Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 122 Antworten
und wurde 6.868 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 09:15
#76 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Irgendwann in den Anfangsjahren meiner Trockenheit hab ich mich gefragt, was ich denn tun würde, wenn ich wieder saufen "dürfte".

Bin zu dem Schluss gekommen, dass ich trotzdem genug davon hätte. Ich fühl mich nüchtern zu wohl in meiner Haut. Und ich muss nicht alles wars ich darf.

Ich bin hier im Forum auch schon der Frage begegnet, was denn wäre, wenn man nun ganz gesund wäre. Für mich hab ich die Frage so beantwortet, dass "gesund" nicht heisst, dass ich deswegen zwangsläufig wieder Alkohol konsumiere. Schliesslich trinkt ja auch sonst nicht jeder "Gesunde".

Ich kann durchaus gesund und trotzdem trocken sein. Sowieso zeigt der Gedanke "gesund = Alkohol" ja nur, wie tief die Sauferei in einem verwurzelt ist.


Matthias53 Offline



Beiträge: 318

14.03.2011 11:02
#77 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Hallo Minitiger,
zunächst einmal habe ich nie abgestritten, dass Mediziner etc. wichtig sind, ja unersetzlich. Die Selbsthilfe allein ist nicht ausreichend.
Mir geht es darum, dass die Medizin zum Thema Sucht bis ins letzte Jahrhundert hinein im Gegensatz zu anderen Gebieten hilflos war und erst auf die Sprünge gekommen ist durch die Selbsterkenntnisse von Alkoholikern. Die 12 Schritte galten als völlig unwissenschaftlich in deren Augen. Die Realität aber war, dass damit tatsächlich Menschen trocken blieben, was die, die es studiert hatten, nicht hinbekamen. Was ich aber nicht hinnehme, ist, wenn nun umgekehrt gemeint wird, die Selbsthilfe sei überflüssig und dieser Konzepte einer alkoholideologisierten "Wissenschaft" entgegenstellt, zumal der Suchtbereich inzwischen zu einem Markt geworden ist, auf dem es eine Menge Geld zu verdienen gibt und man Karriere machen kann. Das war vor einigen Jahrzehnten noch anders. Da wurde so ein Doktor selbst schräg angeguckt, wenn er sich überhaupt um Alkoholiker kümmerte.

Es gibt also bei mir kein entweder - oder. Sonder es ist so, dass alles zusammen benötigt wird. Fachmediziner bei der Entgiftung, Therapeuten für die Werkzeuge der persönlichen Stabilisierung und die Selbsthilfe als Heimathafen und gegenseitig Hilfe im Alltag.
Wenn Du keine Gruppe für Dich gefunden hast, kann das evtl. auch an Dir liegen, Ich habe selbst auch Gruppen erlebt, die für mich nicht förderlich waren, aber dafür gibts ja zum Glück eine große Auswahl. Wenn ich allerdings meine, dass ich so einzigartig bin, dass es keine Gemeinschaft für mich gibt, dann ist das etwas, was ich kritisch hinterfrage.

Noch eins: ich bin nicht von meiner konkreten Gruppe abhängig und ich muß auch keine Mitglieder gewinnen. Unser Konzept ist allerdings sehr erfolgreich seit über 30 Jahren und daher scheue ich mich auch nicht, davon zu sprechen. Warum sollte ich das Feld nur denen überlassen, die mit ihren Sonderwegen trommeln. Mir wäre sogar lieber, es bräuchte keine Gruppen mehr, weil das Alkoholproblem von den Professionellen gelöst wird. Wird es aber nicht. Unsere Gruppe ist nur eine Form von Selbsthilfe. Wem unsere oder andere Gruppen nicht gefällen, kann auch sehr gern eine eigene aufmachen. Dann gibt es eine Alternative mehr.

Allerdings habe ich festgestellt, dass Menschen mit 25, 30 oder noch mehr Jahren stabiler Abstinenz sich engagiert hatten. Ich kenne Menschen aus verschiedenen Gruppen. Und ich habe vor allen Gruppen Respekt, denn mit ihnen sind Millionen Alkoholiker weltweit genesen. Und ich sehe auch, wo und wie Rückfälle stattfinden. Daher lasse ich mir so schnell auch kein X für ein U vormachen.

"Nicht mein Wille geschehe" ist eine Haltung, dass es mich nicht verrückt macht, wenn andere etwas anderes probieren. Deswegen muß ich keine indifferente, liberalistische Haltung einnehmen. Daher halte ich es für richtig, deutlich zu sein. So deutlich, so wie ich eben auch von anderen profitiert habe, die es wagten, mit mir Klartext zu sprechen und es auch vorleben.

Im Unterton Deiner Ausführung habe ich durchaus verstanden, dass Du meine Ausführungen als "Sprüche" bewertest. Daher merke ich auch, dass Dich meine Ausführungen berühren. Und mit Abwertung über den leisen Eigenzweifel übertönst. Du wärst ja auch nicht hier, wenn Du den Austausch mit anderen Alkoholikern nicht bräuchtest. Ich ziehe allerdings noch mehr vor, anderen dabei in die Augen zu sehen und alle Sinne dabei einzuschalten. Und ich lebe praktisch, was ich vertrete.

[ Editiert von Matthias53 am 14.03.11 11:05 ]

Lesen gefährdet die Dummheit


newlife Offline




Beiträge: 3.784

14.03.2011 11:13
#78 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Ich fühle mich auch keineswegs unwohl in meiner Haut. Die obigen Aussagen zeigen einfach, wie stark die Sucht in mir drin steckt und dass mein Genesungsprozess nunmal nicht abgeschlossen ist.

Ich zeige aber Bereitschaft, immer weiter an mir zu feilen und ich bin in der Zeit vom Entlasstag in der Therapie bis heute wesentlich weiter gekommen, als während der Maßnahme.

Ich weiß auch, wie wichtig die Selbsthilfe ist, und dass ich wohl entweder wieder klatschnass wäre bzw. sehr unzufrieden abstinent leben würde, wenn ich nichts in der Richtung machen würde.

Ich bin ehrlich und gradlinig und auch bereit Dinge durchzuziehen. Diese Eigenschaften waren mir hilfreich, nicht direkt wieder zu trinken und haben es mir auch zur Saufzeit hin und wieder ermöglicht, immer wieder aufzustehen nach den Abstürzen. Eben solange, bis mir die Kraft dazu geschwunden ist.

Leider habe ich auf der emotionalen Ebene mehr Schwierigkeiten und der Zugang zu meinen Gefühlen gestaltet sich mitunter schwieriger.

Deshalb dauern so manche Sachen wohl etwas länger bei mir...

Macht aber nix. Bin ja schließlich ein Saufnix geworden.

Gruß
Dirk

[ Editiert von newlife am 14.03.11 11:14 ]

on the way...


sandy_alex Offline




Beiträge: 96

14.03.2011 12:19
#79 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Gepostet von dry68
Gegen Ende meiner LZT hat mich mein Therapeut mal so nebenbei gefragt, was ich denn tun würde, wenn ich dem sicheren Tod ins Auge blickend, auf einem sinkendem Schiff sitzen würde...und eine Flasche Fusel noch in greifbarer Nähe wäre.

Er fragte:
Würdest Du die Flasche austrinken und auf das "Ende" warten, oder lieber um dein Leben schwimmen, auch wenn der Fall aussichtslos erscheint?

Ich entschied mich damals ganz klar und auch ehrlich für die erste Variante.


Er sagte darauf nur:
Dann hast Du hier in der Therapie noch nicht allzu viel begriffen! Das ist aber auch kein Wunder, sagte er weiter...Dazu fehlt Dir ganz einfach noch die Erkenntnis, dich auf was anderes zu verlassen, als auf die Flasche, und die kommt erst mit der Zeit!



Als ich 13 / 14 war, muss ich zum Konfirmationsunterricht, und da hat der Pfarrer uns die Geschickte erzählt: Und wär heut der letzte Tag, pflanzte ich noch einen Baum. Ich dachte damals son Schachkopp ich würd noch mal Party machen bist ich tot umfallen würde.

Am Anfang meiner Trockenheit hätte ich auch die Flasche genommen, aber jetzt mit den Jahren sieht es bei mir ganz anderes aus. Die Trockenheit ist ein Geschenk, das wir uns hart erarbeitet haben. Warum sollen wir es plötzlich wegwerfen? Wer in deiner Story zur Flasche greifen würde, hat es einfach noch nicht begriffen. Was habe ich am Anfang gemeckert die anderen dürfen trinken und ich „darf“ nicht mal ein Gläschen Sekt trinken. Komisch, wie sich mit der Zeit die Wahrnehmung ändert und heute bin ich froh das kein Gläschen Sekt mehr trinken will.

Eine sinnvolle Gesichte von dir die die „Alten“ Trocken verstehen werde aber die grade erst aufgehört habe vermutlich nicht, wenn ja sind sie jetzt schon weiter als ich es damals war.

Gruß

Sandy


newlife Offline




Beiträge: 3.784

14.03.2011 12:32
#80 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Wer in deiner Story zur Flasche greifen würde, hat es einfach noch nicht begriffen.



dann habe ich es auch noch nicht begriffen :???:

Glaubst du das jetzt wirklich ?

Bin seit 16 Monaten trocken, ich gehöre nunmal zu den Personen die süchtig nach dem Zeug sind. Ich kann das nicht grade mal so abstellen.

Gruß
Dirk

on the way...


relaTIEF ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 12:33
#81 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Eine sinnvolle Gesichte von dir die die „Alten“ Trocken verstehen werde aber die grade erst aufgehört habe vermutlich nicht, wenn ja sind sie jetzt schon weiter als ich es damals war.



Die Alten verstehen das, die Neuen nicht. Kommt Ihr erst mal dahin, wo wir sind.... . Und so weiter.

Ich finde diese Einordnung alttrocken/neutrocken nicht gelungen. Es gibt genug "Alttrockene" mit dem 24-Stunden-Prinzip. Eine solche Einordnung erweckt, trotz Deines Nachsatzes, zumindest bei mir den Eindruck, dass die Zeit der Trockenheit eine Überlegenheit darstellt.

Ich kann dies nicht so stehen lassen. Die Zeit gibt mir mehr Gelassenheit, heute mehr, morgen weniger. In einem Thread von RdTina ist nachzulesen, dass sie nach langer Zeit nochmals eine Therapie macht, weil das Bedürfnis und die Notwendigkeit besteht.

Der "Gegner", wenn es überhaupt ein Gegner ist, bleibt doch der Gleiche. Genauso kann man über "befremdliche Theorien" diskutieren. Diese befremdlichen Theorien können genauso gut für manche der Einstieg in eine Abstinenz sein, der Strohhalm, sich eben erst mal darauf einzulassen, eben mit der Hoffnung, man könnte ja wieder... .

Ich empfinde, wenn ich die Lebensgeschichten der Neutrockenen hier lese, eine große Demut und Dankbarkeit, dass ich es schon paar Tage länger geschafft habe; ich empfinde aber keine Überlegenheit. Im Gegenteil: ich bewundere oft aufs Neue den Mut der Betroffenen. Und die Kraft, die diese aufbringen. Ich weiß nicht, ob ich diese Kraft in vergleichbarer Situation gehabt hätte. Im Hinterkopf habe ich dazu gerade Pueblo und Jetzi, wobei Pueblo noch den "Vorteil" hat, dass er nicht allein dasteht.

Sandy, meine Kritik richtet sich gegen eine Klassifizierung der Trockenheit nach Dauer. Ich hoffe, dies kommt auch so rüber.

LG
Eva


68er ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 12:40
#82 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

hi leute,

den ganzen schwachsinn mit dem kontrolliert trinken habe ich gerade hinter mir. nach 13 jahren trockenheit waren die gedanken auch auf dem leval, aber jetzt stehe ich wieder vor dem scherbenhaufen und ich fühle mich schlecht dabei.

68er


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 12:44
#83 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Gepostet von Matthias53

Wenn Du keine Gruppe für Dich gefunden hast, kann das evtl. auch an Dir liegen, Ich habe selbst auch Gruppen erlebt, die für mich nicht förderlich waren, aber dafür gibts ja zum Glück eine große Auswahl. Wenn ich allerdings meine, dass ich so einzigartig bin, dass es keine Gemeinschaft für mich gibt, dann ist das etwas, was ich kritisch hinterfrage.



natürlich liegt das an mir. Ich bezweifle nicht, dass diese Gruppen für diejinigen, die dort seit Jahren waren, gut waren.

Und ich bin ja auch kein Einzelgänger, sondern bin sogar gesellschaftlich engagiert, aber ich habe meine geistige Heimat wo anders gefunden als in Alkoholikerselbsthilfegruppen. Möglicherweise sagt das ja auch etwas über mich aus.

Mit einigen Alkoholikern kann ich ja sogar was anfangen, ist aber halt die Minderheit, und ich binde mich auch nicht gerne für nix, deswegen fühle ich mich in einem Internetforum, wo ich meinen Diskussionsbedarf unpersönlich decken kann, vielleicht auch wohler. Und ein paar Leute von hier hab ich ja auch schon persönlich kennengelernt. Mich haben aber auch schon nass die meisten anderen Säufer gelangweilt.

Zitat
Gepostet von Matthias53

Im Unterton Deiner Ausführung habe ich durchaus verstanden, dass Du meine Ausführungen als "Sprüche" bewertest.



nein, das hast Du nicht verstanden. Du kannst wegen mir das nämlich machen, wie Du willst, Du könntest nur gerne genausogut anerkennen, dass es nicht nur so geht wie Du das machst, wie ich das auch mache. Ich sag ja nämlich keinem, dass er nicht in Therapie oder Gruppe gehen soll, weil das bei mir ja auch ohne klappt. Ich sag nur bei denen, die das sowieso wollen, dass sie es versuchen können.


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

14.03.2011 12:46
#84 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

erstmal dry die nächsten 3 schaffst du auch.
dann eva ,schön das du so denkst,
aber man brauch nur an den ekel vor sich selbst zu denken,
usw,dann ist es auch nicht so etwas besonderes.

dry sein terapeuht hat das ganze auch bestimmt mehr sinnbildlich gemeint,(bibel gleichnissen änlich)
das schiff was untergeht ist die jeweilige lebenssituation.
so seh ich das.
wenn ein echtes untergeht und weit und breit keine rettung in sicht ist, und keine rettungsinsel ist da,
dann war es das.
ist bei schlechten lebensumständen was anderes.
da kann hilfe kommen.

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

14.03.2011 12:48
#85 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Gepostet von newlife
ich gehöre nunmal zu den Personen die süchtig nach dem Zeug sind. Ich kann das nicht grade mal so abstellen.



Die Frage ist doch, was einem die Trockenheit und damit auch sein Leben bedeutet. Ich empfinde meine Abstinenz als etwas so wertvolles, daß ich sie unter allen Umständen bewahren und beschützen möchte. Und deshalb werde ich nicht rückfällig.

Und sollte ich jemals wieder trinken, dann hat meine Trockenheit eben an Wert für mich verloren. In jedem Fall ist es dann meine Entscheidung, wieder zu trinken.

Du bist doch auch nicht erst seit gestern trocken, aber so Äußerungen wie das Zitierte hören sich für meine Ohren wie eine präventive Rechtfertigung für einen Rückfall an.
Mich wundert halt, daß du für mein Empfinden öfter mal relativ "wackelig" rüberkommst trotz deiner schon recht langen Trockenheit. Wobei: vielleicht geht das anderen genauso und sie äußern es nur nicht.

Kein Vorwurf von mir und ich finde deine Offenheit klasse, wundere mich halt.


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 12:58
#86 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Moin Newlife - Dirk,

Zitat
Gepostet von newlife


Bin seit 16 Monaten trocken, ich gehöre nunmal zu den Personen die süchtig nach dem Zeug sind. Ich kann das nicht grade mal so abstellen.

Gruß
Dirk[/b]

...süchtig sind wir alle sicherlich auch noch!

Sich den Alkohol aber immernoch als "Substitution für schlechte Zeiten" vorzustellen, ist m.E. etwas ganz anderes:

Zitat
Gepostet von newlife

...Ich denke ich würde saufen, wenn ich eh nichts zu verlieren hätte. Ich würde aus heutiger Sicht wohl auch mal wieder probieren, wenn ich "nicht mehr gebraucht werde" in der Gesellschaft.


...sich diese Option noch lange danach...oder überhaupt noch als...ich sag mal: "tröstende Alternative" offenzuhalten, halte ich schlicht für ziemlich gefährlich.

Denn a) wie hoch ist deine persönliche Schmerzgrenze?
Und b) verliert der Alk ja sowieso mit der Zeit noch einiges vom ursprünglichen Schrecken (ist bei Mir jedenfalls so), aber sinkt dann automatisch auch diese "heimliche Sehnsucht" mit?

****


Bei mir war es zwar kein "nicht mehr gebraucht werden in der Gesellschaft"...aber in so einer Situation, dass es "sowieso Scheißegal", oder "eh zu spät ist" war ich schon ein paar mal!

Und wenn ich da so gedacht hätte, wäre ich sicherlich umgefallen.


Meine Meinung dazu!



Gruß
Dirk


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 13:25
#87 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Moin Ecki,

Zitat

Gepostet von pueblo
erstmal dry die nächsten 3 schaffst du auch.

...erst mal auch Dir, Danke

Zitat
Gepostet von pueblo


dry sein terapeuht hat das ganze auch bestimmt mehr sinnbildlich gemeint,...

Jo...das hat er sogar ganz sicher


Hat mich aber trotzdem gut wachgerüttelt, und mir gleichzeitig meinen "damalig-derzeitigen-Stand" als Warnung mit auf den Weg gegeben.

Dafür bin ich heute sehr dankbar




Gruß
Dirk


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

14.03.2011 13:34
#88 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

dirk ,sowas ist "wissen"

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


newlife Offline




Beiträge: 3.784

14.03.2011 14:26
#89 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Du bist doch auch nicht erst seit gestern trocken, aber so Äußerungen wie das Zitierte hören sich für meine Ohren wie eine präventive Rechtfertigung für einen Rückfall an.
Mich wundert halt, daß du für mein Empfinden öfter mal relativ "wackelig" rüberkommst trotz deiner schon recht langen Trockenheit. Wobei: vielleicht geht das anderen genauso und sie äußern es nur nicht.



Ich weiß nunmal, dass es mir viel schlechter gehen wird, wenn ich trinke. Ist das kein Grund um trocken zu bleiben ? Ich habe nunmal auch das Bestreben nach Wohlbefinden.

Ich denke eher in die Richtung, dass mir die Ziele im Leben fehlen. Ich habe jetzt nicht vor, irgendwas zu erreichen, sondern lebe halt so vor mich hin, mache meine Gruppenstunden und gehe ins Bett, wenn ich müde bin.

Ich habe beruflich keine Perspektive mehr, kann da nicht mehr weiterkommen aufgrund fehlendem Studium und die frühere Motivation, mal grundlegend was zu verändern habe ich nicht mehr.

Habe mir meine "guten Gefühle" nur noch durch das Suchtmittel verschaffen können und in der Trockenheit sind natürlich auch schlechte Stimmungen hin und wieder präsent. Mal mehr, mal weniger. Die hab ich doch sonst einfach zugedeckt.

Bin Patient mit Doppeldiagnose. Habe schließlich neben der Sucht auch eine Angsterkrankung entwickelt, die mich inzwischen zwar wieder am alltäglichen Leben teilnehmen lässt, dennoch gestaltet sich nicht jeder Tag einfach.

Gruß
Dirk

on the way...


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

14.03.2011 14:34
#90 RE: Befremdliche Theorien!? antworten

Zitat
Gepostet von newlife
Ich weiß nunmal, dass es mir viel schlechter gehen wird, wenn ich trinke. Ist das kein Grund um trocken zu bleiben ?



Doch, natürlich ist das ein Grund - wenn auch ein ziemlich wackliger.
Zeigt aber, daß du doch irgendwie am Leben hängst.

Und das Problem mit der fehlenden Perspektive kann ich schon verstehen - leider kann ich dir da auch keine herzaubern.


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Formulierung »»
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen