Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Saufnix
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 3.730 mal aufgerufen
 Akute Hilfe
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
La_isla Offline



Beiträge: 21

24.02.2011 17:16
#31 RE: Mutig sein?! antworten

Dankeschön Kati,

Ja natürlich hilft mir jeder Beitrag, weil ich erstens eben merke mir gehts nicht alleine so und zweitens kann ich ja nur was daraus lernen. Ich denke für mich, dass irgendwo in mir eben noch so ein Widerstand ist. Ich bin so, dass ich schon immer für mich sage, ich machs erstmal allein. Ich weiss, dass das ne falsche Denke ist ABER der Klick fehlt glaube ich noch.
Ich lese das hier auch oft. Ich will meine Situation auch nicht schön reden. Vielleicht auch deshalb endlich der Mut mit jemandem zureden. Jemand der nie vermutet hätte, dass es mir so geht und dass es mir damit so schlecht geht. Ich muss mich nur noch am Schlawittchen packen.
Du bist mir da um Längen voraus.Und das macht mir auch Mut. Jetzt nach Stunden im Laden ist mein Kopf auch etwas klarer...die Schwaden von gestern sind weg. Und ich sehe ein wenig klarer. Ich brauche Hilfe und die muss ich mir holen! Punkt


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

24.02.2011 17:42
#32 RE: Mutig sein?! antworten

Hi La Isla, mir geht es ähnlich wie dir, es fällt mir auch wahnsinnig schwer professionelle Hilfe aufzusuchen.

Obwohl ich hier (und auch anderweitig) lese, dass es auch langfristig wesentlich erfolgversprechender ist, sich beim Leben ohne Alk Unterstützung zu holen.

Ich habe mir zuerst eingebildet, das könne ich nicht, in meiner Position (was den Arbeitsplatz betrifft). Das isses aber nicht. Ich habe gemerkt, dass es mit meinem Selbstbild zu tun hat.

Das Bewusstsein irgendwo betrunken rumzgetorkelt zu sein, Kontrollverlust gehabt zu haben, abhängig zu sein, habe ich im Prinzip lange Jahre von mir weg geschoben, ob wohl mir klar war, dass mein Konsumverhalten nicht stimmt.
Damit konnte ich dann auch besser nach kurzer Scham- und Zerknitterungsphase wieder weiter trinken.

Das habe ich verstanden, aber ich schaffe es nicht, vor Fremden meine Abhängigkeit einzugestehen. War ich noch nicht ganz unten? Vielleicht.

Jedenfalls trinke ich jetzt fast 8 Wochen keinen Alk mehr und merke, dass ich "mutiger" werde. Ich möchte jetzt Einzeltherapie machen und werde das auch genehmigt bekommen. Das hat bei mir aber auch diese Zeit gebraucht, das einzusehen.

Ich wünsche dir, dass du mutiger (und vermutlich auch schlauer) als ich bist und dir professionelle Unterstützung (damit meine ich auch Menschen, wie hier) suchst.

Alles Gute für dich
Ulli

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


La_isla Offline



Beiträge: 21

24.02.2011 18:01
#33 RE: Mutig sein?! antworten

Danke Ulli,

toll zuhören, dass Du es schon 8 Wochen geschafft hast. Ich möchte da auch hin und weiter!
Ich muss mich einfach noch mehr sortieren! Und ich will mich sortieren.
Ich habe vorhin versucht in der Beratung anzurufen, es ging aber keiner ran ABER ich hab zumindest schon mal eine email geschickt! Und mich erklärt.
Ich habe um einen Termin gebeten.
Ich bin hier auch noch im Laden, es kommen auch Leute rein und die müssen das nun nicht mitkriegen.
Ich denke auch, dass mein Selbstbild der Haken ist....ich kann das allein! Wie sonst auch und immer! Ich kann ja auch noch soviel darüber lesen und recherchieren und mir ist auch egal, welcher Trinkertyp ich bin. Ich bin krank! ICH WEISS ES! aber wenn ich sonst mal krank sein sollte, geh ich auch net zum Arzt, bin auch ganz seltenst mal krank.
Der Fuchs beisst sich in den Schwanz!!!

Ich hab in einem anderen Thread gelesen, dass man sich vorstellen soll.....sorry...

Also La_isla Mitte 40, verheiratet, Mama von zwei grossen Kids,
Krankheitsverlauf: vor ca. 10 Jahren angefangen, sporadisch mal tiefer ins Glas geschaut aber da nur mit Wein, nach der Trennung vom Ex...hats richtig angefangen, nicht jeden Tag aber doch häufiger auch nur Wein....ja und dann konnte ich nicht mehr wirklich aufhören. Jetzt trink ich auch Grappa oder Fernet. Wein meisst ne halbe Flasche und dazu ein paar kurze. Manchmal auch nur das eine oder das andere.
Immernur am Abend, am WE auch schon mal eher. Aber dann auch nicht mehr. Ansosnten tagsüber viel Wasser und ne Menge Tee.


trollblume Offline




Beiträge: 3.423

24.02.2011 19:29
#34 RE: Mutig sein?! antworten

herzlich willkommen,la isla


wie südlich ist denn dein süden?

hier n link zum anrufen oder vorbeigehn?
http://www.vistaberlin.de/index.php?id=287


vera

Wer seinen Hafen nicht kennt,für den ist jeder Wind der falsche
(Seneca)


Kati1972 Offline



Beiträge: 69

24.02.2011 20:10
#35 RE: Mutig sein?! antworten

Hallo La Isla,
nein ich bin Dir nicht um längen voraus. Ich bewerte das Leben anderer nicht mehr so sehr.Aber wenn sie mir ähnlich sind melde ich mich natürlich.
Das ist mir sehr hilfreich, denn jeder sitzt in seinem Boot und sucht das Schiff, dabei reicht doch das Boot.
Viele Grüße
Kati


Lauralisja Offline




Beiträge: 1.644

24.02.2011 22:06
#36 RE: Mutig sein?! antworten

Willkommen La Isla

am meisten hat mir - zum thema Scham - dieser Satz geholfen:

Was ist Dir wichtiger? Dein Arsch oder Dein Gesicht?

Alkoholismus führt ungestoppt zum Tod und der ist ziemlich übel in den meisten Fällen.
Was wird aus Deinem Geschäft wenn Du weitersäufst?
Was wird aus Deinem Ansehen wenn Du weitersäufst?
Was wird aus Dir wenn Du weitersäufst?

außer Vista und dem Jüdischen Krankenhaus (Abhängigenambulanz, da kann man sich wunderbar beraten lassen), fallen mir noch DRK Klinik Drontheimer Straße (machen einen guten qualifizierten Entzug), FrauSuchtZukunft und die Gierkezeile ein.

Liebe Grüße
Uta

"Großer Gott, laß meine Seele zur Reife kommen, ehe sie geerntet wird!" Selma Lagerlöf


Virgil Hilts Offline




Beiträge: 131

25.02.2011 06:01
#37 RE: Mutig sein?! antworten

Hallo la_isla,

die Ausrede mit dem Job hatte ich auch immer obwohl ich nichtmal selbstständig bin und auch die Angst vor dem Arzt kenne ich zu gut.

Meinem Hausarzt hätte ich das nicht erzählen können, der kennt mich und meine Eltern seit Jahrzehnten, das wäre aus Scham nicht gegangen. Habe mich nach mehreren halbherzigen Versuchen an einen "Profi" gewendet, da war es dann ganz leicht. Ich nenne es das Saunaprinzip: Wenn alle nackt sind ist nichts schlimmes dabei. Wenn ich alleine nackt bin, schäme ich mich. Und eine Sucht eingestehen ist ja wie sich "nackich machen".

Die Jobgeschichte hat er ganz schnell geknackt. Je nach Entzügigkeit muß nicht unbedingt ein stationärer Entzug gemacht werden. Hier weise ich aber nochmal drauf hin, das man da nicht ohne professionelle Hilfe mit experimentieren sollte!!! Er hat mir dann Tabletten verschrieben, vielleicht weil er wußte, das ich mich sonst noch ewig gewunden hätte. Zumindest bei mir hat das damit bisher sehr gut funktioniert. Trotzdem werde ich nächsten Monat für 3 Wochen in eine Tagesklinik. Nüchtern betrachtet gehen nämlich auf einmal Sachen, die benebelt nie möglich gewesen wären...

Wir kommen alle in die Hölle...aber durch den Personaleingang!!! :firedev:


Friedi Offline



Beiträge: 2.581

25.02.2011 07:07
#38 RE: Mutig sein?! antworten

Zitat
Gepostet von Virgil Hilts´
...
Nüchtern betrachtet gehen nämlich auf einmal Sachen, die benebelt nie möglich gewesen wären...



Ganz wichtige Erkenntnis, finde ich.

Friedi

____________________________________________________________________________________________________
Wenn du am Morgen erwachst, denke daran, was für ein köstlicher Schatz es ist, zu leben, zu atmen und sich freuen zu können.
Marc Aurel


swajj14 Offline




Beiträge: 793

25.02.2011 07:32
#39 RE: Mutig sein?! antworten

Zitat
Gepostet von Friedi

Zitat
Gepostet von Virgil Hilts´
...
Nüchtern betrachtet gehen nämlich auf einmal Sachen, die benebelt nie möglich gewesen wären...



Ganz wichtige Erkenntnis, finde ich.

Friedi




... der Satz ist mir auch gleich ins Auge gefallen und im Hirn hängen geblieben..... danke...

Liebe Grüße
swajj14


newlife Offline




Beiträge: 3.489

25.02.2011 08:34
#40 RE: Mutig sein?! antworten

Ja, an diesem Satz ist wirklich was dran.

Zumal ich auch meine Selbstsicherheit wieder bekommen habe und kann den Leuten in die Augen schauen.
Außerdem kann ich meine Meinung vertreten, auch wenn es nicht jedem passt. Macht aber nix, ich bin nicht da, um es allen passend zu machen.

Mit dem Suff habe ich mich am liebsten versteckt. Hoffentlich riecht keiner den Stoff, den ich mir nachts um 4 noch reingeschüttet hab. Wenn du dir nur noch um sowas Gedanken machen kannst... Furchtbar.
Ich wollte nur noch in Ruhe gelassen werden und bloß nicht beim "shoppen" wieder gesehen werden.

Gruß
Dirk

Enjoy the freedom...


dry68 ( gelöscht )
Beiträge:

25.02.2011 09:17
#41 RE: Mutig sein?! antworten

Jo...scheint ja auf einige ne fast schon magische Wirkung auszuüben

Dieser eine schöne Satz:
"...Nüchtern betrachtet gehen nämlich auf einmal Sachen, die benebelt nie möglich gewesen wären..."


Ein wirklich schöner...und sooo richtiger Satz...weiter so



La_isla Offline



Beiträge: 21

25.02.2011 11:32
#42 RE: Mutig sein?! antworten

Guten Morgen an alle!

Vielen Dank für eure Posts

@trollblume

Das ist genau meine Richtung! Ich hab mir die Einrichtung gerade im Internet angeschaut und werde mal dort hin gehen.

Den gestrigen Abend hab ich eingekuschelt auf meinem Sofa mit einer Kanne Tee verbracht. Ich hab auch ganz gut geschlafen und bin heute schon gut fit. Die Sonne scheint!

Auf meine email von gestern hab ich noch keine Antwort bekommen. Ist auch nicht ganz so schlimm, weil ich ja jetzt eine Alternative habe.

So, nun muss ich aber wieder was tun! Lg La_isla


Usa Offline




Beiträge: 356

26.02.2011 05:54
#43 RE: Mutig sein?! antworten

Zitat
Gepostet von newlife


Mit dem Suff habe ich mich am liebsten versteckt. Hoffentlich riecht keiner den Stoff, den ich mir nachts um 4 noch reingeschüttet hab. Wenn du dir nur noch um sowas Gedanken machen kannst... Furchtbar.
Ich wollte nur noch in Ruhe gelassen werden und bloß nicht beim "shoppen" wieder gesehen werden.

Gruß
Dirk



Ja, das kenn ich auch. Ich hab auch niemanden richtig in die Augen schauen können, wollte auch nicht, das man in meine schwammigen Augen sieht. Hab auch immer auf Sicherheitsabstand geachtet. Echt schlimm war das alles.

LG Usa

Es ist besser, geringe Taten zu vollbringen, als große zu planen.
(Chinesisches Sprichwort)


La_isla Offline



Beiträge: 21

01.03.2011 11:30
#44 RE: Mutig sein?! antworten

Hallo an alle,

5 trockene Tage und JA ich bin stolz auf mich. Eigentlich hatte ich auch nur einen wirklich schwachen Moment am Freitag. Ich hatte mich sehr über einen Geschäftspartner geärgert. Und da war er der Gedanke....."runterspülen".
Aber dann dachte ich mir, wenn Du Dich jetzt schon so ärgerst, musste es morgen nicht auch noch, weil Du wieder nicht NEIN sagen konntest. Und es hat funktioniert. Am nächsten Tag bin ich das Problem mit dem GP nochmal angegangen und ich hoffe, es löst sich nun auf.
Mein WE war gut. Am Samstag hab ich gearbeitet, dann mit meinem Mann einkaufen. Ausser Lebensmitteln, Wasser, Rivella und diet kam nix in den Wagen. Zur Belohnung gabs beim Bäcker noch nen leckren Pflaumenkuchen.
Sonntag schön ausgeschlafen, mal ohne Kopf aufgewacht, Heisshunger auf Frühstück und dann raus in die Sonne.
Danach in die Sauna, mir gings richtig gut.
Tja und im Moment läuft es ganz gut.
Klar gibt es den einen oder anderen Gedanken an Alkohol aber irgendwie hilft mir auch ein Tipp von meinem Freund: "Trink doch erstmal einen Tee und dann überleg Dir ob der Wein wirklich sein muss und wie Du Dich fühlen würdest, wenn Du ihn getrunken hast","Nicht, wenn Du ihn trinkst, sondern wenn Du ihn getrunken hast".
Ich weiss, dass 5 Tage nicht viel sind aber sie sind ein Anfang!
LG La_isla


Ulli Q Offline



Beiträge: 1.810

01.03.2011 11:41
#45 RE: Mutig sein?! antworten

Das ist doch schon mal sehr gut Mach' so weiter
Gruß Ulli

Jeder Anfang beendet. (M. Jung)


Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
disconnected Saufnix-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen