Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.724 mal aufgerufen
 Nass und Trocken
kurt feilich Offline




Beiträge: 72

28.04.2012 10:23
RE: Saufdruck antworten

Hallo
Ich bin jetzt seit ca eineinhalb Jahren trocken und besuche auch regelmässig eine Selbsthilfegruppe hatte 2010/2011 eine 20 Wochen langzeittherapie mit anschliesender Nachbehandlung (halbes Jahr)und bin seitdem relativ stabil und sicher...
Aber vor ca.vier Wochen beginnen bei mir wieder Rückfall gedanken die immer häufiger und immer stärker werden ich habe das Gefühl das sich ein Teil meines Denkens selbstständig gemacht hat und nach dem Alkohol oder wie er zu bekommen sei sucht.
So denke ich immer öfter daran wie mein Alkoholkonsum (der ja noch nicht stattgefunden hat)zu verstecken wäre vor der Gruppe dem Arbeitgeber usw.da ich allenlebender Single bin habe ich auch niemanden der mich "kontroliert"...
So ertappe ich mich in letzter Zeit immer Häuffiger das ich in Gedanken Rückfallig werde.
Das ich diesen Gedanken mit Wehmut und Sehnsucht immer länger und häufiger nachhänge...
Und es wird immer schlimmer es findet schon längst wieder ein Kampf in mir statt...
Vor einigen Tagen stand ich lange vor dem Bierregal im Supermarkt und konnte mich nur mit Mühe zurückhalten...
Ich stehe jeden Tag durch in der Hoffnung das es wieder besser wird und der Druck vergeht aber das passiert nicht so das ich schon das Gefühl habe das das Ewig so weitergeht oder bis ich was trinke obwohl ich ja WEISS das das ein riesen Fehler wäre...
In meiner Selbsthilfegruppe tun sie sich schwer mit dem Thema mir zu helfen sie sagen z.B.:"da musst du durch"oder machen mir Angst:"du stehst kurz vor einem Rückfall"oder machen "Vorwürfe"wie :"sei so nicht"oder "verhalt dich gefälligst nicht so" u.s.w.
aber wirklich geholfen fühle ich mich nicht...
Was soll ich jetzt tun? Denn Saufen WILL ich nicht mehr.
Aber ich habe Angst das ein teil meines Gehirns die Entscheidung ohne mich treffen Will.
Vor ca.2 Monaten habe ich mit dem Rauchen augehört vieleicht ist das ja auch noch teil des Tabakentzugs?
Na ja was jetzt vieleicht habt ihr ja einen Rat?
Wieder zur Suchtberatung?(Das fanden meine Gruppenmitglieder auch eher übertrieben)
Oder hift abwarten und ich muss da wirklich nur durch?

Sieh niemals auf jemanden herab,es sei denn,du willst ihm aufhelfen.:augen:


AVE Offline




Beiträge: 3.081

28.04.2012 10:39
#2 RE: Saufdruck antworten

Zitat
Gepostet von kurt feilich
da ich allenlebender Single bin habe ich auch niemanden der mich "kontroliert"...


Das ist für mich der springende Punkt.
Willst du nicht mehr trinken, weil du mit "einer kontrollierenden Person" ins Gedränge kommen könntest, oder willst du nicht mehr trinken, weil du dein Leben mit klarem Schädel schöner findest?

LG
Ave


wert52 Offline



Beiträge: 1.647

28.04.2012 10:48
#3 RE: Saufdruck antworten

hallo kurt

das rauchen ist auch tief im suchtgedächtnis verankert,
zumindest bei mir.
ich denke der alkohol ist baustelle genug.
versuch dich mit irgendwas zu belohnen,
für die zeit bisher ohne alk
da viele von uns versuchen gleich alles perfekt
umzugestalten,geht dann alles wieder schief
bei mir kommt auch manchmal der gedanke....ich könnt
doch mal wieder,aber dann sag ich stop!
heute nix,auch wenn mich alles verrückt macht.
halte durch das geht vorbei
hast du hobby?
irgendwas neues im kopf? dann tu es
du darfst fast alles tun,außer saufen
wir haben auch so durchhänger,glaub mir.
belastet dich irgendwas?

gruß rainer

*** Lächle,Du kannst nicht alle Töten ***
( Spruch in einer Hotelküche )


Zwitscherer Offline




Beiträge: 1.703

28.04.2012 11:25
#4 RE: Saufdruck antworten

Hi,
geh mal weg unter Leute und amüsier Dich , anstatt auf die Ratschläge der anderen Gruppenmitglieder mit Zweifeln zu reagieren . Und lern vielleicht jemanden kennen , um Dein Single-Dasein zu beenden . Immer allein ist doch einfach nur schrecklich . Und wenn's schon Bier sein muß , dann das alkfreie , ist für mich ne gute Lösung geworden . Habe den Geschmack , aber ohne die lästigen Nebenwirkungen

Ciao Zwi


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

28.04.2012 11:28
#5 RE: Saufdruck antworten

Zitat
Gepostet von kurt feilich
In meiner Selbsthilfegruppe tun sie sich schwer mit dem Thema mir zu helfen sie sagen z.B.:"da musst du durch"oder machen mir Angst:"du stehst kurz vor einem Rückfall"oder machen "Vorwürfe"wie :"sei so nicht"oder "verhalt dich gefälligst nicht so" u.s.w.
aber wirklich geholfen fühle ich mich nicht...
...
Wieder zur Suchtberatung?(Das fanden meine Gruppenmitglieder auch eher übertrieben)



Schon mal daran gedacht, dir eine andere SHG zu suchen? Ich weiß nicht, ob die wirklich begriffen haben, was Sucht und "für sich sorgen" bedeutet, wenn sie so reagieren?

So wie du deine Situation beschreibst, ist es wirklich kurz dafür, daß du rückfällig wirst und ich kann dir sagen, was ich tun würde, wenn ich in deiner Situation wäre:

Erstens würde ich in mich gehen und mich ausgiebig fragen, ob ich wieder trinken will oder nicht, dabei alle Konsequenzen in meine Gedanken mit einbeziehen.
Antwort "Ja": ich würde es tun.
Antwort "Nein": ich würde mir professionelle Hilfe suchen, sprich Suchtberatung, Therapeut, evtl. Auffrischungstherapie etc. etc.
Für mich sorgen halt!


Gmoastier Offline




Beiträge: 2.175

28.04.2012 19:30
#6 RE: Saufdruck antworten

Sollte es konstant schlimmer werden,gibt es auch noch eine sogenannte "Auffang-Therapie".

Gruß

Alle glaubten es geht nicht,bis einer kam und es einfach tat!


suchthilfe-udo Offline



Beiträge: 101

29.04.2012 00:00
#7 RE: Saufdruck antworten

KURT;
Vorschlag:
Nimm doch mal dort Kontakt auf, wo du die L.Z. gemacht hast!
In meiner Klinik,hieß es beim Abschied::: Wenn´s brennt, komm sofort wieder!
Heute, nach vielen Jahren,besteht eine Kooperation mit dieser Klinik,auf die ich besonders Stolz bin.
Obwohl ich seit Jahren, eine eigene Suchthilfe,auf Mallorca betreibe,habe ich ständigen Kontakt,zu dieser Klinik.
Hier hol ich mir immer noch den einen, oder anderen Rat, für meine Betroffen,hier auf der Insel!
Bei weiterem Interesse schau mal bei Google:: Suchthilfe Mallorca!dort findest du ebenfalls, die Homepage,
die Äußerungen, in deiner SHG, würden mir zu denken geben,,,,
ob ich dort richtig bin!

Nichts und Niemand, ist es Wert,das du wieder Trinkst!

Du hast Wahnsinniges,geleistet,so lange trocken zu sein,bleibe dran, du hast doch gemerkt, es lohnt sich.
Solltest du einmal auf der Insel sein,melde dich einfach,würde mich freuen!

In diesem Sinne:
Alles Gute
Udo!


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

29.04.2012 08:46
#8 RE: Saufdruck antworten

hallo kurt

ich seh das anders als udo

zitat:

...In meiner Selbsthilfegruppe tun sie sich schwer mit dem Thema mir zu helfen sie sagen z.B.:"da musst du durch"oder machen mir Angst:"du stehst kurz vor einem Rückfall"oder machen "Vorwürfe"wie :"sei so nicht"oder "verhalt dich gefälligst nicht so" u.s.w.
aber wirklich geholfen fühle ich mich nicht...



...In meiner Selbsthilfegruppe tun sie sich schwer mit dem Thema mir zu helfen ...

kann ich gut nachvollziehen. ich tue mich auch schwer damit dir zu helfen und du wirst keine gruppe finden die dies kann...
das kannst du nur selber.
die gruppe unterstützt dich auf deinem weg und weist dir richtungen
aber machen und umsätzen mußt du schon alleine.

... sie sagen z.B.:"da musst du durch"

das stimmt doch auch

...oder machen mir Angst:"du stehst kurz vor einem Rückfall"

hmmm... auch hier hat deine gruppe recht
wie soll man das sagen ohne das du angst bekommst?



...oder machen "Vorwürfe"wie :"sei so nicht"oder "verhalt dich gefälligst nicht so" u.s.w.


ich denke das ist der knackpunkt und hier liegt eine lösung für dich
leider sagst du nicht welches verhalten von dir deiner gruppe missvällt.
da gibt es so einige sachen, die zum saufdruck und rückfall führen können.
und was du als "vorwurf" interpretierst, ist vermutlich ein ratschlag, der dir nur nicht in den kram passt.

aber wirklich geholfen fühle ich mich nicht...

das ist auch nicht die aufgabe deiner gruppe


ich glaube du solltest nicht die gruppe wechseln
sondern deine einstellung zu ihr überdenken.

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


Prot Offline




Beiträge: 176

29.04.2012 09:06
#9 RE: Saufdruck antworten

Vor Rückfall Gedanken, kommt meistens ein Rückfall in altes Verhalten.Sich z.B. ein igeln, Kontakte einschlafen lassen.Selbsthilfe aus tristen Situationen raus gehen und was gutes für sich machen unterlassen.
Aber wie du dich zu nassen Zeit verhalten hast weiß du sicher am besten.Und wenn du genauer hinsiehst wird dir das auch auffallen.Vielleicht ist es auch schon so sichtbar das die Leute in deiner SHG deswegen dich darauf hinweisen.

Das mit dem Tabak ist so eine Sache.Das Suchtmittel Nikotin ist schon nach 72 Stunden aus dem Körper.Danach ist aber noch eben die Gewohnheit da in vielen Situationen Bedarf zu empfinden.Und genau all diese Situationen durchläuft man eben ohne Zigaretten und wenn das oft genug passiert ist verschwindet auch der Bedarf.Der zweite Teil wird eben von vielen auch als Entzug gewertet.Aber eigentlich überschreibt eben das neue Verhalten das alte und das dauert.Psychologen sagen immer das 120 Tage was anderes tun festigend wirkt.

Ich ging in die Wälder,denn ich wollte Leben wohl überlegt Leben. Damit ich in der Stunde meines Todes nicht inne würde, das ich nicht gelebt habe.(H.D. Thoreau)


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen