Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 57 Antworten
und wurde 2.876 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

01.05.2011 17:15
#46 RE: Stolz auf mich? antworten

Moin Lichtblau,

wie geht es Dir mittlerweile? ...Mach doch mal piep

Zitat
Gepostet von Lichtblau

Die "Option auf mehr" habe ich wahrgenommen und mich gestern mit allem, was der Haushalt hergab, weggebeamt.

Hast Du Dich wieder gefangen, oder Dich vorerst für´s Weitereiern entschieden?

Zitat
Gepostet von Lichtblau
Ich schäme mich zu Tode: vor mir selbst und vor Euch – auch dass ich gestern diesem Zustand geschrieben habe.

...ich ahne es zwar, hoffe aber mal nicht, dass das jetzt der Anlass für die nächsten 3 1/2 Jahre Boardpause war


Ich meine, es wäre Schade... für Dich...auch, oder gerade, wenn Du trinkst

Denn, Dich mit dem Thema auseinanderzusetzen - und wenns "nur" Hier ist - ist allemal besser, als Dich wieder zu verkriechen



Gruß
Dirk




Edit:
...hab mich eh schon an andere "lichtblaue" Schreiber hier gewöhnen müssen


[ Editiert von dry68 am 01.05.11 17:30 ]


Lichtblau ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 08:52
#47 RE: Stolz auf mich? antworten

Danke der Nachfrage!

Mir geht es gut, seit meinen verschwiemelten Postings am Dienstag habe ich keinen Alkohol mehr getrunken und auch im Moment kein Verlangen danach. Ich hoffe, das bleibt so und bin dran, mir Verstärkung zu holen. Das ist mein Plan:

1. Saufnix reaktivieren
Wichtig für mich: Nicht nur mitlesen, sondern aktiv beteiligen.

2. Umfeld informieren
Mein Mann ist ein bisschen blass um die Nase geworden, als ich meinen Konsum vom Dienstag aufgezählt habe. Trotzdem: Die Schamgrenze ist überwunden, seine Reaktion war sehr liebevoll, er hat mir Unterstützung zugesichert.
Wichtig für mich: Immer wieder das Gespräch anfangen.
(Bei meinen Freunden lasse ich mir noch ein bisschen Zeit.)

3. Selbsthilfegruppe suchen
Dazu fehlt mir noch die Traute, Adressen liegen schon bereit.
Wichtig für mich: Auch das hinzukriegen.

Euch alle eine gute Woche!
Sonnige Grüße
LB


Mus Musculus ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 10:39
#48 RE: Stolz auf mich? antworten

Hallo Lichtblau!

Herzlichen Glückwunsch!

Du bist, scheints, auf dem richtigen Weg - alles Gute dafür!!!

Lieben Gruß
Sabine


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 14:24
#49 RE: Stolz auf mich? antworten

Zitat
Gepostet von Lichtblau


1. Saufnix reaktivieren
Wichtig für mich: Nicht nur mitlesen, sondern aktiv beteiligen.

Jo...das klingt doch gut


Hauptsache, Du verteilst hier keine Rezepte, wie man sich 7 Wochen Saufpause schönredet



Lichtblau ( gelöscht )
Beiträge:

02.05.2011 18:42
#50 RE: Stolz auf mich? antworten

Nee, schönreden will ich nichts (hoffentlich ist das nicht so rübergekommen).

Ich mache mir Gedanken, wie ich das Nichts, den Raum, den der Alkohol in meinem Leben eingenommen hat, füllen möchte.

Es fühlt sich anders an als vor 7 Wochen, nicht so easy. Im Gegenteil, ich fühle mich mutlos, erschöpft und energielos.

Selbst zum Schreiben fehlt mir die Lust. Vielleicht muss ich erstmal meine Situation in Ruhe für mich durchkauen, bevor ich weiter schreiben mag.


Kati1972 Offline



Beiträge: 69

02.05.2011 20:11
#51 RE: Stolz auf mich? antworten

Hallo Lichtblau,
ich kämpfe zur Zeit auch noch jeden Tag um das Nichttrinken, ich kann Deine Fragen gut verstehen.
Für mich ist es nicht gut nach irgendeinem Sinn zu fragen, sondern es zu versuchen mal anders zu machen.
Wenn ich dann mal nüchtern bin fallen mir zig Dinge ein die ich machen möchte, und auch unangenehme die ich machen muss.
Die Leere ist ein schlimmer Zustand, sie füllt sich mit und ohne Alkohol, und wenn es nur die Bildzeitung ist oder sich etwas leckeres zu kochen, du kannst das entscheiden.
So wie ich es heute nicht geschafft habe nicht zu trinken, so schaffe ich es vielleicht morgen dann doch.
Das Trinken an sich ist nur eine Qual, es muss einfach nur soviel rein, bis ich nicht mehr nachdenken muss, und das dauert lange bei mir.
Alles Gute für Dich und versuche es mal "ohne".
Kein Beratungstermin bei der Caritas wird Dich vom Trinken abhalten und auch keine Gruppe, wenn Du es nicht willst.
Aber gut das Du hier bist und alles Gute für Dich

Kati


Lichtblau ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2011 13:02
#52 RE: Stolz auf mich? antworten

Ich habe mich immer gerne weggebeamt.

Im Alltag bin ich als Perfektionistin unterwegs, mit ordentlich Umdrehungen konnte ich mal 7 gerade sein lassen, über die Stränge schlagen, sozial und politisch unkorrekt sein, mich völlig daneben benehmen, anhänglich sein etc. etc.

Der Alkohol hat mir eine Tür zu einer anderen Seite meines Ichs geöffnet, die ich meistens spannend fand.

Auf diesen Teil möchte ich nicht verzichten.

Wie kriegt Ihr das hin – den walk on the wild side – ohne Alk?


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2011 13:13
#53 RE: Stolz auf mich? antworten

Zitat
Gepostet von Lichtblau


Auf diesen Teil möchte ich nicht verzichten.

Wie kriegt Ihr das hin – den walk on the wild side – ohne Alk?[/b]

...gib Dir nur etwas Zeit...das kommt auch ohne Alk durch...wenn Du dieses Gen wirklich in Dir trägst



Lauralisja Offline




Beiträge: 1.644

04.05.2011 13:13
#54 RE: Stolz auf mich? antworten

Zitat
Gepostet von Lichtblau
Ich habe mich immer gerne weggebeamt.

Im Alltag bin ich als Perfektionistin unterwegs, mit ordentlich Umdrehungen konnte ich mal 7 gerade sein lassen, über die Stränge schlagen, sozial und politisch unkorrekt sein, mich völlig daneben benehmen, anhänglich sein etc. etc.

Der Alkohol hat mir eine Tür zu einer anderen Seite meines Ichs geöffnet, die ich meistens spannend fand.

Auf diesen Teil möchte ich nicht verzichten.

Wie kriegt Ihr das hin – den walk on the wild side – ohne Alk?



einfach machen ist auch viel geiler - weil echt und nüchtern und pur. Manche Sachen die ich nur unter Alk konnte, will ich ohne nicht mehr. Und manche sachen - wie mein Leben leben und meine Entscheidungen treffen, gehen nur ohne.

"Großer Gott, laß meine Seele zur Reife kommen, ehe sie geerntet wird!" Selma Lagerlöf


Magusa Offline



Beiträge: 856

04.05.2011 13:28
#55 RE: Stolz auf mich? antworten

Ich bin einfach stolz auf mich, weil ich den schwersten
Abschnitt meines Lebens ohne Absturz geschafft habe.

Reicht mir vollkommen !

Alles in Aachen:zwinker1:


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

04.05.2011 13:40
#56 RE: Stolz auf mich? antworten

Zitat
Gepostet von Lichtblau
Ich habe mich immer gerne weggebeamt.

Im Alltag bin ich als Perfektionistin unterwegs, mit ordentlich Umdrehungen konnte ich mal 7 gerade sein lassen, über die Stränge schlagen, sozial und politisch unkorrekt sein, mich völlig daneben benehmen, anhänglich sein etc. etc.

Der Alkohol hat mir eine Tür zu einer anderen Seite meines Ichs geöffnet, die ich meistens spannend fand.

Auf diesen Teil möchte ich nicht verzichten.

Wie kriegt Ihr das hin – den walk on the wild side – ohne Alk?



Ist bei mir ganz ähnlich (gewesen).

Meine "wilden" alkoholisierten Seiten fand ich nüchtern gesehen allerdings eher unangenehm.

Wirklich "wild" wird es für mich sein, wenn mir nüchtern
passendere Ausstiege aus der Normalität gelingen.
Ist - glaube ich - auch befriedigender, da bewusst ausgelebt
Ulli

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Lichtblau ( gelöscht )
Beiträge:

04.05.2011 17:32
#57 RE: Stolz auf mich? antworten

Ulli, da möchte ich auch hin.

Ganz entspannt im Hier und Jetzt leben, ohne Alkohol gut drauf sein, und die Feste feiern, wie sie fallen (natürlich nicht im Nebel).

Aber auch die schlechten Momente aushalten, Trauer und Einsamkeitsgefühle zulassen, das Weinen wieder lernen.

Beides möchte ich lernen. Im Moment fühle ich mich nur zugeknöpft.


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

04.05.2011 18:11
#58 RE: Stolz auf mich? antworten

Hach, ja....

Das sollten wir doch aber hinkriegen

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen