Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 884 mal aufgerufen
 Meckern, Toben, Alltagsfrust
Seiten 1 | 2
pueblo Offline




Beiträge: 2.288

02.08.2012 10:54
#16 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

Zitat
So ist es eben. Merkt man nicht immer erst das Gute an den Dingen, wenn man sie nicht mehr hat?



eben
die erfahrung mussten schon viele machen.
einschlieslich mir.

und so blöd sich das für den betroffenen anhöhrt,
so wahr ist es aber auch:

die zeit: oft dein feind,
aber da wird sie zum freund , 1 jahr 2 jahre,
egal wie lange ,aber irgentwann ist alles wieder gut

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


helena R ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2012 11:17
#17 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

Zitat
Gepostet von Kleinerfuchs

Zitat
Gepostet von Ivvan

Ich weiß jetzt gar nicht, was machen soll



Das ist doch ganz einfach.

Du: Einladen.

Sie: Einatmen

Du:

Zitat
Gepostet von Galini

Zuhören



55 Std am Stück. Dann gehts Ihr bestimmt besser. Dir natürlich nicht, aber darum gehts ja gerade nicht.




Also I C H habe damals gefühlte vier Monate am Stück geredet ( wie lange es gefühlt meinen Zuhörern vorkam weiss ich nicht) - aber DANACH gings mir wieder gut!!!!!!!!


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2012 12:35
#18 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

Zitat
Gepostet von helena R
Also I C H habe damals gefühlte vier Monate am Stück geredet ( wie lange es gefühlt meinen Zuhörern vorkam weiss ich nicht) - aber DANACH gings mir wieder gut!!!!!!!!



.........na dann gute Nacht

Ich werde wohl mal anrufen. Eine Einladung hierher schaffe ich nicht, habe im Moment mit mir selber genug zu tun.
Gruß
Ivvan


Vigeo Offline




Beiträge: 412

02.08.2012 13:59
#19 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

Was sind schon vier Monate gemessen an der Ewigkeit?

Oh die Arme,... und

....Ivan Du Arme - ich würde mich an Deiner Stelle und in Deiner Situation auch aufs Telefonieren beschränken. Und möglichst nachmittags. Dann kannst Du davon ausgehen, dass Deine Freundin schon mindestens drei anderen Frauen ihre Geschichte erzählt hat und die Luft allmählich raus ist.
Ein Telefonat kann man abbrechen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:
1.Vor dem Gespräch sagen, Du wirst in zwanzig Minuten abgeholt. Nach zwanzig Minuten klingelst Du selbst bei Dir an der Haustür. Funktioniert auf vier Monate gerechnet mindestens zwei- bis dreimal glaubwürdig.
2. Ruf Dich während des Gespräches selbst mit dem Handy auf dem Festnetz an - so dass es "anklopft" und sag: "Mensch, ich hab ganz vergessen, dass ich einen dringenden Anruf erwarte. Muss da jetzt sofort zurückrufen."
3. Geh gar nicht erst ran.
4. Sag, Du hast eine Mittelohrentzündung (Hörsturz, Tinnitus).
5. Die Kartoffeln müssen abgegossen werden.
6. Du musst nach Deinem kranken Pferd sehen.
7. Sag, dass Du für ein paar Tage verreist (Aber Achtung: Sie könnte fragen, ob sie nicht spontan mitkommen kann)



Sicher kann man gute Freundin und einfühlsame Zuhörerin sein in so einer Situation, - soll ja auch so sein -
aber wenn Deiner Freundin selbst die Sensibilität für die Grenzen anderer fehlt, dann musst Du irgendwie tricksen, - möglichst, ohne sie zu verletzen -.
Im Notfall hilft meist nur die Wahrheit. Man muss sagen, wenn einem etwas zuviel wird.

Liebe Grüße Vigeo

Gehe Wege, die du noch nicht gegangen bist, damit du Spuren hinterlässt!


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2012 10:23
#20 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

Zitat
Gepostet von Vigeo
Was sind schon vier Monate gemessen an der Ewigkeit?

Oh die Arme,... und

....Ivan Du Arme - ich würde mich an Deiner Stelle und in Deiner Situation auch aufs Telefonieren beschränken. Und möglichst nachmittags. Dann kannst Du davon ausgehen, dass Deine Freundin schon mindestens drei anderen Frauen ihre Geschichte erzählt hat und die Luft allmählich raus ist.


Das ist gut!!!

Zitat
Ein Telefonat kann man abbrechen. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten:
1.Vor dem Gespräch sagen, Du wirst in zwanzig Minuten abgeholt. Nach zwanzig Minuten klingelst Du selbst bei Dir an der Haustür.



Das funktioniert bei uns sogar richtig gut! Man kann nämlich an der Gegensprechanlage die Lautstärke des Klingeltons mit einem Schalter checken!!! Mit gaaaanz langen Arm aus dem Nebenzimmer! Mußte ich auch schon mal einsetzen.....

Zitat
3. Geh gar nicht erst ran.


Sie hat Rufnummernerkennung.....

Zitat
Sicher kann man gute Freundin und einfühlsame Zuhörerin sein in so einer Situation, - soll ja auch so sein -
aber wenn Deiner Freundin selbst die Sensibilität für die Grenzen anderer fehlt, dann musst Du irgendwie tricksen, - möglichst, ohne sie zu verletzen -.
Im Notfall hilft meist nur die Wahrheit. Man muss sagen, wenn einem etwas zuviel wird.
Liebe Grüße Vigeo



Ich übe dran! Und, wie meine Therapeutin mir gestern zusicherte: Mir kann dabei geholfen werden, meinen eigenen Raum zu finden. Bisher latschte jeder einfach rein ohne anzuklopfen. Natürlich kann eine Tür auch abgeschlossen werden, aber dann ist man ja mit sich allein......
Ich merke immer mehr, was ich alles auf mich genommen habe, nur um nicht allein zu sein, weil ich es allein mit mir nicht ausgehalten habe.
Wie gesagt, ich kenne meine Freundin seit über 30 Jahren, und sie ist wirklich ein ganz lieber Mensch. Überhaupt nicht falsch oder hinterlistig, wie einige andere Mädels mit denen ich seinerzeit befreundet war, nur um nicht allein zu sein.
Nur redet sie einfach ununterbrochen. Zum gleichen Kaliber gehört eine andere langjährige Freundin von mir. Die schickt ab und zu eine SMS, aber ich habe einfach keine Lust zu antworten. Ich möchte einfach nicht mehr der Mülleimer für anderer Menschen Lebensabfälle sein.

Gestern habe ich ihr eine E-Mail geschrieben, daß es mir sehr leid tut, was ich da lesen muß und sie mich gern anrufen könnte. Heute früh war schon die Antwort da. OB ICH HEUTE ABEND ERREICHBAR WÄRE! Heute abend kommt aber "my beloved husband" nach hause - wie jeden Freitag - da passt mir das gar nicht. Ich habe ihr zurückgeschrieben, daß ich nicht da wäre. Ab Montag ist die Telefon-Zentrale dann wieder besetzt....

Danke nochmal für die Tips!!
Gruß
Ivvan


Ivvan ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2012 00:57
#21 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

So, gestern war nun D-Day! Ein telefonischer Überfall auf meinen Gehörgang. Abladen, abladen, abladen. Natürlich tut sie mir leid, sehr sogar, aber in gewisser Weise habe ich mich immer schon gefragt, was die vom dem will, und warum er sich immer alles hat gefallen lassen. Die hat ihn manchmal behandelt wie einen dummen Jungen. Tja, und jetzt hat's ihm einfach gereicht.
Das konnte ich ihr so natürlich nicht sagen, aber Vorschläge und dergleichen prallten komplett an ihr ab. Ich habe gemerkt, wenn ich maaal was sagte, redete sie danach von was völlig anderem. Naja, die siehts einfach nicht. Nach einer gefühlten Ewigkeit der audiellen Beschallung habe ich mein Handy klingeln lassen. Ich hatte keine andere Wahl. Wenn ich volltrunken gewesen wäre, wie Anfang des Jahres bei unserem letzten Telefonat, hätte ich sie wahrscheinlich zu mir eingeladen . Das kann mir jetzt nicht mehr passieren. Ich glaube, wenn sie jetzt kommen würde, und ich müßte das ohne Alkkohol ertragen..........wo ist die nächste Psychiatrie?
Gruß Ivvan


Vigeo Offline




Beiträge: 412

10.08.2012 13:49
#22 RE: Puuuhh! Geschafft antworten

Zitat
Gepostet von Ivvan
Nach einer gefühlten Ewigkeit der audiellen Beschallung habe ich mein Handy klingeln lassen. Gruß Ivvan



Gut gemacht Ivvan!
Und das nächste Mal musst Du die gefühlte Ewigkeit nicht abwarten, da Du die Story nun kennst. Lass mich raten: Der arme Kerl wurde wahrscheinlich in die Flucht gelabert.
Einen potenziellen Besuch hast Du verhindert - wozu Nichttrinken doch gut ist.

LG Vigeo

Gehe Wege, die du noch nicht gegangen bist, damit du Spuren hinterlässt!


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen