Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 3.207 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3
Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

05.05.2012 16:27
#16 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Hi ,
kleines Denkspiel , man nehme seinen kompletten Monatslohn und schlendert die Kö , Kuh-Damm oder ähnliche Straßen in Metropolen von Anfang bis Ende und gibt jedem Penner , Bettler usw. ( sitzen ja mittlerweile alle paar Meter ) ein paar € ab . So kommt man am Ende ohne Geld an , aber das Gewissen ist beruhigt . Das Gegenteil geht auch , man gibt nichts , fragt sich aber am Ende , ob man nicht milder mit den sozial Schwächeren umgehen sollte . Jeder macht's halt wie er will

Ciao Zwi


Paule123 Offline




Beiträge: 786

05.05.2012 18:08
#17 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

@ Zwitschi


1. unseren Ku`Damm schreibt man nicht mit "h", Du Dödel!
Der hat mit Kühen nix zu tun.

2. Klar wird unter dem Vorwand gebettelt, sich was zu essen
kaufen zu wollen. Selbst ich als Alkoholikerin wäre etwas
irritiert, wenn mich jemand mit der Frage "haste mal paar
Cent für ne Pulle Korn?" anhauen würde.

3. Ich gebe auch immer je Laune was

Frauke

Nichts macht uns feiger und gewissenloser als der Wunsch, von allen Menschen geliebt zu werden.

Marie von Ebner-Eschenbach


*ich* ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2012 19:53
#18 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

als erstes stimme ich mal zu, dass jeder machen kann was es will, solang er nicht absichtlich jemandem schaden will... ...hast es ihm ja nicht gegeben, um ihn süchtig zu machen oder ihn süchtig zu halten...

mir ist nur aufgefallen, dass die meisten sehr wählerich sind, zig Leute um mich rum, niemand außer mir wird angesprochen und wenn ich nichts gebe werde ich übelst angepöbelt... gibst denen en Brötchen, dass landet im nächsten Mülleimer, die gebens auch nicht dem, der Hunger hat... das blöde ist halt, wer wenig hat, gibts trotzdem in der Hoffnung doch einem Bedürftigem geholfen zu haben, denen, denen es nix ausmachen würde, die helfen seltens...

sollte aus dem Bauch raus kommen und es ist seltens so wies scheint, auch wo es so ausschaut, muss es nicht so sein...


Boe Offline



Beiträge: 1.809

05.05.2012 20:05
#19 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Also da gibt es solche und solche und solche
Aber da gibt es auch wirklich welche , die noch ein bischen Kraft haben dort wieder herauszukommen.

Ich hatte mal ne kurze Zeit mit einem Obdachlosenblatt und die "Penner" die mir dort begegneten hatten ein Vorleben als Arzt, Lehrer, Künstler....Menschen wie wir hier im Forum, nur noch eine Etage tiefer gerutscht.

Ich hab mal einem meine Autodecke geschenkt, da ihm seine Decke geklaut wurde - auf der Straße ist man allein - der hat sich riesig gefreut.

Allerdings ist mir auch schon die Frage in Timmendorf begegnet "Hast mal 2 Euro?" Die Inflation macht auch dort nicht halt...

...................................
Leichtigkeit


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

05.05.2012 20:28
#20 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Hi,
in Salvador in der Altstadt klammerte sich ein Mädchen mit schmutzigen Klamotten an mein Bein und bettelte um Geld für Milch . Ich gab ihr 2 Reais , aber die Göre wollte mehr als das Doppelte für eine angebliche Bio-Milch . Bei meiner Verweigerung hat sie sich dann noch fester an mein Bein geklammert und laut immer wieder Pai ( Vater ) gerufen . So schnell bin ich noch nie Vater geworden . Der Kellner vom Cafe hat sie dann irgendwie fortgescheucht .

Ciao Zwi


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

05.05.2012 22:18
#21 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Wenn ich "Kleingeld" in der Börse habe, gebe ich immer einen Euro.

Zu welchem Zweck - dass entscheidt der, ders haben will.
Ich entscheid nicht darüber, zu was das Geld ausgegeben wird, das ich geben will.

Ich mache indes Unterschiede. Ich kenne mittlerweile die, die nach ihrer Arbeit in den Mercedes (oder ähliches) einsteigen (manchmal werden sie auch abgeholt),
denen geb ich nichts.
Früher hab ich da nicht unterschieden. Seitdem ich (lang ists her) auf dem Sozialamt 'n Praktikum gemacht habe, hab ich dies geändert.
Denn - so mancher, der da saß, hatte mehr als ich im Monat, wenn ich es mal berechnete


Boe Offline



Beiträge: 1.809

05.05.2012 22:43
#22 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Hey Zwi !
kleine Zwischenfrage - irgendwie bekomme ich Dich nicht einsortiert - auch gehen mir die drei Weizen von neulich nich aus dem Kopf - sag´einmal hast Du - aus reiner Neugier auch Deine Geschichte im Forum geschildert? Ich hab hier viel gelesen und möchte gern jeden verstehen, damit auch irgendwann ich mich verstehen werde ...

...................................
Leichtigkeit


Friedi Offline



Beiträge: 2.581

05.05.2012 22:45
#23 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Hallo,

danke für eure Antworten und @ KB: auch für das so schöne Bild.
Ich werde es künftig weiter so halten, dass – wenn mir nach Geben ist – ich ein paar Cents gebe und es dem Empfänger überlasse, wofür er sie verwendet.

Friedi

____________________________________________________________________________________________________
Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.
Marc Aurel


*ich* ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2012 02:07
#24 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Zitat
Gepostet von Boe
...
Ich hatte mal ne kurze Zeit mit einem Obdachlosenblatt und die "Penner" die mir dort begegneten hatten ein Vorleben als Arzt, Lehrer, Künstler....Menschen wie wir hier im Forum, nur noch eine Etage tiefer gerutscht...



Ich glaub, manch einer derer würde sich tatsächlich über eine Einladung zum Kaffee freuen, evtl. nur um mal reden zu können... Is aber auch die schitt Welt, dass man eben vorsichtig sein muss...


MichaelKleeberg Offline




Beiträge: 292

23.05.2012 22:01
#25 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Hallo Friedel, ich gebe immer was. Almosen zu geben ist in vielen Ländern eine religiöse Pflicht. Barmherzigkeit kann gar nicht schlecht sein.
Mich hat in Afrika mal ein Typ mit ner Leica um den Hals belehren wollen, das ich den Kindern nicht nen Dollar geben soll. Es würde sie verderben. Wenn man geizig sein will, findet man natürlich immer eine wohlklingende Erklärung, sein Geld zu behalten.


Galini Offline



Beiträge: 1.686

23.05.2012 22:56
#26 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Zitat
Gepostet von MichaelKleeberg
Hallo Friedel, ich gebe immer was. Almosen zu geben ist in vielen Ländern eine religiöse Pflicht. Barmherzigkeit kann gar nicht schlecht sein.
Mich hat in Afrika mal ein Typ mit ner Leica um den Hals belehren wollen, das ich den Kindern nicht nen Dollar geben soll. Es würde sie verderben. Wenn man geizig sein will, findet man natürlich immer eine wohlklingende Erklärung, sein Geld zu behalten.





finde ich auch....

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


rosenrot62 ( gelöscht )
Beiträge:

26.05.2012 20:06
#27 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Ich gebe immer gern etwas, meist kauf ich etwas zu essen. Gerade gestern habe ich einem Mann, der sein Holzbein zur Schau zeigte ( ich hasse sowas, das ist so devot) etwas von Mc Donalds gekauft und der Idiot hat nur doof geguckt und dann die Tute hinter sich gestellt.
Aber meistens treffe ich auf Dankbarkeit.Und bevor jemand wegen meinem Misstrauen hungert geb ich lieber einmal zuviel.

LG
Rosenrot


Silienpeter Offline



Beiträge: 16

27.06.2012 01:17
#28 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Heyho

Ich hatte auch mal so eine Situation am Düsseldorfer HBF. Ein Obdachloser lag auf dem Boden,.. Gelbe Augen, knallrotes Gesicht und am zittern wie ein nackter Hund im Winter beim Gassi- gehen. In seinem Hut lag nicht ein Cent,.. Stoff hatte er anscheinend auch nicht,.. Ich habe Ihm einen Doppelkorn und ne Flasche Wasser gekauft. Ich habe noch nie in meinem Leben einen so fertigen Menschen gesehen, der trotz der heftigen Entzugserscheinungen, so glücklich geschaut hat. Den Blick werde ich nie mehr vergessen,.. er konnte nicht sprechen, war warscheinlich in einem Delir, weil kein Alk. Zudem noch die Beamten von der DB angesprochen, einen Krankenwagen zu rufen,...
Keine Ahnung was aus ihm geworden ist,.. jedenfalls hatte ich ein sehr gutes Gefühl, richtig gehandelt zu haben,..
Das waren mir dann die 3,60 Euronen wert.


Lieben Gruß, Kai


derJohannes Offline



Beiträge: 33

17.07.2012 00:59
#29 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Zitat
Gepostet von Friedi
Ich kam kürzlich am Hauptbahnhof vorbei und legte einem sehr kläglich aussehenden älteren Mann, der an ein Absperrgitter gelehnt da saß und vermutlich ein Alkoholproblem hatte, 50 Cent in den Hut.

Mein Motiv war: Es war Feiertag, schönes Wetter, mir ging es gut und ich versetzte mich gedanklich in diesen Mann hinein, dem es vermutlich sehr schlecht ging, weil er Alkohol brauchte und kein Geld dafür hatte und ich wollte, dass es ihm an diesem schönen Tag auch besser ging.

Als gestern in der SHG jemand gegen die Bettler am Bahnhof wetterte, habe ich mein Erlebnis erzählt. Die Reaktionen waren unterschiedlich, jedoch meinten die meisten, sie würden einem Bettler höchstens Naturalien geben, Flasche Wasser, Cola oder ein Brötchen. Auf keinen Fall aber Geld, für das er Alkohol kaufen könnte. Sie wollten die Sucht nicht unterstützen.

Bekanntlich wird ein abhängig Trinkender seinen Lebensstil nicht ändern, wenn ich ihm sage, dass Alkohol ungesund ist und er lieber eine Cola trinken und ein Brötchen essen sollte.
Unterstütze ich aber seine Sucht, wenn ich ihm Geld gebe, oder trage ich dadurch (wenn auch nicht gerade mit meinen 50 Cent) eher dazu bei, dass er eventuell doch zu einem Tief- und Wendepunkt gelangt?

Nun gebe ich nicht regelmäßig Alkoholikern Geld. Daher generell gefragt: "Darf" man das überhaupt?

Friedi



nicht alle so negativ...
vielleicht sieht er das schöne Wetter, und fährt mit dem Bus (von deinem Geld) in die nächste Klinik..

nur so ein Gedanke...
aber kein schlechter, oder?

[ Editiert von derJohannes am 17.07.12 1:00 ]

"Sag nicht, dass das gar nicht noetig waer
Denn schmerzhaft wird es erst hinterher
Wenn wieder hochkommt, was frueher mal war
Dann lieber so rein und so dumm sein wie weisses Papier " S.Regener Element of Crime


Friedi Offline



Beiträge: 2.581

17.07.2012 08:20
#30 RE: Alkoholkranke Bettler antworten

Zitat
Gepostet von derJohannes

.....
nicht alle so negativ...
vielleicht sieht er das schöne Wetter, und fährt mit dem Bus (von deinem Geld) in die nächste Klinik..

nur so ein Gedanke...
aber kein schlechter, oder?



Kein schlechter Gedanke

Aber er sah eher so aus, als müsste er sich dafür erst "Mut antrinken"

____________________________________________________________________________________________________
Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.
Marc Aurel


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 4
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen