie festgehalten habe, was mir geholfen hätte.

Wer sich auf den Weg gemacht hat, trocken zu werden-und die "kleine Hürde" der Abhängigkeit überwunden hat, wird feststellen, dass er/sie kaum noch auf unzufriedene Trockene trifft.

Die ,die es immer noch nicht geschafft haben, mit sich selbst leben zu können,werden noch einige Runden drehen, bevor sie endlich aufhören können -oder an dieser Krankheit sterben.

Und dazu war und bin ich denn doch noch nicht bereit,trotz einiger Versuche.
Wer hätte das vor 3 Jahren gedacht?

Ich selbst wohl am allerwenigsten (blödes Wort).

LG Peter

[ Editiert von Jetzisabergut am 17.11.12 13:44 ]

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

17.11.2012 14:05
#20 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Ach übrigens, das ist nur .....KLICK

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


Komplex Offline



Beiträge: 3.773

17.11.2012 14:18
#21 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
J
Warum dauerte es nur solange, das zu begreifen....


LG Peter

[ Editiert von Jetzisabergut am 17.11.12 13:44 ]



Weil es Dich Niemand gelehrt hat, der Dir sein Herz gezeigt hätte.....das machste jetzt nu selber, ist aber gut.

____________________________________________________


*ich* ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2012 16:23
#22 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Hi Peter, vielleicht hinterlässt du was großartiges, was noch nicht existiert, so ein Froschbaby mit Ilomäusgen gemischt...

Deine Bilder werden sicher nicht untergehen, sind sie ein Beweis dafür wie sich Menschen in der heutigen Zeit fühlen, obwohl in den Geschichtsbüchern nur steheh wird, wie toll alles ist und wie viele Möglichkeiten Mensch hat...


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

17.11.2012 16:43
#23 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Die Ilo scheint dir sehr gut zu tun, Jetzi - schöne Beiträge von dir hier

Dann wünsch' ich dir mal, dass das hier

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Ich kenne heute meine Grenzen, zumindest die nach "unten",die nach oben sind ja noch offen



tatsächlich das Motto für deine ganz persönliche Zukunft wird.

It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
J. Krishnamurti


Komplex Offline



Beiträge: 3.773

17.11.2012 16:53
#24 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Greenery
Die Ilo scheint dir sehr gut zu tun, Jetzi - schöne Beiträge von dir hier

Dann wünsch' ich dir mal, dass das hier

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Ich kenne heute meine Grenzen, zumindest die nach "unten",die nach oben sind ja noch offen



tatsächlich das Motto für deine ganz persönliche Zukunft wird.




Wahrscheinlich editiert sie ihm die Beiträge......

Scherzle.....

____________________________________________________


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

17.11.2012 17:24
#25 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Komplex

Nach meiner Erfahrung war es das nicht. Alkohol hat konserviert, die Sicht versperrt und Entwicklung verzögert. Die wirklichen Baustellen standen hinter dem Alkohol.

Psychische "Verrenkungen" hat der Alkohol lediglich verhüllt. Die eigentliche Arbeit entsteht "hinter" dem Alkohol.

Ein erster Erfolg ist sicher das "nicht mehr Fliehen können". Dass dies so war, wurde mir auch in meiner Zeit in Katerstimmung immer brachial bewusst, den Weg da raus habe ich halt mit Alkohol verblockt.[/b]



Der Alk hat mich in eine gefühlte Großartigkeit fliehen lassen, im Suff habe ich mich so gesehen: selbstbewusst, begabt, attrativ, was auch immer Grandioses....
Die Katerstimmung hat alle Großartigkeit ins Gegenteil verkehrt. Da stimmte dann nichts mehr (für mich an mir).

Und beide Einschätzungen waren nur scheinbar richtig.
Nüchtern mit Abstand betrachtet, stimmen sie nicht mehr.
Eine große Herausforderung ist, zu erarbeiten / erfahren: Wer / wie bin ich eigentlich oder wie möchte ich sein und wie komme ich da hin? Und natürlich hat der mein Trinken solche Erkenntnisse blockiert.


[ Editiert von Ulli Q am 17.11.12 17:28 ]

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

17.11.2012 17:29
#26 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Komplex

Zitat
Gepostet von Greenery
Die Ilo scheint dir sehr gut zu tun, Jetzi - schöne Beiträge von dir hier

Dann wünsch' ich dir mal, dass das hier

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Ich kenne heute meine Grenzen, zumindest die nach "unten",die nach oben sind ja noch offen



tatsächlich das Motto für deine ganz persönliche Zukunft wird.




Wahrscheinlich editiert sie ihm die Beiträge......

Scherzle.....




Hinter jedem erfolgreichen Mann.....

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Komplex Offline



Beiträge: 3.773

17.11.2012 18:30
#27 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Zitat
Gepostet von Komplex

Zitat
Gepostet von Greenery
Die Ilo scheint dir sehr gut zu tun, Jetzi - schöne Beiträge von dir hier

Dann wünsch' ich dir mal, dass das hier

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Ich kenne heute meine Grenzen, zumindest die nach "unten",die nach oben sind ja noch offen



tatsächlich das Motto für deine ganz persönliche Zukunft wird.




Wahrscheinlich editiert sie ihm die Beiträge......

Scherzle.....






Hinter jedem erfolgreichen Mann.....




...sind die Mädels her.... 5 Euro ins Phrasenschwein.

____________________________________________________


Greenery Offline




Beiträge: 5.854

17.11.2012 18:33
#28 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Ulli Q

Hinter jedem erfolgreichen Mann...



... steht mindestens eine Co?

It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
J. Krishnamurti


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

18.11.2012 11:12
#29 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut

Ich wollte immer mal etwas Bedeutendes tun in meinem Leben,etwas Nachhaltiges , etwas das von mir bleibt,wenn ich dann abtrete,nur bin ich kein Pharao und werde auch kein bedeutender Maler sein.



Hallo Jetzi!

Zugegeben: Pharao wirst Du vermutlich in diesem Leben nicht mehr, und die Sache mit dem Maler vermag ich nicht zu beurteilen.

Dein fast philosophischer Aufsatz über die Schwierigkeit der Akzeptanz eigener Mittelmäßigkeit aber ist Dir jedenfalls nicht nur mittelmäßig gelungen, sondern vielmehr außergewöhnlich. Viele Berührungspunkte für mich, und wahrscheinlich auch für User, die die Suche nach der eigenen Mitte und die Erkenntnis, dass jene nicht unbedingt omnipotent im Zentrum des Universums liegen muss, noch trinkend verweigern.
Und was wäre, wenn nur einem Menschen, der sich gerade in der Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner Sucht befindet, Deine Worte - was ich nicht für unwahrscheinlich halte - bedeutsam erscheinen, und er diese nachhaltig in sich bewegt......

Jedenfalls muss ich gerade mal dringend meinen Hut suchen gehen, damit ich Ihn auch vor Deinem Beitrag ziehen kann!

LG

Chris

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


karlbernd Offline




Beiträge: 4.397

19.11.2012 07:04
#30 RE: Alltag bis ins Lezte, alles mit drin antworten

"zur weihnachtszeit rückt doch die menschheit, die da im zwiste zerteilt , wieder zusammen"

drittes buch kb psalm 2


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen