Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 56 Antworten
und wurde 1.742 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

16.04.2012 21:36
#31 RE: Neues Phänomen antworten

Ja, Boe.

da kann sich ja jeder glücklich schätzen, der auf dem Lande wohnt und noch ein wenig Ackerbau betreibt.
So kann man den kleinen Kacker...sorry Racker dann über das Rübenfeld oder dergl. jagen.
So kann der kleine Freund dann Rübe für Rübe vollscheissen,der halter oder sein Knecht brauchen dann nur dem Dufte folgend,mit dem kleinen Schäufli das Häufli untergraben.

Und man hat dann beste Stinkrüben...oder waren das Steckrüben.Ist mit auch Latte,da ich keine Rüben esse.

Meine Omma hat immer gesacht,damit z.B. der Rabarber gut kömmt,muss man einmal darunter scheissen.Ob das nun stimmt

Ich bin ja verwundert,dass der Rocker sich gar nich mehr äussert!Das stinkt mir nun langsam aba!



Hey Rocker,nu sach doch auch ma was,Mann!
Sehr ,sehr nebulös ,dieser Thread,stinkt ja bald zum Himmel!
LG Peter

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

16.04.2012 21:36
#32 RE: Neues Phänomen antworten

Keine Reaktion auf meine Beiträge.
Kein Wunder aber auch - was soll man dazu sagen?
Was mich heute zum nachdenken angeregt hat.

Warum sind solche Windhunde (Barsois speziell, es geht ja etlichen Leuten so) so faszinierend, warum wirken sie so voller Würde, Anmut und Schönheit?
Mein Ergebnis: weil ihre Natur (man sieht es im Verborgenen) auch so ist, wie in den Videos dargestellt. Denn - dafür sind die gezüchtet worden (neben der Jagd auf Wölfe).

Ich denke ja.
Würde man sie rückzüchten, also weg vom Jäger hin zum "Familienhund" - die Beine würden kürzer, der Fang breiter.... was würde übrig bleiben?
Dann kann man ja gleich nen Labrador nehmen. Oder einen Foxterrier. Ist zwar auch ein Jagdhund, braucht aber nicht soviel Auslauf.

Ach, ich hab einfach ein Problem mit dem "gut-böse" Schema".
Als ich noch Katzen hatte sah ich auch sehr unschöne Sachen. Davon hört man ja auch wenig. Katzen sind trotz absteigendem Ast - immer noch "in".

Ich finde: ein Hund erinnert uns daran, wer wir sind und woher wir kamen. Ohne Sentimentalität, ohne falsche Gesten.
Und - auch - deshalb plädiere ich bei der Hundeauswahl *für* Gesellschafts- und Begleithunde. Für Leute, die sich noch überlegen, welche Rasse (ja, schreckliches Wort) sie sich in ihr Heim holen wollen.
Diese echten Begleithunde hatten keine Aufgabe als nur einfach *da* zu sein.
Ich habe zwei Hunde, die nur den Zweck hatten, da zu sein, wachsam zu sein und - auch das ist überliefert - als Braten zu dienen.

Ich habe seit ich diese Hunde habe kein schlechtes Gewissen mehr ob zuwenig Auslauf oder so.
Sie freuen sich einfach, immer dabei zu sein - egal, bei was und wo.

Und dann noch ontopic:


Zitat
Gepostet von Boe
...allerdings frage ich manchmal warum gewisse Grünanlagen so hundefeindlich angelegt sind - für tausende Hundehalter - (betonung auf -halter) aber dafür jeder Winkel Blinden- und Rollstuhlgerecht ist...



Ich verstehe gerade nicht, was du meinst.
Also ich vermisse ja wie schon erwähnt, offizielle Entsorgungsmöglichkeiten für die Tüten.
Allerdings - wenn ich Jugendliche auf diesen öffentlichen Anlagen Ball spielen sehe, auf diesen Wiesen, kommt mir schon auch Zweifel, ob da Hunde hingehören (auch wenn mans weg macht - ganz restlos geht das ja oft gar nicht).



@Kleinerfuchs: Überschneidung
Das Leidige ist ja: die meisten Hunde sind irgendwie mal als Jagdhunde gezüchtet worden.
Sole's traurige Geschichte hat mir wieder einmal gezeigt, wie schwierig es sein kann. Hier gibt es eine "Südland-Hunde-Vermittlungsstation". Seitdem gibt es auch hier viele Hunde aus dem Süden (manche sind so wunderschön- windhundähnlich). Doch das Thema ist meist: die Leute können sie nur an der Leine spazieren führen.
Das würde mir irgendwie leid tun - meine rennen wie die Wilden, die laufen oft ohne Leine (im Wald, im Garten)

Andererseits - wohin mit den ganzen Hunden, die in der Auffangstation landen...

[ Editiert von Adriana2 am 16.04.12 21:42 ]


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

16.04.2012 21:41
#33 RE: Neues Phänomen antworten

Zitat
Gepostet von Adriana2
[b]Keine Reaktion auf meine Beiträge.
Kein Wunder aber auch - was soll man dazu sagen?



Eh moment mal guck mal zwei Beiträge über Deinem
(Den Rest hab ich noch nicht gelesen, mach ich jetzt)


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

16.04.2012 21:46
#34 RE: Neues Phänomen antworten

Beiträge haben sich gekreuzt.
Wuff


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

16.04.2012 22:20
#35 RE: Neues Phänomen antworten

@ Adriana Ich glaube beim Thema Gebrauchshund sind wir uns ja durchaus einig.
Momentan sind neben den von mir so verehrten Jack-Russel- Terriern Hütehunde ja ein großes Problem, die bevölkern die Tierheime wirklich zuhauf, finde ich. Manchmal könnt ich se schütteln, die Neuhundebesitzer, und die Züchter könnt ich genauso schütteln. Mich selbst würde ein Hütehund definitiv überfordern, ich kann schließlich keine ganze Schafherde ersetzen um den auszulasten.
Bezüglich der Auslandshunde wärs mal Zeit wenigsten schonmal innerhalb der EU politischen Druck auszuüben. Und ich wäre auch dafür gewisse Urlaubsländer nachhaltig zu boykottieren, bis die aufhören ihre Galgos in die Bäume zu hängen oder sich gegenseitig Welpen als Glückbringer fürs neue Jahr zu schenken.
Aber das ist ja jetzt schon wieder ein anders Thema.


*ich* ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2012 22:27
#36 RE: Neues Phänomen antworten

nochmal zu den Tüten, bei uns gibts nur normale Mülleimer, in denen gibts schlimmeres als schwarze Hundekottüten, vor allem werden da gerne brennende Zigarettenstummelabgelegt weils sonst teuer wird...

und im wald oder feld,mary, ich finds nicht okay, hundi läuft hin und durch und dann durch die wohnung, schlimmstenfalls hat er sich noch drin gewälzt... wieso ist das so ein problem, det aufzusammeln und zuentsorgen? aber mülleimer sind für müll, drahtkörbe haben wir hier nicht


Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

16.04.2012 22:34
#37 RE: Neues Phänomen antworten

Ohne "Füße gewaschen" kommt mir kein Hund in die Wohnung.
Das heisst: jeden Tag mindestens 3x8, also 24 Hundefüße waschen. Ich schrubb sogar die Krallen (die scharren ja damit) mit einer Extra-Bürste kurz ab (für die Doggies ists schon Gewohnheit). Gut, dass wir, mein LG und ich, uns das teilen

Bin keine Hygienefanatikerin, aber das muss bei mir einfach sein.

Zu den Mülltonnen: ich halte immer das Atmen an, wenn ich sie öffne.
Hab mal im TV einen Bericht über Schimmelsporen gesehen, die da beim Öffnen stets raus kommen, echt übel.


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

17.04.2012 00:24
#38 RE: Neues Phänomen antworten

Gibt doch schon Stiefelchen im Schottenlook mit Gamaschen und bei Regen Gummistiefelchen.
Und beim Mastino kannste zu Deichmann gehen.

Das meinst Du wirklich ernst ,mit dem Pfotenschrubben......

Benutzt er denn nich die Fussmatte?


Na gut,ich lass Euch Hundebesitzer lieber alleine,nicht das ich irgendwann schwere Verhandlungen mit Zerberus habe.


LG Peter

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

17.04.2012 05:44
#39 RE: Neues Phänomen antworten

Zitat
Gepostet von *ich*

....und im wald oder feld,mary, ich finds nicht okay, hundi läuft hin und durch und dann durch die wohnung, schlimmstenfalls hat er sich noch drin gewälzt... wieso ist das so ein problem, det aufzusammeln und zuentsorgen? aber mülleimer sind für müll, drahtkörbe haben wir hier nicht[/b]



hu hu *ich*

eigendlich wollt ich hier nicht mehr schreiben, denn sooo wichtig interessant oder abendfüllend ist es ja nun wirklich nicht
aber da du mich persönlich ansprichst....

na egal,
also hunde häufchen im allgemeinen und die von meiner emma im besonderen hier bei mir aufzusammeln ist etwas schwierig.

meißt schaffen wir es die 50 meter straße nach rechts in den wald oder nach liengs auf die weide
ohne malör.
sollte es trotzdem eins geben, hab ich tütchen in der tasche
und kein nachbar verweigert mir seinen privaten ascheimer zum entsorgen der ortnungswiederigkeit.

mein hund ist nicht mehr ganz neu und jagt nicht, deshalb darf sie ohne leine laufen.

felder haben wir hier keine, nur viele weiden.
ich werd einen teufel tun
zwischen kuhfladen die häufchen meines hundes zu suchen

im wald bleibt sie nicht auf dem weg
und auch hier seh ich keine veranlassung hinter ihr herzuklettern und ins unterholz zu krabbeln oder gar über wasserläufe zu springen
immer hinter den häufchen her....

was die hygiene angeht,
mein hund ist fast weiß.

"suchbilder, wo ist der hund?"






ähmmm...

wenn ich mit ihr draußen war
jage ich sie erst mal durch den nächsten bach
und vor der tür erfolgt eine gründliche säuberung
bis ich erkenne das das tier auch wirklich meins ist.

nicht weil sie hunde, kuh oder reh- scheiße an den pfoten haben könnte,
sondern weil sie dann einfach nicht mehr als weißer hund zu erkennen ist.

wenn mich einer auf er weide oder im wald mit tütchen erwischen würde,
würde ich genauso schräg angekuckt wie in der stadt ohne

ich nehme mein tier nicht mit in die großstadt.
aber bin ich mal mit ihr in einer straße unterwegs,
selbstverständlich nur mit tütchen.
und sollte mal tatsächlich weder ein öffendlicher drahtkorb noch ein privater ascheimer zugänglich sein,
darf das tütchen auch mit uns mit
bis sich eine möglichkeit der politsch korekten entledigung der selbigen bietet.

wobei ich stätische hundebesitzer die nicht einsammeln und entsorgen mal in schutz nehmen möchte

es soll schon herrchen gegeben haben
die sich beim einsammeln der hundehäufchen auf den spielplätzen
die finger ganz schlimm an zerbrochenen bierflaschen geschnitten haben .......

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


septembersonne Offline




Beiträge: 5.735

17.04.2012 07:02
#40 RE: Neues Phänomen antworten

Meine Güte, wat bin ich froh Katzen zu haben


LG

Manuela

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Das Leben ist schön, von " einfach " war nie die Rede.


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

17.04.2012 09:14
#41 RE: Neues Phänomen antworten

Zitat
Gepostet von Adriana2


Nochmal jagende Barsois
Aber ist ja doch brutal, doch, ja
Und ich hör jetzt auch schon auf damit



Am brutalsten finde ich daran diese grauslige Musik, mit der das Video unterlegt ist...

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

17.04.2012 15:42
#42 RE: Neues Phänomen antworten

Adriana2 Offline



Beiträge: 2.441

17.04.2012 15:52
#43 RE: Neues Phänomen antworten

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Das meinst Du wirklich ernst ,mit dem Pfotenschrubben......



Klar meine ich das erst. Is ne Sache von 2 Minuten jedes Mal (Schüssel, jede Pfote wird kurz abgeschrubbt (natürlich gaaanz sanft...), dann mit nem Tuch getrocknet.
Ich wasch mir doch auch erstmal die Hände, bevor ich mich häuslich nieder lasse.
Ich zieh ja auch im Flur meine Straßenschuhe aus - was da drunter hängt (bzw. mit was der Schuh in Kontakt kam), das möchte ich einfach nicht in meiner Wohnung haben.


@Elefantino: diese Musik ist wohl die russische Seele Ich find sie einfach nur wunderschön.
Den Weg, den hierzuladen manche Zucht-Festtagskanichenbraten hinter sich haben ist viel grausamer
Aber ich glaub, du hast das ironisch gemneint, nä?
Ich geh immer von mir aus - vor Jahren noch hätte ich mich aufgeregt, dass man heute noch Raubtiere arme, friedfertige Kaninchen tothetzen lässt...


Mary61 Offline




Beiträge: 6.128

17.04.2012 16:09
#44 RE: Neues Phänomen antworten

--------------------------------------------------------------------------------------------------- "Begehe nicht den Fehler, nicht zwischen Persönlichkeit und Verhalten zu unterscheiden.
Meine Persönlichkeit ist wer oder was ich bin.....
..... Mein Verhalten hängt davon ab wer du bist."


genaro Offline




Beiträge: 5.488

17.04.2012 18:20
#45 RE: Neues Phänomen antworten

Du wirst Dich wundern was man alles kann, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Juan Matus


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
traurig »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen