Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 94 Antworten
und wurde 7.213 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Fingolfin2 Offline




Beiträge: 682

30.08.2011 22:00
#76 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Zitat
Gepostet von dry68
Außerdem spricht das:

Zitat

Zuversicht
|Kein Saufnix mehr|


| Dienstag, 23. August 2011 (16:58)

und das:

Zitat
Zuversicht


[Geschriebene Beiträge] Beiträge: 2
[Ein Saufnix seit] dabei seit: 30.08.11

eine eindeutige Sprache der Neuanmeldung unter gleichem Namen
Gruß

Dirk




Detective dry...

Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel: Es löst Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten, Leber- und Gehirnzellen auf. - Es löst nur keine Probleme.

… unsere Narben haben die Angewohnheit uns daran zu erinnern, daß die Vergangenheit einmal Realität war … :sly: H.L. "Roter Drache"


..........................................................................................


Zuversicht Offline




Beiträge: 26

31.08.2011 07:56
#77 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Guten Morgen!

Warum unter meinen Nicknamen dieser Zusatz nicht mehr steht, weiß ich auch nicht.

Richtig ist aber, wie einige von Euch schon vermutet haben, dass ich mich neu angemeldet habe. Mein Passwort funktionierte irgendwie nicht mehr, dachte, man hätte mich hier rausgeworfen, verständlich, bei dem was ich geschrieben habe.

Dann habe ich micht unter dem gleichen Nicknamen noch einmal angemeldet. Also auf den Zusatz, habe ich keinen Einfluss, ist der wichtig???

So heute ist Mittwoch, gestern habe ich mich zu Hause geärgert, fühle mich im Stich gelassen. Mein Partner lebt einfach so weiter, als ob nicht gewesen wäre. Er fragt nicht, wie es mir geht, wie mein Tag war, der an sich ganz gut war, ich reiße mich jede Minute zusammen. Er ist einfach nur mit sich selbst beschäftigt, hat zur Zeit Urlaub, hängt den halben Tag oder noch länger nur am Laptop und abends sitzen wir schweigend auf der Couch. Nur gut, dass ich nichts zu Hause hätte, keine Ahnung, ob ich dann den inneren Schweinehund besiegt hätte.

Heute ist ein neuer Tag, kann nur besser werden.


LG Susi

Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.


acqua Offline




Beiträge: 897

31.08.2011 09:56
#78 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Moin Zuversicht

Zitat
Gepostet von Zuversicht
dachte, man hätte mich hier rausgeworfen, verständlich, bei dem was ich geschrieben habe.


So schnell wird hier niemand rausgeworfen und ich finde das gut so.

Zitat
gestern habe ich mich zu Hause geärgert, fühle mich im Stich gelassen. Mein Partner lebt einfach so weiter, als ob nicht gewesen wäre. Er fragt nicht, wie es mir geht, wie mein Tag war, der an sich ganz gut war, ich reiße mich jede Minute zusammen. Er ist einfach nur mit sich selbst beschäftigt, hat zur Zeit Urlaub, hängt den halben Tag oder noch länger nur am Laptop und abends sitzen wir schweigend auf der Couch. Nur gut, dass ich nichts zu Hause hätte, keine Ahnung, ob ich dann den inneren Schweinehund besiegt hätte.



Genau das ist der Punkt, warum dir die meisten Mitglieder geraten haben professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen

Dein Partner wird sich nicht verändern und er versteht überhaupt nicht, dass es so schwierig sein kann nichts zu trinken. Außer er ist ebenfalls süchtig. Warum soll er sich dann besonders um dich kümmern?
Wenn du Alkohol Zuhause gehabt hättest, dann hättest du was getrunken? Aus Trotz, weil er deine Leistung nicht anerkannt hat
Solche Gedanken kenne ich auch

Du solltest dich verändern, wenn du dauerhaft abstinent sein willst. Du solltest persönliche Hilfe in Anspruch nehmen, von Menschen, die dich verstehen!

Vielleicht verstehst du jetzt, was dir hier viele geschrieben haben.

Professionelle Hilfe ist nicht nur dafür da, dich vor schwerwiegenden Folgen des Entzugs zu bewahren (da hast du ja auch nicht auf unsere Meinungen gehört, hoffentlich würde da dein Partner dann adäquat reagieren:umschau sondern die Trockenheit zu festigen hin zu einer länger andauernden Abstinenz.
Und da fängt die Arbeit an...

Dein Partner kann dir dabei sicher nicht helfen...
... er könnte dir eher dabei im Weg stehen, indem er dir suggeriert, dass du das auch ohne professionelle Hilfe dauerhaft schaffen kannst.

Die Ressourcen an Selbstliebe (wenn sie denn überhaupt existent sind) reichen meist nicht aus, sich über längere Zeit positiv zu motivieren, zu trösten, sich auszuhalten...
Oftmals trägt genau die Ablehnung des eigenen Seins dazu bei, dass die Hand erneut zum Glase greift...

In der SHG oder in suchttherapeutischer Beratung oder ev. sogar in Therapie lernst du, das DU es dir wert bist...

Just my two cents

LG
acqua

- sprudeln statt plätschern -
Nichts existiert, das von Dauer ist.
Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung.

(Buddha)


Zuversicht Offline




Beiträge: 26

31.08.2011 10:11
#79 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Hallo acqua!

Ich werde gut über Deine Worte nachdenken, und wenn ich stark genug bin, werde ich auch diesen Schritt und mir professionelle Hilfe holen, von Leuten, die mich verstehen können.

Ich werde gleich mal ein wenig bei goggle nachschauen, was in meiner Region so auftut. Gespräche würden mir auf jeden Fall helfen, vor allem Zuspruch, wie z.B. DU SCHAFFST das schon.

LG Susi

Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.


Hüftl Offline




Beiträge: 3.608

31.08.2011 10:46
#80 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Zitat
Gepostet von acqua
Dein Partner kann dir dabei sicher nicht helfen...
... er könnte dir eher dabei im Weg stehen, indem er dir suggeriert, dass du das auch ohne professionelle Hilfe dauerhaft schaffen kannst.



Hallo Acqua hallo Zuversicht,
meine Frau hat mir damals sehr viel geholfen, als ich am Boden war sagte sie ( sie wußte nichts von meiner Alk-Krankheit, aber sie ahnte was ) so jetz müssen wir was machen.
Wir setzten uns zusammen an den Tisch und beredeten was wir jetz alles in die Wege leiten können.
Ich war bereit jetzt alles anzunehmen was es gab, vom Hausarzt bis zur Suchtberatung, Entgiftung, und Therapie.
Und bei allem stand mir meine Frau zur Seite.
Das werd ich ihr nie Vergessen.

LG Frank

LG Frank

Die Kraft des Geistes ist grenzenlos,
die Kraft der Muskeln ist begrenzt.


Koichi Tohai


acqua Offline




Beiträge: 897

31.08.2011 11:36
#81 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Zitat
Gepostet von Hüftl
Hallo Acqua hallo Zuversicht,
meine Frau hat mir damals sehr viel geholfen, als ich am Boden war sagte sie ( sie wußte nichts von meiner Alk-Krankheit, aber sie ahnte was ) so jetz müssen wir was machen.
Wir setzten uns zusammen an den Tisch und beredeten was wir jetz alles in die Wege leiten können.
Ich war bereit jetzt alles anzunehmen was es gab, vom Hausarzt bis zur Suchtberatung, Entgiftung, und Therapie.
Und bei allem stand mir meine Frau zur Seite.
Das werd ich ihr nie Vergessen.[/b]


Lieber Hüftl,
ich glaube, du beschreibst sozusagen den Idealfall.
Zuversicht hingegen hat ja schon einiges über ihren Partner geschrieben. Mir scheint, dass er von ihren Problemen nicht sehr viel wissen möchte.

Und du hast zusätzlich professionelle Hilfe angenommen und zwar in dem Moment, als es dir schlecht ging, als du schwach warst -net wor?

@Zuversicht:
Es zeugt von Stärke, wenn man sich dann Hilfe holt, wenn man schwach ist.

LG
acqua

- sprudeln statt plätschern -
Nichts existiert, das von Dauer ist.
Das einzig Dauerhafte ist die Veränderung.

(Buddha)


Usa Offline




Beiträge: 356

31.08.2011 12:14
#82 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Zitat
Gepostet von karlbernd
hier mal ein paar gedanken, die mir letzendlich zur trockenheit verholfen haben. stichwortartig,ohne reihenfolge, ergänzungen willkommen!(alter thread)

-stelle dein leben so um, dass du nicht mehr trinken musst.
- du bist nicht allein, aber du musst es allein schaffen
- such dir hilfe von aussen, wo und wann und wie ist egal!
- die ersten schritte sind die schwersten! dann geht es leichter! es wird besser.
- mach dir ein persönliches "belohnungsprogramm". überleg dir,wie du dir gutes tun kannst.
-stell dein bisheriges tagesmuster um. probier neues,lass altes, sei neugierig, verabschiede dich von trinkritualen und personen, die es betreiben.
- meide abends orte,wo getrunken wird. zumindest in der anfangszeit.
- sag dir nicht: ich darf nicht mehr- sondern ich möchte nicht mehr/ ich brauche nicht mehr zu trinken.
-sag auch mal nein! es tut gut!
-liess viel über alkoholismus, es gibt wirklich gute literatur.
-versuch sport zu machen-es muss nicht gleich marathon sein..
10-20 min am tag wirken wunder.
-nimm dein leben wieder in die hand. lass es nicht von einem suchtmittel bestimmen. mit der zeit lerntst du wieder gefallen daran.
-schaff dir ein alkfreies zuhause. verlängere dadurch die möglichkeit spontan "zuzugreifen". du müsstes nämlich dann erst zur tanke,etc. das sind wichtige minuten um doch nicht wieder zu trinken!
-oute dich, wo es notwendig ist! zb familie,freunde,arbeit.
überleg dir ,wem du es erzählst.finde deine einstellung dazu!
- suchtkrankheit ist keine schande!
- öffne dich..du wirst sehen,dass es viel hilfe von anderen gibt. nimm sie an und schäm dich nicht dafür.
-beschäftige dich mal mit spiritualität! vielleicht gibt es paralellen zu deiner sucht?
-tausche dich aus! rede,rede,rede! es hilft. am besten gehts in einer shg. aber auch suchtberatung, telefonseelsorge, etc. genier dich nicht. dort sitzen menschen, die deine probleme kennen! profis eben! sucht ist eine anerkannte krankheit und kein schicksal,dem man sich ergeben muss.
- auch wenn es am anfang unmöglich erscheint: du kannst es schaffen! zähle zur not die minuten,stunden,tage,wochen die du nicht trinkst! es wird besser! suchtdruck kommt,aber geht auch wieder.
-denk mal wertfrei darüber nach,was der alkohol in deinem leben schon alles kaputt gemacht hat! ist er das wert?
-gehe schritt für schritt. nicht hetzen aber auch nicht schleifen lassen!veränderung braucht zeit..gewohnheit ist schwer zu veränderen.
- entdecke die kleinen dinge im leben neu!auch das kann "kicken"

so.. ich bitte um weitere punkte!



Das hat mir alles sehr gut gefallen karlbernd ,
für mich war noch sehr wichtig, mich erstmal so wie ich bin, endlich anzunehmen, akzeptieren, auch mögen.

GlG Usa

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.
(Chinesisches Sprichwort)


trullachen Offline



Beiträge: 188

31.08.2011 12:22
#83 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Zitat
Gepostet von Zuversicht
Hallo acqua!

Ich werde gut über Deine Worte nachdenken, und wenn ich stark genug bin, werde ich auch diesen Schritt und mir professionelle Hilfe holen, von Leuten, die mich verstehen können.

Ich werde gleich mal ein wenig bei goggle nachschauen, was in meiner Region so auftut. Gespräche würden mir auf jeden Fall helfen, vor allem Zuspruch, wie z.B. DU SCHAFFST das schon.

LG Susi



.........ich habe auch immer verschoben auf...."wenn es mir wieder besser geht"..... nur in meinem fall war es dann so, dass ich dann der meinung war ich würde alles ohne hilfe schaffen.

liebe susi..... warte nicht bis du dich stark genug fühlst ... such dir lieber jetzt sofort hilfe zumal du ja selbst der meinung bist gespräche würden dir guttun.

lg dett trullachen


Usa Offline




Beiträge: 356

31.08.2011 12:25
#84 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Hallo Susi,

auch von mir noch ein Herzliches Willkommen hier.
Du musst Dich auch nicht gleich und überall outen, wichtig ist doch erstmal, dass Du Dir Deine Sucht selbst eingestehst, und etwas tun möchtest. Das hast Du, und das ist doch schon mal ein 1. Schritt.

Ich selbst hab mich auch nur sehr begrenzt geoutet, beim Partner und Kindern, auch da nur soviel, wie ich erstmal für nötig hielt, zu mehr bin ich auch noch nicht bereit.
Denn das find ich auch enorm wichtig . . .

Zitat
Gepostet von karlbernd . . . nimm dir hilfe..der besuch einer suchtberatung wäre ein 2. schritt. da sitzen profis, die kennen deine sorgen und helfen dir die richtigen schritte zu gehen. ganz ohne druck und zwang..du bestimmst das tempo!



Das ist so, es muss nicht alles aufeinmal sein, Du kannst Deinen Weg ganz langsam gehen, und ebenso Stück für Stück Hilfe annehmen.
Ich hab mal 3 Jahre nichts getrunken, auch keine Hilfe angenommen, es hat sich kein schönes Lebensgefühl eingestellt, ich war nicht zufrieden, unglücklich, weil ich mich mit der Thematik nicht beschäftigt habe, das Problem an sich nicht angegangen bin, das sehe ich aus heutiger Sicht so.

2007 fing es dann unglücklicher Weise wieder an. Langsam, bis die Abstände immer geringer wurden. Erst als ich mich selbst nicht mehr ertragen konnte, keinen Ausweg mehr sah, Suizidgedanken hatte, da war ich bereit, Hilfe anzunehmen. Das war im Februar diesen Jahres, und seit dem gehe ich in kleinen langsamen Schritten wieder vorwärts, ist nicht immer leicht, aber unheimlich schön.

Ich verstehe Dich in allem was Du schreibst, aber ich denke, dass Du es allein nicht schaffen wirst.

Ich habe anfangs eine Suchtberatung aufgesucht, erst bei der zweiten hatte ich ein gutes Gefühl. Das war ein enormer Schritt für mich, und Gruppe und Therapie undenkbar.
Mach ich inzwischen, und das ist gut so.

Ich hab Schwierigkeiten zu reden, wenn mehrere Menschen zusammen treffen, und über mich oder Gefühle, oder positives oder negatives zu reden ebenfalls. Hier im Forum geht das inzwischen schon, und langsam auch in der Therapie-Gruppe. Weil ich mich dort nicht allein fühle, weil ich mich verstanden fühle, weil alle ebenfalls das Problem Alkohol haben, weil ich dort mal alle Scham und Schuldgefühle vergessen kann, ich gewinne an Selbswertgefühl und Stärke, weil ich angefangen habe, mich dieser Krankheit zu stellen, und das kannst Du auch.

Ich wünsche Dir jedenfalls viel Kraft, und dass Du Deinen Weg für Dich findest.

Ganz liebe Grüße, Usa

GlG Usa

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.
(Chinesisches Sprichwort)


Usa Offline




Beiträge: 356

31.08.2011 12:29
#85 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Ups, jetzt hab ich zweimal gegrüßt, naja, so schlimm auch nicht, doppelt hält besser.

Jetzt aber nur einmal,

GlG Usa

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.
(Chinesisches Sprichwort)


Galini Offline



Beiträge: 1.686

03.09.2011 19:22
#86 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Hallo an alle, hallo Susi,

ich bin neu hier und lese schon seit einiger Zeit eure Beiträge. Da ich momentan keine Möglichkeit habe, an Treffen mit Suchtberatungsstellen und AA teilzunehmen, bin ich sehr froh, auf diesem Weg mit euch in Kontakt zu treten.
Meine Alkoholikerkarriere begann wie die meisten. In Gesellschaft und im Freundeskreis wurde immer fröhlich gebechert, es war lustig und wir waren gut drauf.
Lustig war es nicht mehr, als ich begann, Sekt oder Wein als Stimmungsaufheller und Stresskiller zu trinken. Es kam soweit, dass ich in Problemsituationen, egal ob beruflich oder privat, zur Flasche griff, um alles lockerer zu sehen. Die Schöntrinkerei hatte fatale Folgen. Ich bekam eine schwere Gelbsucht (Jahre später wurde mir im Krankenhaus mitgeteilt, dass ich Hepatitis B gehabt hatte), die ich zuhause auskurierte. Eine strenge Diät und ein Jahr ohne Alkohol brachten mich wieder auf die Beine.
Danach begann ich wieder,ab und zu ein Gläschen zu trinken. Bis daraus Flaschen wurden. Mein Mann merkte lange nichts, meine Kinder ahnten wohl etwas. Ich versuchte etliche Male den kalten Entzug, wer ihn hinter sich hat (mit Zittern, endlos Erbrechen, Herzrasen, Schlafstörungen, Panikattacken), weiß, wovon ich rede. Ich wußte, ich muß was dagegen tun. Da ich aber nach den kalten Entzügen nach einiger Zeit wieder "fit" war, gestand ich mir nicht ein, Alkoholikerin zu sein. - kurz noch zum "kalten Entzug": Bei den AA wurde mir als erstes eindringlichst nahegelegt, im Falle eines Rückfalles nie wieder so etwas zu versuchen, niemals alleine, sondern mit ärztlicher Hilfe, es ist lebensgefährlich! -
Zum Schluß trank ich auch Schnaps, obwohl in ihn verabscheute, um immer gut drauf zu sein. Ich lebte in dem Wahn, alles perfekt machen zu müssen.
Bis ich nicht mehr konnte. Ich wurde ins Krankenhaus eingeliefert und teilte dem behandelnden Arzt am nächsten Tag mit, dass ich einen Entzug machen möchte. Überaus freundlich und verständnisvoll (war übrigens das gesamte Pflegepersonal) sagte er: "Wenn Sie das wirklich wollen, helfen wir ihnen gerne dabei". Das war meine Rettung!!!
Die Scham, die ich gegenüber meinen Lieben habe, ist unendlich, aber ich bin so froh, diesen Schritt getan zu haben! Es sind jetzt über 4 Monate, die ich trocken bin (meine Tochter zählt gewissenhaft mit und gratuliert mir, wenn ich wieder ein Monat "geschafft" habe. Alle stehen bedingunslos hinter mir und sind glücklich, dass ich diesen Schritt unternommen habe.
Nach der Entlassung habe ich noch eine kurze Zeit an AA-Treffen teilgenommen, was mir sehr viel brachte, weil es für mich neu war, dass ich nicht alleine dieses Problem hatte. Und es ist unheimlich gut, darüber zu reden, sich gegenseitig zu bestärken, sich gegenseitig Mut zu machen. Und auch mir hat der Satz: "Du schaffst es" von einer lieben Leidensgenossin sehr viel geholfen.
Ich finde alle eure Beiträge super, z.B. von Lauralisija und Bermuda, um nur einige zu nennen.
Susi, du hast den ersten Schritt getan und ich wünsche dir sehr, dass du auch so viel Hilfe bekommst wie ich erfahren durfte.
Damit möchte ich vorerst alle herzlichst grüßen!

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


trullachen Offline



Beiträge: 188

03.09.2011 21:51
#87 RE: Neues Mitglied im Form antworten

herzlich galini

wünscht dett trullachen


Galini Offline



Beiträge: 1.686

04.09.2011 19:44
#88 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Hallo Trullachen,

ein dickes Dankeschön für dein "herzlich Willkommen"

"Freunde zu haben, bedeutet reich zu sein"
Spanisches Sprichwort

lG
Galini

Wer ein WOFÜR im Leben hat
der kann fast jedes WIE ertragen....

Friedrich Nietzsche


Usa Offline




Beiträge: 356

05.09.2011 09:27
#89 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Hallo Galini,

auch von mir ein Herzliches Willkommen.
Für mich ist es auch unheimlich wichtig zu wissen, nicht allein zu sein, mit anderen Betroffenen sich auszutauschen, das hilft mir so sehr.

GlG Usa

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.
(Chinesisches Sprichwort)


Ribo Offline



Beiträge: 22

05.09.2011 09:28
#90 RE: Neues Mitglied im Form antworten

Hallo Galini,
kommt mir alles so bekannt vor.
Warum gehst du jetzt nicht mehr zu den AA-Treffen?
Nur am Anfang kurze eit, hast du geschrieben.
Ich gehe auch in eine Gruppe. Tut mir echt gut.

LG
Gerda

[ Editiert von Ribo am 05.09.11 9:29 ]


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen