Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 3.085 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3
Galini Offline



Beiträge: 1.686

30.05.2012 14:14
#16 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Die Suizidrate stimmt, Manuela...leider

und eben aus den von dir beschriebenen Gründen.
ich habe es selbst erlebt und nicht nur einmal.
und ich würde jeden ernstnehmen, der seinen Selbstmord ankündigt, denn es sind Hilferufe....

lG Galini

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

30.05.2012 14:23
#17 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Gepostet von kaleumann


Dosissteigerung kommt bestimmt.

Und ich merke, dass es mich fertig macht, wenn ich VERSUCHE es zu verstehen, wie sie tickt. Da kapsel ich mich inzwischen ab.

Diese ewigen Versuche, auf ambivalente Art und Weise in mein Leben zurück zu kommen.

Bei aller Sorge und Verständnis, irgendwann ist Schluss.




Ja wann genau ist denn Schluss?


Die Antwort steht ja da. Irgendwann halt.

Versuche, in Dein Leben zurückzukommen ist gut, die ist doch mittendrin. Klar wird sie die Dosis steigern, Du reagierst doch und bedienst damit das, was sie will. Reaktion. Lies doch im Forum vielleicht einmal ein paar nasse Auftritte von Leuten nach, da kannst Du sehr genau sehen, dass die Art der Antworten unerheblich ist. Manche kommen meinem Erleben nach sogar erst richtig in Wallung wenn sie negative Kritik ernten.
Meine eigene Erfahrung bestätigt das, das war mir doch egal ob jemand böse oder mitleidig oder möchtegernhilfreich reagiert hat, Hauptsache der hat überhaupt reagiert. So einfach ist das. Der Sinn dahinter? Keine Ahnung, gibt glaub ich keinen. Und selbst wenn, egal.

Natürlich machen Dich versuche sie zu verstehen fertig. Weil Du es voraussichtlich niemals können wirst, und das ist ne gute Nachricht. Wenn Du den Scheiß nachvollziehen könntest hättest Du echt Grund Dir Sorgen um Dich zu machen.

Ihr interagiert wie ich lese weiter.
Irgendwas hast Du auch davon, sonst würdest Du es nicht tun. Was ist Dein Gewinn dabei?
Oder wartest Du weiterhin darauf daß der "Schluss" von selbst kommt, irgendwann?


reseta Offline



Beiträge: 206

30.05.2012 14:28
#18 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Danke! Für die vielen Ansätze

Dass der Angehörige, wenn er sturzbetrunken so was äußert nicht klar denkt, ist klar. Wie auch?!

Aber, im wieder klaren Kopf? Mit der Frage an in/sie: Weißt Du eigentlich was Du da gesagt, gemacht, geschrieben hast???

Zumal das "Drohen" doch dem Betroffenen eher keine Ruhe verschafft, sondern viele Angehörige daraufhin in heller Panik um ihn 'rumscharwenzeln bzw. wirklich Polizei, Notarzt rufen, oder?

Verstehen möchte ich gerne, was "die verschrobene Wahrnehmung", von der Du, Mary, schreibst, ausmacht. Und weil Du, Manuela schreibst: "Die Persönlichkeit verändert sich."

Wie verändert sich das?

Nun, meine (wohl ziemlich naive) Meinung war bisher: "Wenn er/sie wieder nüchtern ist, ist er/sie wieder er/sie selbst"

Damit bin ich demnach aber wohl auf einem Holzweg...


reseta Offline



Beiträge: 206

30.05.2012 14:35
#19 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs
Meine eigene Erfahrung bestätigt das, das war mir doch egal ob jemand böse oder mitleidig oder möchtegernhilfreich reagiert hat, Hauptsache der hat überhaupt reagiert. So einfach ist das. Der Sinn dahinter? Keine Ahnung, gibt glaub ich keinen. Und selbst wenn, egal.



Isses alles doch "nur" Aufmerksamkeit?

Zitat
... Wenn Du den Scheiß nachvollziehen könntest hättest Du echt Grund Dir Sorgen um Dich zu machen.



Hmm, echt?


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

30.05.2012 14:36
#20 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Alkohol ist nun mal ein Zellgift und schädigt,wenn er missbraeuchlich konsumiert wird, alle Organe des Körpers, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Auch die Gehirnfunktion,die Gefühle,das Verhalten werden beeinträchtigt,Alkohol wirkt im Gehirn auf verschiedene Rezeptoren.... das sind aber biochemische Vorgänge.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Galini Offline



Beiträge: 1.686

30.05.2012 14:40
#21 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

mir war es nicht egal, wie andere auf mich reagiert haben.
im Gegenteil.
auf negative Reaktionen fiel ich in ein noch größeres Loch (sprich: Selbstmitleid)

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

30.05.2012 14:41
#22 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Gepostet von reseta
Aber, im wieder klaren Kopf? Mit der Frage an in/sie: Weißt Du eigentlich was Du da gesagt, gemacht, geschrieben hast???
[/b]



Ein suchtkranker Mensch hat keinen klaren Kopf - auch wenn er nichts getrunken hat.

Das ist die Krankheit "Sucht" - die ist immer da. Das Denken und die Realitätswahrnehmung sind verzerrt.


reseta Offline



Beiträge: 206

30.05.2012 14:45
#23 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Gepostet von septembersonne
Alkohol ist nun mal ein Zellgift und schädigt,wenn er missbraeuchlich konsumiert wird, alle Organe des Körpers, bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger.

Auch die Gehirnfunktion,die Gefühle,das Verhalten werden beeinträchtigt,Alkohol wirkt im Gehirn auf verschiedene Rezeptoren.... das sind aber biochemische Vorgänge.



Danke.

Ich hatte das ähnlich bei Recherchen gelesen aber wohl bisher nicht richtig verinnerlicht! Das Stadium ist mir dann wohl doch nicht so klar gewesen.

"Keine weiteren Fragen, danke!"



Nachtrag: Galini, Obi auch danke!
Nachtrag 2: Ich komm' mir gerade vollkommen naiv, geradezu dämlich vor. Deswegen besonders: Danke!

[ Editiert von reseta am 30.05.12 14:49 ]

[ Editiert von reseta am 30.05.12 14:50 ]


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

30.05.2012 14:48
#24 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Nun, meine (wohl ziemlich naive) Meinung war bisher: "Wenn er/sie wieder nüchtern ist, ist er/sie wieder er/sie selbst"



Ich war als ich getrunken habe, auch im nüchternen Zustand nie ich selbst, auch wenn ich das auch gedacht habe.

Wieder nüchtern fühlte ich mich schuldig, habe mich geschämt, war aggressiv oder beleidigt, wenn mich jemand auf meinen Konsum angesprochen hat, wollte wieder gefallen, alles wieder "gut machen".

So bin ich in der Tat nicht mehr.
Und das ist eine große Erleichterung.
Ulli

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

30.05.2012 15:08
#25 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Aber warum habe ich denn Unmengen an Alkohol konsumiert, wenn ich doch hautnah sah, was Alkohol und andere stoffgebundenen Süchte aus einem Menschen machen können?

Es tat mir ja am Anfang "gut" mich mit Alk zu "belohnen", meinen Dopaminhaushalt in die Höhe zu bringen, mich aufzuputschen,mich runterzufahren, mich hin-weg-zu-träumen, mich zu betäuben...

Ich habe mein Verhaltensmuster später komplett der Sucht untergeordnet...beschaffen-verstecken-konsumieren-entsorgen...dazwischen viel emotionales Leid und Selbstlüge, daher wieder betäubt mit Alkohol...und immer so weiter, die Suchtspirale abwärts, denn in der Sucht geht es nun mal stetig abwärts...., wenn,... ja wenn ich mich nicht doch dazu entscheide, das Vakuum in mir mit Leben zu erfüllen,... bewußt gelebten Leben meine ich.

Hautnah etwas sehen, ist doch etwas anderes,als es am eigenen Leib zu erfahren.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

30.05.2012 15:14
#26 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Gepostet von reseta

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs
Meine eigene Erfahrung bestätigt das, das war mir doch egal ob jemand böse oder mitleidig oder möchtegernhilfreich reagiert hat, Hauptsache der hat überhaupt reagiert. So einfach ist das. Der Sinn dahinter? Keine Ahnung, gibt glaub ich keinen. Und selbst wenn, egal.



1. Isses alles doch "nur" Aufmerksamkeit?

Zitat
... Wenn Du den Scheiß nachvollziehen könntest hättest Du echt Grund Dir Sorgen um Dich zu machen.



2. Hmm, echt?




zum 1: Keine Ahnung, oft wusste ich am nächsten Tag nicht mehr was ich so veranstaltet hab. Ich weiß wie gesagt echt nicht was mich im besoffenen Kopp so umgetrieben hat, vielleicht nur das chemische und elektrische Blitzlichtgewitter im eigenen Schädel

Die letzten Jahre hab ich vorsichtshalber nur noch allein getrunken und tunlichst nicht mehr telefoniert oder (z.B.) bei Saufnix geschrieben. Dass Letzteres nur unzureichend gelang ist von 2007 bis 2008 hier noch nachlesbar. Mir fallen da mal spontan mindestens zwei UserInnen ein die mich vermutlich heute noch nicht leiden können weil ich damals mal mit ihnen aneinandergeraten bin. Wegen irgendeinem Tinnef natürlich

zum 2: Ja, das glaub ich echt.

Zitat
Gepostet von Galini
mir war es nicht egal, wie andere auf mich reagiert haben.
im Gegenteil.
auf negative Reaktionen fiel ich in ein noch größeres Loch (sprich: Selbstmitleid)


Was passierte denn dann bei positiv erlebten Reaktionen? Bei mir wars nämlich egal, endete so oder so im Selbstmitleid


sternenfaengerin Offline




Beiträge: 45

30.05.2012 15:21
#27 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Das Ding mit der Aufmerksamkeit um jeden Preis ist (zumindest bei meinem Bruder) ein guter Denkansatz.

Mein Bruder war schon immer ein "Rudeltier" und kann es schwer verkraften, wenn er nicht beachtet/ bewundert wird.

Ich kann ihn mittlerweile prima links liegen lassen, wenn er voll ist - einfach, weil es mich anwidert und ich weiß, daß ich mein Mundwerk dann nicht mehr unter Kontrolle habe.

Meine Mutter schafft es nicht. Sie disktuiert bis zum Gehtnichtmehr mit ihm über Besoffen-oder-Nicht (mein Bruder behauptet meist bis zum Nicht-mehr-Sprechen-können, nüchtern zu sein), auch wenn sie genau weiß, daß es nichts bringt.

Meinem Empfinden nach ist es genau das, was er will.
Hätte meine Mutter mich heute früh nicht "verpetzt", hätte mein Bruder keine Reaktion auf seine Selbstmorddrohung von mir erfahren.

Naja...

...die Welt kann ich auch morgen noch retten - heute hab ich Besseres zu tun :hallo1:


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

30.05.2012 15:26
#28 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs
Was passierte denn dann bei positiv erlebten Reaktionen? Bei mir wars nämlich egal, endete so oder so im Selbstmitleid [/b]



stimmt

und es gab immer einen guten grund das ich mir selber entsätzlich leid tat.
außerdem verstand mich grundsätzlich niemand,
alle wollten mir immer nur was
und bei mir war auch alles immer gaaanz anders ....

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

30.05.2012 15:29
#29 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Ich muss da mal was nachreichen...ich reagiere auf den Wunsch, das Verhalten/die Gefühlslage eines Alkies nachvollziehen bzw. verstehen zu wollen so ablehnend, weil ich selbst aus einem Alkoholikerhaushalt komme. Meine Eltern waren Alkies und starben auch jeweils daran, als ich 5 bzw. 11 war.

Ich hab jahrelang versucht zu verstehen, warum sie den Alk mir vorgezogen haben. Heute versteh ichs ansatzweise, auch wenn ich zuletzt einen anderen Weg als sie eingeschlagen. Weil ich selbst süchtig bin. Und darum bin ich der Überzeugung das es das nicht gibt, den "heilsamen Schock", und daß es vermutlich egal ist, wie wer auf einen Alkie reagiert.

Wenn die Verantwortung und die Liebe zum eigenen Kind einen Alkie nicht beeinflussen kann, dann auch nichts anderes. Nicht, wenn er nicht sowieso selbst soweit ist. Und dafür, daß er dahinkommt, brauchts ne Bereichtschaft, die er nur alleine entwickeln kann. Und wenn einer von uns wüsste, welche Faktoren dafür wirklich zur richtigen Zeit zusammenkommen müssen, dann hätte der- oder diejenige wohl eine bahnbrechende Entdeckung auf dem Gebiet der Suchtforschung gemacht.

Meine Meinung. Kann natürlich sein dass ich komplett danebenliege, bei dem Thema bin ich gefühlsmässig stärker involviert als bei anderen.

[ Editiert von Kleinerfuchs am 30.05.12 15:33 ]


kaleumann ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2012 15:39
#30 RE: "Heilsamen Schock" für einen Alkoholiker auslösen? antworten

Ich bin ganz still und höre und lausche.

Lars


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen