Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 190 Antworten
und wurde 16.100 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
Eule Offline




Beiträge: 343

09.08.2012 21:47
#46 RE: Liebe dich selbst antworten

Hallo zusammen
heute ist der erste Tag, wo es mir so richtig schlecht geht. Ich bin heute den 44.Tag trocken. Ich muß morgen ins Arbeitamt und ich habe wirklich bamel davor. Ich habe mich nämlich nicht beworben wie man es von mir verlangt hat. Ich kann einfach nicht mit den ständigen Absagen leben. Ich habe es einfach satt. Ich weiß selbst wenn ich wollte, ich könnte nicht mehr arbeiten. Ich habe dermaßen Angst vor den Menschen und bin überhaupt nicht mehr belastbar. Ich habe schon mit meinen Arzt darüber gesprochen und er meinte ich müßte dann in eine Klink und das will ich nicht. Jetzt geht es mir seit langen wieder wirklich schlecht und ich fühle mich einfach schrecklich. Ich fühle es, wenn das soweiter geht komme ich in meine Depressionen und dann geht bergab mit mir. Ich hoffe ich halte durch und Liebe mich selbst genung um mich über Wasser zuhalten.

Also macht es gut.
Eule

Viva la Vida
Es lebe das Leben


zai-feh ( gelöscht )
Beiträge:

09.08.2012 21:48
#47 RE: Liebe dich selbst antworten

warum schreibt dein Arzt dich in diesem Zustand nicht krank?


funkelsternchen Offline




Beiträge: 3.794

09.08.2012 22:14
#48 RE: Liebe dich selbst antworten

welche lösung siehst du eule?

funkelsternchen

_______________________________________________

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

09.08.2012 22:55
#49 RE: Liebe dich selbst antworten

morgen früh. aber sofort ab zum arzt.
ist wirklich wichtig.
kh-geschrieben wirst du erstmal auf jeden fall.
und so lange du krank bist,stehst du dem arbeitsmarkt nicht zu verfügung.
bist du kh-geschrieben kannst/ brauchst du auch den termin morgen nicht warnehmen.

klinik:klar aber doch nicht sofort,
bereite dich mal langsam darauf vor.

ich glaube du hast ein falsches bild davon.
der arzt muss dich kr-schreiben wenn du da morgen als nervliches wrack aufläufst.

ich weiss wovon ich spreche,
mir gings vor etwas über 1,5 jahren ähnlich.

danach kannst du dir in ruhe weitere schritte überlegen , am besten mit hilfe.
und ein guter hausarzt versteht dich und hilft dir anfangs auch das richtige zu tun

[ Editiert von pueblo am 09.08.12 22:56 ]

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


frau grete Offline



Beiträge: 607

10.08.2012 07:20
#50 RE: Liebe dich selbst antworten

hi eule,

ich war in der gleichen situation, hab das meiner hausärztin geschildert und sie hat mir sofort ein attest ausgeschrieben. stand so ungefähr drin, dass ich überfordert sei und konzentrationsschwierigkeiten hätte.
sie schrieb mich dann gleich noch zwei wochen krank und ich hatte die amtgeschichte erstmal vom hals. das war zu dieser zeit sehr hilfreich.

lg nora

Wir brauchen keine anderen Welten, wir brauchen Spiegel.

aus "Solaris" von S. Lem


Eule Offline




Beiträge: 343

10.08.2012 12:30
#51 RE: Liebe dich selbst antworten

Hallo zusammen,

ich finde die Anteilnahme von euch wirklich super. Danke vielmals.

Ich fühle mich den Weltuntergang nahe.

Also gestern war ich noch im Forum und im Chat und habe noch über mein Problem berichtet. Ich habe soviel Zuspruch erhalten, das hat mir sehr geholfen.
Danke vielmals. !!!!!

Also ich habe mir die Ratschläge zu Herzen genommen und darüber nachgedacht.

Crisu hat mir gesagt ich solle doch meiner Beraterin sagen was mit mir los ist.

Zuerst wollte ich gar nicht darüber nachdenken, ich habe solches Misstrauen anderen gegenüber und ständig Angst, die anderen könnten meine Lage ausnutzten und dann erst recht auf mich draufhauen.

Doch ich drehe mich schon so lange um die eigene Achse und ich kann doch nicht immer davonlaufen, wenn`s mal nicht so läuft wie ich mir das Vorstelle.

Also hab ich mir gedacht „Augen zu und durch“. Also habe ich mich aufgerafft, bin ins Bett gegangen und habe gewartet. Auf was? Auf Schlaf!

Da ging` Rund kann ich euch sagen. Da kam der Suchtdruck und mein Kopf spielte verrückt.
Ihr kennt das vielleicht?
Na jetzt trink doch was, ab morgen kannst du ja wieder neu anfangen. Und so weiter und so fort, ich habe wiederstanden, ich hätte ja ohne hin nichts im Haus.
Dann kam, nimm doch wenigstens eine Schlaftablette, du kannst doch ohnehin nicht schlafen und morgen musst du fit sein. Die Angst kam hoch und bedeckte mich wie ein Leichentuch.

Mir war kalt, mir war schlecht, ich fing an daran zu Denken, steh auf rauch mal eine Zigarette und so weiter und so fort.

Dann hab ich mit mir selbst gesprochen, willst du das jetzt genauso machen wie gehabt, hatten wir doch alles schon, du weißt wie das enden wird. Chaos und es ändert nichts, hast du nichts gelernt in all der Zeit.

Bleib liegen und warte ab, es kommt ohnehin wie es kommen muss.

Was soll ich sagen, irgendwann um 2 Uhr bin ich dann eingeschlafen. Immer wenn ich so in den Zustand bin, habe ich schreckliche Albträume, ich habe geschrien wie am Spies.

Mein Mann hat mich Gottseidank aufgeweckt.

Um 6Uhr bin ich dann von selbst aufgewacht, hab mich geduscht und ich war stolz auf mich, das ich es geschafft habe trocken zubleiben.
Tablette hab ich auch keine genommen. Super

Ich bin mit der S-Bahn zum Arbeitsamt gefahren, ich hatte im wahrsten Sinne die Hosen voll. Ich musste ständig daran Denken, das ich auf` s WC muss, aber keins finden kann, das Gefühl war grauenhaft.

Ich kam beim Arbeitsamt an und was soll ich sagen, noch geschlossen. Die öffnen punkt 8:00 Uhr nicht früher und nicht später.

Also ich rauf zum zweiten Stock um 8:00 Uhr hatte ich den Termin mit meiner Beraterin, immer noch das Gefühl im Bauch, ich muss und jetzt kann ich nicht gehen, man oh man.

Dann habe ich doch noch 10 Minuten warten bis sie mich ins Zimmer geholt hat.

Ich habe mit Ihr gesprochen und ihr meinen Zustand erklärt, das es mir nicht gut ginge und ich gerade einen Alkoholentzug hinter mich gebracht habe und jetzt ohne Alk versuche klar zukommen.

Außerdem ginge es mir überhaupt nicht gut und ich fühle mich schrecklich.

Sie hatte Verständnis glaube ich, sie meinte ich solle einen Arzt aufsuchen und eine Kur beantragen.

Ich sollte doch beim Rentenamt Anträge zuschicken lassen.

Ich solle versuchen wieder auf die Beine zukommen.

Sie hat mir noch einige Tipps mitgegeben mir die Eingliederung unterschreiben lassen und Auf wieder sehn.

Das war`s.

Ich kam raus aus dem Zimmer, und das Gefühl aufs Häusl zu gehen war stark wie nie.

Die Angst war und ist leider nicht weg. Ich kann mir das gar nicht erklären. Wie auch immer, es ist wie es ist.

Also jetzt bin ich hier und bin froh, dass ich mit euch über das alles schreiben kann.

Ich versuche das Beste daraus zumachen, und mache weiter.

Das erste Glas bleibt stehen!!!
Ich habe gelesen.

Man ist nur Herr, sich den ersten Becher zu versagen, nicht den zweiten.
Heimito von Doderer

In diesem Sinne, wüsche ich euch einen trockenen Tag.

Eule/Renate

Viva la Vida
Es lebe das Leben


Galini Offline



Beiträge: 1.686

10.08.2012 12:42
#52 RE: Liebe dich selbst antworten

Hallo Renate,

prima! Du hast schon das Beste gemacht, was du in deiner momentanen Situation machen konntest!

Dass du nicht zum Alkohol gegriffen hast, soll dich stolz machen. Was deine Ängste anbelangt, sie werden nicht von heute auf morgen verschwinden, Hilfe kannst du in einer Therapie, einer SHG und gute Ratschläge auch im Forum bekommen.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und bleib auf deinem Weg!

lG Galini

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


Vigeo Offline




Beiträge: 412

10.08.2012 13:29
#53 RE: Liebe dich selbst antworten

Hallo Renate,

das finde ich ja echt enorm mutig, sich der Beraterin so offen gegenüber zu geben.
Es ist etwas anderes, sich in der Suchtberatung oder in einer SHG zu "outen" - denn dort rechnet man ja mit Deinem Problem.
Dass so einem Gespräch enorme Angst und Anspannung vorausgehen ist doch völlig normal.
Ich kenne solche Nächte, in denen man morgens vor Erschöpfung einschläft, um dann von Albträumen heimgesucht zu werden. Einfach schrecklich. Allerdings hatte ich sowas verstärkt zu meinen Trinkzeiten.
Aber Du hast die Nacht überstanden, Glückwunsch! Kannst stolz auf Dich sein.
Dass die Angst Dir noch etwas hinterher schleicht kann ich auch gut nachvollziehen.
Wenn die Dinge geklärt und geordnet sind, wird es Dir sicherlich in der Beziehung etwas besser gehen.
Das Ding mit der Gelassenheit ist am Anfang halt noch nicht so unseres. Bin selbst auch noch meilenweit davon entfernt.
Aber mit jeder kleinen Hürde, die man nimmt, wird es auch ein bißchen besser. Zumindest geht es voran, wenn auch scheinbar unmerklich.
Gemessen an der Dich begleitenden Angst bist Du heute über Dich hinausgewachsen - ich finde das sehr bemerkenswert.
Hast Du denn mal darüber nachgedacht, eine Therapie zu beantragen? Oder läuft das schon und ich habe es überlesen?
Gerade, wenn Du so angstgeplagt bist, könnte das eine ziemlich gute Sache für Dich sein.

LG Vigeo

[ Editiert von Vigeo am 10.08.12 13:33 ]

Gehe Wege, die du noch nicht gegangen bist, damit du Spuren hinterlässt!


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

10.08.2012 16:03
#54 RE: Liebe dich selbst antworten

Zitat
Gepostet von Eule


Das war`s.




Hallo Eule!

Das war ja aber auch gar nicht so wenig für den Anfang!
Vigeo hat vollkommen Recht in meinen Augen: Das, was Du da heute gemacht hast, nämlich Dich mit Deinem Alkoholproblem gegenüber einer Stelle zu outen, wo Du Verständnis für Deine Krankheit nicht ohne weiteres voraussetzen kannst, ist eigentlich schon eine Übung für Fortgeschrittene.

Vermutlich wird Dir das Amt nun auch "im Nacken sitzen", dass Du aktiv etwas für Deine Gesundung tust im Sinne von Reha/Thera, aber Du kannst das jetzt in Deinem Tempo anleiern, ohne dass Du Dich laufend für irgendwelche Jobs bewerben musst, die Du in Deiner derzeitigen Verfassung noch gar nicht machen kannst.

Durch Deine mutige Offenheit hast du das Arbeitsamt mit in Dein Boot geholt. In dem Wissen um Deine Situation, lässt man Dich nun zunächst für Deine Gesundung arbeiten, um anschließend eine Vermittlung in den Arbeitsmarkt zu betreiben. Mehr konntest Du heute eigentlich nicht erreichen, oder? Gut gemacht!

LG

Chris

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


funkelsternchen Offline




Beiträge: 3.794

10.08.2012 19:49
#55 RE: Liebe dich selbst antworten

ich finde auch, dass du heute einen riesenschritt gemacht hast. und ich finde auch, dass es ganz hervorragend war, dass du eben nicht gekniffen hast, und dich "einfach" mal hast krank schreiben lassen.

denn was sollte das schon ändern? du bist den absolut richtigen weg gegangen und hast deine angst überwunden. und, wie du siehst, ist dir nichts schlimmes passiert. du lebst noch und du siehst klarer. weglaufen gilt nicht.
sei stolz auf dich.

funkelsternchen

_______________________________________________

Die Mutter der Idioten ist immer schwanger


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

10.08.2012 20:06
#56 RE: Liebe dich selbst antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
und ich finde auch, dass es ganz hervorragend war, dass du eben nicht gekniffen hast, und dich "einfach" mal hast krank schreiben lassen.



Das finde ich auch!

Klasse gemacht, Eule


reseta Offline



Beiträge: 206

10.08.2012 20:13
#57 RE: Liebe dich selbst antworten

Schließe mich gerne an.

Hut ab!
Das war weit mehr als "nur" ein respektabler Schritt von Dir.


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

10.08.2012 20:23
#58 RE: Liebe dich selbst antworten

Zitat
Gepostet von funkelsternchen
und ich finde auch, dass es ganz hervorragend war, dass du eben nicht gekniffen hast, und dich "einfach" mal hast krank schreiben lassen.




Genau, Funkel!
Der Weg in ein trockenes Leben hat ja ganz viel mit der Entscheidung "Stelle ich mich dem Leben, oder vermeide und verweigere ich lieber?" zu tun. Deswegen finde ich es auch schön, dass Du @ Eule gleich so eine positive Erfahrung mitnimmst!

LG

Chris

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


Gmoastier Offline




Beiträge: 2.175

10.08.2012 20:26
#59 RE: Liebe dich selbst antworten

Eule,hab eben Deinen Beitrag gelesen und mir fällt dazu nur eins ein:
"GANZ GROSSE KLASSE"

Gruß

Alle glaubten es geht nicht,bis einer kam und es einfach tat!


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

10.08.2012 20:31
#60 RE: Liebe dich selbst antworten

Zitat
Gepostet von Gmoastier
Eule,hab eben Deinen Beitrag gelesen und mir fällt dazu nur eins ein:
"GANZ GROSSE KLASSE"



dem möchte ich mich anschließen....

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen