Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 36 Antworten
und wurde 3.554 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3
lilalaune Offline



Beiträge: 55

06.10.2011 13:00
RE: Antidepressiva antworten

Hallo,
möchte mal die Meinung/Erfahrung von anderen hören.
Bin z.Z. in einer ambulanten Therapie (endlich kein Alleinversuch mehr) und seit über 5 Monaten wieder trocken.
Habe morgen ein zusätzliches Gespräch, da ich die letzte Zeit immer mehr unter Depris leide und mir schon zu Therapiebeginn geraten wurde AD zu nehmen. Hatte ich aber erstmal abgelehnt.
Jetzt bin ich aber doch sehr verunsichert, weil mir von anderen Leuten abgeraten wurde diese zu nehmen. Vonwegen Suchtgefahr, den Alkohol durch ein anderes Suchtmittel zu ersetzen usw. Oder aber Gewichtsznahmen oder durch das Mittel gar nichts mehr auf die Reihe zu bekommen. Hatte vor Jahren mal Doxepin genommen, war davon aber nur noch kaputt.
Tja nun überlege ich was richtig ist, die Depris aushalten oder es mit AD versuchen? Aber egal was, Hauptsache nicht trinken.
Danke und Gruß

Lilalaune


Jessicat Offline




Beiträge: 180

06.10.2011 20:13
#2 RE: Antidepressiva antworten

AD machen nicht abhängig. das ist eins der großen vorteile der dinger ;-)

ich war auch jahrelang dagegen auch wegen den ganzen vorurteilen, die die unwissenden so gern rausposaunen.

natürlich hat jeden mediament seine nebenwirkungen und nicht jedes AD ist für jeden geeignet, daher muss man u.U. eben verschiedene ausprobieren.

seit ich citalopram nehme, gehts mir sehr viel besser und ich bin dankbar dafür, dass ich z.b. wieder schlafen kann ohne nachts stundenlang herumzugrübeln.

Damit sich etwas ändert, muss sich etwas ändern, sonst ändert sich nichts :D


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

06.10.2011 21:27
#3 RE: Antidepressiva antworten

Nehme auch Cita und bin zufrieden damit

Liebe Grüße Maja


yulia Offline



Beiträge: 383

07.10.2011 08:06
#4 RE: Antidepressiva antworten

Also, ADs machen auf jeden Fall nicht abhängig.

Habe auch vor kurzem wieder angefangen, sie zu nehmen (Venlafaxin). So langsam wirken sie auch gut. Natürlich haben sie Nebenwirkungen, ich schwitze z.B. momentann sehr stark, aber Gewichtszunahme kann ich nicht feststellen.

Die Nebenwirkung nehme ich gerne in Kauf, weil die Alternative, nämlich die Depressionen auszuhalten, sehr viel schlimmer wäre. Dann wäre ich nämlich in Kürze aufgrund von Schlafmangel und Weinerlichkeit arbeitsunfähig.

LG

yulia
---------------------------------------------------------------

Niemand ist nutzlos in dieser Welt, der einem anderen die Bürde leichter macht.

Charles Dickens


lilalaune Offline



Beiträge: 55

07.10.2011 08:36
#5 RE: Antidepressiva antworten

Guten Morgen,
vielen Dank für eure Antworten.
Habe heute nachmittag den Termin mit dem Arzt (Leiter der Suchtklinik in der ich die ambulante Therapie durchführe), welcher mir bereits die AD verschreiben wollte.
Nach der vergangenen Nacht und meinen jetzigen Angstgefühlen stellt sich inzwischen gar nicht mehr die Frage für mich, nehmen oder nicht. Ich geb echt auf, so ist es auch kein Zustand. Ausserdem alles besser, als deshalb wieder trinken. Arbeitsfähig wäre ich so auch nicht.
Bin nicht eitel, wäre nur schade, wenn ich zunehmen würde. Denn mein Laufsport macht mit noch halbwegs Freude und hält mich auch vom Trinken ab. Nur mit jedem Kilo mehr, wird das Laufen schwieriger und das widerrum würde mir noch mehr die noch etwas vorhandene Lebensfreude nehmen.
Ist schon echt blöd, trinkste fühltste dich schlecht, trinkste nicht ebenfalls (aber nicht falsch verstehen, alles besser wie trinken).
VG Lilalaune


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

07.10.2011 08:56
#6 RE: Antidepressiva antworten

Hallo Lila,

was sagen dir die denn bei der Thera? Meine Therapeutin hatte mir sofort zu Unterstützung ADs empfohlen.

Liebe Grüße Maja


lilalaune Offline



Beiträge: 55

07.10.2011 09:10
#7 RE: Antidepressiva antworten

Hallo Maja,

dort hat mir zu Beginn direkt zur Einnahme geraten. Aber ich habe mich durch Bekannte beinflussen lassen, sie nicht zu nehmen. Vonwegen von dem Einem zum Anderen umsteigen.

Nur so wie ich mich jetzt fühle, war es glaube ich dumm von mir darauf zu hören. Denn ich denke inzwischen, die mir dazu geraten haben sind Fachleute und die Anderen eben nicht.

Mal heute nachmittag abwarten.

LG


lilalaune Offline



Beiträge: 55

07.10.2011 17:19
#8 RE: Antidepressiva antworten

Hallo,
so bin vom Arzt zurück und er hat Citalopram 20 mg verschrieben. Soll ich morgens einnehmen.
Den Beipackzettel habe ich nach der Hälfte aufgehört zu lesen. Wie sind eure Erfahrungen mit dem Mittel, ich hoffe die Nebenwirkungen sind nicht so doll zum Anfang. Nicht, daß ich mich noch mieser fühle.
LG
Lilalaune


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

07.10.2011 17:51
#9 RE: Antidepressiva antworten

Citalopram in genau dieser Dosierung habe ich auch etwa 1 Jahr genommen.

Die ersten paar Tage haben sie mich brutal müde gemacht, sonst habe ich keine Nebenwirkungen bemerkt und als der Spiegel erst mal aufgebaut war, ging es mir wirklich deutlich besser.


crissy09 Offline



Beiträge: 661

07.10.2011 19:07
#10 RE: Antidepressiva antworten

Meine Cipralex werden ab September nicht mehr von der Kasse bezahlt.
Nun soll ich auch Citalopram nehmen.
Da ich immer ziemlich müde bin( auch ohne AD), scheue ich mich ein wenig, mit der Einnahme zu beginnen.
Nach meinem Schichtwochenende werde ich es wagen.

Für mich war bei dem Cipralex wichtig, das es leichte Unterstützung bot, ohne wesentlich einzugreifen.

Ich hoffe sehr, das es mit dem Citalopram auch so ist.

LG von crissy

Man fällt nicht über seine Fehler,
man fällt immer über seine Feinde,
die diese Fehler ausnutzen.

Kurt Tucholsky


Jessicat Offline




Beiträge: 180

07.10.2011 20:26
#11 RE: Antidepressiva antworten

ich hatte auch mit 20mg cita angefangen, war zwischendurch auf 40 und nehme jetzt 30.

anfangs hab ich sie morgens uns abends genommen, bin dann aber durch die abendseinnahme morgens schwer ausm bett gekommen, also nehm ich sie jetzt nach dem aufstehen. war anfangs müde und musste wochenlang bestimmt 100 mal am tag gähnen...ansonsten keine nebenwirkungen. gewichtszunahme auch nicht (jedenfalls nicht durch die medis)

wenn du weiterhin dein laufpensum beibehälst wirst du deine figur schon halten können, bestimmt!

Damit sich etwas ändert, muss sich etwas ändern, sonst ändert sich nichts :D


lilalaune Offline



Beiträge: 55

07.10.2011 21:07
#12 RE: Antidepressiva antworten

mir geht bei der Gewichtszunahme nur um meine Knie, wegen dem Laufen, damit die nicht noch mehr aushalten müssen.

Irgendwie hab ich nun so richtg Schiss mit den Tabletten anzufangen, da ich ja nicht weiß, wie sie wirken werden. Hab nun soviel von den Nebenwirkungen gehört, (hier im Forum zum Glück nur Gutes), das verunsichert nur noch mehr. Selbst der Arzt hat soviele aufgezählt,weil er wohl mußte. Aber wie sagte er so schön, kann sein, muß aber nicht. Möchte nicht wie ein Zobie durch die Gegend laufen, dann bekomm ich ja gar nichts mehr auf die Reihe.

So genug gejammert, werde dann morgen früh mal damit anfangen. Glaube ich lauf vorher aber lieber mal noch ein paar KM, wer weiß ob ich danach noch kann.

Viele Grüße


Kleinerfuchs Offline



Beiträge: 3.724

07.10.2011 21:18
#13 RE: Antidepressiva antworten

Hast Du überhaupt eine Ahnung wieviele Nebenwirkungen z.B. der Konsum von Zucker haben kann? (Gewichtszunahme, Herz-Kreislaufprobleme, Diabetes Typ2...)

Ich nehme seit 3 1/2 Jahren Citralopram (auch erst 20, dann 40, jetzt 30 mg tgl) und komme gut damit zurecht.


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

07.10.2011 21:22
#14 RE: Antidepressiva antworten

Mit Citalopram bin ich gar nicht klargekommen - aber ich hatte damals auch getrunken, während ich es genommen hatte. Das hat alle Ängste nur verschlimmert.

Zu Entwöhnung bin ich nach der Entgiftung auf Venlafaxin eingestellt worden - war okay, aber ich war auch ganz zufrieden, als ich das dann irgendwann abgesetzt hatte. Es geht auch so

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


relaTIEF ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2011 23:54
#15 RE: Antidepressiva antworten

Vor ca. 3 Monaten habe ich mir Citalopram verschreiben lassen. Nun ja, bis nun vor 11 Tagen habe ich noch abgewartet, mich dann aber für die Einnahme entschieden (10 mg am Morgen).

Ich meine, heute erstmals eine deutliche Veränderung festgestellt zu haben. Es ging mir gut, mein Tagespensum konnte ich ohne "zwanghafte Selbstdisziplin" erledigen, ich fühle mich beschwingt. Ich kann nun damit nicht ausschließen, dass ich einfach nur einen guten Tag hatte, dies wird die Zeit zeigen.

Müdigkeit ist kein wesentliches Thema, Gewichtszunahme ebenfalls nicht. Im Gegenteil, Stand heute Morgen: 3,2 kg weniger. Ich habe allerdings, dies stelle ich während des Verfassens fest, kaum Appetit.

LG
Eva


Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen