Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 102 Antworten
und wurde 6.146 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Virgil Hilts Offline




Beiträge: 131

09.03.2011 12:03
#31 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Zitat
Wenn ich die "für die Gäste zugänglichen Zimmer" und die darin herrschende "Unordnung" ansehe: Möchtest Du nicht mal bei mir vorbeikommen und Deine "Unordnung" schaffen.



Also wenn ich das richtig verstanden hab, ist das fotografierte Zimmer nicht die Räumlichkeit, um die es geht...

Ich finde es aber schon erstaunlich, das hier so viele trotz Suff die häusliche Ordnung noch hinbekommen haben.

Schlußendlich denke ich trotzdem, das es Klaus bestimmt nicht schaden kann, den Hintern hoch zu bekommen und mal in der Bude klar Schiff zu machen. Da muß man nicht auf den Verwalter schimpfen sondern einfach mal was tun. Ich bin weiterhin der Überzeugung, das sowas auch den Geist "Aufräumt".

Wir kommen alle in die Hölle...aber durch den Personaleingang!!! :firedev:


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

09.03.2011 12:11
#32 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Zitat
Gepostet von Virgil Hilts
Ich finde es aber schon erstaunlich, das hier so viele trotz Suff die häusliche Ordnung noch hinbekommen haben.



Tja, wenn es in einem drin schon total unaufgeräumt ist, muß es wenigstens außerhalb schön ordentlich sein, zumindest oberflächlich. Und wenigstens komme ich mir dabei selbst nicht nahe.

Auch bei mir hat es erst ganz zum Schluß meiner Säuferkarriere nachgelassen mit der Ordnung. War aber wie gesagt alles nur oberflächlich - in den Schränken haben sich die leeren Alkflaschen gestapelt.

[ Editiert von obi68 am 09.03.11 12:11 ]


Isola Offline




Beiträge: 35

09.03.2011 13:20
#33 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Für mich war es immer sehr erstaunlich, was ich am Nachmittag und Abend des Vortages alles aufgeräumt und geputzt habe. Das habe ich alles nicht mehr so richtig mitbekommen. Selbst das Kochen habe ich immer irgendwie hingekriegt.
Seit den letzten Wochen muss ich lernen, mit der Zeit umzugehen. Was ich heute nicht mache, ist auch morgen nicht gemacht. Ja, und leere Alkflaschen finde ich auch noch ab und zu in den unmöglichsten Verstecken. Auf was für Ideen man in seinem Suff kommt!
Isola


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

09.03.2011 19:30
#34 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

...naja - die Bilder zeigen eigentlich ein "Museum". Hier wird nicht gelebt. Meine Frau übernachtet dort zweimal im Monat um die gesetzlichen Mindestvorschriften für eine Erstwohnung zu erfüllen und ich bin dort nur wenn es handwerkliche Arbeiten zu erledigen gibt. Ansonsten waren dort nur zahlende Fremdarbeiter. Da meine Frau das Geld kassiert "durfte" sie auch einmal in der Woche für die Gäste sauber machen und aufräumen. Die Hausmeisterwohnung wurde dadurch eigentlich ehr noch mehr vernachlässigt als sonst. Ich habe mir meine Hausmeisterwohnung halt schön getrunken (das geht auch bei Wohnungen !)... Ich hoffe dass ich meiner Frau nach Beendigung des Umzugsstresses etwas mehr zur Hand gehen werde als bisher während meiner nassen Zeit. Da gab es bei Duplo doch mal diese Garfield - Serie. Einer dieser Sprüche hieß :"Ich mache lieber nichts als gar nichts". Ich muss während meiner Tätigkeit als Hausmeister grad schon genug Dinge Aufräumen, Putzen und Reparieren. Es darf halt nur niemand meine Wohnung ohne Voranmeldung sehen !!! ((Wenn es sein muss kann ich in einer super guten Akkordzeit Putzen und Aufräumen)) Das wäre sonst hochnotpeinlich... So war es bis jetzt halt. Im Tierreich ist das Faultier sehr wohl zu schnellen Bewegungen fähig !
Die Räumlichkeiten die ich Euch gezeigt hatte habe ich übrigens als kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für Festteilnehmer am Unterbacher See (im Mai) angeboten. Für eine vierköpfige Familie mit Hund wäre da schon Platz.


*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

11.03.2011 04:51
#35 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

"Wenn das ungewollte Kind geboren ist dann sollte man es groß Ziehen..."
Als meine Frau damals verkündete ein Haus zu Kaufen - da habe ich auch erst einmal verrückt gespielt. Als das Haus dann aber DA war - da habe ich dann tapfer ein halbes Jahr renoviert. Mit sehr geringen Mitteln wurde ein schönes Ergebnis erzielt. (kein Kunststück als Hausmeister mit drei Gesellenbriefen) Und wie lange habe ich die Montage meiner ersten zwei Türzargen hinaus geschoben - nur weil sie vielleicht schief werden könnten. Wurden sie aber nicht.
Immerhin habe ich jetzt meine zwei größten "Gemischtwarenberge " beseitigt.
Wenn ich am Wochenende keine Zahnschmerzen bekomme - dann dürfte die erste Fuhre doch wirklich zu schaffen sein. Im Gegensatz zu meinem Kollegen hatte ich bisher eine bemerkenswerte Gesundheit. Der ist schon wieder einmal erkältet und hat zu allem Überdruss gerade eine Pickelallergie am ganzen Körper. Ich möchte nicht Wissen von welchen Mädchen der sich seine Allergie geholt hat. (Rosenmontagsprinzessin "Miss Döner 2011"?)
Dann hatte ich gestern ein schönes "Blaues Buch - Meeting". Da hat einer erzählt dass er in seinem Leben mehrere Ehefrauen hatte. Egal ob Ledig oder mit Frau - oder in welcher Situation er auch immer war - er war nie zufrieden mit seinem Leben. Am Schluss sagte er dass er wahrscheinlich genau so viele Jahrzehnte wo er "nass" war brauchen würde um "trocken" wieder zu einem normalen Menschen zu werden. Wir Anderen schüttelten alle nur immer wieder grinsend den Kopf... Welch schöner Spiegel man da manchmal in den Gruppen vor gehalten bekommt. Das war halt auch Einer der es in seiner Kunst schon sehr weit gebracht hat... die Kunst des negativen Denkens !
Und überhaupt war es eine lustige Gruppe. Zwei Teilnehmer übten sich in der buddhistischen Meditation. Einer davon (noch recht jung) hatte die Befürchtung dass er langsam impotent werden würde. Klar ! Weil diese Meditationen den Jing und den Jang durcheinander bringen.

Klaus

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

16.03.2011 08:04
#36 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Und immer war die Angst dabei...

Am Wochenende vor 14 Tagen war es die Existenzangst wegen einer Verdoppelung meiner Miete die ich nervlich nicht ertragen hatte.
Am Wochenende vor acht Tagen war es die selbe Sache wo sogar mit einem Rechtsanwalt gedroht wurde und wo ich aus Panik völlig überzogen reagierte und diese unsinnige doofe Balkonüberschwemmung verursachte. Wieso habe ich nicht bis zum nächsten Unwetter gewartet ? Dann hätte ich zumindest keinen Ärger von meiner Nachbarin unter mir bekommen weil das dann nicht aufgefallen wäre.
Im vergangenen Wochenende war dann meine Frau mal dran verrückt zu Spielen. Ich hatte erfolgreich die erste Fuhre Möbel und Vorräte in die neue Behausung gebracht. Hier muss vorweg gesagt werden dass meine Frau Zukunftsängste anscheinend dadurch begegnet in dem sie sich große Vorräte anschafft. Sie wurde um 22.45 Uhr wegen zehn (überzähligen) Shampooflaschen laut. Mir ist das Herz wieder einmal in die Hose gerutscht wegen der Nachbarin unter uns.
Nee - dauerhafte Trockenheit kann es bei mir erst geben, wenn ich diesen Umzug und die damit verbundene Existenzangst hinter mir gelassen habe. Es ist wahrscheinlich vergleichbar damit dass jemand sich den doppelten Stress macht und gleichzeitig mit dem Rauchen und dem Trinken brechen will. Dazu sind meine Nerven zu kaputt. (Bin Nichtraucher) Aber der Umzug wird keine Ewigkeiten dauern. In der Zeit relativer Ruhe und gesunder Regelmäßigkeiten die darauf folgen wird werde ich die Trockenheit ganz sicher Meistern.
Für alles gibt es seine eigene Zeit. Nur wird meine Zeit als "Supermann" nicht kommen. Sie muss es auch nicht.

Und kommendes Wochenende werden Freunde meiner Frau beim Kartons Packen helfen. Wird schon werden. Bin halt ein Nervenkrüppel. Aber was ist das schon.

Klaus

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


Elefantino Offline




Beiträge: 4.207

16.03.2011 09:30
#37 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

sevenfold,

bei mir ist heute offensichtlich der Tag des unerbetenen feedbacks. Jetztistabergut ist an anderer Stelle auch schon in den Genuss gekommen.

Und so mag ich Dir mal mitteilen, dass Du in meinen Augen hier weitestgehend völlig wirres und unzusammenhängendes Zeug faselst, das - zumindest für die Beschränktheit meiner Person - schwerlich nachzuvollziehen ist.
Du beziehst dich da z.B. auf eine Balkonflutungs-/Havarie-Situation, in einer Weise, als müssten wir alle wissen, was damit gemeint ist. Habe ich im Vorfeld etwas überlesen? Wenn ja, sorry!
Halbwegs zusammenhängend und - zumindest für Dich - schlüssig schreibst Du lediglich, wenn es darum geht, Dich selbst (und wen noch?) davon zu überzeugen, dass Du unbedingt noch weiter saufen musst.

Für diesen Unfug wirst Du von mir keine Bestätigung bekommen. Schon weil ich selbst damals gerne dabei war, mir zu erklären, warum Abstinenz zum Ist-Zeitpunkt völlig unmöglich wäre, später hingegen natürlich gar kein Problem. Und ich weiß halt noch sehr gut, wohin mich das gebracht hat.


LG

Chris

Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche


F.W. Bernstein


minitiger2 ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2011 09:35
#38 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Jo, von mir auch.

Die Logik ist ja auch zwingend.

Zitat
Gepostet von sevenfold1
Dazu sind meine Nerven zu kaputt.



gibt ja auch nix besseres für Nerven, als erst mal weiterzusaufen


sevenfold1 Offline



Beiträge: 127

16.03.2011 20:05
#39 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Ja ich habe sicher den Überblick verloren wo ich was geschrieben habe.
Tatsache ist 1. dass ich über kurz oder lang trocken sein muss um Notdienste machen zu können.
Tatsache ist auch dass 2. der neue Eigentümer des Hauses wo ich eine hellhörige Hausmeisterwohnung habe mich nicht mehr vor den anderen Mietern wegen den hysterischen Anfällen (ab und zu) meiner Frau schützen wird. Ich weiß dass es gar nicht geht wenn einer seine eigene Frau schlecht macht. Ich hatte halt in meiner damaligen "Sekte" als Alkoholiker der sein Leben seit Langem nicht mehr im Griff hatte und nur noch die Marionette des Arbeitgebers war und sonst nur das religiöse "U- Boot" war (wenn überhaupt) - nur eine kranke Frau gefunden. Ich sah nur die "Auszeichnungen" bzw. den hervorragenden Stand den sie früher hatte. Sie kam an wie das hässliche Entchen im braunen Kolombo - Mantel und mit den unvorteilhaft dunkel gefärbten Augen - Lidschatten. Ich machte sie SCHÖN und wir überstanden die 16 Ehejahre irgendwie. Jetzt haben sich die Dinge halt zu gespitzt.
Zumindest stellt sich die Sache für mich gefühlsmäßig so dar : Dass meine Frau ab und zu hysterisch werden wird ist klar. Und hier bewundere ich die Menschen die ein behindertes Kind absolut angenommen hatten ob wohl sie wussten welch eine Verantowrtung dies ist. Ich weiß wovon ich spreche. Ich habe schließlich eine besonders betroffene Familie kennen gelernt.
Den Rest eines Kinderplanschbeckens (der nicht aus zu Schippen war) ergoss sich dann über den vorgeschobenen Balkon einer Nachbarin die mich aus nachvollzihbaren Gründen sowieso nicht leiden kann. Wäre eine Szene für "Pleiten Pech und Pannen" gewesen.
Deshalb bin ich so ausgeflippt und deshalb habe ich so geschrieben.
Und deshalb bin ich mir sicher dass ich tödlich traurig wäre, wenn ich nach den Wochenenden stets Entgiften müsste. Das geht nicht ewig gut.
Wenn ich das denn noch mehrmals geschafft hatte so empfinde ich dies als einen ganz besonderen Segen den man nicht über Gebühr strapazieren sollte.

Ein regelmäßiger "Heim - Entgifter wird es halt auch nicht sein.

Klaus

*administrativ auf eigenen Wunsch gesperrt*


pueblo Offline




Beiträge: 2.288

16.03.2011 20:18
#40 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

lieber svenfold ,
es wäre ja sehr lieb von dir ,wenn deine ,
wunderbare frau,dies zeilen die du so nett verfasst hast,
einmal lesen dürfte.
kommt leider etwas spät.
valentinstag war am 14 februar

___________________________________________________
muss es immer erst zappenduster werden,bevor uns ein licht aufgeht


vicco55 Offline




Beiträge: 2.562

16.03.2011 20:18
#41 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Ist schon komisch; als ich aufhörte zu saufen, hörten auch die 'hysterischen' Anfälle meiner Frau auf. Gab ja kein Anlaß mehr dazu.


tommie Offline




Beiträge: 10.571

16.03.2011 20:22
#42 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Viktor

die Erfahrung lehrt uns ... sie finden dafür andere Gründe und Anlässe


tommie

Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.


obi68 Offline



Beiträge: 2.165

16.03.2011 20:28
#43 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Zitat
Gepostet von Elefantino
Und so mag ich Dir mal mitteilen, dass Du in meinen Augen hier weitestgehend völlig wirres und unzusammenhängendes Zeug faselst, das - zumindest für die Beschränktheit meiner Person - schwerlich nachzuvollziehen ist.



Mach dir nix draus - geht mir genauso.

Was mich nur hin und wieder an meinem Verstand zweifeln lässt: wenn User auf dieses schlimme Gebrabbel eingehen und da tatsächlich so etwas wie Sinn zu erkennen scheinen.


*ich* ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2011 20:34
#44 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

vielleicht liegts einfach daran, dass nicht ausschließlich Wirrsinn da ist und sich so etwas phasenweise abspielt... ich kann aber nur von mir reden...


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2011 21:14
#45 RE: Konntrollzwang Selbstbestrafung Absturz antworten

Zitat
Gepostet von *ich*
vielleicht liegts einfach daran, dass nicht ausschließlich Wirrsinn da ist und sich so etwas phasenweise abspielt... ich kann aber nur von mir reden...

Jo...und bei dir spielt sich das vorzugsweise zwischen 1 und 4 Uhr Nachts ab


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen