Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 3.819 mal aufgerufen
 Nass und Trocken
wert52 Offline



Beiträge: 1.647

26.11.2011 10:07
RE: alpträume antworten

hi

gott sei dank war es nur ein kurzer alptraum,
und keine wirklichkeit.
im alptraum fand ich mich wieder in der
entgiftungsstation wo ich schon mehrmals war.
dreckige klamotten,kein geld,kein ausweis mehr,
nur noch ein rest tabak,und wenige blättchen.
kotziges gefühl,zittern,kalter schweiss,etc.
verwirrtes denken,ein gefühl der hilflosigkeit.

um mich herrum,andere die dasselbe durchmachten.
ich wollte raus,aber alles,sogar die fenster
waren zu.

ruckartig wurde ich wach,und war froh
im bett zu liegen. komischer traum
nach fast 1,5 jahren trocken.
wieder ein zeichen und warnung für mich,
auf der hut zu sein.
noch mal rückwärts,nein danke.

wer weiß ähnliches?
oder alkoholträume? gehabt

gruß rainer

*** Lächle,Du kannst nicht alle Töten ***
( Spruch in einer Hotelküche )


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

26.11.2011 10:11
#2 RE: alpträume antworten

Hallo Rainer,

habe ich öfter, dass ich im Traum etwas trinke - manchmal belastend, manchmal ist es gar kein Thema. Ich denke, das ist auch normal. Ich jedenfalls beschäftige mich ja täglich mit meiner Krankheit - spätestens, wenn ich hier reinschaue.

Und im Alltag bist Du ja auch ständig mit Situationen oder Gesprächen konfrontiert, die jahrelang mit dem Trinken verknüpft waren. Im Traum arbeitet man das dann auf. Gehört vermutlich einfach dazu und ich sehe es nicht als Alarmzeichen oder ähnliches.

LG
Katrin

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


newlife Offline




Beiträge: 3.490

26.11.2011 11:53
#3 RE: alpträume antworten

Hallo Rainer,

ich kenne Träume, in denen ich getrunken habe oder mir gewünscht habe, was zu trinken. Einfach nochmal so wie früher so richtig abtauchen. Also eher die vermeintlich positiven Seiten. Muss aber sagen, dass ich das schon länger nicht mehr hatte. Es ist mir einfach wichtig geworden guten Schlaf zu haben, in dem sich mein Körper und Geist auch erholt. Ich weiß genau, dass ich keine Minute mehr schlafen kann, wenn ich entzügig bin.

Ich denke gerade zwar auch öfter mal an die furchtbare Entgiftungszeit, weil ich im November vor zwei Jahren dort war und u.a. meinen Geburtstag dort verbrachte. Seitdem hat auch mein Geburtstag immer so einen Entgiftungs-Beigeschmack. Ich mag den Tag nicht mehr wirklich, da meine Gedanken schon dorthin abschweifen.

Dort, wo ich jetzt wohne, fühle ich mich trotz Baustelle sehr wohl und ich kann mich hier auch gut entspannen. Ich kaufe in anderen Läden ein und gehe nur dann in die Stadt, wenn ich von dort was brauche. Ich habe einen völlig anderen Tagesablauf und das ist ungemein hilfreich beim Trockenbleiben, weil ich hier schließlich in den Saufjahren nie war.

Gruß
Dirk

Enjoy the freedom...


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

26.11.2011 12:02
#4 RE: alpträume antworten

Von solchen Träumen berichten Viele,die länger trocken sind.

Es soll wohl etwas mit der unbewussten Angst vor einem Rückfall zu tun haben.
Es ist nicht eine Ankündigung eines Rückfalles,sondern eher die Angst,was wäre wenn.

Kenne ich auch,manchmal war danach die Stimmung ziemlich gedrückt.

LG Peter

[ Editiert von Jetzisabergut am 26.11.11 12:03 ]

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

26.11.2011 13:49
#5 RE: alpträume antworten

Zitat
Gepostet von Jetzisabergut
Kenne ich auch,manchmal war danach die Stimmung ziemlich gedrückt.



Bei mir nicht, weil ich nach dem Aufwachen ja feststelle, dass es nur ein Traum war und ich eben nichts getrunken habe oder auch nicht in Versuchung war.

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


crissy09 Offline



Beiträge: 661

26.11.2011 14:49
#6 RE: alpträume antworten

Oh ja, solche Träume kenne ich auch.
Was mich allerdings wundert, das ich da nie was trinke.
Es kommt dann immer,"ach, nein ich trinke doch nicht mehr".
Beim aufwachen, plumst dann immer ein Stein von der Seele vor Erleichterung.

Gedanken habe ich mir da schon oft gemacht, wieso ich selbst im Traumland konsequent bin.
Vielleicht liegt es an meinem kaum vorhandenen Suchtgedächtnis?


LG crissy

Man fällt nicht über seine Fehler,
man fällt immer über seine Feinde,
die diese Fehler ausnutzen.

Kurt Tucholsky


Satyria ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2011 20:28
#7 RE: alpträume antworten

Hallo,

ja, ich kenne sowas auch. Ich träume entweder, dass ich trinke und mich fürchterlich dabei schäme bzw. denke, warum mach ich das? War denn jetzt alles umsonst? Oder aber, was noch komischer ist, ich träume, dass ich völlig besoffen bin und den größten Blödsinn mache, wie etwa meine Kinder irgendwo zu vergessen oder sowas obwohl ich in dem Traum nichts getrunken habe. Ich bin dann immer völlig fertig, wenn ich aufwache aber die Erleichterung, wenn ich feststelle, dass es nur ein Traum war, ist unbeschreiblich!!!

Ich weiß damit auch nichts anzufangen. Ich denke mir, dass halt im Unterbewusstsein doch noch einige Dinge sortiert werden, die vielleicht länger zurück liegen. Oder aber, dass man durch die ganzen Gespräche und natürlich die Selbstreflektion immer wieder sowas auch hervorholt und dass Gehirn verarbeitet es eben im Schlaf. Suchttherapie im Schlaf? Klingt doch auch ganz gut ;-)

LG Satyria


wert52 Offline



Beiträge: 1.647

26.11.2011 21:17
#8 RE: alpträume antworten

hi

am anfang war es schon anstrengend,was die
saufteufelchen in meinem kopf anstellten.
eines morgens dachte ich mal nach so einem alk-traum,
ich könne den biergeschmack, von den getrunkenen halben
noch riechen.absurd
wird wohl so sein,daß sich alles immer wieder neu
defragmiert wie im computer
und alte schaltkreise noch mal strom bekommen.
es bleibt trotzdem ein rätsel

lg rainer

*** Lächle,Du kannst nicht alle Töten ***
( Spruch in einer Hotelküche )


Hüftl Offline




Beiträge: 3.519

27.11.2011 14:49
#9 RE: alpträume antworten

ja Rainer,
bei mir war das so, als ich noch getrunken hatte war meistens ein Traum präsent.
" Ich hatte getrunken und kam in eine Alk-Kontrolle und dann war der Führerschein weg " im Traum dann noch die Angst den Job damit zu verlieren.
Ich wachte auf und sagte Gott sei dank nur ein Traum.
Diesen Traum hatte ich öffters als ich noch trank, und dann kam es wie in dem Traum , Polizeikontrolle auf dem Weg ins Geschäft, 2,3 Promill Lappen weg , Job weg.
War das in dem Traum die Ankündigung oder nur die Angst davor das es mal eintreten würde ? Komisch oder.

LG Frank

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


Vigeo Offline




Beiträge: 412

06.07.2012 12:46
#10 RE: alpträume antworten

Hab' heute Nacht geträumt, meine Tochter stand morgens im Schlafzimmer und wollte mich wecken.
Ich fühlte mich total benommen und sah sie wie durch einen Schleier, mein Kopf tat weh, neben mir auf dem Nachttisch eine leere Flasche Wein, auf dem Fußboden noch eine leere Flasche Wein.
Ich verstand nicht, was sie zu mir sagte, dachte nur: Oh nein, Du hast wieder getrunken und ausgerechnet jetzt steht Dein Kind hier neben Deinem Bett.
Dieses Gefühl der Scham, das Gefühl der Benommenheit, der Ekel vor mir selbst - das war alles krass echt - absolut Horror. Ich konnte meine eigene Alkoholfahne riechen - voll gruselig. Und ich fühlte eine grenzenlose Enttäuschung.

Mann - war ich froh, als ich heute morgen aufgewacht bin. Der Kopf tat mir allerdings tatsächlich weh - kommt wohl vom Wetter.

LG Vigeo

Gehe Wege, die du noch nicht gegangen bist, damit du Spuren hinterlässt!


wert52 Offline



Beiträge: 1.647

06.07.2012 15:51
#11 RE: alpträume antworten

hi vigeo

die alkohol-software ist doch in unseren gehirnen
fest einprogrammiert,und wird sich auch kaum wieder
löschen lassen,und wenn sich unsere gedanken und erlebnisse
von zeit zu zeit wieder neu ordnen,tauchen solche träume
immer wieder auf.
bei manchen mehr bei anderen weniger.
am anfang ohne alk hatte ich auch öfters alk-träume,
jetzt ist schon ruhiger im kopf
lustig,fröhlich besoffen im traum und dann nüchtern
aufwachen,das wäre toll
auf die bösen alk-träume würd ich dann verzichten.
heute sind es 25 monate ohne alk,und mit 1 tag hatte alles
begonnen,also vigeo dranbleiben

gruß rainer

*** Lächle,Du kannst nicht alle Töten ***
( Spruch in einer Hotelküche )


«« Rückfall
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen