Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 7.383 mal aufgerufen
 Deine eigene Alkoholkarriere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
denise666 Offline



Beiträge: 52

21.05.2011 12:48
RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Hallo Ihr,
die Ihr schon trocken seid, oder auch nicht...

Ich bin es nicht... also noch nicht...
Habe ab Montag meine "Entgiftung" in der Klinik.
Also noch zwei Tage zum grübeln...

Und auch eine immer größer werdende Angst davor!

Ich weiß nicht, was da passiert...
Also, was passiert mit mir? Wie reagiere ich selbst?
Wie reagiert mein Körper?
Was machen "DIE" mit mir?
Sind da nur "Assis"? Oder auch "normale"?
Hat man da W-LAN?
Darf man telefonieren?
Gibt es Radio und/ oder Fernsehen?
Darf man Besuch bekommen?

Sorry... ist alles nicht böse gemeint was ich schreibe, bin nur ehrlich...
und diese Fragen gehen in meinem Kopf rum...

Kurz zu mir:

Alleinerziehende, glückliche Mama von einem Kind und 2 Katzen...
Eine, die immer stark ist, und alles hinbekommt.

Was ist passiert?

Nun, ich habe mich verliebt...
Fataler Fehler...
Ich habe alles aufgegeben für Ihn, um dann festzustellen:
belogen und betrogen wurde ich... habe alles verloren! ! !

Ich hatte alles...
war Selbstständig (und mein Geschäft lief gut),
supi Eigentumswohnung,
keine Sorgen was das Finanzielle betrifft...

Und nun?

Hartz IV
kein Geld... keine Arbeit...

und irgendwann dazwischen dann kam er... der Alkohol...
also schon vor längerer Zeit... irgendwann...
ein schleichender Prozess, den man selbst nicht so wahrnimmt...
und dann nicht wahrhaben will...

Aua...

Sorry, ich hör erst mal auf...

Liebe Grüße

Denise


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 12:54
#2 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Zitat
Gepostet von denise666
Hallo Ihr,
die Ihr schon trocken seid, oder auch nicht...

Ich bin es nicht... also noch nicht...
Habe ab Montag meine "Entgiftung" in der Klinik.
Also noch zwei Tage zum grübeln...

Und auch eine immer größer werdende Angst davor!

Ich weiß nicht, was da passiert...
Also, was passiert mit mir? Wie reagiere ich selbst?
Wie reagiert mein Körper?
Was machen "DIE" mit mir?
Sind da nur "Assis"? Oder auch "normale"?
Hat man da W-LAN?
Darf man telefonieren?
Gibt es Radio und/ oder Fernsehen?
Darf man Besuch bekommen?

Sorry... ist alles nicht böse gemeint was ich schreibe, bin nur ehrlich...
und diese Fragen gehen in meinem Kopf rum...

Kurz zu mir:

Alleinerziehende, glückliche Mama von einem Kind und 2 Katzen...
Eine, die immer stark ist, und alles hinbekommt.

Was ist passiert?

Nun, ich habe mich verliebt...
Fataler Fehler...
Ich habe alles aufgegeben für Ihn, um dann festzustellen:
belogen und betrogen wurde ich... habe alles verloren! ! !

Ich hatte alles...
war Selbstständig (und mein Geschäft lief gut),
supi Eigentumswohnung,
keine Sorgen was das Finanzielle betrifft...

Und nun?

Hartz IV
kein Geld... keine Arbeit...

und irgendwann dazwischen dann kam er... der Alkohol...
also schon vor längerer Zeit... irgendwann...
ein schleichender Prozess, den man selbst nicht so wahrnimmt...
und dann nicht wahrhaben will...

Aua...

Sorry, ich hör erst mal auf...

Liebe Grüße

Denise


Erstmal herzlich willkommen hier...
Es ist nicht so schlimm im KH,wirst die erste Zeit sowieso mit Medikation ruhig gestellt.Alles in allem:Brauchst keine Angst zu haben..
Aber was Deine Frage mit den "Assis" und dem "W-Lan" angeht,wünsche ich dir schonmal viel spass beim lesen der Antworten,die Du von den Profis jetzt bekommen wirst...


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 12:59
#3 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Besuch zu Festen Zeiten.Die erste Woche darfst Du nicht mal vor die Tür...Du kannst dir diverse Aufgaben aussuchen(Küchendienst,Frischedienst,Blumenpflege usw...
Dazu machst du Ergo und Bewegungstherapie,und kannst wann immer du willst mit Psychodocs reden...
Fernseher meistens nur in einem Raum,wo Du mit den "Assis" zusammen TV schauen musst...
Essen auch nur zusammen...Manche findens gut so,aber es steht nicht jeder drauf...Wenn ich deinen Text so durchlese,wirst du erstmal unwohlsein spüren,aber lernst du die Mitpatienten besser kennen,kannst du auch mit ihnen lachen...Kopf hoch...


denise666 Offline



Beiträge: 52

21.05.2011 13:11
#4 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Hallo Gelsen King,

vielen Dank für die Info... und für das "Willkommen"

Ich möchte aber gar nicht ruhig gestellt werden...
Will doch für mich selbst herausfinden, ob ich abhängig bin oder nicht...
Ich weiß es nicht...

DU?

Liebe Grüße

Denise


denise666 Offline



Beiträge: 52

21.05.2011 13:21
#5 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Hallo nochmal Gelsen King,

sorry, dass ich so "Assis" geschrieben habe...
Ich meinte es nicht böse!!!

Vielleicht bin ich ja selbst bald ein "Assie" ...
Was ich nicht hoffe, und auch nicht von ausgehe...

OK...
das mit dem gemeinsamen Essen ist mir schon klar...
Psychologen... darauf baue ich...
Therapien... muss man da mitmachen?

Liebe Grüße

Denise

PS: unsere Antworten haben sich zeitlich überschnitten...


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 13:22
#6 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Zitat
Gepostet von denise666
Hallo Gelsen King,

vielen Dank für die Info... und für das "Willkommen"

Ich möchte aber gar nicht ruhig gestellt werden...
Will doch für mich selbst herausfinden, ob ich abhängig bin oder nicht...
Ich weiß es nicht...

DU?

Liebe Grüße

Denise


Das ist natürlich abhängig von Deinem Konsum.Hast Du schonmal beim erwachen morgens Suchtdruck verspürt?Hast Du täglich Konsumiert?Wieviel und was?...
Keine Angst,die Medis bekommst Du auch nur,wenn Du sagst,daß Du es anders nicht aushälst.Es zwingt Dich niemand sowas zu schlucken...
Eine Luxus-sweet bekommst Du nicht.Selbst als Privat-Patient geniesst du nur wenige Vorteile.Ich musste trotzdem den gleichen Frass wie alle zu mir nehmen,und durfte nicht im Zimmer essen.Du bist genau wie alle anderen.Wenn Du das schnell verstehst,kommst du die 3 Wochen super durch.
Ich selbst habe auch vorurteile gehabt,aber nach paar Tagen merkst Du,daß es keinen Sinn macht die Nase höher als die anderen zu halten...
Als es ist nicht das "Ritz" in dem Du gehst,aber solche einrichtungen erfüllen ihren zweck...


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 13:29
#7 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Also bei uns hier war es damals so,daß man ergo und bewegungtherapie mitmachen musste,wenn du kein vernünftiges Gegenargument hast.Und im Falle von starker Medikation natürlich auch nicht...Aber man sollte schon kooperativ sein und mitmachen,sonst sinkt dein ansehen bei dem Personal(Psychos,Pfleger) ganz schnell...


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 13:42
#8 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Übrigens,ich selbst bin seit gestern abend 20uhr auf entzug bei mir zuhause.Mache es allein mit Pillen(Tranxilium),und seit heute morgen wirds langsam schlimmer.Habe für diese Methode unglaubliche Kritik einstecken müssen...Und muss ich immer noch..
Ich sage das nur,weil Du eben auch schon 1-2 kritische äusserungen getätigt hast...
Würde ich aber wirklich nicht jedem empfehlen,bin halt ein Sturkopf...
Und nimm dir nicht jeden Kommentar der anderen zu herzen,auch wenns mal weh tut was du zu lesen kriegst(und das wird so kommen)...alles gute


denise666 Offline



Beiträge: 52

21.05.2011 13:43
#9 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Zitat
Gepostet von Gelsen-King

Zitat
Gepostet von denise666
Hallo Gelsen King,

vielen Dank für die Info... und für das "Willkommen"

Ich möchte aber gar nicht ruhig gestellt werden...
Will doch für mich selbst herausfinden, ob ich abhängig bin oder nicht...
Ich weiß es nicht...

DU?

Liebe Grüße

Denise


Das ist natürlich abhängig von Deinem Konsum.Hast Du schonmal beim erwachen morgens Suchtdruck verspürt?Hast Du täglich Konsumiert?Wieviel und was?...
Keine Angst,die Medis bekommst Du auch nur,wenn Du sagst,daß Du es anders nicht aushälst.Es zwingt Dich niemand sowas zu schlucken...
Eine Luxus-sweet bekommst Du nicht.Selbst als Privat-Patient geniesst du nur wenige Vorteile.Ich musste trotzdem den gleichen Frass wie alle zu mir nehmen,und durfte nicht im Zimmer essen.Du bist genau wie alle anderen.Wenn Du das schnell verstehst,kommst du die 3 Wochen super durch.
Ich selbst habe auch vorurteile gehabt,aber nach paar Tagen merkst Du,daß es keinen Sinn macht die Nase höher als die anderen zu halten...
Als es ist nicht das "Ritz" in dem Du gehst,aber solche einrichtungen erfüllen ihren zweck...




Ich weiß schon, dass ich nicht im Hotel bin:-)
Und ja, die Angst ist nicht einfach nur so da...
eben weil es kein Spaß ist! Es ist ein schwerer Schritt...

Für mich jedenfalls...

mein Konsum?

tja...
Alkohol habe ich im Hause, der für die nächsten Party`s reichen würde...
Aber da gehe ich nicht ran... schmeckt mir nicht...
Sekt, Prosecco und Wein...

Morgens schon Wein? Nein...
Aber mittags kann es schon mal passieren...
Abends immer...
Keine Druckbetankung... sondern in Ruhe...
einfach "runter kommen" und gut schlafen können...

Und ja ich werde mir dessen bewusst...
es ist keine Lösung für meine Probleme...

Liebe Grüße

Denise


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.538

21.05.2011 13:52
#10 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Hallo denise
Lese gerade, deine Angst vor der Klinik.

ich musste ca 35-40 mal diesen Weg gehen.In die Entzugsklinik.25 Jahre ins UKE,Hamburg,man kannte sich,man ist praktisch zusammen älter geworden.

Letztes Mal (2008) musste ich aufgrund neuer Verordnungen ins Bereichskrankenhaus,hier Ochsenzoll,Reines Psychatrisch/Neurologisches KH mit Forensischer Abteilung und auch Honka und Holst waren da eingesperrt.Natürlich im Hochsicherheiotsbau.

Beide Kliniken, wie Tag und Nacht,der Unteschied.

In ochsenzoll kam man zunächst auf die SUchtauffangstation, dort wird alles aufgefangen, was Hilfe braucht, auch Menschen,die auf der Strasse leben.Drogen und Alk.

Aber wir waren alle so was von platt, und die meisten waren froh, endlich da rein zu können,endlich Hilfe.Endlich aufhören können,mit dem Trinken.
Später, stellt man natürlich fest, mit wem man da zusammen war-ABER, wir saßen alle im selben Boot, wir haben miteinander gesprochen, ausgetauscht,uns geholfen.
Natürlich waren auch einige "Assis" dabei, nur ,wie gesagt es ist schon alles gut so.
Auch "Assis" haben, wenn sie wieder klar denken können Ihre Geschichte und Ihre Verzweiflung und Hoffnungen, die sie irgendwann begraben hatten.

Ich behaupte mal, nirgendwo habe ich soviel Leid und Elend gehört, wie in den 30 Jahren ,in den Klinikentzügen.
Aber ich habe auch nirgendwo soviel über das leben gelernt,wie dort.
Wieviele Menschen unter Ihrer dreckigen, versoffenen, versumpften Fassade wahre Schätze an Wissen und Kreativität und Lebenserfahrung waren,man glaubt es nicht.

Darum, sorge Dich nicht,gehe.
Niemand wird Dich schlagen.
Niemand wird Dich zu irgendetwas zwingen.
Du kannst gehen, wenn Du willst, vielleicht nicht in der ersten Woche aus der Station, aber besser als eine Woche zu Hause im Bett,oder?
Du kannst telefonieren.
Du kannst immer einen Arzt haben.
Du hast qualifiziertes Personal, es sei denn, eine ganz normale Klinik,???
Du bist geschützt unter der sog. "Käseglocke" des KH.
Du kannst bestimmen, wer Dich anruft.

Manchmal wird einem gesagt, kein Geld und keine Wertsachen
auf dem Zimmer zu haben, dafür kann man alles abgeben.
Bei Aufnahme wird meistens gefragt, was und ob man Medis,Alk,Drogen,Waffen dabei hat.
Manchmal wird kurz nachgesehen im Gepäck, weil die Erfahrungen es wohl gelehrt haben.

Auch auf diese Geschichte muss man sich einlassen!
Wer von vornherein renitent ist, wird es auch etwas schwerer haben,mit dem Personal und den eigenen Wünschen.

Ich habe mich immer sehr wohl gefühlt,manchmal war es wie Urlaub vom Stress, vom leben, vom Trinken.
Aber das war ich.

Wenn Dein Blutdruck ok ist, keine Panikattacken und Zittern musst Du auch keine Medis nehmen.

So habe ich Entgiftung kennengelernt.
Also, mach Dich nicht verrückt, wenn Du Hilfe brauchst, wird Dir da geholfen.

Wenn Du noch Fragen hast, immer her damit.
Was klinik.Entzug angeht bin ich wirklich Experte (leider??ach, was, es ist so wie es ist!

LG Peter

[ Editiert von Jetzisabergut am 21.05.11 13:54 ]

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


denise666 Offline



Beiträge: 52

21.05.2011 13:55
#11 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Zitat
Gepostet von Gelsen-King
Übrigens,ich selbst bin seit gestern abend 20uhr auf entzug bei mir zuhause.Mache es allein mit Pillen(Tranxilium),und seit heute morgen wirds langsam schlimmer.Habe für diese Methode unglaubliche Kritik einstecken müssen...Und muss ich immer noch..
Ich sage das nur,weil Du eben auch schon 1-2 kritische äusserungen getätigt hast...
Würde ich aber wirklich nicht jedem empfehlen,bin halt ein Sturkopf...
Und nimm dir nicht jeden Kommentar der anderen zu herzen,auch wenns mal weh tut was du zu lesen kriegst(und das wird so kommen)...alles gute



Bist Du wahnsinnig???
Hast Du Freunde? Die im Notfall da sind?
Also schnell da sein können?


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 13:58
#12 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Nagut,ich sage mal so..Wenn Du abens IMMER,und selbst wenn es nur 2-3 mal die Woche schon Mittags war,können wir von einer Alkoholsucht reden...Da Sekt und Wein ja schliesslich die Doppelte PS-anzahl hat wie zb Bier,gewöhnt sich der Körper natürlich auch schnell dran...Wenn du noch nie ein Zittern oder sonstige Symptome, die auf Suchtdruck hinweisen würden,hattest,dann wirds wohl mehr eine Kopfsache mit der entzugsphase...
Da ich aber nicht die Psychologischen Fähigkeiten des ein oder anderen Users hier mitbringe,wird dir bestimmt jemand anderes hier besser helfen oder beratschlagen können...


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.538

21.05.2011 14:00
#13 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Zitat
[i]

Bist Du wahnsinnig???
Hast Du Freunde? Die im Notfall da sind?
Also schnell da sein können?[/b]



Denise ,lass es besser.
Wir haben ihm schon Seitenweise geraten, sich anders Hilfe zu holen.
Er muss es so versuchen, um es zu Glauben, dass es nicht gut tut, so zu entziehen, nicht bei seinem Vorlauf.

Besser bei Dir bleiben, Du hast doch genug Sorgen.

Denise666-soll das die Zahl des Teufels sein?

LG Peter

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

21.05.2011 14:06
#14 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

denis666 und das empfangen werden,
hat mit dem auftreten zu tun.

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


Gelsen-King ( gelöscht )
Beiträge:

21.05.2011 14:06
#15 RE: Montag geht es los... das "ANDERE LEBEN"... antworten

Zitat
Gepostet von denise666

Zitat
Gepostet von Gelsen-King
Übrigens,ich selbst bin seit gestern abend 20uhr auf entzug bei mir zuhause.Mache es allein mit Pillen(Tranxilium),und seit heute morgen wirds langsam schlimmer.Habe für diese Methode unglaubliche Kritik einstecken müssen...Und muss ich immer noch..
Ich sage das nur,weil Du eben auch schon 1-2 kritische äusserungen getätigt hast...
Würde ich aber wirklich nicht jedem empfehlen,bin halt ein Sturkopf...
Und nimm dir nicht jeden Kommentar der anderen zu herzen,auch wenns mal weh tut was du zu lesen kriegst(und das wird so kommen)...alles gute



Bist Du wahnsinnig???
Hast Du Freunde? Die im Notfall da sind?
Also schnell da sein können?



Klar,meine Frau ist anwesend...Jetzisabergut,Weltklasse Beitrag...Habe ich ja EINMAL mit allem richtig gelegen


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 11
Hi »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen