Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 1.034 mal aufgerufen
 Ganz, ganz viele Fragen
texx11 Offline



Beiträge: 19

01.03.2011 20:34
RE: Benzodiazepine antworten

Erstmal hallo !!!

Ihr kennt euch sicher aus !!!?? Was haltet ihr von ner Alk Entgiftung mit benzos??!!(diazepam, oxazepam) ?! Ärzte sagen, zehn Tage Benzos inkl. drei - vier Tage runter dosieren, ist vollkommen ungefährlich, ich sehe das mittlerweile anders !!?

texx


Ingmarie Offline




Beiträge: 3.829

01.03.2011 21:08
#2 RE: Benzodiazepine antworten

Hallo!

Es gibt hier bereits unzählige Themen, Beiträge und Threads zu dem Thema "Benzos.
Hallo und willkommen, texx11! :hallo":

Eine Suchfunktion fürs gesamte Forum findest Du unter search.php
wenn Du dort "Benzo", "Diazepam" "Oxazepam" "Benzodiazepin" oder "Benzos" eingibst wirst Du viele Treffer erzielen; da kann viel für Dich dabei sein was Dir einen Eindruck verschafft.

Der eindrucksvollste Beitrag, so finde ich, ist wohl nach wie vor der hier:
topic.php?id=295555&msgid=3253871

(auf ihn wird auch oft in den andren Threads verwiesen die mir auswenig zu dem Thema einfallen und die ich Dir hier mal auf die Schnelle rausgesucht hab; also nicht wundern wenn Du ihn öfters wiedertriffst)
lesenswert ist z.B.der hier ab hier (auch wenn der Threadtitel andres vermuten lässt, lies ihn ruhig in allen Seiten ganz durch..) topic.php?id=301136&msgid=3429991

und eine große Linksammlung zu weiteren passenden Threads hab ich mal hier gepostet topic.php?id=301993&msgid=3467833

Nirgendwo sehe ich persönlich die Ansicht der von Dir angeführten Ärzte (welche?) einfach so bestätigt. So einfach und lässig ist es nicht, und ungefährlich schon gar nicht.

Ohne verantwortungsvolle ärztliche individuelle Verordnung, genaues Einhalten der verordneten Dosierung, gleichzeitige engmaschige ärztliche Überwachung und vor allem eine ganz strikte Indikation halte ich persönlich es für absolut hellen Wahnsinn, damit rumzulaborieren.

Viele Grüße und viel Entscheidungshilfe beim Lesen gewüsncht
von
IngMarie

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Einfach tun.
Der beste Zeitpunkt dafür: immer genau jetzt.


sandy_alex Offline




Beiträge: 96

01.03.2011 22:34
#3 RE: Benzodiazepine antworten

So wie du es beschrieben hast haben es die Ärzte im Krankenhaus bei mir auch gemacht. Meine Frage ist: Möchtest du die Entgiftung alleine zu Hause machen? Bei einer Entgiftung im Krankenhaus regeln das die Ärzte.

Bei meiner letzten Entgiftung waren dort auch Patienten, die von Benzos entzogen haben und das ist somit der schrecklichste Entzug, den man sich vorstellen kann. Der Eine war Ex- Junky und Alki und der sagte sein Heroinentzug war gegen die Benzos der reinste Kindergarten.

Ich weiß nur das die Dinger sehr schnell abhängig machen!


Sandy


texx11 Offline



Beiträge: 19

01.03.2011 22:55
#4 RE: Benzodiazepine antworten

@Ingmarie

Erstmal Danke !!! für die schnelle und ausführliche Antwort bzw. die links … !!
Das mit den Benzos sehe ich genau wie Du !!
Hatte auch die Vermutung das die Ärzte bzw. der Arzt von dem ich diese Info bekommen habe nicht wirklich verantwortungsvoll handelt, deshalb auch meine Frage hier im Forum !!

Brauchte mal ne unabhängige Meinung, Erfahrungsbericht zu diesen Pillen !!...und hatte mir auch schon gedacht das es hier Threads dazu gibt aber eben nicht sofort gefunden ! .. Sorry !!

… falls Interesse die Entgiftungsstation in der erstmal jeder, egal ob starker Entzug leichter oder gar keiner, diese Benzos eingetrichtert bekommt kann ich Dir/Euch gerne nennen.…. Das dann aber per n oder E-Mail !
Von engmaschiger ärztlicher Überwachung kann dort auch keine rede sein ….
Ist definitiv nicht zu empfehlen !!!!
Werde jetzt erstmal die Threads durchlesen , für heut Abend sicher genug Lesestoff !!!

Ach ja : Ich laboriere nicht damit rum !!! komme gerade von so ner Entgiftung und bin froh da wieder heil raus gekommen zu sein !!! War echt übler trip, ging anderen dort ähnlich!!!

LG texx


texx11 Offline



Beiträge: 19

02.03.2011 00:11
#5 RE: Benzodiazepine antworten

@sandy_alex

Nein, nein ich Experimentiere damit nicht allein rum. Ich brauch nicht noch n Problem !!
Komme gerade von soner Entgiftung war echt mies!!Diese Benzo Entzüge die du beschreibst und auch alles andere Entzugsmäßig durfte ich dort live miterleben!!!...teilweise am eigen Leib (wie bestimmt viele hier), deshalb meine Frage zu den Benzos!!!

LG texx


F10 2 Offline




Beiträge: 4.350

02.03.2011 07:22
#6 RE: Benzodiazepine antworten

Zitat
Gepostet von texx11
@Ingmarie


Hatte auch die Vermutung das die Ärzte bzw. der Arzt von dem ich diese Info bekommen habe nicht wirklich verantwortungsvoll handelt, deshalb auch meine Frage hier im Forum !!

Brauchte mal ne unabhängige Meinung, Erfahrungsbericht zu diesen Pillen !!...und hatte mir auch schon gedacht das es hier Threads dazu gibt aber eben nicht sofort gefunden ! .. Sorry !!




Na ja..immer schön die Kirche im Dorf lassen..

Ich glaub die zunehmenden medikamentösen Änderungen sind rein ideologisch..

Distraneurin, meiner Ansicht nach nicht nur der beste Krampfschutz - weil sofort wirksam und nicht wie die versch. Carbamazepin Präparate erst einen Wirkstoffspiegel benötigend -sonder auch DAS Mittel der Wahl beim Alk Entzug, ist halt aus den 70ern..da muss man halt mal neue Wege gehen..die sooo neu ja nun auch wieder nicht sind...


Klar kann man problemlos mit Benzos entgiften..in Schema max. 10 Tage + Ausschleichen passiert auch nix..jedenfalls wird man nicht abhängig.
Eine Abhängigkeitsentwicklung mit Benzos benötigt gute 4 Wochen...wobei die Dosierung keine Rolle spielt..

Problematisch ist die Halbwertzeit der Dinger..ich bin überzeugt, dass man auch Tage nach Entlassung noch Restwirkungen verspürt....vor allen Dingen, wenn man "hoch" ran musste, weil der Patient stark entzügig war..

Distra wird im Nu abgebaut, deshalb muss man bei starken Entzügen ja auch alle 2-4 Stunden nachlegen..

Allerdings ist das Abhängigkeitspotential von Distra um ein [b]vielfaches
höher als bei Benzos..

Gute 10 Tage..und das war´s..und dann hat man richtig Geburtstag..

da sagt ja auch keiner, die Ärzte wären unverantwortlich..

Die UNI-Klinik hier ist auch von Distra auf TAVOR (!!)umgestiegen..so what..

Selbstverständlich unterstelle ich denen, dass sie wissen was sie tun..

Wer vorher keine Benzos geschluckt hat, kann problemlos mit Benzos entzogen werden..

Wer mal "genascht" hat während des Konsums..oder parallel geschmissen...

..da bedarf es eines guten Screenings, damit der tatsächliche Konsum festgestellt werden kann, um ein Absetzschema zu erarbeiten..

Manche lügen unter..(soviel war es ja garnicht) weil sie sich für den Konsum schämen, manche lügen über, weil die dann hoch dosiert Benzos bekommen (wollen) und 14 Tage "entspannt" im KH rumbleiern wollen..

Gute Screening- Geräte sind teuer, nicht jede Klinik hat diese..

Nach der Blutentnahme sagen die dir: Letzer Konsum vor 2 Tagen 16:12 20 mg Diazepam, Firma xy eingenommen mit Brandweinverschnitt mit dem Rücke zur Sonne im Stehen..Gesamtkonsum zueltzt exakt 40 mg am Tag, vorher so und soviel weniger, dazu..x Liter Bier (Pils), y cl Spirituosen, 2 Aspirin im letzten Monat..und sie saßen in einem Zimmer mit Kiffern haben aber nicht selbst geraucht..ausserdem haben sie eine Tüte Weingummi gegessen"

danach wird dann auch das Medi-Schema erstellt, nicht nach den Angaben des Probanden..

Fazit: Benzo-Entgiftung gaarnix los..

DISTRA rules..

_____________________________________________________________________________________
Wer nach vorne kommen will, muss Regeln brechen. Wer innovativ sein will, muss Konventionen missachten. Wer Kreatives schaffen will, muss Bestehendes vergessen.


newlife Offline




Beiträge: 3.810

02.03.2011 08:16
#7 RE: Benzodiazepine antworten

Mit Tavor geht das gut, ist wohl aber auch das Benzo, was am schnellsten abhängig macht.

on the way...


Maja82 Offline




Beiträge: 5.091

02.03.2011 08:57
#8 RE: Benzodiazepine antworten

hätte schiss ín die nächste sucht zu rutschen

Liebe Grüße Maja


newlife Offline




Beiträge: 3.810

02.03.2011 09:19
#9 RE: Benzodiazepine antworten

mir war das seinerzeit alles egal. Ich wollte bloß nicht auffallen. Da ich die Benzos nur in der Notaufnahme unserer Klinik mal bekam und ich dann irgendwann mal sagen konnte, dass ich Alki bin, waren die so lieb und haben mich zur Entgiftung gefahren. Ich wäre sonst ganz schnell in eine Mehrfachabhängigkeit gerutscht.

on the way...


sandy_alex Offline




Beiträge: 96

02.03.2011 21:52
#10 RE: Benzodiazepine antworten

Ich habe Distra nicht vertragen und die Ärzte haben mich deswegen mit Benzos entzogen.

Aus meinen Gruppen habe ich erfahren das die Kliniken zurzeit lieber mit Benzos entgift als mit Distra, fragt mich nicht warum.

Aber wer erst mal "auf den Geschmack" von Benzos gekommen ist, kann sehr schnell psychisch abhängig werden, weil das Mittel gut hilft, Schlafstörungen, Depressionen und Ängste ... Leider hat so mancher Trinker ob nass oder trocken mit Ängsten zu kämpfen und da ist ein Mittel wie Tavor „hervorragend“. Und Suchtverlagerung dürfte hier kein Fremdwort sein. Leider kommt man auch relativ einfach an dieses Medikament. Ich habe Flugangst und dagegen bekomme ich immer Benzos verschrieben. Die Ärzte gehen damit ziemlich locker um denke ich.

Sandy


newlife Offline




Beiträge: 3.810

02.03.2011 22:01
#11 RE: Benzodiazepine antworten

Das stimmt so nicht. Mit Benzos gehen viele Ärzte inzwischen sehr vorsichtig um. Ich hab nicht eine Tavor mehr bekommen, obwohl ich unter schweren Panikzuständen gelitten habe. Bin Patient mit Doppeldiagnose und durch die Abhängigkeit vom Alk verstärkten sich meine Ängste enorm. Hatte noch so 6 Monate nach dem Entzug damit zu tun. Jetzt kommt da nichts mehr, bis auf etwas Angespanntheit sofern ich trocken bleibe. Normale körperliche Entzüge und Angstsymptome haben sich vermischt, ich konnte das oft nicht voneinander mehr trennen.

[ Editiert von newlife am 02.03.11 22:02 ]

on the way...


swajj14 Offline




Beiträge: 793

03.03.2011 07:29
#12 RE: Benzodiazepine antworten

ich denke, ist wie immer, da gibt es solche und solche Ärzte....

Liebe Grüße
swajj14


 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen