Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 66 Antworten
und wurde 4.297 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Rocaille ( gelöscht )
Beiträge:

06.02.2012 08:06
#61 RE: Ganz am Anfang antworten

Zitat
Gepostet von Galini

Nicht so weit voraus denken!



Dieser Ansatz taugt wirklich. Gerade in Momenten, da der innere Antreiber wieder sein Unwesen treibt, ist diese Haltung Gold wert. Ich kann inne halten und mir nochmal vor Augen führen, was wesentlich ist. Und wenn ich mich dann kirre machen will, gilt immer noch mein Leitspruch: Hauptsache nüchtern!

Und lieber Boe

Sicher ist es eine Möglichkeit, sich von einer stofflichen Droge zu distanzieren, wenn man sich an 'körpereigene Drogen' erinnert. Für mich hat das aber einen martialischen Touch. Um an ein gewisses Maß stimmungsaufhellender Hormone zu kommen, muss ich meinen Körper nur genug schinden, bis er sie in ausreichender Menge ausschüttet. Los, her damit zack zack. Hier instrumentalisierst du doch deinen Körper, anstelle dich mit im zu versöhnen. Sport ist sicher ok und durchaus gewinnbringend auf verschiedenen Ebenen, wenn allerdings die Beschaffung der 'Glückshormone' einer Vergewaltigung der eigentlichen Befindlichkeit gleichkommt, weiß ich nicht, ob dieser Schuss nicht irgendwann nach hinten losgeht. Ich versuche lieber, das ein oder andere Scheißgefühl auszuhalten (und davon gibt es durchaus eine Menge), als mich mit allem Möglichen zuzudeckeln. Wenn ich mich fit genug fühle und es die Umstände zulassen, geh ich schon auch gerne schwimmen und das hat einen guten Effekt. Ich bin dabei 2-3x die Woche fix einzuplanen, aber dann nicht die Gib-Ihm Version, sondern die Genussvariante. Mein kleiner Gedanke dazu, auch auf eigener Erfahrung beruhend, die Vergewaltigungsnummer hab ich nämlich auch schon durch


Komplex Offline



Beiträge: 3.773

06.02.2012 08:39
#62 RE: Ganz am Anfang antworten

Sehr schön beschrieben.

Wenn ich das noch ein klein wenig ergänzen darf (bin ja nicht gänzlich unberufen, öhm):

Sport/Bewegung ist wunderbar, wenn ich das einfach tue, weil ich es gern tue (das gernt tun kommt ja automatisch, wenn ich einen Rhythmus drin habe). Wenn ich tue, weil ich mich dadurch unterstütze.

als ich noch getrunken habe, geriet das aber nahezu zur Selbstgeißelung. da musste Leistung rein! Ich musst das tun, um andere Defizite auszugleichen. Also habe ich trainiert, wie bescheuert, mit Plan, ganz viel KB und EB und GA2 usw.

Ich musste unbedingt schneller werden als xx, damit ich mir zeigen konnte, dass ich zumindest auf dem Gebiet noch was so bringe, wie ich das gewohnt war. hach, Schaizze, wasn Mist. Ich war ja sogar noch drei Monate kampftrocken, bevor sich das fürchterliche Schluckmaul Alkohol endgültig öffnete und mich verschlang.

Tsss. Nee. Selbstgeißelung nutzt zu gar nix.

Witzigerweise mache ich das jetzt schlicht, weil es mir Spaß macht. gut tut an sich. Und nicht, um auszugleichen, was da sonst an Defiziten ist. Und so isses richtig gut. Trainingsplan hab ich ad acta gelegt, ich mach einfach. Und letztes Jahr auch schon. und siehe da: Plötzlich war ich sogar schneller als xx und xxx. Haja, der Kopf muss auch gerade, dann stimmt auch die Leistung....

____________________________________________________


MichaelKleeberg Offline




Beiträge: 292

06.02.2012 09:52
#63 RE: Ganz am Anfang antworten

Hi Malina,
auch von mir die besten Wünsche zum Geburtstag.

In der Anfangszeit hat mir aktive Beschäftigung sehr geholfen. Also rumsitzen und grübeln fand ich schwierig. Spazierengehen war auch nicht viel besser.
Ich bin irgendwann zum kochen gekommen. Das ist für mich fast meditativ. Trotzdem dreht der Kopf keine Endlosspiralen. Man beschäftigt sich mit den Rezepten. Kauft die Zutaten ein. Das schnippeln, garen und zusammenrühren fand ich beruhigend.

LG


Boe Offline



Beiträge: 1.809

06.02.2012 11:05
#64 RE: Ganz am Anfang antworten

Hallo Malina,
herzliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiichen Glückwunsch. Lass Dich feiern! (iiis statt Kerzen)

Rocaille / Komplex, ich wollte doch nur ausdrücken, dass (vor allem bei diesen Temperaturen) und mieser Stimmung ein kleiner Tritt in den eigenen Hintern nicht schadet. Ich habe mich gestern auch getreten und es hat mir geholfen. Tat dann auch garnicht weh.

...................................
Leichtigkeit


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

06.02.2012 14:17
#65 RE: Ganz am Anfang antworten

Zitat
Gepostet von Boe
Hallo Malina,
herzliiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiichen Glückwunsch. Lass Dich feiern! (iiis statt Kerzen)

Rocaille / Komplex, ich wollte doch nur ausdrücken, dass (vor allem bei diesen Temperaturen) und mieser Stimmung ein kleiner Tritt in den eigenen Hintern nicht schadet. Ich habe mich gestern auch getreten und es hat mir geholfen. Tat dann auch garnicht weh.




Boe.
Welchen Tritt hast Du Dir denn gegeben und was hat es gebracht?


LG Peter

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


Lunatic42 Offline




Beiträge: 420

06.02.2012 23:35
#66 RE: Ganz am Anfang antworten

Hallo Melina,

ich will dir schnell auch noch meine besten Glückwünsche zum Geburtstag und viel Kraft und Mut für deinen weiteren Weg hier lassen

Ich hoffe du hattest einen Tag nach DEINEM Geschmack und nicht wie von anderen erwartet
(Habe jetzt nicht mehr alles gelesen, bin ziemlich müde)

Bitte nicht weiter sagen...ich habe heute auch...

Und Gott sei dank, haben nun fast alle(nur Schwiegermama kommt immer mit Blumen, das lässt sie sich nicht nehmen,dauert aber auch nur 30 Min....ist o.k.)... eingesehen, dass ich ein "Geburtstagsmuffel" bin (auf meinen bezogen)...und es hat heute sogar ohne obligatorische "Trink-ich -allein-Weinflasche" geklappt... ihn zu ignorieren...und somit habe ich meinen 120.Tag jetzt mit einer Tasse heißer Milch abgeschlossen...

Also , ich wünsche dir einen tollen Start ins neue Lebensjahr/-zehnt und allen anderen erst mal eine gute Nacht

Viele Grüße Lunatic

"Schuld am Rausch ist nicht der Wein, sondern der Trinker!"(???):licht:
_________________________________________________
"Ich bin halt so ein verrückter Stiefel der nie aufhört zu gehen!!!" (Joey Heindle,DSDS)...den habe ich mir jetzt mal geklaut,weil er von mir schon in dem moment,wo er von joey gesagt wurde als klasse und zu mir passig befunden wurde;)...und hut ab vor dem jungen!


malina Offline




Beiträge: 14

07.02.2012 07:17
#67 RE: Ganz am Anfang antworten

Hallo Lunatic42, erst einmal nachträglich alles Gute und auch eine Gratulation für das Durchhalten.
Vielen Dank Galini, Michael und Boe für die Glückwünsche.
Ich werde wohl wieder zum Sport gehen, mich aufraffen. Und Rocaille, tatsächlich gut, dieses "nicht soweit hinaus denken". Da ich ein "Planer" bin und arbeitsmäßig sein muss, ist das Vorausdenken so eingeübt. Aber vielleicht kann ich die Denkzeit für Langfristiges auf eine begrenzte Zeit schieben. Mal gucken, was geht.

Meinen Tag habe ich überstanden, erstaunt zu sehen, wie die alkoholfreien Cocktails ankamen.
Der Tag war lang, emotional sehr problematisch und unheimlich schwer sich nicht entspannend mit den jetzt wieder vorhandenen zwei Sektflaschen hinzusetzen und abzuschalten.
Glaubt man gar nicht, dass ich sogar jetzt [7.00] daran denke, mich einfach weg zudröhnen.
Nur in die Küche gehen... .
Ich werde es mit schlafen probieren.
Hätte ich nach dem Trinken sowieso. Nur wach ich dann ohne Kopfschmerzen und schlechtem Gewissen auf. Und der Kopfkreisel ist dann sowieso wieder da.

Also, aufigehts. Euch einen schönen Tag wünsche.

[ Editiert von malina am 07.02.12 7:29 ]

"alea iacta est" „Der Würfel ist gefallen!“


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen