Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.339 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Jetzt Offline



Beiträge: 29

19.11.2011 15:22
RE: Klinikaufenthalt, aber wie? antworten

Hallo,
ich drehe hier eine Runde nach der anderen und eiere rum… Bitte nicht rund machen ….ich weiß, es gibt nur einen Weg! Habe erneut mit meinem Hausarzt gesprochen, diesmal ihn sehr, sehr dringlich auf mein Suchtproblem hingewiesen und mich nicht abfertigen lassen. Habe Kontakt zu zwei Kliniken aufgenommen und einen Termin bei einer anderen Suchtberatung ausgemacht. Termin ist am 06.12.!
Meine Frage an Euch bezieht sich auf die Kostenübernahme. Beide kontaktierten Kliniken laufen über einen Reha-Antrag. Gibt es noch andere Möglichkeiten? Habe ich eine Chance auf Kostenübernahme, wenn ich wegen Depressionen genau vor einem Jahr in einer Reha-Maßnahme war. Wenn ich mich zu einer Entgiftung einweisen lasse ist dann eine Anschluss Behandlung unmittelbar gegeben oder werde ich dann wieder entlassen, bis Kostenübernahme geklärt ist? Bin nach Aussteuerung durch die Krankenkasse nun arbeitslos gemeldet und habe mich als vollerwerbsfähig dem Arbeitsmarkt somit zur Verfügung gestellt.
Laber-Rhabarber , wie komme ich am schnellsten in eine Klinik? Eine Entgiftung ist nicht zwingend, da ich immer wieder Phasen habe, in denen ich nicht trinke.
Es grüßt Euch
Jetzt

Feiger Gedanken, bängliches Schwanken, ängstliches Klagen wendet kein Elend, macht Dich nicht frei. Allen Gewalten zum Trutz sich erhalten, nimmer sich beugen, kräftig sich zeigen; rufet die Arme der Götter herbei. J.W. Goethe


A_ddicted Offline



Beiträge: 44

28.12.2011 18:27
#2 RE: Klinikaufenthalt, aber wie? antworten

Da stellt sich mir eine Frage.
Wieso willst du schnellstmöglich in eine Klinik und hältst eine Entgiftung für nicht nötig?

See me
I'm still standing
I might be bleeding
But I'm still breathing


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

28.12.2011 18:47
#3 RE: Klinikaufenthalt, aber wie? antworten

Mich dünkt, der Thread ist nicht der Aktuellste und der Ersteller wird dir nicht mehr antworten.

Zuletzt online war er am 19. November, also am Tag der Eröffnung des Threads.


A_ddicted Offline



Beiträge: 44

28.12.2011 18:51
#4 RE: Klinikaufenthalt, aber wie? antworten

da hab ich mich jetzt in die nesseln gesetzt hast recht...vor lauter alles durchlesen nicht aufs datum geschaut

See me
I'm still standing
I might be bleeding
But I'm still breathing


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

28.12.2011 19:03
#5 RE: Klinikaufenthalt, aber wie? antworten

Kein Thema, das ist schon sehr Vielen hier passiert.


«« wieder da...
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen