Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 23 Antworten
und wurde 1.292 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2
so4depaula Offline



Beiträge: 47

01.09.2011 01:17
RE: abhängigkeit antworten

was ist das?

wie definiert ihr "abhängigkeit"? ab wann ist man abhängig? welche abhängigkeiten sind gefährlich, welche harmlos? wo zieht man die grenze? was ist psychische abhängigkeit?

wiktionary: "Bedeutungen:

[1] Zustand, auf jemand oder etwas angewiesen zu sein"

wiki: "Das Abhängigkeitssyndrom (umgangssprachlich: Abhängigkeit, Sucht, Drogenmissbrauch) wird als eine Gruppe von auf das Verhalten bezogenen, kognitiven und körperlichen Phänomenen definiert, die sich nach wiederholter Einnahme von psychotropen Substanzen entwickeln. Charakteristisch ist ein starkes, oft unüberwindbares Verlangen, sich die Substanz zuzuführen. Weitere Kennzeichen sind eine fortwährende oder periodische Einnahme der Substanz, Schwierigkeiten, den Konsum zu kontrollieren und eine fortschreitende Vernachlässigung anderer Verpflichtungen oder Aktivitäten. Es kommt dabei zu einer Toleranzerhöhung und manchmal zu einem körperlichen Entzugssyndrom.[1][2] Da alle Substanzen in einem „sozialen Raum“ eingenommen werden, ist „Abhängigkeit“ als das Ergebnis komplexer Wechselwirkungen von seelischen, sozialen und körperlichen Prozessen zu verstehen."


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

01.09.2011 06:58
#2 RE: abhängigkeit antworten

Huhu S04 ,


was das ist ?
ehm für mich bedeutet Abhängigkeit wenn ich etwas nicht unter kontrolle haben sondern es mich...

wie beim alk ein bier = 4-5
nicht aufhören können wann ich es will sondern wann der alk das will...ja ja ich weiß es gibt Zeiten da schafft man es nach einem aufzuhören, aber schnell ist man wieder bei der alten Form angelangt

psychische Abhängigkeit oder Körperlich ist eigentlich völlig egal. Die Körperliche ist für mich viel einfacher, da sie nach einigen Tagen verschwunden ist. Psychisch dauert es viel länger..

Ohne einige Sachenkann ich schwer Leben bin aber nicht von Abhängig weil ich bestimmen kann wann schluß ist..
da wären Schooooooooki , Cola Light und mein Bett......zum Schlafen die Herren

[ Editiert von Maja82 am 01.09.11 6:59 ]

Liebe Grüße Maja


karlbernd Offline




Beiträge: 4.415

01.09.2011 07:13
#3 RE: abhängigkeit antworten

abhängigkeit heisst für mich:
ein tränenmeer des ekels vor sich selbst zu vergiessen
und trotzdem dir flasche wieder anzusetzen-
bis zum letzten schluck.


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

01.09.2011 07:16
#4 RE: abhängigkeit antworten

toll ihr männer könnt das immer in so kurzer form schreiben, daß alles passt

Liebe Grüße Maja


yulia Offline



Beiträge: 383

01.09.2011 08:00
#5 RE: abhängigkeit antworten

Abhängigkeit bedeutet für mich, dass etwas in meinem Leben einen zu großen Raum einnimmt, keinen wirklich positiven Nutzen hat und mich vom wirklichen Leben abhält.

yulia
---------------------------------------------------------------

Niemand ist nutzlos in dieser Welt, der einem anderen die Bürde leichter macht.

Charles Dickens


Spieler Offline




Beiträge: 7.880

01.09.2011 08:36
#6 RE: abhängigkeit antworten

du kennst meine Mutter?


Jessicat Offline




Beiträge: 180

01.09.2011 08:38
#7 RE: abhängigkeit antworten

abhängig zu sein bedeutet für mich, seine gefühle ungefiltert nicht aushalten zu können.

Damit sich etwas ändert, muss sich etwas ändern, sonst ändert sich nichts :D


Jessicat Offline




Beiträge: 180

01.09.2011 08:39
#8 RE: abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von yulia
Abhängigkeit bedeutet für mich, dass etwas in meinem Leben einen zu großen Raum einnimmt, keinen wirklich positiven Nutzen hat und mich vom wirklichen Leben abhält.



perfekt auf den punkt gebracht, das unterschreib ich mal so

Damit sich etwas ändert, muss sich etwas ändern, sonst ändert sich nichts :D


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

01.09.2011 08:39
#9 RE: abhängigkeit antworten

super jessicat

Bei mir immer noch ein Lernprozess

Liebe Grüße Maja


AVE Offline




Beiträge: 3.085

01.09.2011 08:39
#10 RE: abhängigkeit antworten

Abhängig sein bedeutet für mich, nicht die zu sein, die ich wäre, wenn ich nicht abhängig wäre.

Ich war nervös, fahrig, unkonzentriert, leicht reizbar, ungerecht ... etc. und wusste, wie entspannt ich sein würde, wenn ich was getrunken hatte = seelische Abhängigkeit.
Und ich habe morgens gewürgt, die Hände flatterten, ich hab mich erbrochen, geschwitzt wie'd Sau ... etc. und wusste, alle diese Erscheinungen verschwinden, wenn ich was getrunken hatte = körperliche Abhängigkeit.

Heute bestimme ausschließlich ich selber, ob mein Tag gut oder scheiße wird, und nicht etwa mein Pegel.
Das ist für mich eine grandiose Erfahrung, die ich nicht mehr missen möchte!

Liebe Grüße
Ave


newlife Offline




Beiträge: 3.784

01.09.2011 08:48
#11 RE: abhängigkeit antworten

Abhängig von einer Substanz ist man, wenn bestimmte Funktionen des Körpers nicht mehr oder nur unzureichend funktionieren, wenn die Substanz nicht zugeführt wird.

Süchtig ist man, wenn du die Menge der zugeführten Substanz nicht kontrollieren kannst. Also das Nicht-mehr-aufhören können. Die Gier nach immer mehr, welche mit einer Erwartungshaltung verbunden ist. In der Regel sind das gute Gefühle durch das Suchtmittel.

on the way...


Jessicat Offline




Beiträge: 180

01.09.2011 09:36
#12 RE: abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von Maja82


Bei mir immer noch ein Lernprozess



bei mir auch!

ich stelle fest, dass ich in phasen ziemlicher angepanntheit wieder aufs essen als ablenkung zurückgreife und mich wieder nicht mit dem eigentlich gefühl auseinandersetze...

aber das dauert halt einfach unendlich lange, sich mal wirklich zu spüren und das alles zuzulassen.

Damit sich etwas ändert, muss sich etwas ändern, sonst ändert sich nichts :D


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

01.09.2011 09:58
#13 RE: abhängigkeit antworten

bei mir ist es bei starken gefühlsschwankungen. also von einem extrem ins andere...

dann ist red bull zeit

Liebe Grüße Maja


newlife Offline




Beiträge: 3.784

01.09.2011 10:28
#14 RE: abhängigkeit antworten

Huhu Maja,

Red Bull schmeckt nach Kaugummi...

ich bin aber Kaffee-Junkie geworden...

Trinke auch abends oft noch gut was weg.

Was das Einschlafen angeht bin ich übrigens der Ansicht, dass es mit dem Kaffeekonsum mehr Einbildung als sonst was ist, ob du schläfst oder nicht. Das ist vielmehr davon abhängig, ob du innerlich mit dir im reinen und ausgeglichen bist. Dann klappts auch mit Kaffee oder Red Bull, etc.

Grúß
Dirk

on the way...


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.821

01.09.2011 10:32
#15 RE: abhängigkeit antworten

Zitat
Gepostet von karlbernd
abhängigkeit heisst für mich:
ein tränenmeer des ekels vor sich selbst zu vergiessen
und trotzdem dir flasche wieder anzusetzen-
bis zum letzten schluck.



Tolle Formulierung! Danke KB!!!!!

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Seiten 1 | 2
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 3
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen