Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 177 Antworten
und wurde 10.167 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
sunny72 Offline



Beiträge: 54

11.04.2011 09:27
RE: Ich will endlich aufhören antworten

Zu mir.
Ich bin 38 Jahre alt, habe 2 wundervolle Kinder.
Alkohol gab es hier und da immer, fürher in der Clique, auf feiern, aber ich hatte nie ein Problem damit.
Habe dann einen wundervollen Mann kennengelernt, wir haben geheiratet und 2 süße Kids bekommen. Nach der ersten Geburt habe ich ab und an mal getrunken(nur Bier, keine harten Sachen).
Dann wurde ich wieder schwanger und habe es natürlich sofort sein gelassen.
Als meine Tochter 8 Wochen alt war begann ich wieder zu arbeiten. Plötzlich trank ich Abends meine 3 Bier, mal mehr, mal weniger.
Zwischendurch war ich wieder 2 mal schwanger(Fehlgeburten) aber ich habe jedesmal sofort aufgehört und habe mich gut gefühlt. Kein verlangen.
Habe aber jedesmal wieder angefangen.
Ich will das nicht mehr, wegen meiner Gesundheit und vor allem für meine Kinder nicht mehr.
Ich will noch lange Leben und meine Kids groß werden sehen.
War auch vor 3 WEochen beim Arzt und habe meine Leberwerte testen lassen. Es war alles ok, nur ein MCV Wert war "unscheinbar" erhöht sagte meine Ärztin. Alles OK. Ich konnte das irgendwie gar nicht glauben, dachte meine Leberwerte sind megaschlecht, aber dem ist nicht so.O
Weiß das jemand?der sind die Leberwerte da nicht so aussagekräftig?

Jetzt habe ich mich dazu entschlossen nichts mehr zu trinken und habe gelesen, das ds suagefählich sei wenn man einfach aufhört. Aber ich habe das doch vorher auch schon geschafft oder zwischendurch mal tagelang nichts getrunken, da ging es mir immer gut mit.

Ich hoffe das ich es schaffe, ich will es schaffen.

Man kommt nirgendwo an, wenn man nicht beginnt zu gehen!
Egal wie weit der Weg ist, man muß den ersten Schritt tun!!!!


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

11.04.2011 10:04
#2 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Zitat
Gepostet von sunny72
Ich konnte das irgendwie gar nicht glauben, dachte meine Leberwerte sind megaschlecht, aber dem ist nicht so.O
Weiß das jemand?der sind die Leberwerte da nicht so aussagekräftig?



Hallo & Sunny

Nein, Leberwerte sagen leider im Zweifel gar nichts aus - die hängen von sehr vielen Faktoren ab. Letztendlich wird Dir ein Leberwert auch nie die Frage "abhängig, ja oder nein" beantworten.

Hättest Du kein Problem mit Alkohol, dann hättest Du Dich vermutlich hier nicht angemeldet. Hast Du mal darüber nachgedacht, eine Suchtberatungsstelle aufzusuchen? Das ist die beste Möglichkeit, Dein Trinkverhalten mal genauer zu betrachten und die nächsten Schritte zu überlegen.

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


u1953we Offline




Beiträge: 4.223

11.04.2011 10:15
#3 RE: Ich will endlich aufhören antworten


Elke2311 Offline



Beiträge: 389

11.04.2011 13:10
#4 RE: Ich will endlich aufhören antworten

hallo sunny,
zunächst mal willkommen hier.
Zu deiner Frage wegen der Leberwerte: Meine Leberwerte waren bis zum Schluß immer ok, von daher hätte ich also nie aufhören müssen.
Aber ich wollte nicht mehr trinken, war es leid ständig zu lügen, wollte trocken werden.
Hab es mit Gruppe und Therapie geschafft, alleine hätte ich es nicht geschafft.
Ich kann dir nur raten hole dir jede Hilfe die du bekommen kannst. Ein kalter Entzug kann lebensgefährlich werden.
Viel Erfolg
Elke


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2011 13:29
#5 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Moin sunny,

Zitat
Gepostet von sunny72
...dachte meine Leberwerte sind megaschlecht, aber dem ist nicht so.O
Weiß das jemand?der sind die Leberwerte da nicht so aussagekräftig?


...ich weiß nur eins.

Die Leberwerte (und, oder überhaupt mein Gesundheitszustand) waren ziemlich unerheblich für meine Erkenntnis, das Saufen endlich sein zu lassen!

Klingt vielleicht verrückt, aber, obwohl Meine Werte seit Jahren schon sehr schlecht waren, hat Mich das nie dazu bewogen, mal die Reißleine zu ziehen.


Gruß
Dirk


AVE Offline




Beiträge: 3.081

11.04.2011 14:48
#6 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Hallo Dirk ,

also da muss ich dir zustimmen, auch ich habe nicht aufgehört, weil mein Gesundheitszustand mich ernsthaft beunruhigt hätte.
Ich habe aufgehört, weil ich mich selber nur noch angekotzt habe.
Und dieser brennende Neid auf die anderen, die nicht unfrei waren in ihrem Denken und Handeln, der hat mir zum Schluss den Rest gegeben.

LG
Ave


yulia Offline



Beiträge: 383

11.04.2011 15:02
#7 RE: Ich will endlich aufhören antworten

hallo dirk, hallo ave,

auch ich habe nicht wegen gesundheitlicher probleme aufgehört. natürlich hatte ich die gesundheitlichen auswirkungen von alkohol immer im hinterkopf. aber das ja auch schon seit 25 jahren. es hat mich nicht einmal am anfang dazu gebracht, weniger zu trinken.

ich habe aufgehört, weil ich mich selbst nur noch angekotzt habe. weil ich aus den selbstvorwürfen und dem niedrigen selbstwertgefühl nicht mehr rauskam. und weil ich irgendwann wusste, dass es da raus nur einen weg gibt: finger weg vom alkohol.

im hinblick auf leberwerte habe ich lediglich 2 wochen vor einer blutabnahme weniger getrunken, damit es nicht so einen schlechten eindruck macht. mein gott, wie blöd!!! mußte gerade selber mal laut lachen

lg

yulia
---------------------------------------------------------------

Niemand ist nutzlos in dieser Welt, der einem anderen die Bürde leichter macht.

Charles Dickens


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2011 15:18
#8 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Zitat
Gepostet von AVE
[b]Hallo Dirk ,

also da muss ich dir zustimmen, auch ich habe nicht aufgehört, weil mein Gesundheitszustand mich ernsthaft beunruhigt hätte.

Jo Ave,

und dann kam ja noch der Aspekt dazu - dass ich - wenn ich dann mal kurzzeitig nichts trinken konnte (aus gesundheitlichen Gründen versteht sich), gings Mir ja noch dreckiger als sowieso schon....und das war dann noch ein Grund mehr, wieder anzufangen



sunny72 Offline



Beiträge: 54

11.04.2011 15:25
#9 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Ich will ja auch aufhören weil es mich ankotzt. Klar habe ich auch Angst wegen meiner Gesundheit, mich kotzt es aber an ständig das schlechte Gewissen meinen Kids egenüber, das ganze Selbstmitleid usw.
Ich will den dreck nicht mehr, ich will ein Leben ohne Alk führen.
Jetzt habe ich aber zum Glück nicht so "hart" gesoffen wie ich es in diesem Forum bei manchen gelesen habe.
Ist dann ein kalter Entzug trotzdem gefährlich?

Habe nichts hartes getrunken, oder nicht schon am vormittag angefangen. Lediglich am Abend und das auch nicht täglich.

Hat da jemand Erfahrungen?

Man kommt nirgendwo an, wenn man nicht beginnt zu gehen!
Egal wie weit der Weg ist, man muß den ersten Schritt tun!!!!


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

11.04.2011 15:30
#10 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Zitat
Gepostet von sunny72

Ist dann ein kalter Entzug trotzdem gefährlich?

Habe nichts hartes getrunken, oder nicht schon am vormittag angefangen. Lediglich am Abend und das auch nicht täglich.

Hat da jemand Erfahrungen?[/b]

...kalter Entzug ist immer gefährlich!

Es ist dabei auch völlig egal, was, oder wann Du getrunken hast, solange es nur regelmäßig genug war.


Geh am besten zum Arzt...und lass Dich beraten!


Gruß
Dirk


Jetzisabergut Offline




Beiträge: 2.533

11.04.2011 16:07
#11 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Zitat
Gepostet von sunny72
Ich will ja auch aufhören weil es mich ankotzt. Klar habe ich auch Angst wegen meiner Gesundheit, mich kotzt es aber an ständig das schlechte Gewissen meinen Kids egenüber, das ganze Selbstmitleid usw.
Ich will den dreck nicht mehr, ich will ein Leben ohne Alk führen.
Jetzt habe ich aber zum Glück nicht so "hart" gesoffen wie ich es in diesem Forum bei manchen gelesen habe.
Ist dann ein kalter Entzug trotzdem gefährlich?

Habe nichts hartes getrunken, oder nicht schon am vormittag angefangen. Lediglich am Abend und das auch nicht täglich.

Hat da jemand Erfahrungen?



Hallo Sunny.

Meine Leberwerte waren weit über 1000-heute sind sie wieder "jungfräulich".
Diese Werte gehen bei den meisten Alkoholikern nach einigen Wochen abstinenz wieder auf normale Höhe, es sei denn, die Leber ist schon "umgekippt" heisst zerodiert, was ja bei Dir nicht der Fall sein sollte.

Wichtig ist wohl eher die innere Stimmung, vielleicht ist es besser darüber nachzudenken, warum Du soviel trinken musstest und dann da ansetzen.
Womit kann man sich noch die innere Ruhe verschaffen mit Lesen, mit Malen, mit ....den Kindern.Warum brauchtest Du abends Deinen Entspannungsdrink?

Bei mir waren es die zahlreichen Lebensängste, die ich seit Kindheit mit mir herumtrage.Die Gründe, warum wir Menschen soviel trinken sind vielfältig aber meistens auch dieselben.

Kalter Entzug ist dann gefährlich, wenn Dein Blutdruck hochgeht,Du einen Tremor (Zittern) bekommst, Halluzinosen hast.
Trotzdem ,auch wenn es bei Dir nicht so fortgeschritten ist, wenn Du die Möglichkeiten hast, eine SHG zu besuchen,tue es und wenn Du körperliche Probleme hast, auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Ansonsten, hier lesen und lernen. Ich wünsche Dir Kraft, zu widerstehen. Es lohnt sich auf jeden Fall aufzuhören, immer.
Nichts ist so schlimm, dass man so einen Weg gehen muss, wie viele hier und ich auch.

_______________________________________________
Ich bin,wie ich bin,die Einen kennen mich,die Anderen können mich....
C.Adenauer


AVE Offline




Beiträge: 3.081

11.04.2011 16:16
#12 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Zitat
Gepostet von sunny72
Jetzt habe ich aber zum Glück nicht so "hart" gesoffen wie ich es in diesem Forum bei manchen gelesen habe.



Hallo sunny ,

jetzt mag ich dir doch erst einmal "Hallo" sagen und dich direkt ansprechen!

Ich glaube, dass du einem ähnlichen Trugschluss erlegen bist wie ich seinerzeit, der darin besteht zu glauben, dass wenn man keine "harten Sachen" trinke, dann sei es - noch - nicht so schlimm. Ich hatte bis 2005 eine gewisse Schwäche für Cognac, den ich schleunigst wegließ, als ich den Eindruck hatte, dass mir gewisse Dinge entgleiten. Hat aber nichts genützt. Anschließend war ich bei der Suchtberatung und habe fortan den Weißwein mit Mineralwasser abgeschwächt...

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist ziemlich egal, was du trinkst (Bier gilt z.B. als "harmlos"), wieviel du trinkst (höchstens 1 Liter pro Abend), wann du trinkst (erst nach 18 oder 20 Uhr) oder wie oft du trinkst (nur am Wochenende).
Ausschlaggebend ist oftmals, was du dir davon versprichst, wenn du trinkst. Gerade, weil du erwähnst, dass du bisher alles unter Kontrolle hattest und eigentlich auch problemlos auf Alkohol verzichten kannst, bin ich aufmerksam geworden. Das dachte ich nämlich auch lange Zeit und habe peinlich genau darauf geachtet, "unauffällig" zu trinken. Frustrierte Heimlich-und-allein-Säuferin, die sich ihren farblosen Alltag schönsäuft.

Ich hab' mir also davon versprochen, dass es mir irgendwie besser geht, wenn ich was trinke. Das mag ein Weilchen auch funktionieren, diese Rechnung "leicht beschwips = beschwingt = glücklich". Irgendwann ging die Rechnung aber nicht mehr auf, die erhoffte Wirkung kam nicht mehr oder aber nicht mehr so deutlich. Klug wäre gewesen, nun nach etwas anderem zu suchen, das mir die erhoffte Wirkung bringt. Oder mal nachzudenken, warum ich denn überhaupt so etwas wie "Wirkung" brauche, was mir fehlt in meinem Leben. Ich dagegen war schon so weit in der Sucht verstrickt, dass ich nur eine Maßnahme ergriff, nämlich mehr zu trinken.

Diesen Weg schlagen leider viel zu viele Trinker ein, erst diese seelische Abhängigkeit (Schwips macht glücklich), dann die körperliche (z.B. Händeflattern, ständige Unruhe/Gereiztheit). Und dann ist dein Kahn auf Grund gelaufen und du sitzt fest. Natürlich gibt es auch diejenigen Menschen, die ihren schlingernden Kahn wieder auf Kurs bringen, ich jedenfalls gehöre definitv nicht dazu und möchte dich nur warnen.

Dass du dich hier angemeldet hast, ist einerseits wunderbar, andererseits ein deutliches Zeichen, findste nicht?

Liebe Grüße
Ave


sunny72 Offline



Beiträge: 54

12.04.2011 10:03
#13 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Warum ich überhaupt damit angefangen habe, weiß ich eigentlich nicht. Ich hatte ja alles, ein schickes Heim, einen liebevollen Mann und 2 süße Kids.

Letztes Jahr kamen dann finanziele Schwierigkeiten dazu, ziemlich auswegslose sogar wie wir jetzt gerade erleben müssen. Ich trank dann Abends meine Bier, fühlte mich gut, dachte nicht mehr viel darüber nach.

Aber ich bin zu der erkenntnis gekommen, das es nichts bringt,.
Habe auch gestern das erstmal mit meinem Mann darüber gesprochen, was ich mich vorher nie getraut habe.

Habe das letztemal Sonntagabend etwas getrunken und ich fühle mich gut.
Ich habe echt vor es nicht mehr zu tun, ich will es nicht mehr.
Ich will hoffen das es kein Trugschluß ist,

Man kommt nirgendwo an, wenn man nicht beginnt zu gehen!
Egal wie weit der Weg ist, man muß den ersten Schritt tun!!!!


Callysta Offline




Beiträge: 8.240

12.04.2011 10:23
#14 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Ein Trugschluß ist es in dem Moment, wenn Du meinst, das reine Aufhören würde reichen, um dauerhaft abstinent zu bleiben.

Der nächste Anlass - sei es Probleme, oder dass Du nach einer Weile ohne Alk Dir selber wieder ein "Gläschen" erlaubst, kommt bestimmt. Und dann geht´s eben weiter.

Deswegen wirst Du von vielen hier auch den Rat bekommen, Dich an professionelle Stellen zu wenden, denn ohne Veränderung Deiner Lebensumstände wird sich auch Dein Trinkverhalten nicht dauerhaft ändern

Wenn die Musik beginnt, dann dreht sich der Tanzbär...


Agua Offline



Beiträge: 543

12.04.2011 10:46
#15 RE: Ich will endlich aufhören antworten

Von Somnntag Abend bis jetzt ist ja noch nicht wirklich viel Zeit vergangen.

Wenn Du Dir versprichst, ohne Alkohol vermeintliche Probleme nüchterner zu betrachten und auch in der Lage bist Konsequenzen zu zioehen, Glückwunsch.

Als Problembekämpfer eignet sich keine Droge. Eher als Verstärker.

Wenn Du mit Mann, Heim und zwei Kindern genug zu tun hast, hast Du Ablenkung vom Alkohol. Suche Dir einen Ersatz, Laufen z.B. und lenke Dich ab. Nach 5, 8, 10 Tagen kannst Du eigene Resümees ziehen und weisst, ob Du Entzugserscheinungen hast.

Gruppe kann Dir helfen, den Sinn zu finden, warum Du trinkst, warum Du aufhörst und wie Du das festigst.

Viel Glück. Agua


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 12
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen